Wie viel sollte man für eine gute Mühle ausgeben?

Diskutiere Wie viel sollte man für eine gute Mühle ausgeben? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hey zusammen, Ich habe mir überlegt ob die Anschaffung einer Kaffemühle für mich überhaupt Sinn machen würde. Bei mir dreht sich viel um...

  1. #1 Cafeaulait, 24.07.2017
    Cafeaulait

    Cafeaulait Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hey zusammen, Ich habe mir überlegt ob die Anschaffung einer Kaffemühle für mich überhaupt Sinn machen würde. Bei mir dreht sich viel um Kostenfragen weil ich als Studentin eben kein dickes Portmonnaie habe würde ich max 30 Euro ausgeben wollen.
    Macht es dann mehr Sinn bereits gemahlenen Kaffee zu kaufen?
    Inwiefern ist frisch gemahlener Kaffee wirklich leckerer/besser?
     
    Kenny Craig gefällt das.
  2. MaxT.

    MaxT. Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    33
    Servus,

    was willst du denn am Ende rausbekommen? Filterkaffe? Espresso? ...?

    Zu deinen 2 Fragen:

    1. Nein, weil er nicht frisch bleibt und der Mahlgrad nie so passt wie wenn man es selbst einstellt. Gerade die Feinheiten machen viel aus, in der Rösterei bekommst du des was die eingestellt haben, nicht des was du brauchst.
    2. Bezieht sich auf 1. ;)

    Die fähigen Einsteigermühlen gehen meiner Meinung bei 180 Euro an und da würd ich dir die Lelit empfehlen. Feineinstellung, glumpt nicht..leise ist sie nicht, aber ja sind ja nur 180 Euro.


    Grüße Max
     
  3. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.818
    Zustimmungen:
    927
    ist eine handmühle eine alternative für dich?
     
  4. chrijo

    chrijo Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    180
    Meiner Ansicht gibt es auch schon wesentlich günstigere Mühlen, mit denen sich gute Ergebnisse erzielen lassen. Vorausgesetzt, Du meinst Kaffeemühlen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    Equinox83 gefällt das.
  5. MaxT.

    MaxT. Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    33
    Ja meine Lelit war auch auf den Espresso bezogen:) sonst geb ich dir recht:)
     
  6. #6 schwawag, 24.07.2017
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    79
    Die beim Mahlen freiwerdenden Öle verranzen und verriechen sehr schnell, daher lohnt sich das Mahlen erst bei der Zubereitung. Die ganz billigen mahlen nicht gleichmässig und dann werden die unterschiedlichen Korngrössen unterschiedlich schnell extrahiert: das schmeckt dann z.B. bitter.

    Im Kaffeewiki kannst Du Dich weiter einlesen.
     
  7. b3nn1

    b3nn1 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    117
    Magst du Currywurst?
    Welche schmeckt besser? Die in der Packung aus dem Kühlabteil, die dann in die Mikrowelle geschoben wird,
    oder die Wurst, die man beim Imbiss bekommt mit frischer selbstgemachter Sauce im Optimalfall?

    Bei Kaffee beginnt nach 5 Minuten bereits der Zersetzungsprozess der Aromen.
    Nach paar Stunden ist nicht mehr viel da vom Ursprünglichen frisch gemahlenen Aroma.

    Merkt man bei vorgemahlenen Kaffee sehr deutlich. Der erste Kaffee wenn man die Packung öffnet ist noch meistens ganz Ok, Geruch stimmt. Nach 2-3 Wochen ist davon nix mehr zu merken und man bekommt nur ein bitteres fast ungenießebares Getränk in die Tasse, das viele hier in Deutschland für Kaffee halten.


    Kauf dir ne billige Mühle. Auch für 30 Euro gibt es schon gebrauchte Mühlen die durchaus für normalen Kaffee geeignet sind,
    ansonsten eine Porlex oder Skerton neu.
     
  8. #8 andruscha, 24.07.2017
    andruscha

    andruscha Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    2.092
    Zustimmungen:
    2.482
    Naja, Du schriebst ja, daß Du nun guten Kaffee trinken möchtest. Und dafür brauchst Du meiner Erfahrung nach vor allem eine Kaffeemühle / frisch gemahlenen Kaffee. Egal, welche Zubereitungsmethode Du verwendest.

    Bei mir war damals die Mühle die erste Anschaffung – nach wochenlangem Mitlesen hier und entgegen der Stimme meines inneren Schweinehundes. Ich hätte mir auch nicht Maschine und Mühle auf einen Schlag leisten können. Und allein das ich dann mein Herdkännchen mit frisch gemahlenem + gutem Kaffee genutzt habe, war ein Geschmacks-Quantensprung.

    Ein Budget von 30 Euro ist eine allerdings eine Ansage. Aber wenn es zu Beginn keine Mühle sein muß, die "espressotauglich" mahlt und vielleicht auch eine gebrauchte Mühle / Handmühle in Frage kommt, könntest Du etwas finden. Vor ein paar Monaten habe ich in dem Preisbereich hier im Forum eine Tchibo-Mühle gebraucht gekauft, für einen Freund, der sie mit dem Herdkännchen nutzt und damit glücklich ist.

    Was habt Ihr denn als Equipment außer der ausgemusterten Senseo-Maschine?
     
  9. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    393
    Mit Glück bekommst Du was gutes gebrauchtes für ca 100 EUR. Wird dann mit Doser sein und Du wirst klackern müssen, aber das wird als Student ja gehen. Aber auch eine Graef oder Demoka gehen schon mal für diesen Kurs weg.
     
  10. #10 schwawag, 24.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2017
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    79
    Habe jahrelang mit einer alten Siemens Scheibenmahlwerksmühle passabel überstanden, aber der Geschmacksunterschied zu einer gebrauchten "besseren" ist enorm. Daher finde ich den Vorschlag gebrauchte mechanische oder elektrische ganz gut. Auf ebay Kleinanzeigen bekommt man auch recht interessante Sachen, zum Teil fast neuwertig..
     
  11. #11 Adjacent, 25.07.2017
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    643
    Mit einer (neuen) Mühle für 30 € wirst Du nicht glücklich. Dabei solltest Du auch immer bedenken, dass das der Gegenwert von knapp 1,5 kg brauchbarem Kaffee sind, Du mit der Mühle über die Zeit aber viel mehr Kaffee ruinieren kannst.
    Ich habe selbst vor einiger Zeit eine Handmühle für 20 € bei Amazon gekauft. Ich vermute, dass das Keramikmahlwerk ein in Großserie für Vollautomaten hergestelltes Teil ist, denn das Mahlwerk selber macht einen ziemlich guten Eindruck. Leider hat die "Lagerung" diesen Namen echt nicht verdient, die Welle ist einfach nur durch ein Loch im Plastik gesteckt. Dadurch hat die Welle großes Radialspiel und in axialer Richtung gibt es keinerlei Fixierung, außer durch das Mahlwerk selbst und durch die Mahlgradeinstellung. Als Ergebnis bekommt man eine extrem breite Körnungsganglinie mit staubfeinen Anteilen und echten Brocken.
    Aus meiner Sicht ist die Hario Skerton Plus (Achtung, unbedingt auf "Plus" achten, denn das ist das Modell mit zusätzlicher Fixierung der Welle) die erste Mühle, die halbwegs brauchbar ist. Kostenpunkt: Knapp 50 €. Sie sieht meiner Mühle übrigens ziemlich ähnlich, hat aber eine viel bessere Lagerung.
    Bei elektrischen Mühlen fängt der Spaß bei ca. 74,- € mit einer Graef CM 702 an.
    Bei mir steht übrigens jetzt eine Feldgrind (86 Pfund) oder Comandante (220 €) auf dem Wunschzettel. Da bewahrheitet sich mal wieder: Wer billig kauft... ;)
     
    tschaboo und Welskador gefällt das.
  12. #12 Equinox83, 25.07.2017
    Equinox83

    Equinox83 Gast

    Die ganze Diskussion führt doch zu nichts, solange wir nicht wissen, für welche Zubereitungsart die Mühle eigentlich sein soll. ;)
     
    PeterGriffin, andruscha und hal-9.000 gefällt das.
  13. #13 marathoni1966, 25.07.2017
    marathoni1966

    marathoni1966 Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    15
    Dürfte ich mich da mal bitte auch einreihen. Ich würde mir evtl. die AeroPress zulegen wollen und von meinem Melitta Filter wegzukommen. Trinke einen großen Milchkaffee am Tag und am Wochende 2. Lohnt sich dafür eine CM 800 oder lieber eine Handmühle wie die Porlex.
     
  14. #14 Adjacent, 25.07.2017
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    643
    @Equinox83: Da hast Du natürlich recht.
    @marathoni1966: Bei dem relativ geringen Konsum würde ich Dir zu einer Handmühle raten, da sie praktisch keinen Totraum hat. Aus meiner Sicht das Einstiegsmodell wäre die Hario Skerton Plus, darüber kämen dann die Feldgrind und die Comandante.
     
  15. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    2.180
    Zustimmungen:
    1.377
    Seh' ich ähnlich...meine AeroPress und Co werden zur Zeit mit Kaffeebohnen gefüttert die mehr als 40 Okken das Kilo kosten. Ne Skerton darf die Bohnen gern mal anschauen aber nicht mahlen. (nicht ganz so ernst nehmen den Satz)

    Meine Kenia hat auch kein Totraum (nach Tuning) ...geht also auch elektrisch und evtl. auch günstig (gut...günstig ist immer relativ)
     
    osugi gefällt das.
  16. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    2.180
    Zustimmungen:
    1.377
    wieso möchtest du von deinem Melitta Filter wegkommen ? Interessiert mich wirklich
     
  17. #17 Equinox83, 25.07.2017
    Equinox83

    Equinox83 Gast

    Die CM 800 hat ihre Stärken eher als Espressomühle. Für Filterkaffee würde ich in Richtung einer Hario Skerton Plus, Gastroback 42602 oder Baratza Encore denken. ;)
     
  18. #18 schwawag, 25.07.2017
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    79
    kann das nicht nachvollziehen, die Mühle entsprechend der Zubereitung auszuwählen: bei allen Zubereitungsarten verschlechtern zu viel fines den Geschmack massiv. Was ich noch nachvollziehen kann, dass für Filterkaffe bei etwas groberem Mahlgrad die Lagerung und präzis geschliffene Mahlkegel und Mahlscheiben sehr wichtig st. Eine gute Mühle sorgt grundsätzlich dafür, dass das Mahlgut gleichmässig ist und die Bohnen nicht zu stark erwärmt werden. Damit verstopfen z.B. die fines bei sehr feinem Mahlgrad das Sieb nicht.
     
  19. #19 marathoni1966, 25.07.2017
    marathoni1966

    marathoni1966 Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    15
    Ich wollte mich gegenüber dem Melitta Filter verbessern. Eine Siebträger ist für meinen Bedarf zu viel des Guten. Ich habe mich jetzt für die Kombi Aeropress Coffee Maker und die Handmühle Porlex mini entschieden. Ich hoffe damit Geschmacklich etwas besser zu fahren. Danke an alle.
     
    Pappi gefällt das.
  20. cawa71

    cawa71 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    850
    Das muss nicht zwangsläufig eine Verbesserung sein, eher eine Veränderung. Mit einem Melitta Handfilter kannst du super Kaffee zubereiten. Mit der Aeropress auch. Nur halt anders. Und bei beiden ist entscheidend was du rein tust.
     
Thema:

Wie viel sollte man für eine gute Mühle ausgeben?

Die Seite wird geladen...

Wie viel sollte man für eine gute Mühle ausgeben? - Ähnliche Themen

  1. Platine für Casadio Istantaneo Mühle

    Platine für Casadio Istantaneo Mühle: Suche defekte Hauptplatine für die Casadio Istantaneo Mühle.
  2. Mühle produziert zu viele Fines

    Mühle produziert zu viele Fines: Moin zusammen! Ich habe Probleme mit meiner Baratza Sette 270 mit BG Mahlkegel. Sie produziert unendlich viele Fines, welche meinen V60 Filter...
  3. Vorstellung, Maschine und Mühle

    Vorstellung, Maschine und Mühle: Hallo zusammen, ich möchte hier im Forum nicht nur von den Erfahrungen Anderer profitieren, sondern auch ein paar wenige eigene Erfahrungen, die...
  4. irgendjemand guten Tipp für Faulpelzlösung Entkalken Dampfhahn uralter ECM

    irgendjemand guten Tipp für Faulpelzlösung Entkalken Dampfhahn uralter ECM: Liebe Gemeinde, der Dampfhahn meiner alten ECM Giotto/Technica leckt - habt ihr für einen Faulpelz einen Tipp fürs entkalken, möglichst ohne...
  5. Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper

    Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal eure Hilfe bei der Kaufberatung… Meine bessere Hälfte und ich machen aktuell unseren täglichen Espresso mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden