Wohin in Kiel?

Diskutiere Wohin in Kiel? im Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; Hallo aus dem Norden! Bin jetzt mal 3 Tage beruflich in Kiel. Bisher habe ich noch nichts gefunden, wo ich lecker Espresso trinken könnte-habt...

  1. Svente

    Svente Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    2.540
    Hallo aus dem Norden!

    Bin jetzt mal 3 Tage beruflich in Kiel. Bisher habe ich noch nichts gefunden, wo ich lecker Espresso trinken könnte-habt ihr einen guten Rat? (wohne Stadtmitte/Bahnhof) oder wo wir gerade dabei sind, wo kann man gut Essen und Trinken?
    Habe keine Lust ständig in diese Kieler Brauerei zu hängen.:roll:

    Danke

    Svente
     
  2. #2 fofteen, 17.10.2012
    fofteen

    fofteen Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
  3. #3 Kännschen, 17.05.2013
    Kännschen

    Kännschen Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wohin in Kiel?

    Hallo, ich hätte auch gerne mal gewusst, wo man einen ordendlichen Espresso in Kiel trinken kann. Ich habe gehört das soll in einigen Restaurants/Cafés am Wasser möglich sein. Wollte nicht so eine Brühe trinken.
     
  4. #4 norschtein, 17.05.2013
    norschtein

    norschtein Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    254
    AW: Wohin in Kiel?

    Erste Adresse in Kiel ist Axel Datschun: https://www.facebook.com/loppokaffeeexpress

    Mo, Mi, Fr, Sa auf dem grossen Kieler Markt - Besuch bei diesen fruesommerlichen Temperaturen sowieso ein Genuss!
     
    Eindeutiger Benutzername und fishkopp gefällt das.
  5. #5 Gemeinagent, 17.05.2013
    Gemeinagent

    Gemeinagent Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
  6. maxoon

    maxoon Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    132
    AW: Wohin in Kiel?

    ab zu loppo aufn markt! Der rest ist dagegen doch eher schlecht
     
    Eindeutiger Benutzername, Tolga und fishkopp gefällt das.
  7. #7 baristakiel, 23.08.2013
    baristakiel

    baristakiel Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wohin in Kiel?

    Also wer einen authentisch-italienischen, guten Espresso trinken möchte, der geht ins Ristorante Italia im Olympiazentrum. Die Restaurantküche hat leider etwas nachgelassen und alles wirkt so, als ob die Zeit etwas stehen geblieben ist, aber immerhin wird das Restaurant noch von einem waschechten Italiener, Herrn Mastrangelo, betrieben und der weiß, wie man einen guten Espresso zubereitet...
     
  8. #8 Käthe Kaffee OLDB, 03.09.2013
    Käthe Kaffee OLDB

    Käthe Kaffee OLDB Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
  9. #9 nielsen, 29.12.2014
    nielsen

    nielsen Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    39
    Eindeutiger Benutzername und Thundersteele gefällt das.
  10. #10 domimü, 13.02.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    2.935
    Recht neu ist das Bakeliet. Dort hatte ich gestern ein üppiges Frühstück, einen Espresso und einen pour over.
    Sowohl die Brote sind selbstgebacken als auch die Bohnen selbstgeröstet. Vermutlich hat das Resonanz nun die Bohnen von hier.
     
    Eindeutiger Benutzername gefällt das.
  11. #11 nielsen, 23.11.2016
    nielsen

    nielsen Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    39
    Ja. Die beiden Läden gehören m. W. zusammen.
     
  12. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    753
    viel wichtiger: johns burgers. zwar kein kaffee, aber die burger suchen ihresgleichen ;)
     
    nielsen gefällt das.
  13. #13 leedrag, 26.11.2016
    leedrag

    leedrag Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    69
    BtT
    Meine Empfehlung bekommt noch das Loppo.
    Hab gestern mal deren Cupping Probierpaket getestet. Hat echt Spaß gemacht. Die Kurse vor Ort sollen auch echt gut sein
     
    nielsen gefällt das.
  14. #14 nielsen, 05.12.2016
    nielsen

    nielsen Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    39
    Und supernett sind sie auch.
     
  15. #15 Eindeutiger Benutzername, 27.03.2017
    Eindeutiger Benutzername

    Eindeutiger Benutzername Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Schließe mich der allgemeinen Meinung an, selten so einen guten Kaffee wie bei Loppo getrunken. Hier wird wirklich auf die Details geachtet, Bohnen werden direkt vor Ort begutachtet und ausgewählt (Direct trade). Vor Ort wird an den Rösttagen das Café geschlossen um keine Störenden Faktoren zu erhalten und die Mühlen und die Maschine (In der Rösterei, Kees van der Westen Spirit) werden jeden Tag genau auf einander abgestimmt. Und man wird als Kunde sogar gebeten erst zu rühren, dann zu probieren und am besten auf Zucker ganz zu verzichten.Ps.: Latteart auf jedem Milchschaumgetränk versteht sich von selbst ;)
     
  16. #16 Frühstücker, 07.01.2019
    Frühstücker

    Frühstücker Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    17
    Kleines Update aus aktuellem Anlass und ein paar Anmerkungen zu den schon erwähnten Cafés und Röstern. Ich hab zu keinem der hier erwähnten Röster irgendeine persönliche oder geschäftliche Verbindung, außer, dass ich dort gelegentlich Bohnen kaufe.

    Neu ist Kopiton in Brunswik. Dort wird geröstet, es finden Schulungen und Events statt, aber es ist kein reguläres Café. Die Bohnen werden im Kaffee Hilda verkauft und natürlich auch verarbeitet, die beiden Läden und das Restaurant Mama Jun gehören zusammen. Eröffnung war im Dezember, da war ich leider nicht dabei. Ich hab aber kürzlich Bohnen vom Kopiton ausprobiert und zwar einen meiner Meinung nach hell gerösteten Burundi. Die Bohnen waren frisch, als Espresso hatte er zwar relativ wenig Crema, war aber aromatisch und gut trinkbar. Ich bin selten Fan von sehr hell gerösteten Espressos, vielleicht kann ich das einfach nicht. Vielleicht ist es auch ein Omni-Roast, damit habe ich immer Probleme. Auf der Verpackung steht keine Zubereitungsart. Andererseits wurde ich korrekt beraten (ich verlangte explizit etwas beerig-fruchtiges). Sie haben eine Auswahl an verschiedenen Bohnen, ich werde weiter probieren.
    Vorher hatte das Hilda die Bohnen übrigens vom Kaffee Kirsche in Berlin, das war sicher auch keine schlechte Adresse. Ich find das spannend, ob sie mehr oder weniger aus dem Stand das Niveau halten können.

    Loppo Kaffee Express kennt jeder, der neu nach Kiel zieht, wegen des Standes auf den Wochenmärkten und der langen Schlange davor. Es gibt, wie oben erwähnt, auch ein Röst-Kaffee im Grasweg in einem charmanten Industriegebäude. Ich mags da sehr gerne, die Leute sind sympathisch und sie verbinden zwei meiner Leidenschaften: Kaffee und Fahrräder. Nur die Bohnen wollten mir von Loppo nie so richtig schmecken... auch dort wird eher hell und third-wavig geröstet und das hat bisher nicht meinen Geschmack getroffen. Andererseits hat sich meine Technik und mein Geschmack in den letzten Jahren auch entwickelt, vielleicht sollte ich Loppo einfach mal wieder eine Chance geben.

    Impuls Kaffeemanufaktur in der „Altstadt“ (die nichts altes hat) ist, wie ich finde eine sehr, sehr gute Adresse. Ich trinke gerade einen Ethiopier (Worka Sakaro) als Medium Roast der wirklich ganz super schmeckt. Er spielt preislich mit knapp 12€ pro 250g auch schon in einer absoluten Spitzenliga (für mich, so viel geb ich sonst nicht aus). Ich hab schon mehrere Bohnen von Impuls probiert und bin nie enttäuscht worden. Das Personal ist sehr kompetent und nett. Sie verkaufen auch Equipment für Brühkaffee und Verbrauchsmaterialien. Das Publikum... naja, Innenstadt halt. Aber auch nicht unsympathisch. Das Kaffe ist schön schlicht eingerichtet, es gibt lecker Kuchen, Cookies etc., wenn die Umgebung nur nicht so hässlich wäre...

    Unter den kieler Kaffeenerds weniger bekannt ist meiner Meinung nach das Bakeliet (und das Resonanz, mit dem es zusammen gehört). Das Frühstück dort ist legendär aber die Kaffeeröstungen sind auch nicht ohne. Auch hier herrscht ganz klar die skandinavische Röstschule vor. Sehr ambitionierte Getränkekarte, EK43-Alarm inklusive. Ausserdem verkaufen sie wohl auch Maschinen und importieren diese Aram Reiseespressomaschine. Es werden Sensorik- Brühkaffee- und Baristakurse angeboten. Nette Leute und oft voll, schön gemischtes Publikum, dass Wert auf guten Kaffee legt, wie mir scheint. Third Wave ohne das negative, was manche damit assoziieren, sozusagen. Explizite Espressoröstungen gibts da gar nicht, auf Nachfrage sagten sie mir mal, wie man den Kaffee zubereitet, würde sich erst beim Mahlen entscheiden. Kann man so sehen. Ich hatte von Bakeliet mal einen Ethiopier (Sidamo), der mir sehr gut schmeckte (ungefähr Fruchtsaft mit Schwarztee). Ein anderer (Dimtu) schmeckte mir im Laden selber, zuhause hab ich ihn dann nicht hinbekommen. Das spricht ja wohl für den Barista dort.

    Guten, aber eher klassischen Espresso gibts im Peaberries, dem kieler Urgestein unter den Röstern. Kein schlechtes Café, es scheint sich aber nicht so schwerpunktmäßig um den Kaffee zu drehen, ich glaub das wollen sie auch gar nicht. Auf der Website gibts etwas mehr infos zu ihren Röstungen. Allerdings hab ich die Bohnen noch nie zuhause probiert. Im Café selber war das für mich (!) immer etwas zu sehr die klassische dunkel geröstete Espressoschiene. Muss ja nicht schlecht sein. Die Lage in den Holtenauer Arkaden ist für mich jetzt auch nicht unbedingt der Hammer.

    Wie man sieht: die Specialty Coffee Szene in Kiel braucht sich hinter der großen Nachbarstadt im Süden nicht zu verstecken.

    Was gibts sonst noch? Empfehlenswert ist das Mum&Dad. Dort werden klassische Espressogetränke gut zubereitet und die Atmosphäre und Musik stimmen irgendwie. Ich weiss nicht, was für Bohnen dort zubereitet werden, aber mir hats geschmeckt, als ich mal da war. Es handelt sich schwerpunktmäßig um eine Bar, weshalb sich der Übergang vom Kaffee zum Schnaps fließend gestalten lässt.

    Dann gibts es noch die kleine Kaffeerösterei (50er Jahre Charme, sogar die Website ist aus den 50ern) und die Rösterei Paul Heyck (wo tatsächlich aromatisierte Kaffeesorten verkauft werden). Beide hab ich noch nicht ausprobiert, mir scheinen die beiden etwas aus der Zeit gefallen. Aber vielleicht traut sich ja jemand und findet einen Geheimtip.

    Was im Angebot der kieler Röster meiner Meinung nach fehlt ist ein unkomplizierter mittel-dunkler Espressoblend mit Robustaanteil, aber mit transparentem Vertriebsweg und für 20-24€/kg. Eine Art Third-Wave-Barschlampe wie der Oh Harvey von Quijote zum Beispiel. Robusta scheint hier irgendwie verpönt zu sein.

    Das sind so meine Entdeckungen als Neu-Kieler gewesen, vielleicht hilft ja dem einen oder anderen.
    Viele Grüße vom Frühstücker.
     
Thema:

Wohin in Kiel?

Die Seite wird geladen...

Wohin in Kiel? - Ähnliche Themen

  1. KNler in Kiel und Umgebung

    KNler in Kiel und Umgebung: Moin, Hat die Fraktion aus Kiel und Umgebung bock auf Austausch in der realen Welt? Vom schnacken in Kaffee‘s bis zu Treffen mit Equipment wäre...
  2. Urlaub auf Wangerooge - wohin für guten Kaffee?

    Urlaub auf Wangerooge - wohin für guten Kaffee?: Hallo liebe Kaffeegemeinde, ich bin ab nächster Woche für eine Woche auf Wangerooge, stellt sich also die Frage, wo man auf dieser kleinen Insel...
  3. 3D-Puzzle Izzo Alex Duetto II - Wohin mit den Kabeln?

    3D-Puzzle Izzo Alex Duetto II - Wohin mit den Kabeln?: Hi Leute, vor längerem habe ich hier im Forum eine zerlegte Izzo Alex Duetto II gekauft, die ich inzwischen - ich hoffe richtig - wieder...
  4. Wohin zur Wartung/Modden/Entkalkung in Freiburg und Umgebung

    Wohin zur Wartung/Modden/Entkalkung in Freiburg und Umgebung: Kennt jemand im Raum Freiburg einen Laden oder einen privaten Bastler, der Siebträger Maschinen wartet, modded oder entkalkt? Hoffe das ist hier...
  5. Wohin mit dem PID-Fühler?

    Wohin mit dem PID-Fühler?: Hallo Leute, ich restauriere gerade eine zweigruppige LSM 85. Aus Interesse möchte ich die mit einem PID betreiben. Ich hab mir einen billigen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden