Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

Diskutiere Wieso geht die Rotationspumpe fest ? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, vor cirka einer Woche hatte ich das Problem, daß bei meiner Faema Compact nur noch Leitungsdruck ankam. Ich hab dann die Maschine...

  1. #1 Tobi F., 06.02.2009
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    vor cirka einer Woche hatte ich das Problem, daß bei meiner Faema Compact
    nur noch Leitungsdruck ankam.
    Ich hab dann die Maschine zerlegt um festzustellen, daß die Rotationspumpe
    fest gegangen ist, und der Motor sie nicht mehr drehen konnte.

    Also hab ich sie zerlegt, soweit das ging. (Bypass entfernt)
    Und liebvoll mit der Wasserpumpenzange durchgedreht.
    Dann ging sie jetzt eine ganze Woche lang wieder ganz gut.

    Und gerade eben, ist sie wieder fest.

    Ist die jetzt hinüber ? 90€ *grmpf*

    Oder kann man die Entkalken ?
    Wieso geht eine Pumpe fest ?
    Die hat auf der Bodenseite so einen Spreng-Ring den hab ich das letzte Mal nicht
    entfernt und geöffnet.
    Was fliegt mir da entgegen ?

    Mehr als kaputt gehen kann ja eigentlich nicht.

    Möchte es nur verstehen.

    Viele Grüße
    Tobi F.
     
  2. #2 manzenberg, 06.02.2009
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
  3. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    du meinst wohl, board mantras lassen sich durch tatsachen erschüttern ? :lol:

    @ Tobi - fotos wären eventuell hilfreich

    gruß, galgo
     
  4. #4 manzenberg, 06.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2009
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    OT:
    Ja nach der ersten Physik Vorlesung "Grundlagen der Aerodynamik" wüsste die Hummel das sie unmöglich fliegen kann und geht jetzt zu Fuß.

    Gruß Karl
     
  5. #5 Tobi F., 06.02.2009
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Hallo Karl,

    vielen Dank für den Link und die Beschreibung.
    Ich hatte den Boden (Sprengring) bereits entfernt und nur die Graphitplatte
    gesehen. Dabei wäre ich im Traum nicht drauf gekommen, auf die Welle zu
    klopfen um so die Graphitplatte rauszutreiben.

    Also habe ich die Pumpe wie beschrieben zerlegt.
    Mir ist nichts besonderes aufgefallen.
    Nur sind beim Austreiben der Graphitplatte ein paar kleine Stückchen abgesplittert.
    (Am Rand, auf der Innenseite zum Rotor hin).

    Das Zerlegen und Reinigen war zwar etwas Fitzelkram aber durchaus machbar.
    Bei mir war noch so ein Messing-Stift mit dabei. Ich vermute der war eine Art
    Führung zwischen Körper und Graphitplatte. Damit man die nicht verdreht reintreibt.

    So,... nach etwas Spielerei läuft die Pumpe wieder recht satt, wenn man sie von
    Hand dreht.

    Aber sie pumpt nicht mehr...*heul*
    Was mich wundert, daß nichtmal der Leitungsdruck mehr durchgeht.

    Edit: Im Nachhinein hätte vielleicht ein leichter Schlag auf die Welle schon das Problem der
    Schwergängigkeit beheben können,... aber das nützt mir jetzt auch nix.
     
  6. #6 Tobi F., 07.02.2009
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Tja... ich hätte halt einfach auf die Beiträge hier im Forum hören sollen.
    Den genauen Grund kenne ich nicht, aber die Pumpe baut keinen Druck mehr auf.
    Reicht nichtmal fürs Rückschlagventil.

    Braucht jemand 'nen 400g Messingklumpen mit Kohlenstoff-Verunreinigung ?
     
  7. #7 manzenberg, 07.02.2009
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Hallo,

    nicht aufgeben, ich musst auch die Pumpe öfter zerlegen.

    Kleinere Abplatzungen des Deckels sind nicht störend, solang der Deckel noch dichtet. Der größere Metallstift sorgt für die richtige Deckellage. Die 2 kleinen Halbstifte hast du wieder richtig eingebaut ?. Wenn die Graphitteile besonders die Flügel unbeschädigt sind müsste die Pumpe wieder zum pumpen zu überreden sein.
    Das die Pumpe den Leitungsdruck nicht mehr durchlässt ist mir jetzt unverständlich.

    Wenn du die Pumpe nicht mehr zum Laufen bringst, schick sie mir, Emailadresse ist hier hinterlegt, dann mail ich dir meine Adresse. Garantieren kann ich natürlich nicht. Zitat: "Eine Rota würde ich nur öffnen wenn Sie sowieso ein Fall für die Altmetallverwertung ist "

    Leichte Schläge auf die Achse hätten dauerhaft auch nichts verbessert. Wenn eine Rotationspumpe immer wieder hängt, deutet das auf irgendwelche Fremdteilchen die blockieren.

    Alter der Pumpe ? Betrieb mit Entkalkung oder ohne? Messinggranulatfilter am Pumpeneingang vorhanden ?

    Gruß Karl
     
  8. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    190
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    [​IMG]

    wenn ich die Zeichnung richtig deute, verbindet ein Stift die Motorachse mit dem Rotor, auf dem die Flügel sitzen.
    Ist dieser Stift wieder "an seinem Ort"?
     
  9. #9 manzenberg, 07.02.2009
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Hallo,

    tolle Zeichnung, hab ich mir gleich ausgedruckt.

    Der Rotor und die Achse sind eine Einheit aus Edelstahl.
    Vane pin (Set of 2) sind die für die Pumpenwirkung entscheidenden Pleuelstangen.
    Alignment pin ist der Messingstift für die richtige Einbaulage.
    O-Ring (Nameplate) ist auch wichtig, der muss den Front Bearing (Graphitdeckel) richtig fest drücken.

    Gruß Karl
     
  10. #10 Tobi F., 07.02.2009
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Die Graphitflügelchen sind unbeschädigt. (zumindest optisch).

    Was ich leider jetzt schon sagen kann, daß die Graphitplatte "Frontbearing" leichte
    Abplatzungen auf der Innenseite hat.
    Die hat ja auf der Innenseite zwei Ausfräsungen links und rechts. Und dazwischen
    eine Art "Anker"-Erhebung.
    In der Mitte der Erhebung laufen die Graphitflügelchen und der Rotor, das scheint noch
    in Ordnung zu sein. Aber die Erhebung zwischen den beiden Ausfräsungen am Rand
    hat eine Abplatzung. Ich fürchte also, daß die Abdichtung zwischen Frontbearing und
    Liner nicht mehr gegeben ist...

    Aber was solls... dann bau ich das Ding halt nochmal auseinander.
    Ich hab das Gefühl, daß ich die gesamte Sache nicht weit genug wieder ins Gehäuse
    zurückpressen kann. Denn der Sprengring geht fast nicht drauf....
    Könnte dann natürlich sein, daß so oben oder unten am Rotor ein Spalt entsteht.
     
  11. st

    st Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2007
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Kleiner Tip am Rande: Die Lager würde ich an deiner Stelle (wenn du so wieder in Gang bekommst) tauschen, da festfressen in der Regel genau daher kommt. Ich hab schon bei so vielen Motoren die LAger getauscht, die im Handbetrieb einwandfrei drehten, bei Strombetrieb dann wieder Mucken machten. Erwärmung=Materialausdehnung und kleine Unebenheiten im Lagerring geben der Sache den Rest. Die Achse vibriert im Lager, was zu Hotspots führt, die nicht mehr geschmirt sind und die Pumpe frisst fest.

    Zum gar kein Durchlassen: Hast du evtl die Druckbegrenzung ganz zugedreht? Das könnte die Lösun sein... (Auch wenns bescheuert klingt)

    Ich drück dir die Daumen.

    PS: Rotapumpen fressen sich fest, wenn sie ohne Wasser in der Pumpe laufen. Geht seeeeeehr schnell. Hab ich auch schon selber festgestellt. Die war dann allerdings wirklich Schrott.
     
  12. #12 Tobi F., 07.02.2009
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Ich hab jetzt keine Lust mehr... *ultrafrust*

    Hab die Pumpe nochmal ausgebaut. Nochmal komplett zerlegt.
    Bin der Meinung, daß sie eigentlich noch gehen müsste. Die Abplatzung ist nur am Rand.
    Alle Teile gereinigt. Wieder sorgfältig zusammengebaut.
    Wasser auf.... anscheinend ist der Deckel unten undicht.

    Ich hab keine Lust mehr....
     
  13. st

    st Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2007
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Laß liegen über Nacht und geh dann nochmal dran. Hilft mir immer sowas. Ich wälz solcherart Probs im Kopf rum und irgendwann nachts oder spätestens morgens beim Boilergang fällt mir die Lösung ein. Und wenn nicht, dann ist zumindest der Kopf wieder frei für neue Denkansätze.

    Ich drück dir die Daumen!!!!!
     
  14. #14 Tobi F., 07.02.2009
    Tobi F.

    Tobi F. Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Bei mir hats jetzt nicht eine Nacht gedauert.
    Sondern nur ein Mittagessen.

    Also Pumpe nochmal raus. Deckel nochmal ab.
    Wieder drauf.

    Jetzt ist sie dicht. Dreht aber überhaupt nimmer.

    Ich hab endgültig keine Lust mehr.
    Bevor ich am Ende noch den Motor himmele...

    Es ist ja nicht so, daß ich irgendwo an 'nem Punkt wäre, wo ichs nicht mehr verstehe.
    Ich kann das Ding einfach nicht mehr fachmännisch genug zusammensetzen, daß es
    noch geht... Vor allem der Sprengring am Ende dürfte der Knackpunkt sein.
    Die werden da 'ne Presse für sowas haben.
    Und ob dann die Pumpe noch "satt" läuft, ist dann die nächste Frage.

    Trotzdem Danke für Eure Hilfe.
     
  15. #15 manzenberg, 07.02.2009
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Hallo Tobi F.,

    "heul", "ultrafrust". Wer sich mit einer Rotationspumpe anlegt braucht einen langen Atem.

    Spass beseite:

    Ich glaube du hast dich ziemlich festgebissen an deinem Messingschrott mit Kohlenstoffeinlagerungen. Dann macht man gedankliche und handwerkliche Fehler. Diese Erfahrung hab ich damals auch gemacht. Also das Zeug weg und am besten Morgen in aller Ruhe weitermachen.

    Leider macht mein Bruder dessen Hobby auch "Pumpenzerlegen" ist gerade seinen Mittagsschlaf. Kann mich aber undeutlich erinnern das er zum Zusammenbau eine einfache Hilfskonstruktion (Schraubstock oder Zwinge) verwendet hat. Damit ist der Graphitdeckel über Druck auf den Pumpendeckel sauber einzupressen und der Sprengring einfach einzubauen.

    Wenn die Pumpe momentant dicht ist, sich aber nicht drehen lässt, kannst du versuchen den Rotor in einen Schraubstock festzuklemmen und vorsichtig zu testen ob er sich etwas vor oder zurückschieben lässt und damit wieder drehbar wird.

    Wenn ich richtig mitgezählt hab hast du erst 3 mal zerlegt, ich musst damals deutlich öfter antreten.

    Viel Erfolg, das wird schon und in der Ruhe liegt die Kraft

    Gruß Karl
     
  16. #16 Dolomiti, 07.02.2009
    Dolomiti

    Dolomiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Wenn man Arbeitszeit und Frusterlebnisse in € umrechnet, kann man zwei Pumpen kaufen!

    Jürgen, der auch schon einige Pumpen zerlegt und Einiges dazu im Netz geschrieben hat.
     
  17. ak-muc

    ak-muc Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    8
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    wie schnell geht das denn? auch wenn die pumpe nur 5 sekunden kein wasser hat?
    interessiert mich nur... :)
     
  18. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.934
    Zustimmungen:
    3.469
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Hallo Fritzz,
    hast du evtl. auch eine Explosionszeichnung einer fluidotech-Rotationspumpe (ohne Filter)?
    Danke + lg blu
     
  19. #19 EspressP, 23.01.2012
    EspressP

    EspressP Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    4
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    Schon was älter, aber ich hänge mich trotzdem mal mit meiner Frage hier rein:

    Angenommen, die Pumpe war fest, weil sie schon länger nicht mehr lief (Monate) und konnte durch Einspannen im Schraubstock und sanftem Nachhelfen mit dem Franzosen wieder gängig gemacht werden. Wie leicht bzw. schwer darf sich die Welle denn nun drehen lassen? Es ist schon noch ein mässiger Widerstand beim Drehen zu bemerken.

    Danke und LG
     
  20. #20 manzenberg, 23.01.2012
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    AW: Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

    hallo EspressP,
    kann man nicht generell sagen.
    Pumpe in die eine Hand und mit der Anderen drehen.
    Von butterweich bis gerade noch mit der Hand zu drehen, habe ich schon alles gefunden. Butterweich wäre ideal.
    Aber entscheidend ist: Einbauen und testen ob sie mit nicht zu viel Lärm ausreichend Druck liefert. Beim Gebrauch läuft sie sich dann schon ein, und wird eventuell auch mit der Zeit leiser.
    Karl
     
Thema:

Wieso geht die Rotationspumpe fest ?

Die Seite wird geladen...

Wieso geht die Rotationspumpe fest ? - Ähnliche Themen

  1. Geht das Sieb im Siebträger immer so schwer raus?

    Geht das Sieb im Siebträger immer so schwer raus?: Hallo zusammen. Ich bin sehr neu hier und hab viele Fragen: hier steht nun eine Bezzera Mitica und ich möchte die Siebe zum Reinigen aus den...
  2. [Erledigt] Suche Expobar Brewtus o.ä DB

    Suche Expobar Brewtus o.ä DB: Hallo :) Ich bin auf der Suche nach einer Expobar Brewtus Dualboiler oder vergleichbaren Dualboilern. Schön wären natürlich PID, Rota und E61....
  3. Mazzer Mini b Mahlwerk fest

    Mazzer Mini b Mahlwerk fest: Hallo Liebe Kaffeefreunde, ich habe mir eine defekte Mazzer Mini Elektronik B für sehr kleines Geld besorgt und wollte diese wieder fit machen....
  4. La Pavoni gestorben...und jetzt

    La Pavoni gestorben...und jetzt: Mein Erstbeitrag und leider so traurig. Nach 15 Jahre ist meine La Pavoni (ähnlich wie jetzt Gran Caffe, nichts besonderes) gestorben und brauchen...
  5. Eureka Mignon Silenzio geht nicht an

    Eureka Mignon Silenzio geht nicht an: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Eureka Mignon Silenzio und hoffe, dass vielleicht hier jemand helfen kann: Ich bin letzte Woche umgezogen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden