Wie "weich" macht Brita das Wasser?

Diskutiere Wie "weich" macht Brita das Wasser? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, da letztens von unserem Wasserversorger ein Brief mit den Wasserdaten kam würde es mich mal interessieren in welchem Umfang ein...

  1. #1 quattroporte, 06.02.2007
    quattroporte

    quattroporte Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    da letztens von unserem Wasserversorger ein Brief mit den Wasserdaten kam würde es mich mal interessieren in welchem Umfang ein Brita-Filter das Wasser entkalkt.
    Unsere Wasserhärte beträgt 16,8°dH!
    Ich weiß schon dass die Filterleistung mit jedem Liter Wasser nachlässt, aber kann man trotzdem einen Richtwert nennen wie hart dieses Wasser nach der Filterung ungefähr ist?
    Habe eine Zeitlang das Valon-Wasser vom Lidl benutzt, aber irgendwie schmeckt mir der Caffe damit nicht. Drum nehme ich jetzt wieder den Brita-Filter.
    Grüsse
    Daniel
     
  2. #2 meister eder, 06.02.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    aus der leitung kommt hier wasser mit ca. 12°, nach dem brita-filter (relativ frisch) hat es unter 1°. gemessen habe ich mit einem titrations-set für die gesamthärte aus dem aquarienhandel.
    gruß, max
     
  3. #3 quattroporte, 06.02.2007
    quattroporte

    quattroporte Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    danke für die schnelle Antwort.
    Hätte nicht gedacht dass der Brita-Filter so effektiv ist. Ich hätte geschätzt dass das Wasser immer noch relativ hart ist.
    Wieviel kostet denn so ein Titrations-set? Würde mich mal interessieren wie hart das Wasser nach vierwöchigem Kartuschen-Einsatz ist.
    Wäre schon praktisch wenn man selbst testen kann ob der Austausch wirklich nötig ist.
     
  4. #4 meister eder, 06.02.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    das set hat ca. 7euro gekostet, sind aber nur 10ml indikatorflüssigkeit drin. ich weiß auch garnicht, ob gesamthärte überhaupt der richtige wert ist. als anhaltspunkt sollte es reichen :wink: .
    gruß, max
     
  5. #5 bluescreen2, 06.02.2007
    bluescreen2

    bluescreen2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    bei mir von 14 -> 5 nach brita
     
  6. #6 St.Frank, 07.02.2007
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Ich hatte auch mal kurz Britta benutzt und mit dem Aquarium-Indikatorset die Gesamthärte und Kalkhärte gemessen. Ist aber schon 4 Jahre her. Aus dem Hahn kam 14dH, Brita hat das beim ersten Durchlauf auf 1-2dH gebracht. Aber nach dem 10. oder 20. Durchlauf war es schon wieder irgendwo über 8dH. Deshalb habe ich aufgehört Britta zu nutzen. Stattdessen habe ich Valon mit dem Leitungswasser im Verhätlnis 2:1 gemischt. Damit hat das Wasser eine gleichbleibende Härte und ist nicht abhänging vom Benutzungsgrad das Britafilters.
    Seit ich in Zürich wohne, bin ich in der glücklichen Lage, das Wasser direkt aus dem Hahn nehmen zu können, weil 8-10dH.
    Gruss, Frank
     
  7. ajh

    ajh Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    1
    Brita ist nicht gleich Brita. Die neuen Maxtra(?)-Patronen filtern besser als die alten Patronen, kosten aber knap €6 pro Stück. Wir haben hier gut 12°. Ich komme mit Brita Maxtra, wenn ich mich richtig erinnere..., auf ca. 3°. Gemessen habe ich mit JBL-Teststreifen (die zeigen auch alles mögliche andere mit an).

    André
     
  8. #8 quattroporte, 07.02.2007
    quattroporte

    quattroporte Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    Danke für Eure interessanten Antworten.
    Leider kenne ich mich mit Wasserwerten überhaupt nicht aus.
    Kann mir daher jemand sagen in welchem Verhältnis ich das Valon mit unserem Leitungswasser mischen sollte. Die Wasserhärte des Leitungswassers beträgt 16.8 °dH
    Das Valon-Wasser hat ca. 20 mg Hydrogencarbonat.
    Das Verschneiden wäre mir eigentlich auch das liebste. Habe wie gesagt das Valon-Wasser eine Zeit lang benutzt, jedoch pur ohne Leitungswasser, und das hat mM nach furchtbar geschmeckt!
    Danke + Gruß
     
  9. #9 St.Frank, 07.02.2007
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Also, hier http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=9195 zur Folge würde ich sagen:

    16.8dH angenommen als Karbonathärte (was nicht 100% korrekt sein dürfte?), das entspricht 366 mg/l HCO3- (16.8 x 21.97).
    Bei einem Verhältnis von 1 Teil Leitungswasser und 1 Teil Valon wäre das:
    (366 + 20)/2 = 193 mg/l HCO3-
    193 / 21.97 = 8.85dH
    Aus meiner Sicht ein akzeptabler Wert.
    /Frank
     
  10. #10 Sheygetz, 12.02.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    12
    Von denen kenne ich nur Auto-Lautsprecher :shock:
    Was ist das, wo gibt's die, was kosten die, bitte?

    Oder alllgemeiner: Wie stellt man präzise, preiswert, idiotensicher die Karbon- und Gesamthärte von Wasser fest?

    Sheygetz
     
  11. #11 St.Frank, 13.02.2007
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Google mal beispielsweise nach "KH GH Test".
    Die s.g. Titrationsmethode ist präzise und stellt wirklich idiotensicher beide Härte-Arten fest, solange du nicht farbenblind bist. :wink:
    Es liegt letzendlich an dir, wie genau du messen willst. Bsp: Farbumschlag nach n Tropfen auf 6ml = n dH; nach m Tropfen auf 12ml = m/2 dH.
    Ob ca. 6 Euro pro Testset preiswert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
    Jede gutsortierte Zoohandlung hat diese Sachen im Angebot, [Spass an] ob jetzt von JBL, Genelec oder Tannoy. 8) [Spass aus]
    Ich hab damals meine Sets in der Zoohandlung auf der Brehmstrasse gekauft, vom Brehmplatz Richtung Eisstadion auf der linken Seite.

    Viel Spass beim Messen,
    Frank
     
  12. #12 Sheygetz, 13.02.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    12
    Ich sehe, Du kennst Dich aus :wink: Sind von mir 150m die Strasse rauf. Sind die Tropfen besser als Streifen oder nimmt sich das nix?

    Sheygetz
     
  13. #13 St.Frank, 13.02.2007
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Naja, habe immerhin 6 schöne Jahre dort gehabt.
    Ich persönlich würde Tropfen empfehlen. Zwar kenne ich nicht die Streifen für die dH-Messung, leite aber mal von den pH-Streifen aus der Schule ab, dass der Farbvergleich etwas ungenau sein kann. Bei den Tropfen ist es super einfach, die Farbe ändert sich nur einmal, Tropfen zählen, fertig.

    Helau, Frank :p
     
  14. ajh

    ajh Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    1
    Ja, die Lautsprecher habe ich zuerst auch versucht, hat aber nicht funktioniert. Dann bin ich auf soetwas hier gekommen: 230091295468 bei ebay.

    Gruß

    André
     
  15. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.808
    Zustimmungen:
    3.136
    hallo,
    ich habe aus der zoohandlung sera tropfentester fuer dGh, Kh und ph fuer je 5 euro zu hause. die halten eine ewigkeit.
    lg blu
     
  16. #16 Sheygetz, 28.02.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    12
    Ich war dann gestern mal bei diesem Aquarien-Händler
    --- Der hatte 'nen Fernseher über'm Tresen, darin lief eine Kochsendung, in der gerade Kabeljau gekocht wurde :lol: --
    Für die JBL-Streifen, die halt in einem Rutsch so ziemlich alles messen wollte man 18€, die sind für wenn ich recht entsinne 25 Messungen, die ich nie brauchen werde. Die Tropfen kosten pro Messwert (GH, KH, pH) gute 10€, und reichen für ~50 Messungen. Heftig.

    Nachdem ich nun aber eine recht präzise Aussage von Brita - s.u. - bekommen habe, spare ich mir das.

    Sheygetz
     
  17. #17 Sheygetz, 28.02.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    12
    Maxtra Werte

    Zurück zum ursprünglichen Thema:
    Ich hatte kürzlich das Maxtra-Super-Sparpaket in der Metro gekauft (13 Kartuschen + Kanne = 50€). Nachdem die Bedienungsanleitung recht vage ausfällt und die Hotline ratlos war, schrieb ich eine Mail, auf die nun Antwort vorliegt. Für Euch vielleicht von Interesse:

    Mein Wasser weist laut Analyse der Stadtwerke Düsseldorf eine KH von 10,6°dH und eine GH von 15,2°dH auf. Um wieviel Grad verringert diese ein "frischer" Maxtra-Filter?
    Eine frische Maxtra-Kartusche filtert ca. 75 % der Karbonathärte aus dem Wasser.

    Läßt die Wirkung über die Lebensdauer der Kartusche nach, wenn ja, wie entwickeln sich die Härtegrade zirka?
    Die Wirkung lässt über die Dauer bis nach. BRITA definiert eine Kartusche als erschöpft, wenn nur noch 30 % der Karbonathärte aus dem Wasser gefiltert werden. Durchschnittlich filtert die Kartusche 50 % der Karbonathärte aus dem Wasser. Der Reduktionsverlauf ist abhängig von der Wasserzusammensetzung.

    Hinsichtlich der Lebensdauer gibt es zwei völlig unzusammenhängende Angaben: Zum einen soll eine Kartusche 100l Wasser filtern können, zum anderen soll sie nach 4 Wochen gewechselt werden. Warum letzteres - damit die Verkeimung nicht Überhand nimmt?
    Aufgrund umfangreicher wissenschaftlicher Tests empfiehlt BRITA für eine optimale Filterleistung bei Wasser mit einer Gesamthärte von 18°dH, die Filterkartusche nach 100 Litern auszutauschen. Bei hartem Wasser oder höherem Verbrauch verringert sich die Dauer entsprechend. Zudem sollte die Filterkartusche spätestens alle vier Wochen gewechselt werden, da bei ihr die gleiche Hygiene-Sorgfalt, die auch für andere Lebensmittel oder Dinge, die mit diesen in Kontakt kommen, angewendet werden sollte.
    ----------------------
    Ich finde insbesondere die Schwankungsbreite (70-30%) nicht so prickelnd. Davon abgesehen ist auch das Handling etwas nervig. Ich überlege ernsthaft, ob ich die 30-Tage-Geld-zurück in Anspruch nehme.

    Sheygetz
     
  18. ajh

    ajh Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    1
    Re: Maxtra Werte

    Das stimmt, aber gegen die Verkalkung hilft es ganz gut. Wenn man die Veränderung des Geschmacks zwischen 30% und 70% schmecken will, muss man die anderen Parameter (Mahlgrad, Tampern, Kaffeemenge etc.) gut beherrschen.

    Das finde ich nicht so schlimm.


    André
     
  19. Kai

    Kai Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2006
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Sheygetz,

    ich hatte einst ähnliche Antwort von Brita erhalten.
    Wenig hilfreich ....
    Ich denke, das liegt daran, dass
    andere Faktoren (Temperatur, Licheinstrahlung usw.)
    Einfluss auf das Ergebnis haben können.
    Insbesondere die Verkeimung ist wohl ein altes Problem bei
    dem Verfahren.
    Der Hersteller geht deshalb auf Nummer sicher
    um sich nichts vorwerfen zu lassen.

    Inzwischen habe ich einigermaßen oft mittels Tröfchen
    (KH reagens von JBL) oder Aqua Teststreifen (von esha) gemessen.
    Im Einsatz habe ich seit einigen Monaten die Maxtra Kartuschen.
    Mein Verbrauch lag bis vor kurzem bei 2-4 Füllungen pro Tag
    (2,5 L - 5L/Tag)
    Leider habe ich aus Zeitgründen keine Testreihe erhoben,
    was ich ursprünglich vor hatte.
    Aber bisher hatte ich nach ~ 30 Tagen niemals höhere KH als 8°.
    Sprich - das Münchner Wasser mit ~15 KH wird nach > 120 L immer noch gerade ausreichend ionengetauscht.
    Mit neuer Kartusche liegt KH immer < 1°.

    Weil ich bei meiner Cimbali Junior inzwischen den Bypass eingebaut habe,
    halbierte sich der Wasserverbrauch vor kurzem.
    Ich bin jetzt versucht die Kartuschen länger als 30 Tage zu verwenden.
    Das Problem der Verkeimung geht uns Espressotrinkern ja am A**** vorbei.
    Bereits die 92°C am Brühkopf wirken ausreichend desinfizierend,
    geschweige denn Sterilisations des Kesselwassers mit > 125°C.

    Das einzige was mich bisher nerven konnte, war die Durchlauflaufzeit
    der Kartusche. Wenn man ab und zu den Wasserstand überprüft,
    dann füllt man den Filter halt vorher...

    Vielleicht noch ein weiteres Argument für Brita zum Schluss.
    Es werden ja nicht nur Ionen getauscht, sondern auch andere
    Kleinpartikel gefiltert. Diese Partikel - so wurde mir gesagt -
    sind weitere Ablagerungsverursacher im Kessel.
    Ohne den Filter (nur mit dem ionentauscher der Junior) hatte ich
    nach ~4 Wochen eine kleine Sedimentschicht im Tank.
    Seitdem ich den Filter verwende, ist das nicht mehr vorgekommen.


    Gruss vom Kai

    P.S. 13 Kartuschen reichen > 1 Jahr.
    Du musst rund 3,8 €/Kartusche mal auf die Espressi eines Monats umlegen.
    Bei mir sind das rund 1-2 Cent pro Getränk. Erträglich wie ich finde.
    P.P.S Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass die Britafilter
    theoretisch auch regenerierbar wären, da die Entkalkung mittels
    Ionentauscherharze funktioniert.
     
Thema:

Wie "weich" macht Brita das Wasser?

Die Seite wird geladen...

Wie "weich" macht Brita das Wasser? - Ähnliche Themen

  1. Domobar Nero Wasseraustritt am Temperaturfühler

    Domobar Nero Wasseraustritt am Temperaturfühler: Hallo zusammen, da mir hier bereits schon sehr gut bei meiner alten Isomac Venus geholfen wurde, wende ich mich nun nochmals an euch, nun wegen...
  2. XENIA - Rauschen im "Leerlauf", Kalk im Heißwasser und Wasser unter der Abtropfschale

    XENIA - Rauschen im "Leerlauf", Kalk im Heißwasser und Wasser unter der Abtropfschale: Hallo Zusammen, ich bin auch seit eingien Monaten stolzer Besitzer eine Xenia und wir haben uns inzwishcen ordentlich eingegroovt und ich bin mit...
  3. Gaggia Classic - von einem auf den anderen Tag kein Wasser

    Gaggia Classic - von einem auf den anderen Tag kein Wasser: Hi, habe mir vor ein paar Tagen eine Gaggia Classic Bj 2009 gekauft die super funktioniert hat. Heute morgen kam dann auf einmal einfach kein...
  4. DeLonghi ESAM 5400 Perfecta - Kaffee und Wasser läuft nur in die Tropfschale

    DeLonghi ESAM 5400 Perfecta - Kaffee und Wasser läuft nur in die Tropfschale: Hallo, meine ESAM 5400 Perfecta ist nun schon über 6 Jahre alt und ich war immer sehr zufrieden damit. Leider mag sie seit gestern anscheinend...
  5. Wasser aus Glasflasche

    Wasser aus Glasflasche: Hallo liebe Leute Ich wohne in Köln und wie hier einige bestimmt wissen, ist das Wasser hier super Kalkhaltig. Bis jetzt habe ich deshalb Evian...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden