Xenia: Erfahrungsaustausch und Wartezimmer

Diskutiere Xenia: Erfahrungsaustausch und Wartezimmer im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Weiß jemand, wie kompatibel der Xenia-Siebträger mit anderen E61 ist? Scheint geringfügige Abweichungen zu sein, die über die Dicke der Laschen...

  1. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.874
    Zustimmungen:
    10.654
    Der Vollständigkeit halber: Es sind reine E61-Teile - in der nach meiner Einschätzung häufigsten Variante (Flügelhöhe 6,3mm).
    Aber es gibt aus wirklich viele Varianten, die alle von einander leicht abweichen - je nach Hersteller.

    upload_2020-7-31_16-26-34.png


    upload_2020-7-31_16-26-49.png
    upload_2020-7-31_16-27-5.png

    upload_2020-7-31_16-27-18.png

    Hersteller ist eine Firma, die E61-Gruppen und Handhebelgruppen in großen Menge herstellt.
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.380
    Zustimmungen:
    15.643
    Auch wenn Du bei mir damit offene Türen einrennst - warum? Ich dachte Du seist Fan dieser BG und die ZK Nachteile hättest Du damit nicht.

    Die würde dich mit ihrem kleinen Kessel auch nicht weiterbringen.

    kann man nix machen, dann schau dir die Dream an

    Das dürfte für ein Großteil der Fangemeinde gelten, die auf dem Ohr taub ist ;)
    Trifft aber für meine vergleichsweise bescheidene Maschine bei meinem überschaubaren Konsum auch zu und dürfte auch bei vielen Xenia Usern nicht anders sein. Diese ganze Materialschlacht ist doch letztlich Overkill für die paar Pfützchen Kaffee zuhause - ich wiederhole mich...:rolleyes:
     
    maik1967, Canadus, Karl Raab und einer weiteren Person gefällt das.
  3. Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    126
    Bin auch ein Fan der E61 auch wegen der Geschichte und auch deshalb gehört für mich die E61 in einen Zweikreiser der 1961 für die Faema E61 erfunden wurde. Das Dual Boiler Konzept wiederum gehören zu einer gesättigten Brühgruppe das 1970 von La Marzocco für die GS (Gruppo Saturo) erfunden wurde. Mit einer E61 DB handelt sich gleichzeitig Vor- und Nachteile ein, deshalb ist es kein besserer Kompromiss. Also wenn schon DB dann auch GS....
     
  4. #3704 cbr-ps, 01.08.2020 um 10:13 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2020 um 15:04 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.380
    Zustimmungen:
    15.643
    @Karl Raab Gefangen in Historie ist Killer jeglicher Innovation. Nur weil 1961 oder 1970 eine Firma mal eine gute Idee hatte, muss die nicht auf alle Ewigkeit das Maß der Dinge sein...
     
    RainerW, Cairns, Schwarzer_Kaffee und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    126
    Jemand der eine E61 oder eine Handhebler kauft entscheidet sich ja schon bewusst ein Stück weit gegen Innovation und für die Historie:) Wenn man Innovation will sollte man sich gleich für eine komplett neues Konzept wie z.B. die Xenia oder die Decent entscheiden....
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.380
    Zustimmungen:
    15.643
    Du missverstehst mich. Es geht nicht darum, ob etwas traditionell oder ein bisschen oder besonders innovativ ist, sondern ob es zu den spezifischen Anforderungen passt. Das kann eine traditionelle Lösung sein (für deine Anforderungen mit E61 Haushalts-ZK, was ja streng genommen auch schon nicht mehr 100% traditionell ist, passt das offensichtlich nicht) oder innovativ (auch hier passt Xenia für dich nicht, Decent vermutlich ebensowenig) oder eine Kombination daraus wie z.B. E61 DB oder auch eine LS Dream oder LM LM.
    Mir ist wurscht, wie man so eine Lösung einordnet, Historie ist mir egal. Letztendlich muss sie die persönlichen funktionalen Anforderungen erfüllen und wenn sie optisch dann auch noch gefällt - umso besser...
     
  7. #3707 Karl Raab, 01.08.2020 um 17:23 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2020 um 17:50 Uhr
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    126
    Völlig richtig. Im hab auch im Prinzip kein Problem mit meinem ZK. Man muß halt die Einschränkungen kennen und einen Weg finden damit klar zu kommen. Also alles gut....

    Was übrigens am Rande interessant ist: meine alte „Einsteiger“ Bezzi BZ07 verhielt sich in Bezug auf die E61 ZK Problematik eher wie eine Xenia oder ein DB, weil die Brühgruppe unabhängig vom Boiler elektrisch beheizt wurde. Insofern ist so eine Thermosiphon E61 wirklich was Anderes und erfordert einen anderen Workflow...
     
  8. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    1.110
    Zur Abwechslung mal wieder etwas über die Xenia: Doppelbezug heute bei etwa 1,25 Bar mit zuheizen gestartet und direkt Dampf aufgedreht. Nach 30 Sekunden Pumpenlaufdauer war der Dampfkesseldruck bei knapp 0,7 Bar.
     
    Chris-Chan und Karl Raab gefällt das.
  9. Skunkworks

    Skunkworks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.002
    Ab einem gewissen Punkt bleibt er konstant, auch wenn man mehr Milch schäumt.
    Bei mir werden morgens zwei Cappuccini Doppio mit etwas mehr Milch zubereitet und ich bin mit dem Dampf zufrieden.

    Wenn ich weiß, das ich eine größere Menge Milch schäumen will (ab 6 Cappuccino) zapfe vorher ich Heißwasser, bis die Pumpe anspringt und den Kessel maximal befüllt und warte die Heizphase ab. Dann klappt auch das dritte schäumen, ohne dass die Pumpe anspringt.

    Es mag Maschinen geben, die bei ähnlicher Größe mehr Dampfpower haben, da suche ich aber andere Features vergebens. Gut kann natürlich sein, das sich da was getan hat- ich schaue ja nicht mehr...
    /S.
     
    Canadus, Brewbie, Chris-Chan und einer weiteren Person gefällt das.
  10. -Andy-

    -Andy- Mitglied

    Dabei seit:
    08.06.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    38
    Ich bin jetzt seit 4 Wochen Eigentümer einer Xenia und nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Workflow zunehmend zufrieden und sehr glücklich mit meiner Wahl und Konflikten.

    Allerdings sehe ich bei einigen Punkten auch Verbesserungspotential was ich hier mal schreiben wollte.

    1. Für mein Gefühl finde ich das Abtropfgitter etwas instabil. Hier könnte man vielleicht ein etwas dickeres Material nehmen oder von unten eine kleine Schiene zum stabilisieren anbringen. Besonders merkt man das wenn man eine Waage drauf stellt und die nicht gerade steht.

    2. Auch zu dem Abtropfgitter ist das reinigen mit dem Lampen auf der Unterseite etwas nervig weil durch das ausstanzen ein kleiner Grad entsteht wo der Lappen hängen bleibt. Dieser Grad ist eigentlich bei allen Chromteilen vorhanden. Vielleicht sollte man die Teile erst nachträglich verchromen.
    (Hat man warscheinlich bei den beschichteten Varianten nicht)

    3. Der seitlich ausziehbare Wassertank ist etwas haglich beim rausziehen. Hier würde ich mir eine Schiene wünschen das es besser gleitet.

    4. Jetzt ein Punkt als Option für den Konfigurator. Eine Wassertank aus Glas wäre cool wenn das mit dem Wassersensor möglich ist.

    Natürlich ist das meckern auf sehr hohem Niveau und die Frage ist ob es mit vertretbaren Aufwand umsetzbar ist.
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.380
    Zustimmungen:
    15.643
    Das wurde intensiv und kostspielig getestet, aber leider keine funktionierende Lösung gefunden. Wurde in einem der Threads der letzten Jahre sehr ausführlich diskutiert.
     
  12. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    1.110
    Ich empfinde die Festigkeit als ausreichend. Dickeres Material könnte funktionieren; mit einer Strebe könnte man das Gitter nicht mehr nach vorne abziehen.

    Ich weiß gar nicht, ob die Teile überhaupt verchromt sind. Ich glaube, das ist spiegelglänzender Edelstahl. Das könnte man nur manuell einseitig entgraten. Oder maschinell und dann wieder kugelpolieren. Beides teuer.

    Funktioniert bei mir astrein. Könnte Dir ein Streifen Teflonfolie helfen?
     
  13. Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Kaffee Gemeinde

    ich hätte auch eine Frage zur Xenia beziehungsweise eine Anfrage zum Vergleich. Ich stehe gerade vor der Entscheidung welchen ST ich mir holen soll. Kurz zu mir, ich bin 23 Jahre alt, Student und bin seit längerem auf dem Weg zum perfekten Espresso-Milchgetränk. Ich verfolge dieses Forum seit längerem und habe einen großen Teil der 186 Seiten zur Xenia sowie viele weitere Beträge hier im Forum gelesen.

    Meine Anforderungen sind:

    - pro Tag ein doppelter Espresso mit 100-150 ml geschäumter Milch (bitte genug power da ich momentanen von meiner Sage barista Express upgraden möchte)

    - am Wochenende sind es 2-3 doppelte espressos pro Tag mit 300-400 ml Milch.

    -kurze Zeit zum aufheizten und wenn es geht gerne „wirtschaftlich“ sofern möglich, da ich die sonst nur für mich größtenteils verwende und die Maschine nur morgens oder abends jeweils einmal anmache.

    - möglichst unkompliziert und Temperatur stabil, eben „best bang for buck“ devise. Sprich das beste fürs Geld bekommen.


    So nun zu meiner Frage: ich bin momentan am überlegen mir die Mara x oder Xenia zu holen. Beide Systeme sind innovativ und bieten einen große Reihe an interessanten Features. Was ich mich nun frage, welche Maschine ist im Vergleich zum gewählten Trinkprofil besser für das gebotene Geld.

    ich weis das die Mara x 25 min zum heizen brauch und die Xenia je nach gewählter Leistung ca 12-15 min (100 vs 150 Watt). Die Xenia hat einen kleineren Boiler im Vergleich zur Mara X. Ist der Einfluss auf das dampfverhalten zwischen beiden Geräten groß ?

    Ich weis das auf den letzen Seiten die Aussage war das die Xenia im Druck fällt, weis einer wie die Mara x sich verhält ? Laut Berichten hatte ich gelesen das sie von knapp 1,4 bar (im brühtemp prio Modus) auf ca 0,5 fällt am Ende des schäumens. Ebenfalls überhitzt die Mara wenn man länger als 5 min keinen Shot zieht, ist die Xenia gleich oder verhält sie sich im Workflow anders ?

    Welche von beiden Maschinen bringt die höhere Dampfleistung ?

    Macht der Alternative Modus der Mara x einen Unterschied im Vergleich (sie funktioniert dann wie ein normaler zwei Kreiser).



    Meine Konfiguration für die Xenia würde wie folgt aussehen:

    Bis auf alle Standard Sachen (Design, Farbe Griffe etc)

    würde ich die 150 Watt Patronen, Isolierung und Silikon Dichtungsring dazu buchen sowie den basic tamper.


    Inkl Versand wäre ich bei 1.389,08 Euro.

    inkl Mühle (x50) wäre ich bei 1797 Euro.


    Die Mara kostet mich 1167 Euro plus eine Mignon silenzio Mühle wäre ich bei 1500 Euro (stoll Espresso).

    Bei stoll könnte ich noch eine 5 Jahres Zusatz Garantie buchen (übernimmt alle Schäden, kann es bei Händlern vor Ort reparieren lassen, mit jedem Schaden und Jahr sinkt die Summe). Die Xenia hat wahrscheinlich die 2 Jahre Standard Garantie oder ?

    wie verhält sich Xenia bei Schäden, ich hatte gelesen relativ kulant falls mal was passiert, aber das ist ja auch immer Auslegungssache. Wird der Versand extra berechnet ?


    Eine letze Frage zu den Mühlen, warum sind diese umgelabelt, gibt es da Unterschiede und passen die im Handel erhältlichen eureka 50 mm Scheiben darauf
    ?

    wie ich gesehen hatte, bieten die meisten Webseiten 5 Jahre Garantie auf die eureka Mühlen, ist das bei Xenia auch der Fall oder nur die Standard 2 Jahre (wäre eigentlich ein Nachteil wenn das gleiche Produkt mit niedriger Garantie Laufzeit verkauft wird).


    Das wären alle meine Fragen, ich weis das ist eine Menge :/. Freue mich über jede Antwort die ich bekommen kann.
     
  14. rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    767
    Eureka Mühlen mit 5 Jahren Garantie gibt es für Mühlen, welcher der Händler bei Espressopool einkauft.
    Eine Mühle läuft oder halt nicht.
    Wenn man sich etwas vernünftiges kauft, braucht man sich keinen Kopf machen.

    Bei Maschinen sind Fehler in der Regel auf Kalkschäden zurückzuführen. Sowas ist nicht von einer Garantie abgedeckt.
     
  15. Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Soll ich den Beitrag als eigenes Thema posten falls mein Text zu spezifisch ist ? :)

    Ist ja einiges was drin steht.
     
  16. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    2.687
    Zustimmungen:
    5.044
    Ich hatte vor der Xenia auch was Lelit Baugleiches.

    die sind Technisch schon gut. Ich hatte nie wirklich Probleme Zum Druck kann ich nur bei der Lelit von der Einkreiser was sagen. Deswegen lass ich das mal außen vor .

    die Diskussion zum Druck der Xenia ist sehr überzogen
    Es wäre berechtigt wenn du deine Xenia in einer Großfamilie nutzen willst und alle Cappuccino trinken.

    die Verarbeitung bei der Xenia ist deutlich besser du kannst sie außerdem Nach deinen Wünschen zusammen stellen.
     
  17. #3717 cbr-ps, 03.08.2020 um 07:28 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020 um 09:31 Uhr
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.380
    Zustimmungen:
    15.643
    Grundsatzfrage: Warum einen Zweikreiser, wenn Du für das Geld mit der Profitec Pro300 auch einen Dual Boiler mit PID kriegen kannst?

    Ja, ich danke das ist sinnvoll, da es hier ja „nur“ um den Erfahrungsaustausch zu einer Maschine geht, Du aber mehrere diskutieren willst und es ggf. auch noch weitere mögliche Varianten gibt.

    Es sei denn, Du suchst einfach nur noch die Bestätigung „Xenia ist eine gute Wahl“, dann bist Du hier richtig:D
     
  18. Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte mich mit der profitec nicht wirklich befasst. Da das aber ein anderes Thema ist behalte ich den Vorschlag im Hinterkopf und habe ein neues Thema erstellt in dem gerne diskutiert werden kann.

    Ich will die Xenia nicht blind kaufen sondern wissen was ich bekomme im Vergleich zu einer anderen Maschine ;)
     
  19. Riokat

    Riokat Mitglied

    Dabei seit:
    Montag
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen!
    Mein erster Beitrag in dem Forum direkt in eurem illustren Kreis :)

    Ich habe mir kürzlich eine Xenia bestellt. Eigentlich war der Entschluss am Ende doch recht spontan... aber ich habe mit einer Anschaffung zum Jahresende gerechnet und informiere mich schon ein bisschen - die Vorlaufzeit ist ja doch recht lang. Also passt das. Letzten Endes hat mich das Konzept der Xenia und die Nähe zur Manufaktur (15km von mir) überzeugt.

    Vielleicht könnt ihr mir zwei Fragen beantworten:
    - Ich habe leider keinerlei Bilder zur Rost oxid Variante gefunden. Habt ihr da mal was gesehen?
    - Die Kaffeemühlen von Xenia sehen aus wie Eureka Mignon. Heißen aber komplett anders. Sind das einfach nur umgelabelte Mühlen?
     
    Cairns gefällt das.
  20. pinodisole

    pinodisole Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    45
    Sollte Rost sein:
    Rost.PNG

    Hier der Link den Impressionen auf der Xenia-Homepage: Impressionen
     
    Cairns gefällt das.
Thema:

Xenia: Erfahrungsaustausch und Wartezimmer

Die Seite wird geladen...

Xenia: Erfahrungsaustausch und Wartezimmer - Ähnliche Themen

  1. Xenia vs Lelit Mara X

    Xenia vs Lelit Mara X: Hallo liebe Kaffee Gemeinde Ich stehe gerade vor der Entscheidung welchen ST ich mir holen soll. Kurz zu mir, ich bin 23 Jahre alt, Student und...
  2. Zweikreiser für Anfänger

    Zweikreiser für Anfänger: Servus zusammen, ich möchte mich endlich über dieses Thema wagen, da ich normale Espressi aus einem Vollautomaten bzw. aus einer...
  3. [Erledigt] Xenia schwarz

    Xenia schwarz: Liebe Community, da ich mir eine neue Maschine zugelegt habe, muss ich meine Xenia schweren Herzens verkaufen. Ich habe sie im Juni 2018 gekauft...
  4. Spritzender Bezug mit unimodalem Mahlgut

    Spritzender Bezug mit unimodalem Mahlgut: Hallo in die Runde, als glücklicher Besitzer der Lagom habe ich leider so manche Probleme mit dem Espressobezug bei meiner Xenia. Egal wie ich...
  5. [Verkaufe] Mühle Xenia X50 (Eureka Mignon Casa)

    Mühle Xenia X50 (Eureka Mignon Casa): Da wir wohl zu den wenigen Anbietern einer Eureka Mignon in Anthrazit gehören und gerade eine größere Lieferung bekommen haben, wollte ich die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden