Würzburg - Eine vorlage ...

Diskutiere Würzburg - Eine vorlage ... im Bayern Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; AW: Würzburg - Eine vorlage ... Ui, soviele Tipps zu Würzburg. Hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, nur etwas überflogen. Ich kenne mich auch...

  1. miralo

    miralo Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Ui, soviele Tipps zu Würzburg. Hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, nur etwas überflogen. Ich kenne mich auch noch nicht aus. Wir wohnen seit kurzem in der Nähe von Würzburg. Durch Umzugsstreß sind wir noch gar nicht dazugekommen die Stadt uns anzusehen. Da mein Mann ein Weinliebhaber ist und wir vom Hofgarten-Weinfest gehört haben, möchte wir jetzt endlich mal nach reinfahren.

    Da Wein nicht so mein Fall ist, haben wir uns drauf geeinigt erst mal eine schöne Shopping-Tour zu machen :-D und dann erst auf das Fest zu gehen. Jetzt hab ich mir den Stadtplan mal angeschaut, die Residenz scheint direkt in der Innenstadt / Einkaufsstraße zu liegen. Wo kann man denn da einen guten Cappuccino trinken?
     
  2. miralo

    miralo Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Zuerst muss ich mal sagen, dass Würzburg wirklich schön ist und das Weinfest Flair wirklich toll. Da wir ohnehin im Hugendubel waren, haben wir dort gleich Kaffee getrunken und der war gut. Nicht der beste den ich bisher getrunken habe, aber trotzdem gut.
     
  3. phry

    phry Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    So, auch mal was zu Würzburg.
    Viel wurde schon gesagt:
    Centrale hat einen wirklich guten Kaffee. Auf Dauer ist mir der Laden aber zu alternativ eingerichtet, da hilft auch der Kaffee nix.
    Wunschlos Glücklich: Kann ich wirklich nur abraten. Das Personal ist überfordert und ich bin schon zweimal gegangen, weil ich einfach nicht bedient wurde. Guten Kaffee hatte ich hier auch noch nie. Aber der Laden hat Flair, für ein Date trotzdem immer zu empfehlen ;)
    Martinell hat jetzt eine Zweigstelle in der Semmelstraße. Ist 2 Minuten zu Fuß, deswegen lande ich da manchmal. Guter Kaffee.

    Was aber noch keiner erwähnt hat: der Hami in der Augustinerstraße. Hat mich 2008 oder 2009 vom Centrale abtrünnig gemacht, der Kaffee ist in meinen Augen auf dem selben Niveau und ich mag das Ambiente lieber. Ja, der Laden sieht von außen aus wie ein Kiosk aber einfach mal reinschauen (und auch mal nen Crepe oder Saft probieren)! Mich treibts fast jeden Tag in den Laden.
     
  4. ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    125
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Moin,

    es gibt in Wü ne neue Bar: Felicia (am Main, unterhalb Hotel Walfisch).
    War nur einmal da, aber das hat mir auch gelangt: Sie schenken einen robustalastigen Alfredo aus (Maschine hab ich nur halb gesehen, sah nach Spaziale aus). Der Caffe sah ganz vernünftig aus, schmeckte aber grauslich. Stichwort: Bitter, Gummireifen, verbrannt. Indiskutabel. Will nicht ausschließen, dass ich nur Pech hatte. Weiß aber nicht, ob ich Lust habe, das zu verifizieren.

    Ansonsten hat sich meine Rangfolge der Lieblingsbars verschoben:
    An erster Stelle ganz klar das D.O.C. (alte E61/Costadoro). Unglaubliche Konstanz, sehr guter, leichter Caffe.
    Platz zwei das Centrale aus alter Verbundenheit. Aber da ist zu viel Rumprobierei dabei, zu viele Caffewechsel, zu viel Glück.
    Weiterhin gut: Martinelli (eher Barschlampe), Barossi (Tendenz wässrig mild), das Hami ist garnicht nicht schlecht, Sir Quickly war ich lang nicht mehr, aber das war auch nicht schlecht.

    Schönen Gruß

    Ralf
     
    faltraud gefällt das.
  5. #145 leonikr12, 21.11.2013
    leonikr12

    leonikr12 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Jaaaaa die Crêpe bei Hami sind echt grandiooooos <3
    Den Kaffee finde ich auch ganz in Ordnung. Ich habe die beiden Sachen immer verbunden, da es auf meinem Weg in die Stadt lag! (Ich sage "lag", weil ich leider nicht mehr in WÜ wohne)
    Was mich ein bisschen am Hami stört ist das schon erwähnte Kiosk-Ambiente. Aber dafür finde ich die Sitzgelegenheiten draußen ganz süß. Was aber in letzter Zeit auch nicht so toll war, wegen der Baustelle in der Polizeidienststelle...
    Und noch ein Tip für die, die noch nicht dort waren, es aber gerne testen wollen: NICHT zur Mittagszeit oder am späten Nachmittag>gegenüber liegt die Mädchen-Realschule (ist doch eine Realschule,oder?) und wenn man nicht gegen 20 kreischende, kichernde und plappernde Mädels anschreien will (die anscheinend die Crêpes auch sehr gerne kaufen), sollte man zu dieser Uhrzeit Abstand nehmen;)
     
  6. Bastl

    Bastl Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Sehr gern bin ich derweil auch im Astorino
     
  7. Derrick

    Derrick Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Hi,

    Ich muss die nächste Zeit öfter nach Würzburg –Lengfeld.
    Könnt Ihr mir einen Tipp geben, wo es in der Nähe einen guten Espresso zu trinken gibt.
    Ich würde auch gerne das DOC mal besuchen, wie sind da die Parkmöglichkeiten (tagsüber).
    Danke für jeden Hinweis. (der zu Ergreifung des Tätes führt)
    Derrick
     
  8. #148 mr.bigwig, 15.01.2014
    mr.bigwig

    mr.bigwig Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Wegen parken: Würde einfach an der Talavera parken, dass kostet nix aber du musst circa 10min hinlaufen. Dabei gehts aber schön am Main entlang und über die alte Mainbrücke, also nur halb so schlimm ;-)
     
  9. #149 mr.bigwig, 16.01.2014
    mr.bigwig

    mr.bigwig Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Wie findet ihr eigentlich so die Qualität der beiden Röstereien in Würzburg? Da ich persönlich immer lokal Kaufe kann ich leider nicht beurteilen ob es da Qualitätsunterschiede zu den Favoriten hier im Forum gibt.
     
  10. #150 espressiert, 18.01.2014
    espressiert

    espressiert Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    10
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    der kaffee von der kaffeemanufaktur überzeugt mich. Es gibt 4 verschiedene espressi - mein favorit ist der premium.Wolfgang röstet recht säurearm, das passt gut.Den von der anderen rösterei hatte ich auch mal, der ist mir zu bitter.mein geschmack ...
     
  11. Derrick

    Derrick Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Hi,
    als erstes habe ich DOC getestet.
    Toller Laden, Capu und panettone waren lecker. Der Espresso ist ihm nicht richtig gelungen, die anderen sahen besser aus.
    Auf alle Fälle muss ich noch mal zur B-Probe hin......

    @mr.bigwig
    Danke für den Tipp fürs parken.
     
  12. #152 mr.bigwig, 24.01.2014
    mr.bigwig

    mr.bigwig Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    AW: Würzburg - Eine vorlage ...

    Immer gern. War selber erst da und muss sagen, dass der Espresso wirklich nicht zu beanstanden war, aber hab ein wenig das kleine Glas Wasser dazu vermisst. Da ich fast nur zu Hause trinke wollte ich mal fragen ob diese "Beilage" allgemein nicht mehr üblich ist?
     
  13. #153 Simone#81, 16.11.2014
    Simone#81

    Simone#81 Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Hallo.
    als Kaffee-Netz Neumitglied, geb ich hier auch mal meine Meinung zum Besten.
    Meiner Top-Liste der Würzburger Cafés:
    1. Centrale Caffe: Nicht nur weil der Espresso sehr sehr lecker ist, sondern weil auch viel Wert auf Qualität gelegt wird. zB wir dort Demeter-Bio Milch verwendet. Intensiver Milchgeschmack, wenn jemand nur billige H-Milch trinkt, muß er sich daran wohl etwas gewöhnen. Einziges Manko, es ist viel Personalwechsel und die "neuen" Barista kriegen nicht immer einen guten Espresso hin. Aber wenn die Chefin einen guten Tag hat dann schmeckt er wahnsinnig gut mit Aromen von gerösteten Nüssen und Schokolade, ohne Säure und kaum bitter .
    2. Eigentlich kommt meiner Meinung nach erstmal lange nichts, weil mir der Espresso in allen anderen Läden zu sauer ist. Aber das Centrale hat nunmal nicht immer offen also brauch ich Alternativen. Auf Platz zwei: Das Neubau in der Neubaustrasse. Espresso schmeckt echt ok, der Barista ist technisch sehr versiert aber leider ist der Kaffee nicht ganz mein Geschmack: Dinzler.
    3. Astorino oder Astorini (weiß nicht genau) alles sagen nur "Beim Gregorio" am Kardinal-Faulhaber-Platz, gegenüber Theater. Schmeckt ganz ok, mit leichter Säure. Sehr netter Chef.

    Ja danach kommt meiner Meinung nach nichts mehr das erwähnenswert wäre.

    Meine No-Go-Liste will ich euch auch nicht vorenthalten:
    - Martinelli, da krieg ich Magenschmerzen von soviel Robusta, aber der Laden ist nett.
    - D.O.C. Zuviel Säure, zickige italienische Bedienungen....ohne Worte manchmal, aber das Eis ist lecker
    - Barossi, Lavazza und co...lieblos, wenig Aroma, da muss ich schon sehr verzweifelt sein um dort einen zu kaufen
    - Naples, wunschlos glücklich: schmeckt furchtbar
    - Köhler: haben eine mehrgruppige Siebträgermaschine UND einen Vollautomat, da muss man sagen dass man den Espresso vom Siebträger möchte, allein das ist schon komisch....Leider ist dort keiner ein wirklicher Barista....
    -Rudowitz: wenig Barista-Ahnung, Espresso schmeckt nicht gut.

    LG
    Simone
     
  14. #154 faltraud, 16.11.2014
    faltraud

    faltraud Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    8
    Ich muss das leider kommentieren :)

    Vielleicht haben Sie einen schlechten (und seltenen!) Tag erwischt. Ich finde den Costadoro in d.o.c. ganz toll und sauer ist der nun wirklich nicht. Dagegen finde ich centrale eher überteuert und nicht dem preis gerecht; ich mach besseren milchschaum :)
    Vor allem muss ich die Bedienung in d.o.c. verteidigen: Das sind ganz nette Leute, mit fast ausschließlich italienischem Hintergrund; ich habe noch nie gesehen, dass sie zu jemanden nicht nett waren und da bin ich öfter. Nicht, dass andere nicht mehr hingehen, nur weil Ihnen etwas seltsam vorkam :)

    Rudowitz sollte man nicht mit einer klassischen espresso-bar vergleichen – da liegt der akzent auf ambiente und essen. Im vergleich zum üblichen cafegebräu ist Rudowitz-espresso ganz in ordnung; aber natürlich in keinem verhältnis zu d.o.c. oder so in sachen kaffee.

    Grüße,
    Dima.
     
  15. #155 faltraud, 16.11.2014
    faltraud

    faltraud Mitglied

    Dabei seit:
    10.07.2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    8
    Das kann ich leider nicht nachvollziehen. Der espresso läuft in 15 sek runter, erreicht 50-60 ml und schmeckt extrem sauer und bitter gleichzeitig. Zuhause schütte ich sowas weg. Als ich den Besitzer beim dortigen seminar darauf ansprach, meinte er nur, dass die "üblichen" vorgaben mit 25-30sek ect. ihm nicht gefallen und der espresso ist ok. Einige leute, die dort espressi probiert haben, haben sich ähnlich geäußert. Ich bin überrascht gewesen, weil der Besitzer doch so viel wissen über die bohne hat (hat er im seminar überzeugend dargelegt) und der espresso ist einfach nur bääh.
     
  16. #156 Simone#81, 17.11.2014
    Simone#81

    Simone#81 Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Vielleicht haben Sie einen schlechten (und seltenen!) Tag erwischt. Ich finde den Costadoro in d.o.c. ganz toll und sauer ist der nun wirklich nicht. Dagegen finde ich centrale eher überteuert und nicht dem preis gerecht; ich mach besseren milchschaum :)
    Vor allem muss ich die Bedienung in d.o.c. verteidigen: Das sind ganz nette Leute, mit fast ausschließlich italienischem Hintergrund; ich habe noch nie gesehen, dass sie zu jemanden nicht nett waren und da bin ich öfter. Nicht, dass andere nicht mehr hingehen, nur weil Ihnen etwas seltsam vorkam :)


    Hallo Dima,
    danke für deine Meinung und was den MIlchschaum im Centrale angeht geb ich dir Recht, da ist noch reichlich Luft nach oben. Im Moment fällt mir auch keiner ein, der das wirklich gut hinbekommt, nicht mal die Chefin selbst. Gut der Preis, darüber kann man sich streiten, die Mitbewerber verlangen zB. für den Latte Macciato bis zu 60 Cent weniger aber der Mäder und die Demeter Milch kosten auch deutlich mehr als andere Kaffee- bzw MIlchsorten.

    Aber was die D.O.C. Bar angeht muß ich dir leider wiedersprechen. Ich hab da inzwischen ca 30mal einen Espresso getrunken und die Säure ist mir einfach zu deutlich. Aber über Geschmack läßt sich ja bekanntlich streiten ;)
    Was die schlecht gelaunten Barista angeht, das hab ich schon von mehreren Seiten gehört, dass die so ihre zickigen Momente haben, um es diplomatisch auszudrücken. Aber ich kenne auch einige die auf diesen Espresso schwören. Gut ist doch, dass für jeden was dabei ist in unserer kleinen Stadt :)
    LG
    Simone
     
  17. #157 zia fofa, 17.11.2014
    zia fofa

    zia fofa Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    283
    Falls ich nichts übersehen habe, dann fehlen in diesem Thread zwei Lokalitäten, in denen man einen schnörkellosen italienischen Bar-Espresso bekommen kann:

    La Bottega Italiana , in der Sterngasse 7 (beim Sternbeck in die Gasse dahinter, dann 30 Meter links). Italienischer Feinkostladen mit Mittagstisch (im Stehen), es kocht die Chefin geradlinige (nord-) italienische Hausmannskost. Den Siebträger bedient ausschließlich der padrone. Wie's mit LatteArt und sonstigen Milchschaumgetränken steht (und ob's die dort überhaupt gibt) kann ich nicht sagen, da dort immer Espressi getrunken.

    Ähnlich, nur auf sizilianisch: Feinkost Villari, in der Zeller Strasse 15. Auf der alten Mainbrücke Richtung Festung, die anschließende Kreuzung überqueren in die Zeller Strasse hinein, nach 30 Metern links. Betreiber ist ein Geschwisterpaar, sie kocht, er steht am Siebträger (ein Haushalts-Zweikreiser eingruppig, ich vermute mal, sogar ohne Festwasser). Prächtige robustalastige Barschlampe, sizilianisches Hausmannsessen zum Mittagstisch, ebenfalls an Stehtischen.

    Im Vergleich zu den hier aufgeführten üblichen Verdächtigen sind beide Etablissements natürlich eine ganze Nummer bescheidener. Wer's jedoch unverkünstelt italienisch mag und auf einen kräftigen Espresso nach dem Mittagessen aus ist, der ist dort gut aufgehoben.

    Zia Fofa
     
  18. Derrick

    Derrick Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    3
    Hi Zia Fofa,

    kann mann zu den beiden Italienern auch zum zweiten Frühstück gehen?
    Und welchen Röster und Bohne in Würzburg könnt Ihr mir empfehlen für eine „klassische Barschlampe“?
    Danke und Gruss
    Andreas
     
  19. Bastl

    Bastl Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Für's zweite Frühstück würde ich ins Astorino gehen.
     
    surah gefällt das.
  20. #160 zia fofa, 19.11.2014
    zia fofa

    zia fofa Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    283
    @Derrick: Es handelt sich um klassische italienische Feinkostläden mit "Tavola Calda" (klingt doch ungleich netter als das deutsche "Stehimbiss"...), für's zweite Frühstuck eher nicht. Selbst gehe ich da nur zum Mittagstisch hin. Kann daher auch nicht sagen, ob's überhaupt ein Frühstückangebot gibt. Wenn, dann eher in der Bottega.

    Einen speziellen Tipp zum Angebot der Würzburger Röster (MIrella und Kaffee Manufaktur, wer kennt noch einen?) kann ich nicht aussprechen, da militanter Heimröster. Aus früherer Kauferfahrung weiß ich noch, dass Mirella ein bodenständiger Handwerksbetrieb ist, die dortige Qualität steht m.E. auch aktuell noch außer Zweifel. Das Gebahren der Betreiber der Kaffee Manufaktur erschien (mir) dahingegen recht gekünstelt. Und den durchweg höheren Kilopreis gegenüber Mirella konnte ich dazumals auch nicht erschmecken.

    Zia Fofa
     
Thema:

Würzburg - Eine vorlage ...

Die Seite wird geladen...

Würzburg - Eine vorlage ... - Ähnliche Themen

  1. Empfehlenswerte Verkäufer für Maschinen und Kaufberatung im Raum Würzburg?

    Empfehlenswerte Verkäufer für Maschinen und Kaufberatung im Raum Würzburg?: Hallo ihr alle, ich lese schon seit Monaten hier mit, weil ich als Einzeltrinker zuhause morgens am liebsten anstatt meines Aeropress Kaffees...
  2. La Spaziale (Würzburg)

    La Spaziale (Würzburg): Hallo! Ich bin neu hier in diesem Forum und wollte allen mal Hallo sagen! Ich bin im Besitz einer ECM Mechanika Profi und würde gerne umsteigen...
  3. Trennwand für Mahlkönig K60ES fehlt. PDF Vorlage?

    Trennwand für Mahlkönig K60ES fehlt. PDF Vorlage?: Hallo, mir ist die Kunststoff Zwischenwand für den Bohnenbehälter abhanden gekommen. Eine Nachfrage bei Mahlkönig ergab, dass das olle Plastikteil...
  4. Shot-timer für meine Vivaldi oder als Vorlage für andere

    Shot-timer für meine Vivaldi oder als Vorlage für andere: Hallöchen, nachdem ich hier einige Shot-Timer-Projekte entdeckt habe hat mich wieder der Basteltrieb gepackt. Ursprünglich wollte ich die Taster...
  5. Kurze Frage zu Artisan T-Kurve als Vorlage

    Kurze Frage zu Artisan T-Kurve als Vorlage: Hallo, kann man für eine laufende Röstung eine Referenzkurve einblenden, die dann nicht mit abgespeichert wird?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden