[Vorstellung] Xenia 2023

Diskutiere Xenia 2023 im Gewerbliche Vorstellungen Forum im Bereich Schwarzes Brett; In diesem Monat ist das Xenia-Projekt 11 Jahre alt. Wir hatten damals in den Raum gestellt, dass es eines Tages ein Upgrade zur Xenia geben kann....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 XeniaEspresso, 25.02.2023
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.181
    Zustimmungen:
    21.972
    In diesem Monat ist das Xenia-Projekt 11 Jahre alt. Wir hatten damals in den Raum gestellt, dass es eines Tages ein Upgrade zur Xenia geben kann. Die anfängliche Idee, den 2-Kreiser der Xenia mit einer PID-Steuerung (im weiteren Sinn) auszustatten, wurde nun zurückgestellt, da wir erkannt haben, dass diese Version keine Vorteile bringt. Ohne diese Variante nun endgültig abzukündigen, muss man klar sagen: das sieht wahrscheinlich nur auf dem Papier gut aus.

    Die Entscheidung fiel zugunsten einer Version mit 2 Boilern. Wir haben uns natürlich auch vor so einer weitreichenden Entscheidung überlegt, ob nicht andere Konzepte uns besser an das Ziel bringen. Um nicht die Gründe der Entscheidung hier ausführlich darzulegen, verweise ich an dieser Stelle nur auf den Artikel Dualboiler – Konzept | Xenia Espresso GmbH und da auf den letzten Absatz "andere Konzepte im Vergleich – E61 und Thermoblöcke".
    Wer sich für die Anfänge und Historie interessiert, findet alles hier: [Vorstellung] - Konzept Xenia D(ualboiler)

    Wir setzten also erst einmal ganz traditionell auf Kessel und eine relativ massive Brühgruppe. Der Brühkessel ist so dimensioniert, dass er ausreichend Wasser für den Bezug vorhält (5fach Menge eines doppelten Bezuges). Er sorgt so dafür, dass es keine Schwankungen aufgrund der Flussrate gibt. Die Brühgruppe bekommt eine Möglichkeit, die Temperatur zu überwachen und zu beeinflussen.

    Die wesentlichen Komponenten aus dem CAD-Programm:
    upload_2023-2-25_12-21-11.png

    In der Standardversion verfügt die Gruppe über ein Thermostat mit geringer Hysterese und Heizpatronen und das sorgt schon dafür, dass die Gruppe unabhängig von äußeren Faktoren die Temperatur gut innerhalb gewisser Grenzen hält. Wird in die Gruppe in dem Bereich, wo das Brühwasser auf den Kaffee trifft, ein PT1000-Sensor eingesetzt, kann das Ganze noch verbessert werde.

    Wenn der Bezug beginnt, dann hat also das ganze Brüh-System genau die Brühtemperatur: Der isolierte Kessel, das Wasser im Kessel (~270 ml) und die Gruppe. Der Vorteil: während des Bezugs braucht es keine Regelung und die damit verbundenen Herausforderungen und Unsicherheiten werden ausgeschaltet. Natürlich kann es sein, dass der Kessel nicht immer 100% auf Temperatur ist. Ursache kann zBsp. das einströmende Wasser sein. Deswegen leiten wir das frische Wasser in der Heizung auch erst einmal auf den Boden, wo es nun vorgewärmt kaum stören kann. Und gibt es dann noch kleinere Abweichungen im Brühwasser, dann sorgt die 3 Kilogramm schwere, sensorgesteuerte Brühgruppe dafür, dass diese ausgeglichen werden.

    Damit der Nutzer Zugang zu diesen Möglichkeiten hat, verfügt das System über einen zweiten Prozessor auf dem ein Webserver läuft, der alle Einstellungen in Form von Webseiten darstellt. Der Vorteil ist, dass der Zugriff des Nutzers in der aus dem Internet vertrauten Form erfolgt und gegenüber einer App betriebssystemunabhängig ist. Die Darstellung der Informationen ist klar und thematisch gegliedert und auf der Startseite werden die wesentlichen Informationen übersichtlich zusammengefasst.

    Eine Registrierung zur Nutzung bei uns als Hersteller ist nicht vorgesehen und Daten werden nicht weitergegeben. Und Updates des Systems erfolgen einfach per Upload.
    Insgesamt wurde sehr viel Aufwand in die Erstellung dieser Webseiten gesteckt und so ist die Bedienung intuitiv geworden und das System ist vom Start weg frei von Kinderkrankheiten. Die Software selber ist ausgesprochen flexibel und zukunftssicher aufgebaut und verfügt derzeit über 152 Parameter, über die sehr schnell Veränderungen und Verbesserungen realisiert werden können.

    Um ein gutes System auf die Beine zu stellen ist es aber auch wichtig, dass der gesamte Aufbau der Maschine mit dem Konzept und der Hard- und Software mithält. Wir haben lange am inneren Aufbau, an der optimalen Führung der Leitungen und an der Verkabelung gearbeitet. Das Resultat war eine optimale Nutzung des verfügbaren Bauraumes, und wenn man diese Maschine öffnet, erkennt auch ein Laie wie konsequent dieses Prinzip umgesetzt ist. Abgesehen davon, dass es interessant und vertrauenserweckend aussieht, ist diese sehr komplexe Maschine deswegen gut zu warten.

    Damit ist auch klar, dass wir bei der Wahl der Materialen nicht plötzlich angefangen haben, sparsam zu werden. Kunststoffe werden nur dann eingesetzt, wenn sie in der Funktion Vorteile gegenüber Edelstahl, Kupfer oder Messing haben. Die Boiler bestehen immer aus Edelstahl und werden durch eine Isolierung aus Nadelfilz und einer weiteren Edelstahlhülle energiesparender. Die Blechstärken aller Teile (1, 2 oder 5mm) sind mehr als ausreichend und geben der Maschine eine hohe Stabilität.

    Die Pumpe ist so gelagert, dass die Schwingungen und Geräusch deutlich gedämpft werden und die Pumpe vergleichsweise dezent vor sich hinsummt. Die Version mit dem Leistungsregler verfügt auch über einen digitalen Drucksensor im Bezugskreis und so ist die Leistung der Pumpe im Bezug regelbar. Und diese Version kann die Pumpe mit reduzierter Leistung ansteuern, so dass das Betriebsgeräusch noch etwas reduziert wird. Die Ansteuerung erfolgt auch so, dass es nicht das von einigen anderen Maschinen bekannte Knattern gibt.

    Der Dampfboiler ist relativ groß und muss keine Wärme beim Bezug an das Brühwasser abgeben. Und er kann er auf bis zu 2 Bar geheizt werden und hält so großen Mengen Dampf für Cappuccino & Co vor.

    Alles in allem ist der Dualboiler der Xenia wieder eine schöne Maschine geworden, sowohl innen, wie auch außen, wie auch in der Bedienung über das Webinterface. Die Kombination aus konventioneller Technik (wie der Einsatz von Boilern) und moderner Technik (Software verteilt auf 2 Prozessoren) hat eine stimmige Maschine ergeben, die mit hoher Konstanz Ergebnisse liefern kann. Und der Nutzer hat (je nach Ausbaustufe) viele Freiheiten selber einzugreifen oder ganz einfach der Software die Sache zu überlassen. Schließlich ist es eine Maschine für Jedermann und nicht nur für die Enthusiasten, die gerne alles ausprobieren und optimieren wollen.

    Weitere Ergänzungen, wie ein Flowmeter, stehen bei uns auf der Todo-Liste und eine Zugriffsmöglichkeit für Anbieter von Apps von Drittanbietern ist in der Diskussion, so dass weitere Funktionen eines Tages möglich sein können – über das hinaus, die wir nach und nach gezielt in Abstimmung mit den Nutzern hinzufügen werden.

    All diese glänzenden Vorteile haben aber auch ihren Preis – das soll hier nicht verschwiegen werden. Wie man aus den obigen Erklärungen erkennen kann, haben wir jedoch sichergestellt, dass der Nutzer einen hohen Gegenwert für seine Investition bekommt. Und wir freuen uns, dass das offensichtlich so auch erkannt wird, denn die Bestellliste ist lang und wir bekommen auch immer wieder neue Bestellungen. Für uns ist das positiv – für den einen oder anderen Interessenten heisst das aber auch, dass er etwas Geduld brauchen wird, bis er seine Maschine bekommen kann.

    Nach einem ungewöhnlich schwierigen Jahr 2022 blicken wir also voll begründeter Zuversicht in das Jahr 2023 und freuen uns auf den Bau vieler Dualboiler und das Feedback unserer Kunden.

    So langsam werden wir uns nun auch stärker auf die Maschine 303 konzentrieren ([Vorstellung] - Projekt 303) und wir wollen uns diesmal auch etwas dem Thema ‚Werbung‘ widmen. Wie man an der Ausführlichkeit der Erklärungen sieht: Die Vorteile unseres Konzeptes werden sicher nicht vom jedem gleich erkannt und so wollen wir in 2023 die Erkennbarkeit unseres besonderen Konzepts etwas verbessern.

    Der eine oder andere wird sich fragen, ob der 2-Kreiser der Xenia nun noch bei uns in der Küche steht. Ja, das tut er noch, aber seit vielen Wochen ist er in der Winterruhe. Nach über 7 Jahren Betrieb hat sich die Maschine eine Pause verdient.
    Es hat sich nämlich ergeben, dass in der langen Testphase ein Dualboiler zu uns nach Hause musste, weil man so immer mal wieder Dinge am Wochenende nachprüfen und optimieren konnte. Und letztlich zeigt erst die (eigene) Nutzung, wie gut etwas funktioniert und wo es hakt.

    upload_2023-2-25_12-25-51.png

    upload_2023-2-25_12-25-9.png

    Und nach derzeitigem Stand wird diese Maschine wohl noch länger bleiben, weil man eine so intensiv genutzte Maschine nicht verkaufen kann. Aber fast nur deswegen ;)
     
    fel.ix, benötigt, rofl0815 und 35 anderen gefällt das.
  2. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    3.670
    Zustimmungen:
    9.465
    Top , bei euch wartet man auch wiederholt gerne :D
     
  3. #3 wernerscc, 25.02.2023
    wernerscc

    wernerscc Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2014
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    411
    Tolle Maschine euer neuer Dualboiler, @Iskanda . Ist der eigentlich ähnlich fix auf Temperatur, wie euer Zweikreiser oder benötigt die massive Brühgruppe des DBLs signfikant mehr Vorheizzeit? Dampfboiler soll ausgeschaltet bleiben.
     
  4. tigriB

    tigriB Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    10
    Jein. ;)
    Ich würde nach fast 20 Jahren Vollautomat (damals angeschafft wegen der Kinder, die so langsam ins Kaffeetrinker-Alter kamen und weil die aus einem Italien-Urlaub importierte Baby Gaggia ihren Geist aufgab) gern endlich wieder Espresso, Cappuccino und co. trinken. Letztes Jahr im Sommer hatte ich die Xenia längst konfiguriert, und sie hätte innerhalb kurzer Zeit bei uns ihren Dienst antreten können. Aber erst einmal musste ein zuverlässiges Auto her, da das alte nach einem Viertel Jahrhundert so gar nicht mehr zuverlässig war. Als Anfang Januar das neue vor der Tür stand, habe ich die Konfiguration der Xenia endlich verbindlich gemacht. Und es heißt nochmal warten.
    Und nun werde ich hier auch noch verunsichert. Ich habe mich nicht für den Dualboiler entschieden. Ich war völlig überzeugt davon, dass der Zweikreiser für uns die richtige Wahl sein würde, habe dann nur noch auf die WLAN Version gewechselt, um ein eventuelles Firmware-Update so bequemer aufzuspielen. Und nun solche Aussagen
    Also mein neues Mantra: Mir reicht der Zweikreiser, mir reicht….:eek:
     
    luape und bergperser gefällt das.
  5. #5 Simme05, 25.02.2023
    Simme05

    Simme05 Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    255
    Ich habe das Gefühl der DBL ist schneller warm… Hintergrund (aber das sind jetzt nur mein laiengedanken):
    Der Zweikreiser heizt quasi über, und kühlt dann auf die richtige Temperatur ab
    Der DBL nutzt die Leistungsregler um gezielt auf die richtige Temperatur zu kommen.
    Vielleicht hat @Iskanda dazu aber noch objektive Fakten
     
    wernerscc gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    31.789
    Zustimmungen:
    39.917
    Das ist doch dieselbe Brühgruppe wie beim ZK. Oder sprichst Du von der 303?
     
    wernerscc gefällt das.
  7. #7 Simme05, 25.02.2023
    Simme05

    Simme05 Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    255
    Ja ist die gleiche brühgruppe
     
    wernerscc gefällt das.
  8. #8 yoshi005, 25.02.2023
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.209
    Zustimmungen:
    5.639
    Das Gute ist ja, dass man den Zweikreiser auch nachträglich noch zum Dial Boiler umrüsten kan.
     
    FlorianGee und wernerscc gefällt das.
  9. #9 langbein, 25.02.2023
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    7.539
    Zustimmungen:
    11.363
    @wernerscc Morgens benötigt die Maschine aus eigener Erfahrung nicht länger als 15 Minuten.
     
    Fischers Panda, wernerscc und Simme05 gefällt das.
  10. Pit

    Pit Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    130
    das kann ich seit kurzem aus eigener Erfahrung bestätigen. und das Beste ist, nachmittags dauert es auch nicht länger.:)
     
    geolemmi, HannesJo01392, christianhamburg und 5 anderen gefällt das.
  11. #11 langbein, 25.02.2023
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    7.539
    Zustimmungen:
    11.363
    Bei mir kühlt (wenn ich zu Hause bin) die Maschine nur selten so weit ab, dass sie solange fürs Aufheizen benötigt. Und dank ECO-Modus ist sie meist in wenigen Minuten wieder am Start...
     
    Cairns und Pit gefällt das.
  12. #12 wernerscc, 25.02.2023
    wernerscc

    wernerscc Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2014
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    411
    Ach so.
    Damit ist meine Frage nach der Aufheizzeit natürlich hinfällig.
     
    geolemmi und langbein gefällt das.
  13. #13 XeniaEspresso, 25.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.181
    Zustimmungen:
    21.972
    Das tut er natürlich. Bleibe dabei.
     
    Janislivs, langbein und tigriB gefällt das.
  14. #14 langbein, 25.02.2023
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    7.539
    Zustimmungen:
    11.363
    Ach...ich hatte Deine Signatur (auf dem Handy) gar nicht gesehen. Bei der Umrüstung auf DBL ist die Brühgruppe ja nicht nur die gleiche, sondern dieselbe geblieben.
     
    cbr-ps gefällt das.
  15. #15 XeniaEspresso, 25.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.181
    Zustimmungen:
    21.972
    Du hast Recht mit dem was du schlußfolgerst.

    Ich habe um den Jahreswechsel einige Versuche gemacht das schneller hinzubekommen und da war eine Variante dabei, die wirklich 2 oder 3 Minuten sparen könnte. Aber es wäre jetzt auch kein Quantensprungen und so wird das auch nicht weiter von unserer Seite thematisiert oder hervorgehoben. Ich will mir das aber noch einmal ansehen und ggf. gibt es neuen PID-Parameter.

    Aber Stand heute: aus der Erfahrung heraus wird die Maschine erst nach den üblichen 9-10 Minuten (2x150 W) bzw 13-14 Minuten (2x100Watt) ausreichend gut und stabil sein.
     
    wernerscc gefällt das.
  16. KY4000

    KY4000 Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2022
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    276
    Euer Konzept finde ich absolut toll!

    Zwei Fragen habe ich:

    1. Warum verwendet Ihr hier Nadelfilz, hat es technische Vorteile gegenüber Armaflex und vergleichbaren? In meiner laienhaften Vorstellung hat Armaflex doch einen höheren Dämmwert.

    2. Kann man, wenn man nun Nadelfilz verwendet, jeden X-beliebigen aus Kunstfaser oder Wolle nehmen? Vertragen die alle die dort herrschenden Temperaturen?

    Anerkennende Grüße
     
  17. #17 XeniaEspresso, 25.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.181
    Zustimmungen:
    21.972
    wird bröselig über die Zeit.

    wird nicht bröselig sondern backt eher zusammen.

    Wollfilz reicht von der Temperaturbeständigkeit knapp nicht aus bzw. hat keine Reserven.

    Wenn es ~150°C aushält, dann ja.

    :)
     
    Ro_ko und KY4000 gefällt das.
  18. KY4000

    KY4000 Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2022
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    276
    über welche Zeit sprechen wir hier?

    Da die Isolierung in Euren Maschinen innerhalb des „doppelwandigen“ Boilers ist, wenn ich es richtig verstehe, ist die Haltbarkeit der Dämmung natürlich ein wichtiger Punkt. Ich beabsichtige, die Boiler meiner Maschine nachträglich zu dämmen. Da würde ich ja später (wieviel später?) wieder rankommen, um es zu erneuern.
     
  19. #19 XeniaEspresso, 25.02.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.181
    Zustimmungen:
    21.972
    Weiß ich nicht. Aber ich habe es bei Maschine erlebt und fand es nicht so gut.

    Mach's doch gleich. Und klar: man kommt an alles ran.
     
    KY4000 gefällt das.
  20. #20 powermaxi2000, 26.02.2023
    powermaxi2000

    powermaxi2000 Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    63
    Gibts ne aktuelle Übersicht wo man grob nachschauen könnte wann ca. man an der Upgrade-Reihe wäre in Abhängigkeit der Bestellnummer?
    Und ich weiß nicht ob das im letzten Thread beantwortet wurde, aber ich meine die Frage kam: Ist die aktuell verbaute Pumpe leiser als die Ukla meine ich wars und wäre wenn man eh Upgradet nicht auch ein Pumpentausch sinnvoll auch je nach Alter der Maschine?
     
Thema:

Xenia 2023

Die Seite wird geladen...

Xenia 2023 - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] Xenia 2024

    Xenia 2024: [ATTACH] Vor fast 10 Jahren haben wir zum ersten Mal eine Xenia so zusammengebaut, dass die Maschine gute Ergebnisse (in Form von Espresso)...
  2. Xenia DB oder Lelit Bianca V3 ?

    Xenia DB oder Lelit Bianca V3 ?: Hallo zusammen, ich verfolge schon seit längerer Zeit viele Beiträge hier im KN und bräuchte heute eine fachkundige Meinung/Empfehlung. Ich bin...
  3. Kaufberatung Espressomaschine, Fragebogen, Budget 3 TE, Xenia?

    Kaufberatung Espressomaschine, Fragebogen, Budget 3 TE, Xenia?: Hallo und schöne Grüße, bisher habe ich bei euch gerne passiv Wissen abgesaugt und hoffentlich viel gelernt. Ich bedanke mich zunächst bei allen...
  4. [Maschinen] Suche Xenia DBL

    Suche Xenia DBL: Bin auf der Suche nach einer Xenia dbl gerne alle konfigurationen anbieten.
  5. [Verkaufe] Xenia 3o3 - Produktionsvorbereitung 2024

    Xenia 3o3 - Produktionsvorbereitung 2024: [ATTACH] Es wird nach einer sehr langen Phase der Optimierungen Zeit, die Maschine in die Produktion zu bringen. Das Ziel war das noch in 2023 zu...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.