Wien - Der moccaclub

Diskutiere Wien - Der moccaclub im Österreich Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; hallo mal wieder, wo früher mal der starbucks am naschmarkt war, der ja leider :p zusperren musste, ist jetzt der moccaclub. die einrichtung...

  1. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    hallo mal wieder,
    wo früher mal der starbucks am naschmarkt war, der ja leider :p zusperren musste, ist jetzt der moccaclub.
    die einrichtung ist sicher nicht jederfrau/manns sache aber wenn ich jemals in der gastromonie erlebt habe, dass das thema kaffee (machen) so ernst genommen wird wie bei uns freaks im forum dann hier.
    ich konnte mich davon auch nach einem längeren gespräch mit der chefin überzeugen. geröstet wird auch, einstweilen noch auswärts, und die liste der angebotenen kaffees ist beeindruckend.
    ich hab mal 250g vom espresso nr.2 gekauft. sehr gut.
    näheres hier

    so jetzt geht´s auf nach java (kein spass ;-)
    schönes neues jahr an alle,
    klaus
     
  2. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.367
    Zustimmungen:
    1
    [color=#000080:post_uid0]Wenn ich das richtig sehe kann man von der Chefin gelegentlich was auf Coffeegeek lesen....
    Is definitiv auf meiner ToDo Liste wenn ich wieder mal nach Wien komme.

    cheers
    afx
     
  3. aho

    aho Gast

    [color=#000000:post_uid14]Der Mocca Club!
    oder
    Wie ein Durchschnittskaffeetrinker zum Kaffeefreak wurde!

    Es gibt sie noch diese Tage an denen Du eigentlich nichts erwartest und trotzdem passiert etwas, was Dein Leben verändert.

    Das Wetter war gar nicht so schlecht und eigentlich wollte ich keinen Kaffee, aber da war doch noch was. Ja genau an diesem Ort war bis vor kurzem ein Starbucks. Und jetzt? Kein Starbucks mehr! Ja darf denn das sein? Was ist passiert? Die nette Company mit dem guten Latte Machiatto Frapuccino mit einem halben Kilo Schlagobers (Schlagsahne) oben drauf um günstige 39,90,- hat wirklich einen Standort geschlossen? Kaum zu glauben. Und an deren Stelle ist ein Lokal namens "Mocca Club" getreten.

    Also nichts wie hinein. Es gibt einige gemütliche Sofas und sonst siehts wie ein kubanisches Themenlokal aus. Aber gut es gibt schlechteres.

    Die Karte bietet eine enorme Anzahl an verschiedenen Kaffeesorten (> 30; ich hab sie allerdings nicht gezählt :=)) aber leider keine genauere Beschreibung was es speziell für Anfänger schwierig macht sich zu entscheiden. Auf Nachfrage gibts aber ein kleines Booklet in dem sich dann alle Beschreibungen befinden.

    Ich hab´ einfach den Kaffee der Woche mit dem Namen "Tansania AA" in Espressoform bestellt. (Zuerst wird die Zubereitungsart gewählt und dann die entsprechende Sorte. Alle Kombinationen sind möglich!)

    Und dann hatte ich mein Aha Erlebnis. Dieser Espresso (aus einer gewissen Vorahnung heraus ohne Zugabe von Zucker :=). ) war weder bitter noch sauer. Er hatte einen unglaublich faszinierenden Geschmack.

    (Auf der Internetseite des Mocca Clubs steht unter Tansania AA: "[i:post_uid14]Auf den Ausläufer des Kilimanjaro gewachsen verfügt er über weniger Säure und mehr Aroma als der Kenia Peaberry. Tansania AA ist ideal als leichter Abendkaffee zu genießen und,sowie alle afrikanischen Sorten, besonders gut auch für die Zubereitung in der Karlsbader Kanne geeignet.[/i:post_uid14]")

    Wie gesagt ich bin Einsteiger und hatte keine Ahnung wie gut Kaffee schmecken kann. Bisher hatte ich dieses Getränk nur zum Aufwachen bzw. wach bleiben verwendet.

    Seit diesem Espresso bin ich verrückt nach gutem Kaffee. Ich habe derzeit nur eine Espressokanne aus Alu, die jetzt fürs erste herhalten muß. Bin aber am überlegen, dank diesem Board hier :=), eine Gaggia Baby anzuschaffen.

    Mich würde wirklich sehr interessieren, wie die Profis in diesem Forum den Kaffee im Moccaclub finden! Also wenn ihr mal Wien besucht ...

    l.g. Martin ;=))

    p.s.: ... ich bin weder Angestellter des Mocca Clubs noch sonst in irgendeiner Weise mit dem Lokal oder deren Besitzer(n) verbunden. :=)[/color:post_uid14]
     
  4. #4 RainerW, 15.01.2005
    RainerW

    RainerW Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    123
    [quote:post_uid0="movvv"]hallo mal wieder,
    wo früher mal der starbucks am naschmarkt war, der ja leider :p zusperren musste, ist jetzt der moccaclub.
    die einrichtung ist sicher nicht jederfrau/manns sache aber wenn ich jemals in der gastromonie erlebt habe, dass das thema kaffee (machen) so ernst genommen wird wie bei uns freaks im forum dann hier.
    ich konnte mich davon auch nach einem längeren gespräch mit der chefin überzeugen. geröstet wird auch, einstweilen noch auswärts, und die liste der angebotenen kaffees ist beeindruckend.
    ich hab mal 250g vom espresso nr.2 gekauft. sehr gut.
    näheres hier

    so jetzt geht´s auf nach java (kein spass ;-)
    schönes neues jahr an alle,
    klaus[/quote:post_uid0]
    [color=#0000FF:post_uid0]Hallo Klaus,

    vielen Dank für den SUPER Tip !
    Ich werden mir demnächst definitiv eine kleine Auswahl
    verschiedener Kafferötungen orden und auf jeden Fall
    bei meinem nächsten Wien-Besuch vorbeischauen...
     
  5. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Ja Wahnsinn - es tut sich ja doch ab und zu was bei uns im Land.

    Klaus, da du ja wieder in Landen bist, schlag ich vor wir holen uns demnächst einen Kaffee von dort und stellen dann einen "Reisebericht" ins Forum ;)
     
  6. movvv

    movvv Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2002
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    hab ja erst 2 viertelkilos gekauft.
    gestern hab ich den zweiten mal in die mühle geschmissen:
    indien monsooned malabar aa
    sagte da mal jemand das reine arabicas weniger crema machen.
    aber hallo ...
    hab erst einen kaffee davon getrunken, aber das ist zwischendurch schon mal eine alternative zu den italo-roasts.
    ciao,
    klaus
     
  7. tov

    tov Gast

    Hi,

    Habe sowohl den Moccaclub als auch das Alt Wien aufgesucht,-

    Nicht zu fassen, was eine halbwegs frische Röstung für einen geschmacklichen Unterschied ausmacht.

    Geholt hab ich mir im Moccaclub Espresso#1 (net soo toll, aber die Röstung ist schon vom November), und Indien Monsooned (herrlich, Röstung 1/05),
    und im Alt Wien Caruso Blend und Paganini Blend, beide absolut hervorragend!!!

    Wie ist das denn mit der Röstung? Wann ist die nicht mehr als frisch anzusehen?

    lg
    tov
     
  8. #8 mocca club, 17.02.2005
    mocca club

    mocca club Gast

    Aloha!
    *) bin neu hier
    *) werde aus beruflichen Gründen leider nicht oft Zeit haben hier zu verweilen
    *) möchte mich für das Lob über den Mocca Club bedanken
    *) möchte kurz ws zum Thema "Frische nach dem Rösten" aufklären:

    Viele glauben dass der Kaffee nur frisch sei wenn er "gestern" geröstet worden ist.
    Manche wissen auch von den 24-48 Stunden "entgasen".
    In Wirklichkeit wird der Kaffee erst nach mehreren Tagen "gerade richtig" zum Trinken. Vor allem wenn es sich um Mischungen mit Robustagehalt handelt.
    Unser Houseblend #2 zum Beispiel ist erst nach 2 Wochen so richtig rund. Würde man ihn ein paar Tage nach der Röstung trinken wäre er viel zu "scharf".
    Weiters beschäftigt sich die Industrie nun schon lange genug mit qualitativ hochwertigen Ventilverpackungen welche den Kaffee mindestens 6 Monate röstfrisch halten. Erst danach kann man einen sehr langsamen Abfall der Frische feststellen. D.h. die Crema wird etwas weniger, der Geschmack weniger intensiver, aber auch dieser Prozess geht noch über Monate bevor man von "stale coffee" sprechen kann.
    Vorsichtig würde ich sein wenn man Kaffee in Papiersäckchen bekommt, wie ich es neulich in Berlin erfahren musste. Trotz Plastikbeschichtung innen hatte der Kaffee überhaupt kein Aroma mehr.
    Auch diese schönen großen Schütten in manchen Geschäften machen nur dann Sinn wenn große Mengen Kaffee am Tag verkauft und die Schütte schnell geleert wird.

    Anyway - ich wollte nur beruhigen. Wenn das Vormonat als Datum der Röstung draufsteht, keine Sorge. Mein Röster testet schon seit Jahren die Qualität der Verpackungen und auch ich stelle keine Unterschiede fest bei einem Kaffee der in unserer Verpackung schon 1 Monat alt ist.

    In Zukunft wird das außerdem kaum noch passieren:
    Es gibt uns erst ein paar Monate, aber schön langsam haben wir im Griff wieviel Kaffee wir von welcher Sorte in der Woche verkaufen. Und da ich wöchentlich alles frisch in 250gr Packungen bestelle, wird es bald keine "älteren" Kaffees mehr geben. Das ist ja der Vorteil wenn man mit einem tollen Microröster zusammenarbeitet. Ich bekomme kleine Mengen frisch. Eine österreichische Großrösterei hat mir mal die Zusammenarbeit angeboten, Mindestabnahmemenge pro Sorte wäre 300kg gewesen (ha!)

    So, aber jetzt trolle ich mich wieder, ich will nicht dass es heißt ich benutze das Forum um Werbung zu machen oder so. Wollte nur mal Kontakt aufnehmen und mich bedanken für das Lob.
    (Auch wenn tov die #1 diesmal nicht so geschmeckt hat - es können ja nicht alle 46 Sorten jedem schmecken ;-))

    Bei Fragen oder wenn ich Euch Kaffee für bestimmte Maschinen oder bei Geschmacksrichtungen beraten kann, schreibt mir ruhig eine email.

    BTW, ich suche 2 Baristas, werde aber noch generell einen thread hierzu anlegen.

    Mahalo,
    Johanna W.



    Edited By mocca club on 1108663595
     
  9. #9 Walter_, 18.07.2005
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Wir waren gestern in Wien und waren - natürlich ;) - neugierig auf den Mocca-Club.

    Die Bedienung war außerst freundlich und zuvorkommend, konsumiert haben wir einen Cappuccino und einen Monsooned Malabar als Doppio Ristretto. Der Cappu war sehr gut, der Doppio für mein Gefühl ein wenig zu lang und zu heiß.

    Nachdem mir der Barista versicherte, daß alle Kaffees ganz frisch geröstet seien, habe ich dann die Espressi #1, #2 und #3 ("Der Pate"; hat ein originelles Etikett ;)), Monsooned Malabar und Sulawesi Kalossi gekauft.

    Gut finde ich auch, daß das Röstdatum auf der Packung vermerkt ist, leider hat sich dadurch auch die Aussage des Barista etwas relativiert, der Espresso #1 hat ein Röstdatum von 04.05 (ganz frisch geröstet?), der Rest 06.05...

    Espresso #1 ergibt dennoch einen guten, ausgewogenen Espresso, auch als Cappuccino ist er sehr gut trinkbar.

    Auf die weiteren Sorten bin ich jetzt sehr gespannt...



    Edited By Walter1958 on 1121639362
     
  10. harrar

    harrar Gast

    ... mein zweites Wohnzimmer wenn ich in Wien bin ...
     
  11. #11 Röstaroma, 07.08.2005
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    im Juni war ich in Wien und bin natürlich in den Moccaclub gegangen. Von außen sieht es eher nach einer Bar als nach dem Paradies für Kaffeefreaks aus. Spätestens an der Theke fällt einem dann auf, daß hier etwas anders ist. Über 40 Sorten sind echt ein Wort und können einem nach ungehemmten Testen schon den Schlaf rauben :D

    Hat man sich für eine Sorte entschieden mahlt der Barista die entsprechende Menge Bohnen frisch. Dazu hängt neben der Mühle eine lange Liste mit Mahlgradangaben zu jeder Sorte, so daß ein optimales Ergebnis garantiert ist. Meine Empfehlung wäre sich auf Ristretti zu konzentrieren, da im Moccaclub ein Espresso eher 30 - 40 ml hat und zumindest für meinen Geschmack etwas dünn daherkommt.

    Probiert habe ich

    Espresso Nr 1 (Arabica): War mit etwas zu lasch, mit wenig Körper.

    Magarogoype: Sehr leicht und blumig. Schmeckt irgendwie wie Arabica extrem

    Wildkaffee: Naja jetzt weiß ich wie er schmeckt. Sehr erdig, kaum Eleganz, nur entfernt wie Robusta. Wird nicht mein Liebling.

    250 g mitgenommen und zu Hause ausgetestet:

    Indien monsooned malabar aa: Ein Wahnsinnsespresso. Sehr mild, praktische keine Säure, unglaublich malzig mit etwas holzigem / erdigem Unterton. Crema ohne Ende. Mit dem werde ich mich beim nächsten Mal eindecken.

    Kenya Pearlbean: 100 % Arabica. Die Beschreibung sagt prickelt durch die prägnante Säure mit jedem Schluck auf der Zunge. So kann man das auch nennen. Meine Beurteilung lautet: Untrinkbares Säurebad völlig ohne Körper. Finger weg :(

    Papua Neuguninea: Mag vielleicht gut sein. Meiner war zu alt.

    Die meisten Röstungen sind im Moccaclub wohl wirklich frisch und selbst 250 g sind mit Aromaventil abgepackt. Zwei meiner Mitbringsel waren 04/05 geröstet. Der Papua dagegen 12/04 :angry: Das habe ich leider erst nach dem Zahlen bemerkt. Der Barista hat unschuldig geantwortet: "Der ist doch noch bis 12/05 haltbar"

    Fazit: So etwas von Passion habe ich noch nicht erlebt. Eine klare Empfehlung für jeden Wienurlauber.

    Grüße

    Röstaroma
     
  12. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    [quote:post_uid0]Der Barista hat unschuldig geantwortet: "Der ist doch noch bis 12/05 haltbar"....Fazit: So etwas von Passion habe ich noch nicht erlebt.[/quote:post_uid0]

    Ich hoffe, daß Du das jetzt ironisch gemeint hast... :laugh:
    Einen Maragogype und Wildkaffee sortenrein als Espressoröstung anzubieten, oder gar einen Kenia - das ist schon mehr als mutig...


    Gruß
    Stefan
     
  13. #13 nobbi-4711, 07.08.2005
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    985
    Der Espresso im Mocca Club ist auf eine Unze geeicht (ob amerik. oder engl., weiss ich nicht, aber das sind eh nur 0,01ml Unterschied). Also knapp 30ml. Die Maschine hält diese Vorgabe auch sehr genau ein. Allerdings wird bei der Unze die Crema nicht dazu gerechnet.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  14. #14 Röstaroma, 08.08.2005
    Röstaroma

    Röstaroma Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2004
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    1
    Das mit der Passion war schon ernst gemeint. So viel Liebe zum Kaffee ist mir
    bisher noch nicht begegnet. Die Aussage des Baristas verbuche ich dabei eher als Ausrutscher, auch wenn sie sich mit dem Posting weiter unten von Moccaclub, die wohl die Betreiberin des Moccaclub ist, deckt. Nach diesem Maßstab war der Papua gekauft Anfang Juni 05 bei einem Röstdatum 12/04 gerade noch als frisch durchgegangen.

    Grüße

    Röstaroma
     
  15. #15 mocca_club_gerald, 21.08.2005
    mocca_club_gerald

    mocca_club_gerald Gast

    [quote:post_uid0="Röstaroma"]Hallo,

    im Juni war ich in Wien und bin natürlich in den Moccaclub gegangen. Von außen sieht es eher nach einer Bar als nach dem Paradies für Kaffeefreaks aus. Spätestens an der Theke fällt einem dann auf, daß hier etwas anders ist. Über 40 Sorten sind echt ein Wort und können einem nach ungehemmten Testen schon den Schlaf rauben :D

    Hat man sich für eine Sorte entschieden mahlt der Barista die entsprechende Menge Bohnen frisch. Dazu hängt neben der Mühle eine lange Liste mit Mahlgradangaben zu jeder Sorte, so daß ein optimales Ergebnis garantiert ist. Meine Empfehlung wäre sich auf Ristretti zu konzentrieren, da im Moccaclub ein Espresso eher 30 - 40 ml hat und zumindest für meinen Geschmack etwas dünn daherkommt.

    Probiert habe ich

    Espresso Nr 1 (Arabica): War mit etwas zu lasch, mit wenig Körper.

    Magarogoype: Sehr leicht und blumig. Schmeckt irgendwie wie Arabica extrem

    Wildkaffee: Naja jetzt weiß ich wie er schmeckt. Sehr erdig, kaum Eleganz, nur entfernt wie Robusta. Wird nicht mein Liebling.

    250 g mitgenommen und zu Hause ausgetestet:

    Indien monsooned malabar aa: Ein Wahnsinnsespresso. Sehr mild, praktische keine Säure, unglaublich malzig mit etwas holzigem / erdigem Unterton. Crema ohne Ende. Mit dem werde ich mich beim nächsten Mal eindecken.

    Kenya Pearlbean: 100 % Arabica. Die Beschreibung sagt prickelt durch die prägnante Säure mit jedem Schluck auf der Zunge. So kann man das auch nennen. Meine Beurteilung lautet: Untrinkbares Säurebad völlig ohne Körper. Finger weg :(

    Papua Neuguninea: Mag vielleicht gut sein. Meiner war zu alt.

    Die meisten Röstungen sind im Moccaclub wohl wirklich frisch und selbst 250 g sind mit Aromaventil abgepackt. Zwei meiner Mitbringsel waren 04/05 geröstet. Der Papua dagegen 12/04 :angry: Das habe ich leider erst nach dem Zahlen bemerkt. Der Barista hat unschuldig geantwortet: "Der ist doch noch bis 12/05 haltbar"

    Fazit: So etwas von Passion habe ich noch nicht erlebt. Eine klare Empfehlung für jeden Wienurlauber.

    Grüße

    Röstaroma[/quote:post_uid0]
    Ich empfehle beim nächsten Besuch:

    Brasilien Bourbon und Jemen Mokka, und falls Sie es wirklich stark haben wollen - "der Pate" unsere stärkste Mischung.

    Ich auf Ihr Urteil neugierig.

    LG

    Gerald
     
  16. #16 mocca club, 14.02.2006
    mocca club

    mocca club Gast

    Hallo Kaffeeliebhaber!

    Hier ist Joey, Chefin vom Mocca Club (das vorher - Gerald - war mein Mann).
    Ich möchte mich für das nette Feedback bedanken und gleichzeitig einige Kleinigkeiten aufklären :D

    das Oz/ml Thema.....
    Eine amerikanische oz sind 28 ml, wenn man es genau nimmt.
    Hier in Europa lernen wir aber den Espresso mit 3cl = 30ml kennen.
    Ich für meinen Teil halte mich an die Europäer.

    Wegen der Menge und Durchlaufzeit:
    Die Reinsorten haben so stark unterschiedliche Charaktäre.... bei manchen empfiehlt sich durchaus einen Ristretto eher als einen Espresso zu trinken, denn bei denen kommt nun nach 24 Sekunden kaum noch was g'scheites raus.
    Andere sind so "gehaltvoll", dass auch nach 30 Sekunden noch kein helles Tröpfchen kommt.....

    Nun, wenn ein Kunde einen Espresso bestellt, erwartet er die 30 ml. (Und da gibt es in Wien sogar schon Kunden die meinen das sei wenig Kaffee, weil in manchen Kaffeehäusern ein Espresso ein langes Lackerl ist. Schwarze Schafe, die Gastronomen :evil: )

    Also bei einem Espresso muss er das ganze Buquet trinken. Will einer nur das Beste der Bohne, den ersten intensiven Extrakt - muss er halt mit 20-22ml Ristretto genug haben. Dafür gibt es halt keine dünneren Tröpfchen am Schluß.... :roll: - aber wie schon gesagt, kommt auf die Reinsorte an.

    Zum Kenia Peaberry:
    Stimmt, kein Körper, gemeine Säure. Aber ein wundervolles Johannisbeer-Aroma. Mund voll nehmen, schlucken, bei geschlossenem Mund durch die Nase ausatmen - da hat man die reinen Beeren in der Nase!!!!

    Wie schon einmal erwähnt, eine Reinsorte kann selten alles gleich intensiv abdecken: Körper, Geschmack, Aroma, Säure/oder nicht, Abgang....
    Darum macht man ja Espressomischungen, bei denen man sich Sorten zusammen holt die nicht nur geschmacklich zusammen passen, sondern auch alle anderen Werte abdecken.
    Die meisten mögen einen vollen Körper, manche aber nicht. Also ob "wenig Körper" etwas schlechtes ist lasse ich jedem selber über.

    Es ist wie beim Wein. Da kann man immer über Geschmack streiten. Mich könnt ihr zum Beispiel mit einem Zweigelt jagen - und wenn er noch so teuer und gut ist - ich mag den Geschmack nicht. Das gilt bei Kaffee auch für den Java - andere lieben ihn... :wink:

    7gr? 8gr? Mehr???
    Nun, laut Professor Illy, und ich denke den respektieren alle die auch italienische Kaffees ernst nehmen, sind 7gr das Minimum für einen Espresso. Wir nehmen 8gramm, stimmt. Wir füllen den PF so richtig voll, und pressen kurz mit 15 kg und einer Drehbewegung die den Kaffee noch mehr verdichtet damit kein Channeling entsteht.

    Wer will soll ihn auch mit 12 gramm machen - warum nicht?
    Ich finde nur, alles was unter 7 gramm ist, begleitet von zu wenig Druck und Temperatur hat den Namen "Espresso" nicht verdient und ist lediglich "schwarzer Kaffee". Sogar eine italienische Mokka-Kanne macht eigentlich keinen Espresso, sondern einen Mokka (starker schwarzer Kaffee) - weil nur 5 bar Druck, andere Menge Kaffee, andere Durchlaufzeiten...etc....

    Ups, ich schweife schon wieder ab - sorry - :oops:
    Ich wollte darauf hinaus - jeder soll den Kaffee so trinken wie es ihm schmeckt und seine Maschine zuläßt. Manche müssen auf ihren Haushaltsmaschinen nun einmal anders mahlen ujnd sich an Höchstmengen halten weil es technisch nicht anders geht. Auch ich habe mit kleinen Haushaltsgeräten angefangen - kenne also die Tücken.

    Ich respektiere auch jede andere Art Kaffee zu-zubereiten. Biete auch türkischen Kaffee, Filter, KArlsbaderkanne an.... zugegeben, letztere schmeckt mir auch nicht, und Filter finde ich ungesund, aber trotzdem - jeder soll Kaffee genießen wie er will.

    Blödes Beispiel: Die einen machen Bananen zum Frappé, andere essen sie pur - ich tunke sie in zerlassene Toblerone :lol:

    Wegen der Frische:
    Leider habe ich auch festgestellt, dass sich ein paar Packerl die schon ein halbes Jahr im Store waren im Lager versteckt eingeparkt hatten. Die gibt's nicht mehr. Wir haben unser Lager komplett umgeräumt und ein neues System eingeführt das sozusagen "deppensicher" ist -jetzt kann kein fauler Angestellter mehr nur mehr die neuen Packerl nehmen und andere "vergessen".
    Trotzdem - der Kaffee hält mindestens ein Jahr in der Packung, zugegeben, nach 6, 7 - 8 Monaten - auch das ist bei den verschiedenen Reinsorten anders - merkt man dann schon leichte Schwierigkeiten bei der Crema, weil die ätherischen Öle schon getrockneter sind.

    Wenn sowas trotzdem noch mal passiert - bitte umtauschen! Wir nehmen das anstandslos retour.
    Aber wegen der Röstfrische - VORSICHT!
    Unmittelbar nach dem Rösten ist Kaffee fast ungenießbar!
    Er hat dann so eine Schärfe die richtig brennt im Hals. Unsere Hausmischung zum Beispiel ist erst nach 10 Tagen rasten (im verschweißten Oackerl natürlich) "reif" zum Trinken.
    Und mittlerweile haben wir eine gute Übersicht wieviel wir von welcher Sorte brauchen und bestellen nur in sehr kleinen Mengen (10x 250gr) nach - es gibt also keine "alten" Kaffees mehr. Wenn wir doch einen finden dass muss es ein Irräufer sein und wird eliminiert
    :wink:
    Will mir ja meinen guten Ruf nicht zerstören, ha, ha...

    Anyway, jetzt habe ich Euch lange genug vollgelabert. Ich kann halt nicht aufhören wenn es um Kaffee geht - sorry.

    Möge jeder seinen Favoriten finden (meine sind Indien monsooned malabar, Haiti und Kopi Tongkonan Toraja)....

    Viel Spaß mit Euren Maschinen und Kaffees!!!

    Liebe GRüße aus Wien.
    Johanna
     
  17. #17 Nightstalker, 16.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Joey!

    Gratulation nochmal zu eurem "Club". Ich war nun 2mal bei euch (inkognito natürlich) und bin nochimmer positiv angetan dass es doch Lokale gibt die sich tatsächlich um guten Kaffee (egal welcher Art) bemühen.

    Euch fehlt glaube ich noch gutes Personal, nicht dass das anwesende nicht gut ist aber mir scheint es manchmal zu wenig!? Insbesondere ein 2. Barista wäre eine Bereicherung glaube ich.

    Das Gespräch mit eurem Barista habe ich positiv in Erinnerung, ich wurde gut beraten und die Espressi waren wirklich brauchbar. Ich hab mir ein Päckchen vom "Paten" mitgenommen, das ist ratz fatz weg gewesen und war sehr gut, eine ausgewogene Mischung, leicht bitter habe ich ihn in Erinnerung aber das lag vielleicht auch an mir. Für Macchiatos war er jedenfalls perfekt, sehr harmonisch und rund in Verbindung mit Milch aber auch pur und ohne Zucker gut zu trinken. Siehst du das auch so oder ist das nur meine subjektive Ansicht?

    Meine "Traumbohne" hab ich aber noch nicht gefunden, leider. Die meisten die ich probiert habe waren mir entweder zu scharf/sauer oder waren sehr herb, was grundsätzlich nicht schlecht wäre aber zuviel ist zuviel. Das liegt natürlich zum Teil sicher daran dass ich nur Reinsorten probiert habe, bei den Mischungen ist es aber recht schwer weil es sooo viele gibt also ich glaub die Suche wird noch dauern. Der Pate kommt schon ganz gut hin, ein bisschen mehr "Schoko" könnte er glaub ich noch vertragen, aber vielleicht lag auch das an mir?
     
  18. #18 mocca club, 16.02.2006
    mocca club

    mocca club Gast

    Hi!
    Danke für die liebe Antwort.
    Also sauer ist an und für sich keine meiner Mischungen, der PAte schon gar nicht. Kann aber passieren wenn deine Maschine nicht die gleiche Temperatur hat. Der Pate wird bei uns auf der 93°C Maschine gemacht. Er ist deswegen "stärker" - für die Italiener geeignet, weil er ca. 60% Robusta enthält - aber bitte keine Vorurteile - wir haben nur Specialrobustas - keine "billige-Massenware-Füllbohnen".
    Hmmm, Schokoladiger wäre die 5er Mischung die bald herauskommt - weil sie so gut mit Milch zusammenpasst und tolle Melange, Lattes und Cappas macht nennen wir sie einfach nur "MILCHKAFFEE!".
    Aber als Reinsorte würde ich Dir den Indien Monsooned Malabar empfehlen, weil der einen superdichten Körper hat, sehr schokoladigen (nicht wie MILKA, sondern dünkler :roll: ) Geschmack, mit 0-Säure und macht die beste Crema ever.
    Wenn dir der aber zu "leicht" ist - dann nimm Jemen Mocca.

    Vorsicht vor Säure bei El Salvador! Der ist extrem - sogar bitterherb - wie eine Kumquat - oder Grapefruit. Na ja. mancher mag's.

    Bei anderen ist es wirklich eine Frage der Temperatur.
    Zum Beispiel der Nicaragua "Cup of Excellence". Der schmeckt wunderbar walnussig und ohne Säure wenn ich ihn 33 Sekunden auf der heißen Maschine mache. Tue ich das gleiche auf der kühleren Maschine - 89°C - hinterläßt er eine Säure. Oder auch wenn man ihn zu kurz macht.

    Wo man immer Säure hat ist der Kenia Peaberry - aber auch die kann ich steuern mit Temperatur und Durchlaufzeit.

    Was könnte ich Dir noch empfehlen - eine Mischung aus Indien monsooned, Indien Plantation und Brasilien Bourbon.....wenn Du es stärker brauchst - habe einen neuen Indien Robusta Parchment....statt Plantation zB.....

    Wegen dem Personal - habe gerade einige ausgewechselt und neue dazu genommen. Da tut sich noch einiges, aber es gibt schon spürbare Fortschritte. Zumindest höre ichdas schon aus dem Publikum :)

    Melde Dich das nächste mal bei mir, dann lasse ich Dich einen Kopi Tongkonan Toraja verkostet - der wird Dir auch gefallen! Lang anhaltender nussiger Nachgeschmack, mollig weich - einfach perfekt - natürlich keine Säure :wink:

    Bis bald

    Johanna
     
  19. #19 Nightstalker, 17.02.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Hallo,

    ja der Pate war auch nicht sauer, auch bei mir nicht. War sehr rund und ideal eben in Verbindung mit "Latte". Hab ihn wirklich gern getrunken (verflixte 250g Päckchen *gg*).

    Die Temperaturproblematik ist mir bekannt nur habe ich leider nicht die Möglichkeit die Temperatur zu justieren, ich kann es nur nach Gefühl machen. Irgendwann werd ich mir eine richtige Gastromaschine anschaffen aber bis dahin muss ich es auf gut glück machen ;)

    Naja ich mein schon keine Milka wenn ich von Schoko sprech, da wär ich wohl mit Trinkschokolade besser beraten ;) Wobei, ich hab letztens den Tanzania Mokka probiert, eine sehr schöne Alternative zum Kakao, hab ich zuhause natürlich gleich nachmachen müssen und hat mir auch "kurz" als Espresso con cioccolato gut geschmeckt.

    Jemen hab ich schon probiert, war nicht schlecht aber fand ihn etwas zu "waldig" irgendwie war er recht holzig aber ich könnt mich jetzt irren, man vergisst das so schnell wieder bei der vielzahl an sorten und es kommt ja dann auch immer auf die "Hand" an die ihn zubereitet, da kann man das ja auch nie so sagen. Der doch hohe Preis hat mich aber auch etwas abgeschreckt, klar es gibt schlimmeres nur wenn ich nicht wirklich überzeugt bin dann geb ich auch nicht soviel aus :)

    Zuhause hab ich noch einen Santa Domingo (glaub ich?) hab ich "gegenüber" gekauft (Alt Wien), der wartet aber noch auf seinen Auftritt. Hat mir bei der Verkostung zwar nicht 100% zugesagt aber ich denk da kann man noch was draus machen ;) mal sehen.

    Die Mischung die du da genannt hast hört sich verlockend an hehe. Ich seh schon, ich nehm dein Angebot gern an und komm wieder mal vorbei und dann können wir, sofern das deine/eure Zeit erlaubt bei ein, zwei, drei ??? espressi über Kaffee und dessen Zubereitung plaudern.

    Ich geb mir zuhause viel viel Mühe das beste aus meinen Bohnen zu machen, ich bin verglichen mit manchen anderen hier im Forum natürlich auch noch ein blutiger Anfänger, grade mal 2 Jahre Erfahrung und davon jetzt grade mal 1 Monat an einer "richtigen" Maschine aber ich bin schon erstaunlich weit gekommen, jedenfalls für mein Empfinden und ich denke es geht voran hehe. Für mich war Kaffee immer nur ein Mittel zum wach werden, ein guter Espresso war maximal während den diversen Italienaufentahlten drinnen aber seit dem 1. Espresso hatte ich diese Idee, diesen Wunsch in meinem Hinterkopf, irgendwann will ich das auch. Jetzt ist aus dem Aufwachkaffee ein richtiges Hobby geworden und mittlerweile investiere ich da mehr Zeit und Geld als in alle anderen Hobbys die ich so habe. In der Familie hat mir das schon einige fragende Blicke und belächelnde Bemerkungen eingebracht aber naja was solls, wenn ich ihnen dann einen Cappu mit schöner Latte Art drauf (ok ich muss noch üben) hinstell bin ich es wohl meistens der Lächelt, spätestens wenn sie gekostet haben :D

    Ähm ja, das Wochenende würde sich bei mir grade anbieten, vielleicht sollten wir einfach was ausmachen, falls es sich bei euch zeitlich ausgeht. Ich komm ansonsten nur spontan zu euch weil ich nicht unbedingt in der nähe wohne.
     
  20. #20 mocca club, 18.02.2006
    mocca club

    mocca club Gast

    He, he... das erinnert mich an meine ANfänge.
    Als alle selbergerösteten Kaffee - liebevoll - verpackt geschenkt bekommen haben.

    Welches Wochenende? Bei mir ist's jetzt Samstag Abend, und ich fahre schon wieder nach Hause weil ich mir eine Gastritis zugezogen habe und heute nicht mehr gerade stehen kann (stöhn)
    Morgen bin ich ab 9 Uhr da wegen dem Brunch.... so circa bis 15 Uhr Nachmittag....

    Kann halt leider momentan nicht mittrinken, wegen dem Magen, aber reden kann ich viel :lol:

    LG
    Joey
     
Thema:

Wien - Der moccaclub

Die Seite wird geladen...

Wien - Der moccaclub - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Lelit PL60 PlusT (in 1010 Wien)

    Lelit PL60 PlusT (in 1010 Wien): Verkaufe meine treue Lelit PL60 Plus T! Gekauft habe ich sie im Frühling 2015, im Frühling 2018 hat sie ein großes Service bekommen, im August...
  2. Erfahrung PL62 Mara nach 2 Jahren

    Erfahrung PL62 Mara nach 2 Jahren: Habe vor ca. 2Jahren die Lelit PL62 gekauft. Lebe im Umfeld von Wien und mußte die Maschine schon 2 mal zum Reparieren schicken....
  3. Swadlo NS7 Mühle --Neuzugang aus Wien

    Swadlo NS7 Mühle --Neuzugang aus Wien: Ein Mitbrinsel aus Wien. Eine wie ich finde wunderschöne Swadlo Ladenmühle. Genaue Bezeichnung NS 7 EA. Das Baujahr müsste Anfang 60er Jahre sein,...
  4. Welche Cafés in Wien

    Welche Cafés in Wien: Hallo welche Cafés könnt ihr mir in Wien empfehlen? Vielen Dank im Voraus für die Tipps.
  5. Quickmill 3004 in Wien/Umgebung

    Quickmill 3004 in Wien/Umgebung: Hallo, Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Quickmill 3004 zu kaufen, finde in Wien aber leider keine Händler die eine ausgestellt haben. Gibt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden