Wo bleibt das wasser ... - Bei meiner handhebelmaschine ?

Diskutiere Wo bleibt das wasser ... - Bei meiner handhebelmaschine ? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, für folgendes mir zur Zeit nicht erklärbares Phänomen habe ich keine Idee an was es liegen kann. Vielleicht kann es mir jemand...

  1. #1 Holger Schmitz, 18.03.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.986
    Zustimmungen:
    2.614
    Hallo,


    für folgendes mir zur Zeit nicht erklärbares Phänomen habe ich keine Idee an was es liegen kann. Vielleicht kann es mir jemand erklären :

    LaPavoni Europiccola, recht grobes Kaffeemehl, fest getampert, Hebel hoch gezogen Wasser fließt in die Brühgruppe, Hebel runterdrücken, Tasse zu ca. 2/3 mit Kaffee gefüllt.

    Gleiches bei sehr feinem Kaffeemehl, ebenfalls fest getampert, Hebel läßt sich viel schwerer runterdrücken, Tasse deutlich weniger leerer (ca. 1/3 weniger)

    Wie kann das sein ?
    Der Trester ist in beiden Fällen trocken, die Brühgruppe wird durch Heben des Hebels mit Wasser durch den im Boilerdruck gefüllt, meines Wissens mit einer konstanten Wassermenge.

    Drückt sich etwa Wasser am Kolben vorbei wieder zurück in den Boiler oder in die Brühgruppe ?

    Kann mich jemand aufklären ? :;):

    Gruß
    Holger
     
  2. #2 Holger Schmitz, 18.03.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.986
    Zustimmungen:
    2.614
    Es sollte natürlich heissen ... Tasse deutlich leerer ...
     
  3. #3 Luciano, 18.03.2003
    Luciano

    Luciano Gast

    Da es kein Rückschlagventil gibt : Das Wasser wird zurück in den Kessel gedrückt !!
    L.
     
  4. #4 Holger Schmitz, 18.03.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.986
    Zustimmungen:
    2.614
    Hallo Luciano,

    danke für Deine Antwort d.h. daß der Kolben einen Druck von bis zu 9 bar oder mehr aufbaut, der Rest geht an den Dichtungen vorbei wieder zurück in den Boiler.

    Gruß
    Holger
     
  5. #5 Luciano, 18.03.2003
    Luciano

    Luciano Gast

    Ja. Evtl. sind die Kolben-Dichtungen nicht mehr ok.
    L.
     
  6. #6 Holger Schmitz, 18.03.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.986
    Zustimmungen:
    2.614
    Hallo Luciano,

    der Fehler ist gefunden. Es war keine Einbildung daß ich schleichend vom Espresso zum Ristretto-Trinker geworden bin :)

    Der letzte Espresso heute hatte noch 12,5 ml Volumen, etwas wenig ...

    Das Wasser tritt tatsächlich kaum sichtbar an der "Kolbenstange" aus, erst dann sichtbar wenn die Mutter und Kontermutter quasi am Anschlag ankommen. Dann bildet sich ein dünner Wasserfilm, der Rest geht wohl in den Boiler zurück.

    Schade, und das erst nach 1,5 kg Kaffee ??? .

    Na ja morgen wird Rücksprache mit Internetto gehalten und dann schauen wir mal weiter ...

    Vielen Dank auf jeden Fall.

    Gruß
    Holger (der jetzt wieder seine Gaggia in Betrieb nimmt)
     
  7. #7 Holger Schmitz, 25.03.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.986
    Zustimmungen:
    2.614
    Hi,

    gestern abend habe ich die Kolbenringe getauscht und siehe da, auf einmal habe ich wieder 20 bis 25 ml :)
    Wobei ich immer noch glaube einen dünnen Wasserfilm an der Kolbenstange zu sehen, vielleicht bin ich aber :cool: und sehe Dinge die nicht da sind ???

    Wobei die Menge nicht immer nachvollziehbar ist, ich werde weiter tüfteln.

    Wie ist es bei euch anderen Handheblern ? Ist die Wassermenge immer konstant ?

    Auf jeden Fall war es interessant daß in diesem massiven Metallteil ein kompletter Kolben und Zylinder aus Plastik steckt ...

    Gruß
    Holger
     
  8. Gunnar

    Gunnar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    ??? ein zylinder aus Plastik?
    na da bin ich aber froh, dass ich ein älteres Modell habe....meiner is aus Metall (sieht nach Messing aus) gedreht!
    Also ist auch eine Pavoni von innen nicht mehr das, was man erwartet - schade, das selbst bei diesem Original gespart wird!!!
     
  9. #9 Holger Schmitz, 26.03.2003
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.986
    Zustimmungen:
    2.614
    Hallo Gunnar,

    ich glaube der Plastikzylinder und Kolben sind um das Jahr 2000 eingeführt worden, in einem anderen Posting war ein entsprechender englischer Text zu lesen der das ungefähr wiedergibt. Sinn und Zweck des ganzen soll sein daß die Maschine nicht mehr überhitzt, was sie auch tatsächlich nicht macht. Dadurch ist sie in der Anwendung deutlich "benutzerfreundlicher" geworden.

    Gruß
    Holger
     
Thema:

Wo bleibt das wasser ... - Bei meiner handhebelmaschine ?

Die Seite wird geladen...

Wo bleibt das wasser ... - Bei meiner handhebelmaschine ? - Ähnliche Themen

  1. WMF 800 Wasser bleibt im Brühkolben stehen, fördert kein Wasser mehr

    WMF 800 Wasser bleibt im Brühkolben stehen, fördert kein Wasser mehr: Wer hatte das schon das gleiche Problem?
  2. Kaffeepuck bleibt am Wasserauslauf kleben

    Kaffeepuck bleibt am Wasserauslauf kleben: Hallo zusammen, Ich bin vor kurzem in die Welt der Siebträgermaschinen mit einer DeLonghi Dedica EC680 und einer Zassenhaus Quito manuelle...
  3. Expobar Macafe bleibt Wasser im Siebträger stehen

    Expobar Macafe bleibt Wasser im Siebträger stehen: Hallo, ich bin neu hier mit einer alten Maschine und unglücklich. Ich habe mir erstmal die Forenregeln durchgelesen und da gelesen, es braucht...
  4. Gaggia Baby - Wo bleibt das Wasser?

    Gaggia Baby - Wo bleibt das Wasser?: Hephey! also: meine Gaggia Baby D ( in rot) habe ich gestern das erste mal dazu bringen wollen etwas Milch aufzuschäumen. Also: auf dampf...
  5. Wasserdruck bleibt nach Ausschalten

    Wasserdruck bleibt nach Ausschalten: Hallo Kaffeefreunde, inzwischen ist unsere Atlas ja schon 2 Jahre alt und wir haben etwas Übung im "zapfen". Was uns seit einigen Tagen...