[Verkaufe] Xenia 2019

Diskutiere Xenia 2019 im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; Festwasser Preinfusion und dazu, das bietet die Xenia aber leider nicht. Wäre möglich, aber bringt mE bei der Xenia nicht wirklich was.

  1. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    8.952
    Wäre möglich, aber bringt mE bei der Xenia nicht wirklich was.
     
    Enzzos gefällt das.
  2. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    244
    Nur der Festwasseranschluss wäre mir nicht so wichtig; mit dem gelegentlichen Auffüllen komme ich gut klar, weil ich den Tankschlitten nur seitlich etwas herausziehen muss und dann aus der Trinkwasserkaraffe nachfülle. Und der Bezug läuft ja noch zu Ende, wenn die Wasserstandsmeldung kommt.

    Super gut finde ich den Anschluss der Tropschale an die Abwasserleitung: nix kann mehr überlaufen, man kann den Siebträger mit Kesselwasser spülen, Tassen mit heißem Wasser vorwärmen und später auskippen ohne zur Spüle zu laufen, den Tank entleeren, ohne Behälter nutzen zu müssen. Ach, ich glaube, das muss ich mir noch irgendwie hinfrickeln.
     
    zteneeffak, MSL565, langbein und einer weiteren Person gefällt das.
  3. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    3
    So gesehen für mich nur eine Spielerei und nicht wirklich den Aufpreis wert. Aber natürlich nur meine persönliche Ansicht.

    Die Xenia gefällt mir echt gut und sie ist. wenn ich ehrlich sein darf, mit der Lelit Bianca mein Favorit für ein künftiges neues Set-up. Beide Maschinen sind echt toll und haben ihre individuellen Vor- und Nachteile.

    Die einzigen Themen die noch offen für mich sind und von Relevanz sind:
    - Temperaturstabilität (was die Xenia schon sehr gut bewältigt)
    - Aufheizgeschwindigkeit (bitte keine 30 Min Wartezeit :) , auch das ist beid er Xenia gegeben )
    - Rota.-Pumpe

    Nachdem was ich hier mitbekommen habe hat die Xenia einfach einen wahnsinnigen tollen Support, Made in Germany, Individualisierbarkeit, Upgrades die künftig reinkommen.

    Das alles macht es sehr attraktiv aus meiner Sicht, und wenn div. Themen wie Dual-Boilder & Rota.-Pumpe auch wirklich Sinn machen und entsprechend implementiert sind, springe ich wohl auf die Xenia mit auf :)


    Schönes Wochenende!
     
    rebecmeer gefällt das.
  4. #824 Iskanda, 23.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2019
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    8.952
    Warum auch nicht. Die wird auch Espresso machen.

    Ich denke wir haben unsere Idee ordentlich umgesetzt und erreichen ein bestimmtes Publikum und erfüllen deren Wünsche sehr gut. Bei der Lelit wrd das sicher ähnlich sein und so kann jeder Seins finden.
     
    rebecmeer gefällt das.
  5. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    8.952
    Das hängt sehr davon ab was man als Sinn empfindet.
     
  6. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    3
    Das könnt nur ihr, die (techn.) Experten entscheiden :)

    Ich würde mir da nicht zutrauen beurteilen zu können ob div. Änderungen einen merkbaren Vorteil mit sich bringen, v.a. mit einem auch entsprechend sinnvollen Nutzen-Kosten-Verhältnis.
     
  7. Niets

    Niets Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    12
    dann kannst du auch sofort auf den Xenia-Zug, wie du es nennst, aufspringen
    die Xenia macht, so wie sie jetzt verkauft wird, sehr guten Kaffee für deinen Bedarf
    die weiteren Vorteile hast du oben selbst genannt
     
  8. #828 Iskanda, 23.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2019
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    8.952
    Nee. Wir Experten sind keine Experten für den Geschmack, nur weil wir Maschinen bauen.

    Aber unsere 'Entscheidung' spiegelt sich im Konfigurator wider. Und da es da (immer noch) keinen Dualboiler, kein Pressureprofiling, etc etc gibt, kannst du dir leicht ausrechnen, was sinnvoll ist.

    Die Xenia kann man als Destillat des Kaffeenetzwissens betrachten gekürzt um 'Highend'-Features mit umstrittenen Nutzen...obwohl nach denen oft gefragt wird und für die viel Geld bezahlt wird. Und ganz klar: wenn der Dualboiler odre Rotapumpe kommt, werden wir deswegen unsere Meinung dazu nicht ändern. Bestellen können es die Kunden trotzdem, wenn sie es mögen. Den für die Firma wichtigen Ertrag realisieren wir so oder so :)
     
    CasuaL und rebecmeer gefällt das.
  9. helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    189
    was irgendwie schade wäre, ist folgendes: Ihr glaubt fest an die beste Xenia. Die Optimale, die Vernünftigste. Euer Zweikreser ist so gut, dass ein Dualboiler nicht einen besseren Espresso machen wird, als euer Zweikreiser. Aber gewisse Dinge werden einfach am Markt verlangt und ihr seid der Meinung, dass man etwas bieten müsse obwohl dieses etwas gar nicht nötig sei. Mich interessiert eure Authentizität. Wie könnt ihr künftig sicher stellen, dass ich immer noch eine authentische Xenia kaufen kann, also eine Maschine ohne irgendeinen Schnickschnack, den deren Erfinder gar nicht für nötig halten.
     
    CasuaL gefällt das.
  10. #830 langbein, 23.08.2019
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.039
    Zustimmungen:
    2.001
    Fest-Abwasser finde ich auch mindestens genauso wichtig wie die Zuleitung. Und wenn das Abwasser auch nur (wie bei mir früher) in einen Kanister geleitet wird. Ich vermisse das Ausspülen des Siebträgers schon etwas.
     
  11. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    8.952
    Man muss das trennen: Wenn jemand nach meiner Meinung fragt, sage ich sie. Aber ich entscheide nicht für den Kunden und deswegen schrieb ich:

    Ich selber würde diese These anders formulieren. Aber ja: Ich kann weder das eine noch das andere sicher behaupten. Was ich sagen kann: unsere Maschine macht es in der jetzigen Variante gut.
    Kann aber sein, dass es noch besser geht und den Raum haben wir ja 'konstruktiv' gelassen. Nur: ich würde das weder das eine heute noch morgen steif und fest behaupten.

    Das ist doch nicht wichtig. Die kennst du doch bei "Hr. Marzocco" auch nicht.

    Was wir aber an Authentizität bieten ist: Wir sagen was wir meinen und überlegen vorher nicht, welche Meinung wieviel Geld einbringt.

    Was ich denke (oder was du denst was ich denke) ist doch egal. Ich kann dir versichern, dass wir Dinge anbieten (und anbieten werden) die der Markt fordert. Das müssen wir. Wir liefern sowas in der Regel mit einer Bewertung, weil der Nutzer informiert sein soll, was er da kauft. Der Grund ist einfach: Enttäuschte Kunden sind Gift für das Geschäft. Also bewerten wir mehr oder weniger.

    Natürlich geht das auch anders. Bei uns ist es halt so und es ist immer wertfrei (oder soll es zumindest sein).

    :)
     
    rebecmeer, heyhan und MSL565 gefällt das.
  12. helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    189
    Der obige Post erstaunt mich etwas, weil ich ihn nicht richtig einordnen kann. Aber lassen wir das so stehen. Ich denke, dass ein Produkt, das eben nicht allen Trends folgt, weil sie „verlangt“ werden, sei unsere Zukunft. Wie auch immer: ich stehe sehr positiv zur Xenia.
     
  13. #833 cafetrinker, 24.08.2019
    cafetrinker

    cafetrinker Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    167
    Und wie sieht das mit der Frische aus, von dem Wasser, dass bis zum Verbrauch in den Leitungen und im Boiler steht?
     
  14. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    244
    Interessanter Einwand. Im Boiler ist das kein Problem, denke ich, weil es ja ständig gekocht wird. Und in den Leitungen? Man soll Wasser aus dem Hahn immer erst ein bisschen laufen lassen, bevor man es trinkt. Das sagen unsere Wasserwerksbiologennachbarn. Das geht ja bei der Maschine nur schlecht. Aber auch das Wasser wird ja erhitzt auf mindestens 90 bis 95 Grad Celsius und die Frische hängt ja auch mit der Bezugsmenge zusammen.
     
  15. bassato

    bassato Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    145
    bin zwar kein biologe, aber nach meinem laienhaften verständnis ist das wasser bis zum boiler (und auch noch danach) der maschine in einem geschlossenen (leitungs-) system und unterliegt da keinen ausseneinflüssen.

    anders sieht es eben an der entnahmestelle wasserhahn aus: hier hat das restwasser am ausgang ständig kontakt zur aussenluft und damit einhergehenden negativen und ggfs. kontaminierenden beeinflussungen - daher ist kurz laufenlassen hier sicher keine schlechte idee.
     
  16. #836 GenießeDenTag, 24.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2019
    GenießeDenTag

    GenießeDenTag Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    34
    Aus meiner Sicht ist das einer der Vorteile der Xenia im Vergleich zu anderen Zweikreisern. Das Wasser für die Espressobereitung wird nach Bezug aus dem Heizkreislauf abgelassen und so immer frisches Wasser erhitzt und bezogen. Voraussetzung ist natürlich eine gewisse Hygenie im Wassertank und den Schläuchen.
    Wer ganz sicher gehen will, kann vor dem Espressobezug einen (oder mehrere) Leerbezüge machen, um das Wasser in den Schläuchen vor dem Espressobezug abzulassen. Ich mache das aber nicht.

    Im Dampfbehälter wird zwar regelmäßig Wasser nachgefüllt, aber frisch kann es systembedingt im Boiler nicht sein. Damit habe ich kein Problem, denn ich benutze dieses Wasser nur zur Dampferzeugung für Milchschaum und spüle die Dampfdüse und Heißwasserbezug regelmäßig durch. Für die Teezubereitung würde ich den Heißwasserbezug auch aus diesen Gründen nicht verwenden.

    Daher möchte ich auch keinen Dualboiler, in dem nach meinem Verständnis nicht wirklich frisches Wasser für die Espressozubereitung bezogen wird. Mikrobiell sehe ich ich aber auch bei Dualboilern kein "Problem", ich beziehe mich nur auf die "Frische" des Wassers für den Espressobezug. Das ist meine persönliche Einschätzung - ich bin weder Mikrobiologe, noch Experte für Frische ;)
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.687
    Zustimmungen:
    8.729
    Wie in jeder Wasserleitung.
     
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.687
    Zustimmungen:
    8.729
    Ich sehe hier keinen Unterschied zu anderen Non-E61 Zweikreisern mit Vibra. Man mag PI individuell für überbewertet halten, aber für die anderen wäre es mit überschaubarem Aufwand zu realisieren. Die technischen Voraussetzungen sollten schon weitestgehend gegeben sein.
     
  19. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    8.952
    Der Vergleich fällt mir schwer. Für mich Verhält sich beim Druckauf dei Xenia wie eine E61-Maschien und es gibt keine Tendenz zum Channeling. Das wird an dem Druckaufbau der Ulka EP4 liegen und an der Flussreduzierung in der Brühgruppe.

    Sind sie. Mit der 2. Platine können wir das ansteuerbar machen so dass man das programmieren kann. Dann wird man im Laufe der Zeit über eine größere Anzahl der Nutzen wissen
    ob es einen Unterschied gibt. Aktuell denke ich aber aufgrund der Erfahrungen: eher nicht.
     
  20. #840 rebecmeer, 24.08.2019
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    162

    Hallo Iskada!

    Habe ich die Bemerkung so verstanden, das Ihr Techniker seid und von Kaffee weniger Ahnung habt?

    An anderer Stelle wird der Eindruck erweckt, das Ihr zur Zeit das bestmögliche Konzept in dem Segment anbieten könnt, was Ihr ständig verbessert.

    Gleichzeitig stellst Du den Nutzen anderer Konzepte in Frage. Frei zitiert: Sind nach unserer Meinung nicht erforderlich.

    Wenn der Markt es verlangt bauen wir auch anderes.

    Ehrlich gesagt halte ich diese Aussagen für Wischi Waschi!

    Aus den unterschiedlichsten Gründen wurden verschiedene Konzepte bei Siebträgern entwickelt.

    Manche um preiswert eine Lösung umzusetzen, bis zur HighEnd Maschine die absolut temperaturstabil ist und allen erdenklichen Schnickschnack, wie Pressure Profiling, integriert haben.

    Jede Sparte hat eine Daseinsberechtigung.

    Letztendlich zählt das Budget und das Anforderungsprofil.

    Bei den größeren Firmen gibt es auch Experten unter welchen optimalen Bedingungen ein herausragender Espresso bezogen werden kann.

    Hauptakteur ist der Benutzer, dem man das ‚Espressoleben’ komfortabler gestalten kann, was natürlich auch an wirtschaftlichen Belangen eingeschränkt sein kann.

    Viel Hilfe und Funktionen kosten in der Herstellung.

    Neben dem Benutzer ist der gute Kaffee entscheidend.

    Unverzichtbar die möglichst perfekte Mühle.
    Dann kommt eben der Siebträger.

    Wenn das Gerät das umsetzt was man möchte dann ist das Ziel erreicht.

    Aber da es auch besser geht, gut vT es auch weiterführende Konzepte.

    Diese Kritik bitte nicht als Angriff verstehen.
    Ich schreibe nur, was mit persönlich nicht an den Aussagen gefällt.

    Ein solventer Anfänger würde blauäugig vielleicht sagen: Das ist genau das Richtige.
    Ich brauche nichts anderes da hier ein super durchdachtes Konzept verkauft wird, wo andere nicht das Wasser reichen können.

    Aber ohne sich mit verschiedenen Konzepten zu beschäftigen, kann ein Anfänger dies nicht beurteilen.

    Dem gegenüber habt Ihr auch viele Kunden, die genau wissen was sie wollen.

    Individualität und in Deutschland hergestellt.

    Deshalb braucht man so vage Behauptungen nicht aufstellen. Sorry
     
Thema:

Xenia 2019

Die Seite wird geladen...

Xenia 2019 - Ähnliche Themen

  1. Berlin Coffee Festival 2019 und Treffen Berliner KNler

    Berlin Coffee Festival 2019 und Treffen Berliner KNler: Es ist nicht mehr weit zum Berlin Coffee Festival vom 01.-06.10.2019 und nachdem das Treffen der Berliner KNler den Sommer über pausiert hat, wäre...
  2. [Verkaufe] Xenia in schwarz eloxal

    Xenia in schwarz eloxal: Wir haben eine neue Xenia in (fast ganz) schwarz sofort verfügbar: [ATTACH] [ATTACH] Preis: 1980 zzgl Versand Die Ausstattung: [ATTACH]...
  3. [Veranstaltung] Cross Coffee Sommerfest 2019

    Cross Coffee Sommerfest 2019: Es ist wieder so weit, das zweite Cross Coffee Sommerfest steht an! Eine Menge rund um das Thema Kaffee. Kleine Workshops und Vorführungen, ihr...
  4. Review: 2019 Zambia, Lusaka, washed, AAA-Plus , SL28/Catimor von Fricke

    Review: 2019 Zambia, Lusaka, washed, AAA-Plus , SL28/Catimor von Fricke: Ausgesucht wegen den interessanten Parametern: a) SL 28 gehöret zu den Sorten mit dem höchsten Qualitätspotenzial paralell zu zb. Geshia störend...
  5. Review: 2019 Kenya, Nyeri, Gatomboya, washed, AA, SL28/34 von Fricke

    Review: 2019 Kenya, Nyeri, Gatomboya, washed, AA, SL28/34 von Fricke: Ebenso wie beim Lot 57: Ausgesucht wegen den interessanten Parametern: a) SL 28 und SL34 gehören zu den Sorten mit dem höchsten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden