Wo bewahrt man größere Mengen gerösteten Kaffee zum ausgasen auf?

Diskutiere Wo bewahrt man größere Mengen gerösteten Kaffee zum ausgasen auf? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen, bald will ich mit meinem 4Kg Röster loslegen, aber mir ist noch nicht klar wo ich größere Mengen gerösteten Kaffee anschließend...

  1. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    Hallo zusammen,
    bald will ich mit meinem 4Kg Röster loslegen, aber mir ist noch nicht klar wo ich größere Mengen gerösteten Kaffee anschließend zum ausgasen aufbewahren soll...

    Bisher hab ich meine 200 Gramm Röstungen anschließend in Coffee Vac dosen ausgasen lassen. Gibt es solche Behälter mit Ventil auch in groß?

    Wie machen das denn die Profis? Wenn die zB 30Kg geröstet haben?

    Im Internet habe ich nichts dazu gefunden...

    Über Tipps oder Links zu diesem Thema würde ich mich freuen.

    Danke,

    Gruß Daniel
     
  2. #2 frankie_four, 27.02.2016
    frankie_four

    frankie_four Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    167
    Ich habe oftmals Plastikeimer mit 20L+ gesehen. Natürlich lebensmittelechtes Material.
     
    Desad gefällt das.
  3. #3 Sebastiano, 27.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2016
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    1.804
    Hallo @Desad, vorab – ich bin kein Selbströster, daher primär mein Hinweis auf die 3 kg Gastronomie-Ventildosen von Illy – und eher begleitend folgender Gedanke:
    Hast Du schon mal daran gedacht, testweise Deinen Kaffee unter leichtem Überdruck während der 'Reifezeit' zu lagern? Es gibt dazu eine Theorie, die z.B. von Illy vertreten wird. Ich zitiere sinngemäß aus dem 188seitigen Buch ‘Kaffee - Von der Bohne zum Espresso’, Francesco & Riccardo Illy, 1989.

    … Bei Illy werden Kaffeebohnen zur Aromasteigerung nach dem Rösten für 15 Tage in einem angeblich patentierten Verfahren unter Druck gehalten und auch mit Überdruck in Dosen abgefüllt. Das soll bewirken, dass sich die Öle, die während der Röstung aus den Zellen frei geworden sind, anstatt an die Oberfläche zu gelangen, sich schützend um die inneren Zellwände der Bohne ‘legen’ und eine 'festere' Verbindung mit den flüchtigen Aromastoffen eingehen, als dies ohne Überdruck der Fall wäre. Beim Öffnen der Packung und dem Ausströmen des ‘Kaffeegases’ bewahren die Öle durch diese Schutzfunktion das flüchtige Aroma stärker, als es ohne diese Druck-Behandlung der Fall wäre …

    Dieses Thema wurde in einem anderen Kontext hier angesprochen. Wie immer man zu diesem Verfahren auch stehen mag – diese speziellen 3 kg Dosen könnten für Selbströster zur Aufbewahrung sehr nützlich sein. Die schließen dicht und haben einen sehr massiven Schraubverschluss mit integriertem Ventil, das einen eventuell zu hohen Druck der ausgasenden Bohnen entweichen lässt. Aufgrund des relativ starken Ausgasens mancher frisch gerösteter Bohnen könnte das Ventil zur Vorsicht testweise für eine Zeit ganz offen bleiben. Danach sollte vor dem Öffnen der Dose Druck durch das Ventil abgelassen werden, da Dir ansonsten die Bohnen entgegen fliegen könnten…;) Dafür gibt es ein spezielles Griffstück, das mitgeliefert wird.

    Schau Dich mal in der Münchner Gastronomie um. Es gibt dort einige Bars, die Illy-Kaffee in diesen 3 kg Dosen verwenden und die geleert 'entsorgt' werden müssen – aber bei einem 'armen studentischen Eigenbedarfs-Selbströster' oder so…;) viel besser aufgehoben sind. Für interessierte Nicht-Münchner Selbströster: auf der Illy-Webseite findet sich ein Bar-Locator mit dem Bars zu finden sind, die solche 3 kg Gastronomie-Dosen verwenden.

    Es gibt auch Gastro-Dosen von anderen Röstern. Zu prüfen wäre aber, ob Schraubverschluss und Ventil dauerhaft wiederverwendbar und speziell für relativ hohen Druck ausgelegt sind, der ja durch frisch geröstete Bohnen entstehen kann… Siehe Bericht von @mr.smith: Heute Nacht (2.15) - Explosion !!!

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    Desad und Qaffy gefällt das.
  4. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    @frankie_four
    vielen Dank für deine Antwort. Danach werd ich mal Ausschau halten.
    Ist vermutlich ne günstige Variante.
    Wo hast du die gesehen?
     
  5. #5 Desad, 28.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2016
    Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    @Sebastiano,
    dir auch vielen dank für deine ausführliche Antwort. das klingt sehr interessant.
    ist das nicht das gleiche Prinzip wie das der Coffee Vac Dosen oder auch der Ventil Tüten? Oder wie funktioniert das mit dem Überdruck? Ich versteh das so: Bohnen nach dem rösten rein in die Dose und der Überdruck entsteht durch das entweichende Gas. Aber wenn zu viel Druck entsteht, kann er durch das Ventil entweichen. Der Vorteil der illy Dosen ist natürlich die Größe und die Stabilität...

    Und bei den illy Dosen weißt du das sie wiederverwendbar sind? Also wenn das so ist, werd ich mich nach denen auf jeden Fall mal umsehen.
    Vielen Dank für den Tipp.
     
  6. #6 Sebastiano, 28.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2016
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    1.804
    Nun ja – speziell zur Wiederverwendung werden sie ja wohl nicht gerade hergestellt… Aber ich habe diese Dosen vor Jahren selbst bezogen, und ein italienischer Freund bezieht seinen Kaffee auch heute noch in diesen Dosen. So kann ich sagen, dass das Material auf jeden Fall stabiler und speziell der Verschluss inklusive Ventil deutlich solider und haltbarer ausgeführt sind, als dies bei anderen 3 kg Gastrodosen der Fall ist, die nicht explizit auf Überdruck, sondern mehr als reines Transport- oder Lagerbehältnis ausgelegt sind und daher auch oftmals verbeult irgendwo ankommen. Insofern halte ich die Illy-Dosen eindeutig für längerfristig verwendbar, wobei sich ein gelegentliches Reinigen wegen der Öffnung (passt aber immerhin auf Gastromühlen) etwas diffizil darstellen kann, geht aber natürlich auch…

    Es tat stets weh derartig große, stabile Dosen entsorgen zu müssen – schau sie Dir in der Gastronomie an und probiere es einfach mal aus. Achte darauf, dass der abnehmbare, kräftige, weiße Gummiring oben in der Mitte des Schraubverschlusses aufgesteckt ist, denn der sorgt für die Ventilfunktion und der kann in der Gastronomie schon mal verloren gehen, da dieser Verschluss bei hohem Tagesumsatz und folglich leerer Dose ja eigentlich nicht mehr gebraucht wird – es sei denn, Du sagst vorher Bescheid…

    Falls Du eventuell auch an diesen 250g Illy-Dosen mit Schraubdeckel und Bodenventil interessiert sein solltest, so gib mir einen Hinweis. Schraubdeckel und Bodenventil sind hier, ähnlich wie bei Kaffeebeuteln, nicht explizit auf höheren Überdruck wie bei den 3 kg Dosen ausgelegt.

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  7. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    Super, danke dir für die Infos. Ein Versuch ist das auf alle Fälle wert.
    Ich kann mich auch erinnern die in irgendeiner illy Bar schon gesehen zu haben.
    Die werden direkt oben auf die Mühle geschraubt, oder?
     
  8. #8 fx_presso, 29.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.02.2016
    fx_presso

    fx_presso Mitglied

    Dabei seit:
    16.02.2016
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    71
    Schau z.B. mal bei Auer Packaging. Die liefern auch kleine Stückzahlen. Ich bin mit denen in keinster Weise verbandelt, werde mir aber wohl dort ein paar Eurobehälter als Staukisten für meinen Campingbus bestellen.

    EDIT: Zwecks Druckausgleichs beim Ausgasen könntest Du einfach ein paar Löcher in den Deckel schneiden und dort Ventile drübertapen, die Du aus Kaffeetüten ausgeschnitten hast.
     
    Desad gefällt das.
  9. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    Danke dir für den Link. Die Behälter von denen scheinen ja lebensmittelecht zu sein.
    Gibt es da eigentlich Qualitätsunterschiede?
     
  10. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    Ich meinte bei der lebensmittelechtheit....?
    Ich hab da bei Kunststoff immer ein komisches Gefühl.
     
  11. #11 frankie_four, 01.03.2016
    frankie_four

    frankie_four Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    167
    Je heller der Kunststoff, desto höher die Qualität. In die schwarze Plastik werden die ganzen Abfälle verarbeitet, die zu nichts mehr zu gebrauchen sind. Heller Kunststoff wird mehrfach gereinigt, bis er weiß ist.
     
  12. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Das ist mit Verlaub Blödsinn. Recycelte Kunststoffe bzw. Regranulate sind als solche ausgewiesen/bezeichnet und mitnichten qualitativ schlecht, du wirst aus verschienenen Gründen auch kaum einen Bereich finden wo nicht mindestens Compounds (Regranulate mit Zugabe von Neubestandteilen) verwendet werden. Die Farben bekommt der Kunststoff durch dispergierte Pigmente bzw. durch Zugabe von Masterbatches/Farbgranulate oder Flüssigfarben. 'Reinigen' bzw. von den Pigmenten befreien ist da nicht... ;)
     
    frankie_four und PeterGriffin gefällt das.
  13. #13 frankie_four, 02.03.2016
    frankie_four

    frankie_four Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    167
    mmhhhh... So wie du es schilderst macht es tatsächlich keinen Sinn. Ich werde noch mal meine Studienunterlagen durchgehen.
     
  14. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    ok, jetzt mal Farben hin oder her...seid ihr der Meinung das Kunststoff unbedenklich ist? Einerseits gesundheitlich, andererseits geschmacklich?
    Ich bin der Meinung einen Unterschied zu schmecken wenn ich zB Mineralwasser aus der Glas- oder Plastikflasche trinke.
    Ich könnte mir vorstellen das der Kunststoff schon Einfluss auf den Geschmack von Kaffee hat...
     
  15. #15 Pacamara, 02.03.2016
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    127
    Ich würde mal annehmen dass die meisten Röster irgendwelche Kunststoffbehälter verwenden.
    Nach 1-2 Tagen wird dann in Ventilbeutel weiterverpackt, diese bestehen ebenfalls aus Kunststoff
    bzw. Verbundmaterial. Aus was besteht die Coffee Vac Dose die du momentan nutzt?

    Dem Kunststoff kommt man so leicht nicht aus. Ich persönlich würde mir dabei nichts denken,
    solange die Eimer oder Schütten als lebensmittelecht ausgewiesen sind.

    Viele Grüße
     
  16. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    eben auch aus Kunststoff. Aber ich bilde mir ein, dass Kaffee der darin 2-4 Wochen lagert nicht so gut riecht und schmeckt, wie Kaffee der zB in einer Ventil Tüte gelagert war.
    Du kennst das doch bestimmt wenn du eine Ventil Tüte neu aufschneidest und dir dieser wahnsinnig gute Duft entgegenströmt... Das fehlt mir bei der Coffee Vac Dose irgendwie...
    Aber vermutlich hast du recht. Ich sollte mir da nich so viel Gedanken machen.
     
  17. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.459
    Desad gefällt das.
  18. locobo

    locobo Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    267
    Ansonamun und Desad gefällt das.
  19. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    danke dir. die sind ja super für kleinere Mengen. Gefallen mir besser als die Coffee Vacs. Da muß ich mal nachrüsten.
     
  20. Desad

    Desad Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    71
    Perfekt!!! Vielen Dank. Genau sowas hab ich gesucht. Da muß ich mir keinen Kopf mehr wegen Kunststoff machen. Und absolut bezahlbar.
    Danke.

    Gruß Daniel
     
Thema:

Wo bewahrt man größere Mengen gerösteten Kaffee zum ausgasen auf?

Die Seite wird geladen...

Wo bewahrt man größere Mengen gerösteten Kaffee zum ausgasen auf? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Mahlscheiben Mahlkönig EK43 Kaffee/Gewürze neuwertig

    Mahlscheiben Mahlkönig EK43 Kaffee/Gewürze neuwertig: Hallo, Ich versuche es noch einmal, dieses mal aber korrekt:). Ich habe einen Satz Mahlscheiben Kaffee/Gewürze neuer Schliff gegen einen Satz mit...
  2. SAGE SES990 Oracle Touch - Espresso Menge nicht "konstant"

    SAGE SES990 Oracle Touch - Espresso Menge nicht "konstant": Guten Morgen. Ich bin recht frisch hier und würde mich sehr freuen, wenn man mir bei meinem Anliegen behilflich sein könnte. Seit gestern bin ich...
  3. Ecm Synchronika Kaffee sehr bitte und sauer

    Ecm Synchronika Kaffee sehr bitte und sauer: Hallo, ich habe mir eine Ecm Synchronika angeschafft weil ich dachte, ich kann guten Kaffee mit der trinken. Ich bin irgendwie furchtbar...
  4. Kaffee mit Grappa verkaufen. Genehmigung?

    Kaffee mit Grappa verkaufen. Genehmigung?: Moin. Weiß jemand, was für eine Genehmigung ich brauche, wenn ich einen Café Corretto (mit Grappa) verkaufen will?
  5. Siebträger neu / Sieb alt / Kaffee schmeckt nicht mehr

    Siebträger neu / Sieb alt / Kaffee schmeckt nicht mehr: Hallo, ich bin leicht verwirrt, habe eine Saeco Nina und einen neuen Siebträger. Zuvor hatte ich einen Bodenlosen und den Original Siebträger von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden