[Verkaufe] Xenia 3o3 - Produktionsvorbereitung 2024

Diskutiere Xenia 3o3 - Produktionsvorbereitung 2024 im Gewerbliche Vorstellungen Forum im Bereich Schwarzes Brett; [ATTACH] Es wird nach einer sehr langen Phase der Optimierungen Zeit, die Maschine in die Produktion zu bringen. Das Ziel war das noch in 2023 zu...

  1. #1 XeniaEspresso, 30.12.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    upload_2023-12-30_18-1-20.png

    Es wird nach einer sehr langen Phase der Optimierungen Zeit, die Maschine in die Produktion zu bringen. Das Ziel war das noch in 2023 zu schaffen, aber am Ende hat das Alltagsgeschäft (Xenia) immer Vorrang und es gab nach dem 3. Prototypen durchaus noch Verbesserungspotential im Detail.

    Der Werdegang der Entwicklung soll hier nicht weiter beschrieben werden und ist ja im Kaffeenetz nachlesbar ([Vorstellung] - Projekt 303).

    Kurz noch einmal zur Motivation dieser Maschine: Begonnen wurde das Projekt Ende 2019 mit der Frage, was man Sinnvolles der Welt der Espressomaschinen noch hinzufügen kann - jenseits Hard- und Software und Steuerungsmöglichkeiten. Die interessanteste Herausforderung sahen wir darin eine Boilermaschine so zu bauen, dass sie möglichst wenig Energie benötigt/verschwendet – idealerweise mit freiliegender Brühgruppe und 2 großen Boilern.

    Sicherlich kann man mit Thermoblockmaschinen auch sehr gut Energie einsparen. Der Vorteil einer Boilermaschine ist nach unserer Erfahrung, dass man absolute Konstanz in der Brühtemperatur über den gesamten Bezug erreichen kann.

    Die Entwicklung lief parallel zum Dualboiler der Xenia und so erbt die 3o3 die ausgefeilte Hard- und Software. Einziger Unterschied: es gibt ein dezentes Display im Bedienpanel.

    Mit der oben skizzierten Zielsetzung musste die Konstruktion bzw. das Erscheinungsbild fast zwangsläufig von dem üblichen Espressomaschinen-Design abweichen. Es wird zum Beispiel viel Platz im Inneren gebraucht um die Isolierungen unterzubringen. Um bei der Menge an Material Gewicht zu sparen (Pakete ab 31 Kilo werden ganz ordentlich teuer), wird für viele Teile Aluminium oder Carbon genutzt. Boiler und die tragende Konstruktion sind jedoch aus Edelstahl.

    Insgesamt wurden Fragen wie ‚was kostet die Herstellung eines Teils?‘ in den Hintergrund geschoben und die Maschine ist nahezu frei von solchen Einschränkungen aufgebaut worden. So werden z.Bsp. die Seitenteile aus Aluminiumplatten gefräst, dann werden sie eloxiert und dann wird der erhabene Schriftzug 3o3 wieder freigelegt.

    Bei der Auswahl der Hersteller, war es ein wichtiges Ziel, die Teile in Europa herstellen zu lassen, um die ganz langen Wege zu vermeiden. Leider ist es aber so, dass man ‚China‘ nicht gänzlich vermeiden kann. Für Schalter, Display und die Carbonteile gelang es nicht, einen passenden europäischen Hersteller zu finden. Das mag auch an der begrenzten Zeit liegen, die man zum Suchen hat – aber meist ergeben sich im Laufe der Zeit neue Optionen Teile dann doch in Europa zu beziehen. Aber Boiler, Dreh- und Frästeile, Blechteile, Elektronik, Kabel,… kommen von europäischen Lieferanten und da wir nicht so sehr auf jeden Euro achten mussten, konnten wir auf chinesische Anbieter verzichten. Die bieten mittlerweile in Europa sehr offensiv an und sind nur gut halb so teuer, aber passen auch nicht zu der Idee der Maschine.

    Und damit zu dem Preis: Alles in allem wird die Maschine 4100 Euro kosten. Das ist keine kleine Summe, jedoch bietet die Maschine neben der Energieeinsparung auf der Haben-Seite eine sehr hohe Fertigungs-Qualität verbunden mit sehr vielen Funktionen, die man bei vielen anderen Maschinen kaum finden wird – oder sich dazubasteln müsste.

    Zum dem Thema ‚Energie‘ gibt es bereits einige Eckpunkte. Ich verweise auf folgenden Beitrag: [Vorstellung] - Energieverbrauch

    Ganz klar gesagt: die Boiler müssen mit ihrem Inhalt aufgeheizt werden und das kostet (fast) immer die gleiche Energie. Je mehr Boiler und Wasser, umso mehr Energie braucht man. Dass aber auch in dieser Startphase eine gute Isolierung schon wirken kann, kann man mE aus diesen Werten (10 min nach Maschinenstart) ablesen:

    upload_2023-12-30_17-59-55.png
    (Werte der Kaffeemacher für die Bianca und Micra).

    Xenia DB und Micra sind im Verhältnis Boilervolumen zu Aufheizenergie im Prinzip gleichauf. Die 3o3 liegt aber trotz des deutlich größeren Boilervolumens nur knapp über der Micra.

    Die Verbrauchswerte der 3o3 haben sogar noch Potential, da bei der genutzten Maschine die Brühgruppe nur an 3 Seiten isoliert war. Die finale Version wird noch eine Isolierung an der Unterseite haben.

    upload_2023-12-30_17-58-58.png

    Das große Potential entsteht aber dann, wenn die Maschine schon mal am Tag aufgeheizt wurde. Sie hält ausgesprochen lange die Wärme und ein Start nach 1 oder 2 Stunden verkürzt die Bereitschaft (die ohnehin sehr kurz ist) noch einmal. Nutzt man den Eco-Modus erreicht man noch eine weitere Reduzierung der Startzeit bei geringstem Verbrauch.

    Um das also jetzt auf den Weg zu bringen – was mit nicht ganz unerheblichen Anfangskosten (Werkzeuge/Formkosten) verknüpft ist – ist die Frage nun, wieviel Interessenten verbindlich so eine Maschine bestellen wollen. Wir haben eine Reihe sicherer Interessenten, jedoch geht es auch um die Dimensionierung der ersten Bestellung.

    Deswegen gibt es hier ein Formular, mit dem man seine Absicht erklären kann: Bestellung Xenia 303 | Xenia Espresso GmbH

    Mit einer Bestellung verbunden ist eine Anzahlung – jedoch nicht gleich und sofort. Alles Weitere ist im abschließenden Text des Formulars erläutert.

    Mit dieser Darstellung sind viele, aber sicherlich nicht alle Fragen beantwortet. Sie dürfen also gestellt werden.
     
    nosugartonight, LeChef, Andreas 888 und 13 anderen gefällt das.
  2. kkkzzz

    kkkzzz Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    51
    Ich hätte vor meiner eventuellen Bestellung noch ein paar Fragen:
    1. geht Festwasseranschluss + Ablauf Abtropfschale?
    2. welche Farben?
    3. wie sind denn die Maße?
     
  3. #3 XeniaEspresso, 31.12.2023
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    ja.

    schwarz, ob andere: müssen wir sehen.

    Breite: 37cm, Höhe: 32cm, Tiefe: 37cm
     
    kkkzzz gefällt das.
  4. #4 Gentleben, 10.01.2024
    Gentleben

    Gentleben Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2024
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    7
    Grüße, ich hoffe, das passt hier herein:

    Ihr habt eine Anleitung und einen Preis für die Wartung der Xenia 2K online auf der Homepage. Wie schätzt ihr den Wartungsaufwand und die Kosten für die Xenia DB und die 3o3 in Relation zu der bekannten Anleitung ein? Auch das Spielt eine Rolle, wenn man den Kaufpreis und die Folgekosten eines Espressomaschinenlebens betrachtet.

    Bezüglich des Siebträgers: Gibt es da schon ein finales Design und Material? Oder bleibt es erstmal klassisch?

    Danke für die vielen Updates, habe jetzt in 1-2 Tagen viele der Threads und Beiträge durchgelesen und habe das Gefühl, dass das Xenia / 3o3 Konzept und die Philosophie gut zu mir passt. Besonders überzeugt hat mich die aktive Entwicklung der "offline smart" Funktionen mit offenen Schnittstellen.

    Danke und Gruß
    Gent
     
  5. #5 CoffeeBit, 10.01.2024
    CoffeeBit

    CoffeeBit Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2024
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich hatte mich auch schon Mal per Mail bei euch gemeldet wegen der 303, bevor ich das Kaffee-Netz entdeckt habe. Ich muss leider sagen das mir die Optik der Xenia eher zusagt ich aber wohl doch eher der Technik Geek bin. Ich finde die Idee und das Konzept toll. Daher bin ich noch unentschlossen. Eine 303 in Xenia Optik hatte ich ohne Rückfrage bestellt.

    Als Mensch der Elektronik und Funktechnik Frage ich mich allerdings wie gut die Hochfrequenz Eigenschaften der Maschine sind. Wurde das WLAN Modul schon getestet wenn alle Gehäuse teile montiert sind? Bis auf die paar Löcher im Deckel bleibt da ja nicht viel übrig wo die Welle rauskann.
    Wie sieht es also aus mit der Signalstärke wenn alles geschlossen ist?

    Wie soll es mit dem Konzept 303 weitergehen? Gibt es da einen Blick der schon weiter als die Produktion und Auslieferung geht? Wird daran weiter Entwickelt?

    Wie viele Vorbestellungen liegen den schon vor? Ist die magische 20zig schon geknackt?

    Wäre es denkbar nach dem Kauf evtl. maße von einigen Teilen zu bekommen um Zubehör selber anfertigen zu können?

    Wird es für die 303 auch einen Aufbau Workshop geben?
     
  6. #6 XeniaEspresso, 10.01.2024
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    Das kann ich nicht sagen. Es wird sich aber nicht großartig unterscheiden.

    Leider nein. Ich gehe aktuell davon aus, dass es nicht ein Siebtäger aus Metall wird.
     
  7. #7 XeniaEspresso, 10.01.2024
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    Das kann es so nicht geben. Dazu ist die Xenia zu klein (was sie auch sein soll).

    Es gibt eine ähnliche Isolierung der Boiler für die Xenia (also mit evakuierten Platten um den Boiler), jedoch nicht in der Stärke der 303 - weil der Platz fehlt. Auch die Gruppe kann nicht isoliiert werden.

    Ja.

    Die Antenne werden wir aber vermutlich nach draussen legen.

    Es ist bei allen unseren Maschinen immer das Ziel, fertig zu sein. Wenn die Maschine in die Produktion geht, wird sie - soweit man das heute übersehen kann - fertig entwickelt sein

    Aktuell sehe ich nur als offenen Punkt den Tank der 303, bei dem wir erst einmal den nicht ganz so breiten Tank der Xenia einsetzen werden. Wir müssen noch Formen/werkzeuge fertigen lassen und die Form für den Tank übersteigt heute unsere Möglichkeiten. Aber später soll auch der breitere Tank kommen.

    Nein.

    Warum nicht.

    Wir bieten vermutlich auch in 2024 keine Workshops mehr an. Das kostet einfach zuviel Zeit. Sorry,
     
  8. #8 Gentleben, 15.01.2024
    Gentleben

    Gentleben Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2024
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die Antworten bisher! Ich frage einfach mal weiter frei heraus, vor allem, solange wir hier auf Seite 1 sind. Nicht alles habe ich abschließend aus 3 Jahren Konzept-Thread mit 33 Seiten in Erfahrung bringen können:

    1. Die Entscheidung für eine leise Vibrationspumpe ist getroffen, d.h. es wird weder mehrere, noch eine Rotationspumpe geben?
    2. Kann man aus der Nutzung des Prototyps schon ableiten, wie sich das Kupfer der Brühgruppe dauerhaft dem Ein- und Ausspannen von Metallsiebträgern verträgt?
    3. Kann man aus der Nutzung des Prototyps schon ableiten, wie sich das Kupfer der Brühgruppe dauerhaft im Kontakt mit Wasser (mal härter, mal sehr weich), Hitze und Kaffeeresten / Fetten verträgt?
    4. Ist die Brühgruppe mit einem Blindsieb ganz normal rückspülbar, evtl. mit den üblichen Fettlösepulvern?
    5. Lässt sich die vertikale "Ablauftreppe" leicht reinigen, auch wenn Kaffeereste und -fette in die Schale gelangen?
    6. Alles dreht sich um Energiesparen und gut isolierte Kessel: Hat die gelöcherte Tassenablage wirklich noch eine Funktion (außer Optik) oder besteht eher das Risiko, dass ein Tropfen an der falschen Stelle direkta uf die Platine und ggf. Leistungselektronik trifft? Oder ist die Platine zusätzlich geschützt?
    7. Wird es in naher Zukunft ein umfangreiches Fact-Sheet oder Video geben, mit dem dann die erste "Serie" hergestellt wird?
    8. Ein neuer Kaffeemacher-Termin soll in Planung sein: Noch in Q1/2024 und mit der 303?

    Ich entschuldige mich, falls ich übersehen habe, dass meine Fragen schon eindeutig beantwortet wurden. Ich bin absolut überzeugt von eurem / deinem Konzept als Firma und als Technik-Fan noch mehr vom aktuellen Stand der Xenia DB, von dem man viel und noch mehr in der 303 finden wird. Wenn ein unabhängiger Kaffemaschineningenieur er macht und denkt jetzt einfach mal alles neu und lässt in dieses Projekt Herzblut, Geld und viel Erfahrung einfließen, ist das einfach super spannend!

    Nach 8 Jahren auf einer Quickmill "Pippa" 4100 Einkreiser bin ich bereit für das nächste Level und vor allem eine Investitionen in die neue Embedded Hard- und Software haben mich überzeugt, dass es eine Maschine von Xenia sein wird. Ich weiß nur noch nicht, ob ich schon mutig genug für die 303 bin oder ob es eine voll ausgestattete DB wird.
     
  9. #9 XeniaEspresso, 15.01.2024
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    Dann fällt die Steuerung über den leistungsregler flach. Aber möglich eine Rotationspumpe.

    Kaum. Aber ich sehe keine Probleme. Und wenn doch, nutzen wir halt wieder Messing und tauschen.

    Auch hier sehe ich kein Problem, dass uns dazu bringen würde, doch auf Messing oder Edelstahl zu setzen.

    Ja.

    Man kann das Teil leicht herausnehmen.

    Im Prinzip hat sie keine Funktion

    Das ist alles gut und 2fach geschützt. Einmal durch ein Gehäuse und dann noch durch eine Platte:

    upload_2024-1-15_21-33-14.png

    Da wird es sicher was geben, aber wohl eher kein Video.

    Das ist eher weniger wahrscheinlich.

    Es ist nicht so sehr neu, aber eben weitergedacht mit dem Ziel die Grenzen zu verschieben.

    Mut gehört sicher dazu. Aber wenn wir den Mut aufbringen, dann gibt eine gewissen Wahrscheinlichkeit, dass es kein allzu großes Risiko ist.
     
    schlonz und Gentleben gefällt das.
  10. #10 Gentleben, 15.01.2024
    Gentleben

    Gentleben Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2024
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    7
    Danke, alles sehr präzise Antworten auf meine Fragen und zum schluss noch eine zitierbare Weisheit. :)

    Es gibt wohl auch schon Maschinen (Sanremo YOU, vermutlich Maro Model 1), die erfolgreich Rotationspumpen (z.B. Typ GA072 von Fluidotech) ansteuern und regeln. Aber das ist natürlich ein Preisfaktor bei der Anschaffung (24V müssen auch bereitgestellt werden) und der Entwicklung und das ist alles für die 40€ teure Olab Silent Green bereits erledigt und scheinbar sehr erfolgreich.
     
  11. #11 XeniaEspresso, 16.01.2024
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    Ene GA072 haben wir auch, aber es geht nicht um die Pumpe (also den Kopf), sondern um den Motor:

    .

    Ein Netzteil wäre nun keine Sache und Platz für die Pumpe ist auch noch und die Halterung ist auch konstruiert:

    upload_2024-1-16_8-5-35.png

    Aber es ist vom Standpunkt einer Entwicklung viel interessanter bestehende günstige Pumpe so zu verbauen, dass sie leise arbeiten. Und auch für den Kunden, denn eine festgesetzte Pumpe wird teuer.

    Eine Olab Silent Green kostet um die 20 Euro (und kann sich ausserdem nicht festsetzen).

    offensichtlich :)

    Das sehr positive Echo der Roadshow belegt das ja. :)

    Aufheizzeit und Geräuschentwicklung sind ja durchaus hoch gehandelte Themen. Beide Themen beherrschen wir mittlerweile ziemlich ordentlich :)
     
    Gentleben gefällt das.
  12. #12 Gentleben, 18.01.2024
    Gentleben

    Gentleben Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2024
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    7
    Danke mal wieder!

    Ich hätte noch ein paar Fragen zur Relaistechnik:
    Ich habe gesehen, dass für die Heizungen in den Xenias bisher mechanische Relais verbaut werden. Grundsätzlich sind mir die Vor- und Nachteile bekannt, trotzdem möchte ich noch einmal fragen, was gegen 230V Solid State Relais spricht, um die Heizungen zu schalten?
    Der Preis, weil bei Dualboiler zwei Relais benötigt werden und diese für 230v 10-25A in guter Qualität teuer sind (z.B. RA 2425-D06)? Oder haben SSRs anderen Nachteile, wenn man das auf ein Xenia-Leben betrachtet?
     
  13. #13 Gentleben, 18.01.2024
    Gentleben

    Gentleben Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2024
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    7
    Und noch eine Frage: Gibt es ein 3D Modell der Außenhülle der 303 und der Xenia, damit man sich die Maschine mit AR "schon mal in die Küche stellen kann", um zu schauen, wie groß das alles wirklich ist und ob es optisch passt?
     
  14. #14 XeniaEspresso, 18.01.2024
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    Es wird nur für die Kesselheizung ein mech. Relais verbaut.

    Brühgruppe und Brühboiler sind (defakto) Solidstate-Relais.

    Aktuell nicht. Das müsste ich anfertigen lassen. Da kann ich im Moment keine Hoffnung machen.
     
  15. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    98
    Hallo,

    ich finde das Projekt 303 hoch interessant - und muss auch ausdrücklich mal ein Lob für das Design aussprechen! Das wäre für mich ein gewichtiger Grund die Maschine zu kaufen. Für mich persönlich gesprochen könnte ich stand heute aber keine verbindliche Bestellung abgeben, weil einfach noch zu viele Fragen offen sind.

    Die Informationen zu der Maschine sind ja überall etwas verstreut. Wäre es nicht möglich ein Datenblatt zu erstellen in dem die endgültigen Fakten und die, die noch nicht entschieden sind, aufgeführt werden? (Evtl. gibt es sowas auch und ich habe es noch nicht gefunden). Ich denke für viele Interessenten wäre das eine große Hilfe und der Aufwand überschaubar. Nicht jeder Interessent wird sich hier tagelang durch die Threads wühlen können.

    Wird für die 303 denn der Standard Siebträger der anderen Xenias verwendbar sein und der Kunststoff (?) Siebträger nur eine Option bleiben, oder wird die 303 ausschließlich mit Kunststoff Siebträger ausgeliefert werden? (fände ich schwierig). Rotationspumpe wird ab der ersten Serie verfügbar sein (Aufpreis?), dann aber ohne Möglichkeit des Pressure Profilings? Die Optik der Maschine in schwarz / blank wird so sein, wie auf den bisher verfügbaren Prototypen Fotos?


    [​IMG]


    Danke für die Infos!
    Peter
     
    Determann gefällt das.
  16. #16 XeniaEspresso, 20.01.2024
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    Das stimmt. Recht viel ist aber auf der Webseite zusammengefasst.

    Sobald das alles fertig ist, gibt es aber sicher eine Zusammenfassung.

    Das auf jeden Fall.

    Wenn, dann wahlweise Metall oder Kunststoff.

    In meinen Augen hat eine Rotationspumpe zu viele Nachteile und da man auf der Roadshow gesehen hat, dass wir Vibrationspumpen sehr leise bekommen, wird eine Vibrationspumpe 1. Wahl sein.

    Wir hätten eine Rotationspumpe da und die würden wir auch installieren, dann geht aber die Pumpensteuerung (Pressureprofiling) verloren. Aufpreis: 250 Euro vielleicht

    So in der Art. Schwarz eloxiert mit spiegelnden Blenden. Aber das ist nicht vollständig unverrückbar und wenn alles mit dem letzten Prototypen klappt, können wir schauen, welche Varianten es wann geben geben kann.
     
    EspressosaurusRex und pefro gefällt das.
  17. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    2.054
    Zustimmungen:
    98
    Danke für Deine schnelle Antwort, hat mir schon mal sehr weitergeholfen!

    Super! Kunststoff kann ich zwar technisch nachvollziehen, aber ich weiß nicht, ob ich das bei so einer Maschine übers Herz bringen würde, auch wenn es Energie spart.

    Ach, lasst das Spiegelnde einfach weg. Macht sie komplett schwarz und jeder ist zufrieden (hüstel) :D
     
  18. #18 XeniaEspresso, 20.01.2024
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    Ich meine, dass ein Kontrast positiv wirkt. Vielleicht wäre ja auch 'satiniert' eine sinnvolle Variante.
     
    Determann, tdhoang und pefro gefällt das.
  19. #19 XeniaEspresso, 30.01.2024
    XeniaEspresso

    XeniaEspresso Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    18.318
    Zustimmungen:
    22.332
    Wir haben gestern die 10. Bestellung bekommen. Es ist also zu erwarten, dass bei Fertigstellung des finalen Prototypens die anderen 10 noch dazu kommen werden.

    Dei Gruppe wird ja u.a. aus Carbon (und darunter ein stark isolierender Kunststoff) gefertigt. Da gibt es ja verschiedene 'Designs'. Ich hatte an dieses Muster gedacht:

    upload_2024-1-30_17-35-9.png

    Also: feine Streifen.

    Vorschläge sind willkommen (ob es dann geht, muss man sehen).
     
    schlonz gefällt das.
  20. #20 Gentleben, 30.01.2024
    Gentleben

    Gentleben Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2024
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    7
    Interessant, danke für das Update. Ich weiß ganz genau, dass die Xenia DB mit Leistungsregler voll und ganz meinen Anforderungen genügen würde, aber trotzdem klebe ich an jedem neuen Beitrag bezüglich der 303.

    Bezüglich des Carbondesigns: Da finde ich es spannend, wenn man es auf den ersten Blick nicht sofort als solches erkennen würde, man bei näherem Hinsehen aber die Carbonfastern und das Geflecht entdecken würde. Das spricht für ein fein gewobenes Muster mit eher groben Fasern und einem nicht zu großen hell/dunkel Kontrast. Wenn es geht, würde ich aber von Linien absehen, die beim Betrachten eine Art Richtung vorgeben. Das könnte je nach Legung der Matten ganz merkwüdig im Auge wirken. Ich weiß aber gar nicht, ob es wirklich homogene Flechtungen gibt, oder ob nicht immer automatisch Linien in irgend eienr Form auftreten.

    Hier habe ich mal ein echtes Teil gefunden, welches vielleicht nicht ganz meiner Beschreibung entspricht, aber gleichzeitig die optische und die technische "Ästhetik" von Carbon hervorhebt: Quelle und mehr Bilder: Bimmerpost / E90 Post BMW Forum Beitrag von incantana

    Dass die Fasern nicht 100% perfekt in eine Richtung liegen, macht es irgendwie ansprechend. Das Muster liegt perfekt, die einzelnen Fasern sind aber erkennbar.

    [​IMG]
     
Thema:

Xenia 3o3 - Produktionsvorbereitung 2024

Die Seite wird geladen...

Xenia 3o3 - Produktionsvorbereitung 2024 - Ähnliche Themen

  1. [Vorstellung] Mühle Xenia X55 (Macap Leo 55 Essential)

    Mühle Xenia X55 (Macap Leo 55 Essential): Wir haben vor einiger Zeit die Macapmühlen in das Programm aufgenommen und nun sind sie auch im Shop verfügbar. Die Mühlen gibt es in schwarz und...
  2. [Verkaufe] Xenia DBL

    Xenia DBL: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, da mir eine Unica Pro zugelaufen ist, verkaufe ich nun meine Xenia DBL in...
  3. [Vorstellung] gebrauchte Xenia 2K

    gebrauchte Xenia 2K: Wir haben eine Xenia mit gut 900 Bezügen zurückbekommen, die wegen eines Todesfalles verkauft werden soll. [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...
  4. [Vorstellung] Xenia DB(L) schwarz

    Xenia DB(L) schwarz: Es steht ausser der Reihe eine schwarze Xenia zum Verkauf, die für die Optimierung der Aufheizzeiten gebaut wurde. Die verfügt über 2 x 150 Watt...
  5. [Vorstellung] Xenia 2024

    Xenia 2024: [ATTACH] Vor fast 10 Jahren haben wir zum ersten Mal eine Xenia so zusammengebaut, dass die Maschine gute Ergebnisse (in Form von Espresso)...