Womit anfangen...

Diskutiere Womit anfangen... im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen, wir sind NOCH Nespressotrinker, meistens Grand Lungo oder mit Espresso Cappuccino oder auch mal nen doppelten Espresso. Wollen...

  1. ralemb

    ralemb Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2022
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    7
    Hallo zusammen,

    wir sind NOCH Nespressotrinker, meistens Grand Lungo oder mit Espresso Cappuccino oder auch mal nen doppelten Espresso. Wollen jetzt auf Siebträger Umsteigen und es wird wohl die Lelit Anita (für pro und contra gibt es hier schon einen anderen Beitrag dazu)

    Jetzt brauche ich aber offensichtlich Bohnen und bin absolut ratlos. Es gibt ja quasi unbegrenzt Röstereien, online Shops, lokale Shops, die größeren Marken mit den Kilo Säcken wie Lavazza und co - was hier vermutlich nicht empfohlen wird..wieviel sollte man ausgeben usw.....

    Ich weiß gar nicht ob der Nespresso eigentlich eine sehr gute Kaffeequalität hat oder eigentlich gar nichts ist, also rein vom Kaffee her, da gibt es vermutlich verschiedene Meinungen....

    Wir haben hier in nem kleineren Ort in NRW eine lokale Rösterei, da werde ich wohl mal hin und nen erstes Kilo kaufen... Habe so gehört um die 20 EURO/Kilo ist nen normaler Preis, kann das sein? Bleibt man eher dann bei den gleichen Bohnen oder immer was anderes?
    Gibt es eine gute "Standard Sorte" von den bekannteren Marken die man auch bei amazon und co kauft oder ist sowas definitiv quatsch?

    Sorry für so viele Fragen - aber da es so viele Sorten gibt, wird man ja nie die Möglichkeit haben, mal alles probiert zu haben (wie zB bei Nespresso)

    Danke vorab... bin leider unsicher, wie ich womit anfangen soll...
     
  2. #2 quick-lu, 17.12.2022
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.576
    Zustimmungen:
    22.960
    Ja, das ist, vernünftige Rohbohnenqualität und ein Röster, der sein Handwerk versteht vorausgesetzt, ein normaler Kilo-Preis.
    Lass Amazon und Roastmarket lieber bleiben. Allermeistes nicht frisch.
    Fang z.B. hier an
    oder hier
    gerne auch hier
    oder doch dort
    Hier noch jede Menge Inspiration
     
    KJulez und Silas gefällt das.
  3. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    4.420
    Zustimmungen:
    5.711
    Mal vor Ort hingehen und paar Kaffees verkosten ist sicher eine gute Idee. Ansonsten findest du hier im Forum auch viele Inspirationen in Threads zu bestimmten Röstereien, Röststilen oder auch einfach Getränken (“Ich trinke gerade …”-Threads).

    Ich glaube, es gibt viele Leute, die “ihren Kaffee” suchen und dann dabei bleiben. Es gibt aber auch viele Leute, für die Vielfalt und Abwechslung einen großen Teil des Reizes dieses Hobbys ausmachen und die kaum einen Kaffee zwei mal kaufen. Ich gehöre zu letzteren und habe auch fast immer viele Kaffees parallel offen.

    Noch kurz zum Preis: wo jetzt die spannenden Kaffees preislich anfangen, kann man sicher diskutieren. Unstrittig ist aber, dass es eine Preisuntergrenze für halbwegs gute Qualität und halbwegs faire Lieferketten gibt. Und ja, die liegt irgendwo so bei 20€. Im Zweifel mal bei Quijote reinschauen, wenn Preistransparenz und P/L-Verhältnis sehr wichtig sind.

    Und ja, bei Amazon oder auch Kaffeemarktplätzen solltest du gleich aus einer Vielzahl von Gründen nichts kaufen.

    Edit: hier noch ein kurzes Video eines empfehlenswerten Rösters zum Kaffeepreis und ein Artikel gleich mehrerer Branchenteilnehmern zu Marktplätzen:



    Kaffeemarktplätze: Amazon-Takeover oder Chance für Röster?
     
    shadACII und KJulez gefällt das.
  4. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    9.223
    Zustimmungen:
    10.765
    .. und du hast Zeit.
    Mit einer guten Siebträgermaschine kann der Weg das Ziel sein*
    Probiere aus, nimm Bohnen mit, wo immer du bist, sei neugierig, frag mal in einer Bar, wo Dir der Kaffee super schmeckt, ob man Dir nicht ein paar Bohnen verkauft, taste dich vor (das funktioniert auch auf englisch :))

    ____________________________________
    * und dazu darf das Ziel nicht im Weg sein ^^
     
    andruscha gefällt das.
  5. #5 Rollmops, 17.12.2022
    Rollmops

    Rollmops Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    220
    Für mich war es am Anfang hilfreich, gutmütige Röstungen zu haben (also welche, die Fehler eher verzeihen als andere). Da sind meine 2 Tipps a) der Hausbrandt Nonnetti oder b) Mirella Dschungel Espresso. Beide schmecken eigentlich jedem initial und sind sowohl als Espresso als auch Cappu bestens geeignet.

    Für den Einkauf darfst du dann auf die Vielfalt des Fachhandels zugreifen (Amazon ist das nicht) und preislich bist du immer noch bei rund 20,-/kg, sogar der Langen Classico ist inzwischen dort angelangt.

    Viel Freude mit der neuen Vielfalt!
     
  6. #6 Roadrunner, 17.12.2022
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    1.069
    Für den Anfang wäre ein Probierset vielleicht ganz gut, z. B. das hier: Espresso Probierpaket - 4 x 125g

    Es ginge prinzipiell auch das hier, wenn das mal wieder lieferbar ist: Baumkaffee Probier-Set - 10 mal je 125 Gramm - Baumkaffee
    Ist zwar "nur" Durchschnitt (Baumkaffee, van Gülpen ist Oberklasse!), aber für die ersten Versuche nach Nespresso durchaus brauchbar.

    Ansonsten kommt es auch auf den persönlichen Geschmack an, wie der Espresso schmecken soll: kräftig-würzig, (edel)bittere Schokolade (oder lieber zartherb, dunkle Vollmilch, Vollmilch?), nussig, fruchtig, mild oder mit wuchtigem Körper?

    Übrigens ist 20 Euro / Kilo sehr günstig - meist ist es das doppelte und mehr.
     
  7. #7 Synchiropus, 17.12.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.691
    Zustimmungen:
    2.475
    Ich denke ja, diese Sets sind für einen Anfänger eher ungeeignet: 125g reichen jemandem aus, der weiß, wie er seine Mühle und ggf. die Maschine einstellen muss und wie die Röstung in etwa schmecken sollte.

    Am Anfang kann es gut sein, dass die 125g weg sind und man danach so schlau ist wie zuvor. Insofern: Wenn solche Probierpakete, dann am besten gleich zwei nehmen, damit man wenigsten 250g pro Sorte zum Probieren hat.

    Ich würde ja dazu raten mit einer eher klassischen Röstung mit Robusta-Anteil anzufangen; 60/40 oder 80/20, nicht zu hell geröstet. Und wenn man dann mal weiß, was man tut, kann man sich immer noch ans Ausprobieren machen.
     
    _coffe_lover_, joost, andruscha und 7 anderen gefällt das.
  8. #8 Synchiropus, 17.12.2022
    Synchiropus

    Synchiropus Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2020
    Beiträge:
    1.691
    Zustimmungen:
    2.475
    Der eine so, der andere so :)
    Ich habe mich vor vielen Jahren auch mal auf die Suche nach "meiner" Bohne gemacht, bei der ich dann bleiben wollte. Hat nicht geklappt, letztlich probiere ich laufend was neues, es gibt ja so viele gute Röster. Ab und zu gehe ich dann immer zwischendrin mal zu Bohnen zurück, die mir besonders gefallen hatten.

    Amazon eher nicht, aber viele Röster versenden ja; gut für den Anfang geeignet (wenn man es eher schokoladig mag) finde ich z.B.

    Leuchtfeuer Waseberg
    Good Karma Coffee Coffeeman
    Rösterei Vier Italo Pop
    Tegernseer The Bäm
    Quijote Oh Harvey! oder Uberfrettchen
     
    FRAC42 und Marshall6 gefällt das.
  9. #9 Erwin1.05b, 17.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2022
    Erwin1.05b

    Erwin1.05b Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2021
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    237
    Ich würde auch eher dazu raten beim lokalen Röster anzufangen. Trink dich da mal durch die Bohnenpalette auf seiner Maschine (wenn möglich) um einen für dich/euch leckeren Grundgeschmack zu finden. Die Bohne dann einfach mitnehmen und zuhause probieren, bis der Geschmack vergleichbar ist.

    Wenn dann das Einstellen der Parameter sitzt, dann einfach mal auf Entdeckungsreise gehen.

    Tip: die Parameter immer mit notieren (kleiner Block an der Maschine oder die App Beanconquerer). Dann bekommst du ein gutes Gefühl dafür, welcher Parameter was beeinflusst. Immer nur einen Parameter variieren, sonst verliert man sich…
     
    Strettone, FRAC42 und shadACII gefällt das.
  10. #10 shadACII, 17.12.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    3.490
    Zustimmungen:
    4.472
    Meinen Geschmack triffts nicht. Also die normalen Kapseln, externe Specialty Kapseln hab ich nie ausprobiert.

    Aktuell wirds eher etwas teurer, wie so vieles. Also nicht wundern wenns auch mal 25 € - 30 € pro Kilogramm Röstkaffee sind. Für besondere Kaffees kann es noch deutlich teurer werden.

    Lokal in der Rösterei einen Kaffee probieren und dort kaufen ist sicherlich eine gute Idee. Um die Basics zu lernen ruhig 500 g oder gleich ein Kilo mitnehmen. Am besten einen Blend, muss nicht unbedingt mit Robusta Anteil sein. Blends sind in der Regel gutmütiger als Single Origin Kaffees.
     
    Erwin1.05b gefällt das.
  11. #11 Silvaner, 17.12.2022
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    772
    Ein Kilo zu Beginn der Reise finde ich doch etwas gewagt. Sollte er nicht schmecken, muss er sich durch > 50 (bei 16 g Esprsso) Bezüge quälen.

    Zum Einstieg würde ich Martella Maximum Class empfehlen. Relativ gutmütig und geschmacklich ausgewogen.
     
  12. #12 shadACII, 17.12.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    3.490
    Zustimmungen:
    4.472
    Deswegen ja vorher in der Rösterei probieren ;)
     
  13. ralemb

    ralemb Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2022
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    7
    Vielen dank schon mal - wow, das sind viele Inspirationen:

    heute aber spontan im Kaufland 2 Lavazza 1KG Pakete mitgenommen, da sie von 15 auf 8,88 reduziert waren. Vermutlich hier eher verpönt, aber ich denke für den Start und zum ganzen ausprobieren und um dann vielleicht auch nen unterschied zu besseren zu merken, nicht schlecht. Die Maschine kommt ja erst noch :)
     
  14. #14 Marshall6, 17.12.2022
    Marshall6

    Marshall6 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2021
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    356
    Eher verpönt? Das ist sehr untertrieben.. Shit IN / Shit OUT, so eine Espressomaschine ist keine Kläranlage.
    Geiz ist geil funktioniert da nicht, ebenso wie alte Bohnen. MHD bei Lavazza?
     
    Erwin1.05b gefällt das.
  15. #15 Erwin1.05b, 17.12.2022
    Erwin1.05b

    Erwin1.05b Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2021
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    237
    Da hast du auf jeden Fall in meinen Augen schon mal eine schlechte Wahl getroffen. Ich bin mir nicht sicher, was dir das Einstellen von billigen Massenbohnen mit einem ziemlich flachen und wenig spektakulärem Geschmacksprofil und wahrscheinlich einer sehr alten Röstung zum Start helfen soll. Ich gehe stark davon aus, dass du schnell enttäuscht sein wirst…
     
    Marshall6 gefällt das.
  16. #16 niceness, 17.12.2022
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    676
    Schade, direkt den Kardinalsfehler, über Lavazza kann man ja streiten aber nicht über Röstfrische, wenn du sowas kaufst auf jeden MHD checken und dann wirst du es vermutlich/hoffentlich nicht kaufen.
    20€ pro kg ist fast nicht mehr möglich, mit 25 bis 30€ pro kg musst du eigentlich schon rechnen, auf jeden Fall bei den meisten üblichen Verdächtigen.
     
    joost, Marshall6 und Silas gefällt das.
  17. #17 niceness, 17.12.2022
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    676
    Die Reduzierung des Lavazza spricht auch nicht gerade für frisch.
     
  18. ralemb

    ralemb Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2022
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    7
    MHD ist 30.9.24. aber okay. Dann war es halt kompletter Müll. Danke fürs aufklären.

    glaube nicht das sowas schlechter wie nespresso schmecken wird aber werde ich ja sehen
     
  19. #19 quick-lu, 17.12.2022
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    16.576
    Zustimmungen:
    22.960
    Naja, da hast du sicher recht aber dafür hätte es ja hier keine Anfrage und dazu noch einen eigenen Thread gebraucht.
    Time wasted.:confused:
     
    onflair, Kaffee_Eumel, cbr-ps und 3 anderen gefällt das.
  20. #20 niceness, 17.12.2022
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    676
    Geht ja sogar noch, keine 3 Monate, habe noch nie nespresso getrunken aber der Lavazza ist bestimmt nicht schlechter. Hoffe deine Mühle taugt was.
     
Thema:

Womit anfangen...

Die Seite wird geladen...

Womit anfangen... - Ähnliche Themen

  1. Womit kann man richtig guten Espresso machen?

    Womit kann man richtig guten Espresso machen?: Ich fing irgendwann mit einer Delonghi und Pulverkaffee an, besorgte mir dann Bohnen und eine Graef-Mühle, bin inzwischen bei einer Lelit Anna...
  2. Lelit Victoria entkalken - womit?

    Lelit Victoria entkalken - womit?: Hallo zusammen, vor Kurzem habe ich eine gebrauchte Lelit Victoria übernommen. Diese macht jetzt beim Aufheizen einige Zeit lang Klopfgeräusche,...
  3. Zweikreiser entkalken- wann, wie, womit?

    Zweikreiser entkalken- wann, wie, womit?: Hallo zusammen, ich habe eine Bezzera Magica und nutze ausschließlich Flaschenwasser, Härte laut den Angaben auf dem Etikett 5,63. Habt ihr einen...
  4. Kipphebel schmieren — aber womit?

    Kipphebel schmieren — aber womit?: Hallo zusammen, die Kipphebel meiner BZ10 für Dampf und Heißwasser bzw. deren Kugelgelenke sind von Werk aus mit einer grauen Paste geschmiert....
  5. Conti Valerio 860E Mühle ... womit upgraden?!?

    Conti Valerio 860E Mühle ... womit upgraden?!?: Hallo, Die Conti Valerio 860E (60mm Mahlscheiben) habe ich nun seit etwa 4 Jahren und es war damals ein gute Entscheidung diese anzuschaffen,...