Wie wirken sich verschiedene Röstkurven auf den Geschmack in der Tasse aus?

Diskutiere Wie wirken sich verschiedene Röstkurven auf den Geschmack in der Tasse aus? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen, Nachdem ich meine ersten 6 Chargen mit dem Backofen geröstet und verschiedene Temperaturverläufe ausprobiert habe, habe ich für...

  1. #1 Welskador, 06.01.2015
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    552
    Hallo zusammen,

    Nachdem ich meine ersten 6 Chargen mit dem Backofen geröstet und verschiedene Temperaturverläufe ausprobiert habe, habe ich für meinen aktuellen Rohkaffee zwar inzwischen einen Verlauf gefunden, der mir schmeckt, doch ansonsten lief bisher alles nach Trial&Error Verfahren. Ich habe ziemlich willkürlich Parameter geändert, mal am Anfang kälter geröstet, um am Ende heißer zu werden, mal nur mit einer Temperatur während des ganzen Prozesses gearbeitet und natürlich mit unterschiedlichen Gesamtröstzeiten. Meine Frage nun:

    Welche Parameter des Röstvorgangs wirken sich wie auf den Geschmack in der Tasse aus?

    Für mich spielen bisher folgende Parameter eine Rolle:
    • Gesamtröstzeit
    • Einstiegstemperatur
    • Temperatur während des Trocknungsvorgangs
    • Temperatur ab Beginn des ersten Cracks bis hin zum Abbruch der Röstung
    • Effizienz und damit Geschwindigkeit der Bohnenkühlung
    All diese Parameter zusammen bewirken einen bestimmten Bräunungsgrad der Bohne und damit verbunden Geschmacksausprägungen. Wenn ich jedoch einen bestimmten Bräunungsgrad erreichen will, kann ich das über viele Wege erreichen: Hohe Temperatur bei niedriger Röstdauer und umgekehrt zum Beispiel. Es ist wie bei der Espressozubereitung: Mahlgrad und Füllmenge lassen sich beliebig kombinieren und auch wenn am Ende immer 25 ml in 25 sec herauskommen, kann man über diese Variablen den Espressogeschmack stark verändern, je nachdem zwischen süß und kräftig.

    Es wäre toll, wenn jemand die oben genannten Parameter nach diesem Schema bestimmten Geschmacksveränderungen zuordnen kann, damit man beim Finden des optimalen Röstprofils nicht ins Blaue schießen muss. Oder kann man das gar nicht verallgemeinern? Zumindest ein bisschen?

    Grüße
     
  2. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    2.182
    Meiner Erfahrung nach ist vor allem die Steilheit des Temperaturanstieges nach dem ersten Crack wichtig. Zwischen erstem und zweitem Crack werden massgeblich Säuren abgebaut, d.h. je länger die Zeitspanne zwischen erstem und zweiten Crack, desto weniger Säuren werden in der Tasse landen. Mit zunehmender Dauer im 2.Crack werden wiederum die Bitterstoffe betont.
     
  3. #3 MarioAtJazz, 06.01.2015
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    33
    >> Steilheit des Temperaturanstieges nach dem ersten Crack wichtig
    Das verstehe ich nicht ganz.
    Ich dachte, daß man mit dem ersten Crack eher Leistung wegnimmt da da ja die exotherme Reaktion voll einsetzt.
    Wann senkt man eigentlich die Temperatur ab? In der Mitte des 1C oder am Ende ?

    Mario
     
  4. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.426
    Zustimmungen:
    2.182
    Die Temperatur steigt bis zum Entleeren. Die Frage ist nur wie schnell!
     
  5. UliD

    UliD Mitglied

    Dabei seit:
    27.12.2011
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    138
    Ein paar schöne Versuche dazu findest du bei Sweet Maria (Stretchin' Out the Roast).
     
    Welskador gefällt das.
  6. #6 cafesolo, 09.01.2015
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    425
    Welskador gefällt das.
  7. #7 Welskador, 09.01.2015
    Welskador

    Welskador Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2014
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    552
    Wow! Vielen Dank für die Links! Gerade den Link zu Quijote finde ich sehr anschaulich und gut nachvollziehbar. Bei Sweet Maria werde ich mich wohl etwas einarbeiten müssen, aber es scheint sich zu lohnen :) Genau sowas habe ich gesucht!
     
Thema:

Wie wirken sich verschiedene Röstkurven auf den Geschmack in der Tasse aus?

Die Seite wird geladen...

Wie wirken sich verschiedene Röstkurven auf den Geschmack in der Tasse aus? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] 2x Nuova Point Espresso Tassen

    2x Nuova Point Espresso Tassen: Hallo sortiere bisschen aus, 2x Espresso Tassen mit Unterteller von Nuova Point in braun Preis pro Stück 6,00€
  2. [Verkaufe] Espresso- und Cappuccino-Tassen, Siebträger, Trichter, Ersatzeile Bezzerra, PID, ...

    Espresso- und Cappuccino-Tassen, Siebträger, Trichter, Ersatzeile Bezzerra, PID, ...: Hi, ich brauche Platz ... Mindestens 7 Cappuccino-Tassen mit mindestens 7 Untertassen Arzberg Profi rot, sehr schöne dicke Qualität, sehr...
  3. [Zubehör] ACF Tassen in Marrone (Espresso & Cappucino)

    ACF Tassen in Marrone (Espresso & Cappucino): Hallo, Falls jemand noch einzelne oder mehrere ACF Tassen übrig hat/loswerden will, freue ich mich über Angebote. VG, Friedrich
  4. [Erledigt] Konvolut Siebträger, Siebe, Tamper, Tassen, Dampfdüse, Duschsiebe

    Konvolut Siebträger, Siebe, Tamper, Tassen, Dampfdüse, Duschsiebe: Ich habe hier noch aus meiner aktiven Espressomaschinen-Bastlerzeit verschiedene Teile, die ich gerne verkaufen möchte. Am liebsten alles...
  5. Tassen Erhöhung

    Tassen Erhöhung: Hallo zusammen, Ich habe jetzt mit dem bodenlosen Siebträger angefangen und bin begeistert. Jedoch bin auf der Suche nach einer Art...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden