1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

X e n i a - eine neue Maschine

Dieses Thema im Forum "Gewerbliche Angebote" wurde erstellt von Iskanda, 16. Dezember 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    6.695
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    Ich möchte euch jetzt unsere selbst entwickelte Maschine vorstellen, die hoffentlich ein neues Sternchen am Espresso-Maschinen-Firmament werden wird. Nachdem sie die letzte Zeit auf ihre Funktion und Zuverlässigkeit geprüft wurde, muss jetzt als nächstes die Entscheidung über eine Produktion gefällt werden.

    Da mit einer richtigen Produktion ein hoher Aufwand verbunden ist, interessiert uns was ihr über die Maschine denkt. Der Link zu der Seite ist: www.truly-coffee.de (bzw. www.xenia.coffee).

    Um kurz die Historie zu umreißen: Es ist eine relativ alte Idee, die jetzt zum Leben erweckt wurde. Die maßgeblichen Impulse für diese Maschine kommen hier allgemein aus dem Forum und der Nutzung verschiedener eigener Maschinen.

    Um es vorweg zu nehmen: Auch wenn wir versuchen Dinge gut oder besser oder anders zu machen, ist das hier keine Revolution. Und wir sprechen auch nicht über eine Highend-Maschine der 2000-Euro-Liga. Es gibt keine perfekte Maschine, die wird es auch nicht geben. Aber es gibt gut durchdachte und vernünftige Maschinen – und das ist unser Ziel.

    Neben der Inspiration des Forums haben auch einzelne Leute in wesentlichen Themengebieten und Aufgabenbereichen mitgewirkt und haben damit wichtige Unterstützung geleistet. Ohne die anderen vergessen zu wollen geht ein besonderer Dank hier an Alex (Boardi Fischer’s Panda) der unermüdlich die (durch unglückliche persönliche Umstände) stecken gebliebene 3D-Konstruktion in vielen langen nächtlichen Sitzungen perfekt zu Ende gebracht hat.

    Nun können wir das also durchkauen. Schreibt was ihr an Vorschlägen oder Gedanken dazu habt.

    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    Hier Link noch verschiedene Links, die den einen oder anderen interessieren:
    Preise: http://truly-coffee.de/index.php/de/preise-und-teile/preise-xenia
    Historie: http://truly-coffee.de/index.php/de/xenia-historie-2
    Produktionsfortschritt: http://truly-coffee.de/index.php/de/status
    Elektronik: http://truly-coffee.de/index.php/de/steuerung
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2015
    Cazuela, The Rolling Stone, Two und 34 anderen gefällt das.
  2. espressionistin

    espressionistin Super-Moderator

    Beiträge:
    7.666
    Ort:
    München
    Passt schon hier, machen wir's wie bei den anderen Selbstbauprojekten, sobald es an den Verkauf geht, ab in den Marktplatz. :)

    Schön dass Xenia endlich an den Start geht! Bin gespannt wie sich das weiter entwickelt :)
     
  3. octabeer

    octabeer Mitglied

    Beiträge:
    687
    Ort:
    Karlsruhe
    Ist zwar wirklich nur ein absolutes Details im Vergleich zu vielen anderen Sachen, die gut gelöst sind, aber die Lichter sind sehr, sehr schick! Das sieht bei vielen Maschinen wenig hochwertig aus. Kannst du verraten was da durch was durchleuchtet?
     
  4. Jopa

    Jopa Mitglied

    Beiträge:
    237
    Ort:
    Ludwigsburg
    Ja das find ich ja mal ein cooles Projekt.
    Ist das eigentlich der erste Chombomber mit seitlich zugänglichem Tank? Weil ich sowas nicht gefunden habe, bin ich bei der Vivaldi gelandet. (Was ich aber auch nie bereut habe ;) )

    Ich habe auf eurer Seite gesehen, daß ihr später eine Steuerung auf Arduino-Basis plant, wenn ihr Unterstützer findet.
    Wenn ihr ein paar Euro mehr investiert und auf Raspberry geht, spendiere ich euch meine bereits vorhandene myTimer-Steuerung (Link siehe Signatur) und die Mitarbeit am Projekt für die restliche Steuerung.
     
  5. Slurry_Mörkrost

    Slurry_Mörkrost Mitglied

    Beiträge:
    113
    Interessantes Projekt, vielen Dank für die ausführliche Dokumentation! Für das weitere Gelingen drücke ich die Daumen!!!
     
  6. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    6.695
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    Das ist eine LED mit entsprechender Linse, die das Licht diffus und gleichmäßig macht:
    [​IMG]
     
    kaffkaennchen gefällt das.
  7. nerone

    nerone Mitglied

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Scheint alles sehr durchdacht und hochwertig zu sein. Ist auch ein upgrade mit Rotapumpe vorgesehen?
     
  8. Barista

    Barista Mitglied

    Beiträge:
    6.447
    Ort:
    Walldorf/Baden
    Mir gefällt die Maschine sehr gut. Wird halt vom Preis abhängen
     
  9. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    6.695
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    Platz für eine Rotationspumpe ist, aber ich tendiere dazu sie nicht vorzusehen. Was wäre deine Motivation? Anschluss an den Wasserkreislauf ?
     
  10. solothurner

    solothurner Mitglied

    Beiträge:
    207
    Ort:
    Bettlach (Schweiz)
    Coole Sache und wann kann bestellt werden? :) Die Idee mit der Getriebepumpe find ich auch sehr spannend. Das ganze Projekt ist spannend... Macht weiter so und ich bin gespannt, wie es weiter geht...
     
  11. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    6.695
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    Ich bin da offen. Mit dem Arduino habe ich schon gearbeitet und die Programmiersprache kommt mir entgegen. Rasberry wäre aber sicher auch ok. Wir können ja mal schauen wer mitmacht und worauf wir uns einigen. Es ist dann eine Spielwiese für alle und was da läuft ist dann abgetrennt von den konventionellen Varianten.
     
  12. bic zip

    bic zip Mitglied

    Beiträge:
    138
    Sind die Preise auf der Seite schon in Stein gemeisselt? Meines Wissens könnte man die Xenia in etwa mit einer Bezzera Giulia oder Rocket Cellini Classic vergleichen.

    Also Aufgrund der durchdachten Details, Auswahlmöglichkeiten und dafür vergleichsweise niedrigen Preises,würde ich die Xenia bevorzugen.
     
  13. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    6.695
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    In Sandstein.
     
    mrcoffee gefällt das.
  14. mamu

    mamu Mitglied

    Beiträge:
    2.529
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich finde Xenia ein klasse Projekt und bewundere euer Engagement.
    Zwei Anmerkungen von mir:
    - eine Balkonvariante würde mir besser gefallen als die als Rüssel wirkende Brühgruppe
    - es sollte eine bzgl Pumpengeräusch leise Variante geben (preisliche Abstufung: Rota, Getriebepumpe, Membranregler/Strangdämpfer, Vibra)

    Das bisherige Konzept ist wahnsinnig überzeugend.
     
    nerone und Piezo gefällt das.
  15. nerone

    nerone Mitglied

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Lüneburger Heide
    @Iskanda
    Platz für eine Rotationspumpe ist, aber ich tendiere dazu sie nicht vorzusehen. Was wäre deine Motivation? Anschluss an den Wasserkreislauf ?

    Festwasseroption und Pumpengeräusch.
     
  16. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    6.695
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    Das ist eine grundsätzliche Entscheidung am Anfang, und für uns war das der deutlich schönere Entwurf. Aber Geschmäcker sind sehr verschieden. Ich glaube dass die finale Version, die dann auch dem Gehäuse angepasst ist (spiegelnd oder vll. matt) auch überzeugen wird. Wäre beides zusammen gegangen, hätten wir das so geplant.

    Die jetzt verbaute Phoenix TP600 ist recht leise. Ich werde nächstes Jahr Videos machen, wo man sich eher ein Bild machen kann.

    Die Getriebepumpe hat mE nur einen Zweck bei entsprechender Ansteuerungsmöglichkeit. Oder meinst du eine Pumpe, die einfach mit konstanter Drehzahl Wasser fördert?

    Die Bodenplatte wird voraussichtlich für eine Rotationspumpe Löcher haben. In den existierenden Bodenplatten jetzt fehlt es. Das Loch für den Ablauf existiert schon unter dem Abtropfblech. Was nicht gehen wird, ist so eine Umschaltvariante (Festwasser/Tank): Da hätte man die Maschine ein Stück größer und tiefer machen müssen und es ist nur der Idee des Dualboilers geschuldet, dass sie final noch einmal um 2 cm auf 27 cm verbreitert wurde. Alternativ hätte man den Tank kleiner machen müssen bzw. auf die seitliche Zuführung verzicheten müssen.
    Die Abmessungen sind (wie der Zugang zum Tank) nach unserer Wahrnehmung ein wichtiges Thema. Bei uns steht die Maschine frei in der Küche und unsere Küche hat Platz. In relativ vielen Küchen sind 5 cm mehr oder weniger durchaus ein Thema. Und wenn es nur so ist, dass nicht jeder in der Familie 'so ein Monster in der Küche stehen haben will'.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2014
  17. nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Beiträge:
    7.904
    +1
    Wenn ich einen Rüssel sehen will, kann ich in meine Küche gehen. Die E61 ist für mich ein déjà-vu, es wäre schade, eine völlige Neukonzeption so ähnlich wie dieses Chrom-UFO zu gestalten. Würde man den Rüssel mit einem Balkon verkleiden, hätte man erstens einen Klassiker wie die BZ99 geschaffen, und man könnte erst noch mehr heiße Stellfläche für Tassen gewinnen.

    nK
     
  18. mamu

    mamu Mitglied

    Beiträge:
    2.529
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ein um einen Balkon vergrößertes Gehäuse würde die Fertigungskosten für die eigentlichen Brühgruppe reduzieren. So wirkt es wie eine E61 ohne eine zu sein.

    Getriebepumpe macht nur dann Sinn, wenn die Drehzahl regelbar ist.
    Ist ein Membranregler vorgesehen?
     
  19. Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Beiträge:
    1.412
    Ort:
    Wolfsburg
    Moin Holger,

    schön dass die Xenia ins KN geschafft hat;)
    Meine Begeisterung für die Maschine würde wenig objektiv klingen, schließlich ist sie ja sowas wie ein Stief-Baby für mich.
    Ich feue mich über die positive Resonanz und konstruktive Kritik und hoffe dass ist Ansporn für dich den Rest des langen Weges zu Ende zu führen;)

    Einen festen Platz in meiner Maschinensammlung hat sie ganz sicher:)
     
  20. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Beiträge:
    6.695
    Ort:
    Bötzow (Nähe Berlin)
    Das ist leider nicht zwangsläufig so. Die Fertigungskosten werden durch versch. Faktoren beeinflusst und solange es 2 Teile sind, ist es egal. recht gut ist das bei der BZ99 gelöst, die nur eine einteilige Brühgruppe hat. Aber so stelle ich mir meine Maschine halt nicht vor, obwohl ich die BZ99 sehr schätze (ohne eine zu haben). :)
    Ich finde dass es auch nicht so wichtig ist, ob die Gruppe wie eine E61-Maschine wirkt und keine ist. Die Form entspricht der gewünschten Funktion und unter dem Strich gibt es ja nicht so viele Möglichkeiten. Letztlich gibt es alles schon und auf Biegen und Brechen es anders zu machen, ist nicht unser Ding.

    Sehe ich auch so. Dann wird es eine Getriebepumpe nicht in der Standardmaschine geben. Nur in Verbindung mit der Arduino-Steuerung (oder welcher Mikrocontroller es dann sein wird).

    Das mit dem Membranregler versuche ich nächstes Jahr und wenn es was bringt dann gerne.[/QUOTE]
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2014
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen