Wieviel Gramm für 1er quick mill + Hallo an Alle , binn neu ...

Diskutiere Wieviel Gramm für 1er quick mill + Hallo an Alle , binn neu ... im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Ihr Lieben .. Mein Haushalt wurde erweitert um eine Quick mill 0820 und eine eureka mignon ( altes modell) . Da ich jahrelang mit Aldi...

  1. #1 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Hallo Ihr Lieben ..
    Mein Haushalt wurde erweitert um eine Quick mill 0820 und eine eureka mignon ( altes modell) .
    Da ich jahrelang mit Aldi Gefriergetrochnetem lebte ist die Freude natürlich riesig . Der Schritt ist jetzt schon enorm.
    Zu mir :
    Ich habe vor Jahren in einer Rösterei / Cafe gearbeitet und dort eine alte Simonelli bedient ... allerdings wusste ich nie so genau was ich da tat ... es war irgendwie normal das mein Ergebnis Schwankungen hatte ... also ich binn sowas wie ein alter Neueinsteiger .Anfänger trotz jahrelanger Erfahrung .. ;-)
    Momentan hätte ich gerne Tipps zu zwei Sachen :
    1. Das 1er Sieb der Quick mill wirft mir Fragen auf ... wer benutzt es erfolgreich und was sind Eure Erfahrungen bei welcher Gramm Zahl? Das Sieb verunsichert mich etwas aufgrund der Wölbung ... ich benutze einen konvexen 58er motta tamper.
    2. Momentan habe ich so circa 8 Gramm im Sieb und der Puk ist fest und ok. Trotzdem fehlt mir irgendwie geschmacklich was . Es ist weder zu sauer noch zu bitter . Es ist irgendwie Fülle / Körper im Geschmack der mir fehlt . Ich glaube nicht das es an den Bohnen liegt. Eher das ich was übersehe oder falsch mache ..
    Bohnen sind von ner kleinen Rösterei ( 70 robusta/ 30 arabica) , eher auf der helleren Seite . Die Bohnen riechen köstlich . Aber ich bekomme warum auch immer das was ich rieche geschmacklich nicht in die Tasse . Ich tampere eher mittelstark , die Maschiene ist heiss , ich nehme Berliner Leitungswasser ( eher hart , schluckt Kalk Geschmack ???) . Der Mahlgrad so das ich 30 ml in ca 24 Sekunden habe . (Keine gute Waage vorhanden) Crema hab ich eine schöne .
    Habt ihr Ideen was ich falsch mache ?
    Warum schmecke ich nicht was ich rieche ??.
    Liebe Grüsse und Danke im voraus , binn recht Foren unerfahren, sorry falls das alles schlecht gegliedert ist .... ich werde mich bessern ....
     
  2. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    871
    Weil der Espresso zu dünn ist. Bei 8 Gramm Bohne müsste c.a. 16 Gramm Espresso nach 25-30 Sekunden in der dass landen.
    Bevor du jetzt das versuchst zu erreichen, nimm dir erst mal das 2 er Sieb und füll es mir 14-16 Gramm Bohnen und mach in den 25-30 Sekunden 28 bis 32 Gramm Espresso draus. Das 2 er geht einfach einfacher. Wenn das funktioniert kannst du (wenn du dann überhaupt noch willst, viele bleiben beim 2 er) über die 10-12 Gramm reden, die in 1 er müssen, oder über bessere 1 er Siebe.:)
     
  3. #3 benötigt, 06.01.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    563
    Ein paar Deiner Probleme kommen mir bekannt vor...
    - Mühle und Maschine bieten gute Voraussetzungen.
    - In meinem 1er Sieb bringe ich zwischen 9.3 - 9.7 gr für einen guten Bezug mit ca. 25 ml unter. Das ist abhängig von Bohnen und Mahlgrad. Wenn ich jetzt annehme, dass die Bohnen aus Deiner Quelle ausreichend frisch sind, hätte ich die Vermutung, dass eben Mahlgrad und Menge noch nicht optimal sind. Wie @Sekem sagt, lutscht Du aktuell mit 30 ml in der Tasse Deine 8 gr zu lange aus (Verhältnis 1:3.75)? Wenn Du an den beiden Parametern spielst - wie ändert sich das Ergebnis?
    - Mit einem 2er Sieb anzufangen wird häufig empfohlen. Weil ich diesen Hinweise nicht kannte, habe ich mich schrittweise mit meinem 1er dem Ideal angenähert.
    - Konvexer Tamper ist gut für Quickmill 1er.
    - Wasser hat ganz sicher auch einen Einfluss. zumindest war das im Münchner Osten so. Versuch doch mal testweise, die Maschine nur mit Volvic zu betreiben. Aber das vielleicht erst als zweiten Schritt, denn wenn Du alles auf einmal änderst, wirst Du die eigentliche Ursache umso schwerer erkennen.

    Hier im Forum gibt es zu ähnlichen Fragenstellungen eine Reihe von Hinweisen. Bsp. Erfahrungsaustausch - wenn's mal nicht so klappt mit der Bohne

    Und ganz nebenbei finde ich es echt erstaunlich, wie Du mit löslichem Kaffee gelebt hast, wo Du doch eigentlich arbeits-/ erfahrungsbedingt Besseres (wenn auch nach eigener Beschreibung nicht optimal) gewohnt warst. Gut, dass Du den Sprung gewagt hast. Jetzt wäre es um so erfreulicher, wenn Du auch schnell ein überzeugendes Resultat erzielst.
     
    Sekem gefällt das.
  4. #4 Wrestler, 06.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2020
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    1.872
    ich würde das wasser vom lidl (grün) aus der jessen quelle mal probieren.
    von der zusammensetzung nahezu ideal.

    ansonsten könnte man dir das örtliche treffen am 10.01.20 nahe legen.
    evtl hast du ja zeit und lust?
    KN Treffen Berlin 10. Januar 2020
     
  5. #5 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Vielen Dank , das sind gute Hinweise ,
    Also ich habe jetzt mal das 1er mit ca . 9 Gramm befüllt , so ganz genau weiß ich nicht wieviel , weil meine Küchenwaage nur 1er Schritte anzeigt . ( oh, je , also noch Geld für ne Waage, ich hoffe das wird kein ständiges upgraden ... und ich arm .. )
    Dummerweise hab ich da schon den Abdruck von der Brühkopfschraube sehr deutlich drinn. Das stört mich schon , weil ich eher etwas faul binn . Also noch säubere ich weil alles neu ist nach fast jedem Bezug , aber ich kenne mich , das ändert sich im Laufe der Jahre dann auf alle paar Tage ... ich kann mir nicht vorstellen das quick mill sich das so gedacht hat , das mann ins 1er so viel reintun muss das es da am brühkopf anschlägt .... was haben die da für einen Plan mit dem Sieb ??? Ich trinke halt gern einfache esspresso, ich binn kein doppeltyp ...
    Ich hab dann mal das zweier Sieb bestückt mit ca. 14 Gramm
    Also nach 24 sec. War ich dann so bei ca . 44 ml und Waage behauptete es wären 41 Gramm. ... das schmeckte Tatsache etwas voller ...
    Aber da ist noch Luft nach oben ...
    Aber auf Dauer hätte ich halt lieber einen esspresso/ ristretto zwieschen 22 und 30 ml ..
    Ich liebe cappuccino und ich kriege mit der dampflanze der quick mill einen nahezu perfekten latte art Schaum ... das ist so geil , das ich gern so lieber gaaaaanz ganz viele cappuccino übern Tag trinken will ...
    Wenn ich doppelte esspresso mache , darf ich nicht so viele trinken, weil dann werde ich zu hibbelig ;-)
    Daher interessiert mich die Funktion von dem 1er Sieb halt total.
    Das mit dem Wasser von Volvic und Lidl geh ich dann an wenn ich mit den neuen Geräten steiler in der Lernkurve stehe.
    Da freu ich mich schon drauf das auszuprobieren . Mercy !!!
    Off topic :
    Übrigens wie ich Die Zeit mit gefriergetrocknetem ausgehalten habe frage ich mich selber ...wir nannten das Zeug hier Funktionskaffee . Ehrlich gesagt hat mir der Kaffee halt fast überall nicht so super geschmeckt ( Ausnahmen bestätigen die Regeln). Der in der Rösterei früher war halt so geil , das ich versaut war für das was mann ansonsten so bekommt . .Leider ist in den meisten Berliner Cafes der Kaffee eher bitter, verbrannt , zu sauer oder eine art Wasser, Kaffee, Milchsuppe . Nachdem ich in der Rösterei Jahre ohne Plan arbeitete heuerte da ein echter Barista an , der uns einiges tolles zeigte . Was ich aber leider schon wieder vergessen habe , bis auf den traumhaften Geschmack .Für zuhause hielt ich das ohne fette Gastromaschiene einfach für nicht möglich .Diese Vollautomaten im Freundeskreis machen auch eher braunes Wasser . Ich wusste schlichtweg nicht das es sowas wie die quick mill für zuhause gibt . Es hat mich mega überrascht das da wirklich echter esspresso rauskommt und das ich da der Faktor binn der ausschlaggebend ist was da rauskommt und nicht die Maschinen .
    Ich dachte espressomaschinen müssen entweder so superteure Angeberdinger sein oder eben so riesige Gastrobrocken ...
    Ich unwissende ...
    Das Treffen würde mich interessieren , darf mann da nen ruhigen Hund mitnehmen ?
    Ok ,
    Also ich geh gleich mal Gassi zur Rösterei und probiere da rum und kaufe da was , wo ich dann weiss wie das schmecken soll . Dann versuche ich zuhause sowohl mit dem 1er Sieb als auch mit dem 2er an ein möglichst identisches Ergebniss zu kommen indem ich bei gleichem ( vorher natürlich angepassten) Mahlgrad nur an den Mengen rumschraube ...
    Wen es euch interessiert könnte ich da mal off topic frei meine Erkenntnisse protokollieren ....
    Danke fürs Lesen meines Romans ....
     
  6. #6 Sebastiano, 06.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.859
    Zustimmungen:
    2.365
    Hallo @Henriette 33,
    hier kommt ein wichtiger Hinweis zur Aroma-Ausbeute Deines Caffès und zur Handhabung, speziell der Brühtemperatur für Deine Kaffee-Sorte, die ja, wie Du schreibst, eher auf der helleren Seite zu verorten ist…
    Speziell heller geröstete Bohnen vertragen, ja erfordern eigentlich eine höhere Brühtemperatur als z.B. die 'üblichen' eher dunkel gerösteten Barschlampen, bei denen primär die Röststoffe das Aroma prägen und nicht, wie bei helleren Röstungen, das Aroma einer (qualitativ guten) Bohne.

    Durch Anpassen und Variieren der Brühtemperatur kannst Du das Geschmacksprofil Deines Caffès und damit die Aroma-Ausbeute maßgeblich beeinflussen. Warum das so ist, und wie sich unterschiedliche Brühtemperaturen auf die Geschmacksfülle auswirken kannst Du auch hier nachlesen:
    Der Einfluß der Temperatur auf die Extraktion

    Auch falls das auf den ersten Blick etwas komplex anmuten mag, wenn du Dir das in Ruhe vergegenwärtigst ist es eigentlich sehr einfach. Die optimale Füllmenge im Filtersieb ist durchaus variabel, auch abhängig vom unterschiedlichen Quellverhalten unterschiedlicher Kaffeesorten. Insofern kann Dir hier niemand eine für alle Sorten gleichermaßen gültige Mengenangabe sagen. Die zuvor geposteten Hinweise der engagierten Quickmill-Baristi @Sekem und @benötigt, haben Dir einen gangbare Pfade aufgezeigt – es gilt aber wie so oft die empirische Methode, das heißt es wird mehrfach ausprobiert… :)

    Grundsätzlich:
    • Wichtig: Maschine mindestens 10-15 Minuten mit eingesetztem Siebträger vorheizen oder/und durch Leerbezüge/Einschalten der Dampfheizstufe das Vorheizen beschleunigen/verkürzen
    • Siebträger längere Zeit eingespannt lassen und das Heißwasser, mit dem Du die Tassen vorwärmst, aus dem eingesetzten Siebträger inkl. Filtersieb laufen lassen
    • Wichtig für eine reproduzierbare Brühtemperatur: Startzeitpunkt des Caffè-Bezugs
      • Caffè-Bezug zügig genau dann starten, wenn die Heizung mit einem dezenten 'Klick-Geräusch' des Bimetall-Thermostaten gerade abgeschaltet hat, also die Kontroll-Leuchte gerade erloschen ist
      • So erreichst Du sicher reproduzierbar die höchste 'Normal-Brühtemperatur'
      • Warum ist der Startzeitpunkt wichtig: die Bi-Metall-Thermostate haben eine relativ große Hysterese, und im ungünstigen Fall könnte der Bezug mit einer spürbar niedrigen Temperatur des unteren Schaltpunktes gestartet werden. Das wird bei dunkel gerösteten Barmischungen allerdings weniger deutlich spürbar sein, als bei heller gerösteten, sortenreinen Single Origins, die temperatursensibler reagieren
    • Höhere Brühtemperaturen erreichen, auch ohne PID. siehe weiter unten: 'Aktives Temperatursurfen'
    • Temperatur des Tankwassers. auch falls es seltsam klingen mag – selbst die kann sich eventuell auf die Caffè-Brühtemperatur im Thermoblock auswirken. Das kann speziell im Winter in Einfamilienhäusern auftreten, wenn das Leitungswasser einen sehr kurzen Weg von der Hauptleitung zur Entnahmestelle hat
    Die Brühtemperatur und folglich auch die Caffè-Temperatur in der Tasse. lässt sich bei Deinem Modell mit dem .'Mono-Thermoblock' .auch ohne PID-Steuerung sehr gut und nahezu beliebig beeinflussen:
    • Aktives Temperatursurfen (Klick). das heißt den Bezug mit einer höheren Start-Temperatur beginnen.
      Ich nutze das regelmäßig, da ich überwiegend heller geröstete Arabicas verwende, die eine höhere Brühtemperatur sehr gut vertragen, ja eigentlich sogar erfordern. Ich erziele damit reproduzierbar gute Ergebnisse. Du könntest probieren ob sich Dein ‘gefühltes’ Ergebnis in der Tasse dadurch verbessert. Durch die Veränderung der Brühtemperatur kannst Du das Geschmacksprofil Deines Espressos beeinflussen, je nach verwendeter Bohnensorte und Röstgrad. Weiterführende Infos dazu findest Du auch unter dem obigen Link.

    Falls noch nicht bekannt, kann ich Dir diesen trefflichen Erfahrungsbericht von @heli9 empfehlen, dort wird sehr detailliert auch auf die Siebfüllung eingegangen. Im übrigen ein empfehlenswerter Thread für jeden, der sich intensiv über das Modell 0820 informieren möchte:
    Quickmill 0820, ausführlicher Erfahrungsbericht
    Wieviel g Kaffee nehmt ihr für das 2er QM Sieb?

    Versicherung: mit dieser oftmals unterschätzten kleinen Quickmill 0820 bist Du in der Lage nahezu alle entscheidenden Zubereitungsfaktoren händisch zu beeinflussen – etwas 'Spaß am Gerät' vorausgesetzt. Das ist für den Einen ein Segen, für manch Anderen ein Fluch… ;)

    Viel Erfolg…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    heli9 gefällt das.
  7. #7 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Ach noch was .. meine Puks sind erstaunlicherweise trotz klumpender Eureka absolut channelingfrei und fest und fallen rückstandslos raus ....
     
  8. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    871
    Waage: Als Waage eignet sich so ein 10 Euro Chinakracher aus der Bucht. Die gibt es mit 1/100 und 1/10er Teilung. 10er reicht, aber ist wurscht. (Ich hab aus versehen beides :) ).
    Die Angabe in der Tasse wird immer in Gramm gemacht, da der unterschiedlich hohe Cremaschaum anders wiegt als der Espresso selber.

    Wenn du 30 Gramm Espresso haben willst ist das schon ein Doppio. :D
    Anbei mal noch eine Anleitung aus dem Fundus des Kaffee-Wikis.

    Dein Problem mit den täglichen Espressomengen kenne ich nur zu gut. :rolleyes: Ich wechsele am späten Nachmittag irgendwann auf guten Decaf.
     

    Anhänge:

  9. #9 Sebastiano, 06.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.859
    Zustimmungen:
    2.365
    Ein leichter Abdruck der Schraube ist systembedingt 'normal'. Beachte lediglich das Quellverhalten Deines Kaffees, und spanne den Siebträger möglichst erst nach ca. 30-40 Sekunden nach dem Bezug aus. Erst dann hat sich der Restdruck im Siebträger vollständig abgebaut.
    Bei Deiner Mischung …(70 robusta / 30 arabica)… kein Wunder, Robusta-Bohnen haben einen wesentlich höheren Koffeingehalt (3-4%) als reine Arabica-Bohnen… Wenn Du lieber mehrere Tassen genießen möchtest wäre es sinnvoll, wenn Du reine Arabica-Sorten probierst – speziell Äthiopischer Yirgacheffe hat einen besonders geringen Koffeingehalt (1,38 % Koffein auf 100 Gramm Trockenmasse) mit zusätzlich blumig-fruchtigem Aroma, das Du durch gezieltes Anpassen der Brühtemperatur bis hin zu deutlich schokoladigen Noten herauskitzeln kannst…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  10. #10 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Sebastiano :
    Woow , wie geil!!!!
    Das ist ja genial mit dem Klick Geräusch !!!!
    Eine einfache super Methode !!!
    Das ich da nicht selber drauf gekommen binn.... na klar , die schaltet ja dank Thermostat immer bei einer bestimmten Temperatur an und ab !!!
    Das hab ich mich nämlich auch schon gefragt wie ich das regeln kann bei dem Ding ohne Anzeige !!!!
    DANKE !!
    Und ja , ich binn Fann der hellen Bohne , die ist einfach noch lebendiger ... ich brauche nicht die Faust fieaus der Tasse kommt ... diese feinen zarten Aromen erregen mein Interesse , bei den dunklen Röstungen schmecke ich meist mehr Röstung als Bohne ... das natürlich Geschmackssache , aber da hast Du meine Richting gut erkannt ... ich lese mir das jetzt alles mal durch... mega interessant ... Danke
    Ja , das diese kleine quick mill ernst zu nehmen ist hab ich schnell gemerkt , ich finde es auch schön , das ich mehr über hören , riechen ,fühlen machen muss bei der und die Maschine mir nicht alles abnehmen will ... das fühlt sich richtig und bodenständig an ... die Steigerung wäre irgendwann eine Druckhebelmaschine für mich und nicht ein chrombomber ...
    Mein Mann der mir das alles zu Weihnachten schenkte hat das für mich echt nett ausgesucht :) Freu
     
    lomolta, Sekem und Sebastiano gefällt das.
  11. #11 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Haha ,
    Nach dem Beitrag mit den Brühtemperaturen und dem unterschiedlichen Quellverhalten macht ein Protokoll der Ergebnisse mit variablen Mahlgutmengen zur Erziehlung gleicher Ergebnisse im 1er und 2er Sieb nur Sinn für Leute die die selbe Bohne in Erkner kaufen ...
    Das müsste mann testen ob mann aus so einem Versuch etwas generelles Herleiten kann ....
     
  12. #12 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Ihr seid toll!!!!!
    Ich binn gerade geflasht von Euren absolut großartigen Beiträgen ...das ist ein tolles Niveau und ich lerne gerade soo viel !!!!
    Binn begeistert:)
     
  13. #13 benötigt, 06.01.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    563
    Weil Du das kurz erwähnt hast... Ein bisschen Reinlichkeit hilft, das Geschmackserlebnis auf hohem Niveaus zu halten. Komplettes "Reinigen" nach jedem Bezug halte ich für übertrieben. Aber jedesmal das Sieb abbürsten und einmal mit Bürste oder bereitliegendem Lappen über das Duschsieb sind keine echte Arbeit.
    Einmal in der Woche darfst Du aber schon Duschsieb und -platte mal abschrauben und unter fliessendem Wasser mit Spülmittel reinigen. Das geht sehr einfach, weil nur eine Schraube zu lösen ist. Dabei unbedingt aufpassen, dass Schraube, Nippel und Feder nicht in den Abfluss verschwinden! Wenn Du siehst, was daran doch hängenbleibt und weisst, wie altes Kaffeefett oder verbackene Pulverreste den Geschmack beeinflussen, wird die Routine keine Last für Dich.

    Steht auch irgendwie alles in den anderen, verlinkten Thementhreads... Ich sag ja nur...
     
  14. #14 Sebastiano, 06.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.859
    Zustimmungen:
    2.365
    Ich vertraue da stets auf unsere eingebauten 'Humanen Protokoll-Führer' – nämlich unseren eigenen kognitiven und sensorischen Fähigkeiten, die allerdings bewusst benutzt und dadurch trainiert werden sollten – das erübrigt so manche externen, kaufbaren Sensoren und sonstige (überteuert) kaufbaren technischen Einrichtungen, die auch hier im Forum von nicht wenigen technisch orientierten Baristi bevorzugt werden, weil sie anscheinend nicht mehr willens oder in der Lage sind ihre eigene Sensorik und die eigenen kognitiven Fähigkeiten zu nutzen…;)

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  15. #15 benötigt, 06.01.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    563
    Schau mal hier im Forum nach der App "Beanconqueror"... Beanconqueror - App
     
  16. #16 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Yirgacheffe !!! Ja den kenn ich , der war Bestanteil des Hausblends in der Rösterei damals ... ich habe den sehr gemocht... der ist toll !!! Hatte ich auch ganz vergessen den Namen ... ich wusste auch gar nicht das der moderates Cofein hat , perfekt für mich ...
    Einen dezenten Robusta Anteil kann ich mir ja bei Bedarf untermischen ...
    Wo kauft ihr Eure Bohnen in Berlin ?
     
  17. #17 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Yupp , ihr habt recht , siebträger später ausgespannt , nix mehr Abdruck von der Schraube ...
     
  18. #18 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Yupp , höhere Brühtemperatur bei heller Bohne = mehr Aroma !!
    Hatte gerade den Tiger in der Tasse...
    Lernkurve Dank Euch gerade fett steil !!!!
     
    Sebastiano gefällt das.
  19. #19 Sebastiano, 06.01.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.859
    Zustimmungen:
    2.365
    All right… ich konstatiere – es gibt durchaus eine Fülle an Möglichkeiten seine Zeit in fragwürdige Externalitäten zu investieren vergeuden…
    Genießt Du schon und trainierst Deine eigene Sensorik und Deine eigenen kognitiven Fähigkeiten – oder protokollierst Du noch und füllst externe Datensammlungen & Foren… ;)

    Nur zu…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  20. #20 Henriette 33, 06.01.2020
    Henriette 33

    Henriette 33 Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    19
    Ja , ich liebe einfache Technik und Mechanik an Maschinen die meinen "Human Protokoll- Führer" plus " humanen Sensorik- Protokollierer " schult .
    Also eher den Bleistift im All anstatt unreperierbaren highteck Stift den ich nicht kapiere ....keep it simple and perfekt ....
    Etwas abstrakt dieser Beitrag , aber ihr kapiert schon was ich meine :)
     
    Sebastiano gefällt das.
Thema:

Wieviel Gramm für 1er quick mill + Hallo an Alle , binn neu ...

Die Seite wird geladen...

Wieviel Gramm für 1er quick mill + Hallo an Alle , binn neu ... - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Ganz neu bei Quijote!!!!

    Ganz neu bei Quijote!!!!: [MEDIA] Die aktuelle Corona-Krise und die damit verbundenen Herausforderungen als Unternehmer sind für uns ein Anreiz, noch besser und stärker zu...
  2. K30 Vario (gebraucht) oder Atom specialty 75 neu

    K30 Vario (gebraucht) oder Atom specialty 75 neu: Hallo zusammen, ich schwanke seit einigen Wochen gedanklich stark zwischen den beiden Optionen bzgl. eines unabwendbaren und absolut nötigen...
  3. Gebrauchte Gaggia Coffee vs. neue Maschine?

    Gebrauchte Gaggia Coffee vs. neue Maschine?: Nach einigen Jahren der Handfilter-Abenteuer interessiere ich mich langsam aber sicher auch dafür, in Espresso-Gefilde vorzudringen. Derzeit...
  4. [Verkaufe] Neuer Cimbali ST

    Neuer Cimbali ST: Hallo, ich verkaufe einen neuen La Cimbali Siebträger. War leider ein Fehlkauf (für mich). Ich lege ein neues Einersieb dazu. Neupreis bei den...
  5. BFC Perfetta neu

    BFC Perfetta neu: Hallo zusammen, hab das Gerät schon länger im Auge. Bei Espresso Perfetto haben die ein Ausverkauf Angebot für 749,- abzgl. 10% auf alles und 2%...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden