Xenia Owners Community - XOC

Diskutiere Xenia Owners Community - XOC im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hast du die Maschine 4 Stunden an, ohne einen Kaffee zwischendurch zu trinken ? Ja, manchmal schon.

Schlagworte:
  1. C0rvus

    C0rvus Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Ja, manchmal schon.
     
  2. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    2.907
    Zustimmungen:
    5.788
    Ganz ehrlich macht für mich keinen Sinn, da mach ich meine aus.

    ansoanten laufen die 4 Stunden erneut sobald ein Bezug gestartet wird . Also du kannst einfach einen Kaffee trinken, kurz den Bezug starten, oder einmal aus/ein schalten
     
  3. C0rvus

    C0rvus Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Ich hatte mal gelesen, dass es energetisch keinen Unterschied macht, ob die Maschine nach dem Einschalten einfach an bleibt, oder beim erneuten Anschalten wieder hochheizt.

    Aber das ist ja jetzt erstmal offtopic und hilft mir für meine Fragen nicht weiter.
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.262
    Zustimmungen:
    20.877
    Eine Wartezeit sollte nicht nötig sein, die Xenia sollte für konstante Bezüge nacheinander taugen. Wie sieht der dritte Bezug aus? Stellst Du eine einheitliche Kaffeemenge im Sieb sicher und ist im ersten Bezug ev. noch altes Mahlgut aus dem Totraum der Mühle im Spiel?

    Die These hatte ich auch hier und da mal gelesen, halte sie aber für falsch. Wurde hier im KN auch irgendwo mal intensiv mit tieferer energetischer Betrachtung diskutiert.
     
  5. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    1.579
    Der Hersteller hat mal hier gepostet, dass die Maschine dafür ausgelegt sei, sie nach dem Bezug auszuschalten, weil sie so schnell wieder hochheizt.
     
  6. C0rvus

    C0rvus Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Einen dritten Bezug habe ich bislang nicht versucht. Ja, ist immer die gleiche gewogene Menge im Siebträger.

    Am Tampern kanns eigentlich auch nicht liegen, da der erste Bezug ja immer gleich ist.

    Vielleicht kann sich ja Iskanda mal zum Thema Dauerbetrieb der Maschine äußern...
     
  7. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.262
    Zustimmungen:
    20.877
    Hat er schon mehrfach, z.B. dass sie auf Festen eingesetzt wurde. Da wird sicher nicht zwischen den Bezügen eine Maschinengedenkpause eingelegt.
     
  8. langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    4.534
    Also das erste Problem mit den unterschiedlich verlaufenden Bezüge kann ich bei mir nicht bestätigen. Und wenn schon, dann eher anders herum...der erste Bezug des Tages läuft wegen alterndem Kaffeepuler eher schneller als die Folgebezüge. Aber niemals dermaßen unterschiedlich.

    Bei mir kann es auch sein, dass sich die Maschine mal ausschaltet, weil ich 3 Stunden (m.e. wurde das in der letzten 1.9er Software-Version von 4 auf 3 reduziert, vielleicht wurde es in der aktuellen Version wieder auf 4 zurückgeändert) keinen Kaffee gezogen hab. Allerdings ist es im Homeoffice-Alltag bei mir oft so, dass ich eben mal nicht dazu komme oder auch mal spontan Bock auf einen Espresso habe. Wenn ich dann die Maschine anschalte, hängt es mit dem Zeitpunkt des nächsten Bezugs natürlich davon ab, wie lange sie ausgeschaltet war. Teilweise ist sie nach einer Minute wieder auf Temperatur, teilweise nach 5... Um das für mich festzustellen, prüfe ich, ob der Holzgriff des Siebträgers im vorderen Bereich schon warm ist. Wenn er schon komplett abgekühlt ist, dauert es sicher eher 5-7 Minuten, wenn er noch warm ist, reicht auch oft zu Warten, bis das Entlüftungsventil dicht macht und die Heizung abschaltet.
     
  9. Lenin

    Lenin Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    84
    Ja, sonst würde sie ja nicht selber abschalten und die Zeit begänne wieder von vorne. :)
    Gerade zu Homeofficezeiten zu zweit, planen wir nicht, wann wir Kaffee trinken. Die Maschine ist an und wenn sie ausgeht machen wir sie bei der nächsten Lust auf einen Cappu wieder an. Da zahle ich pro Monat ca. 7 € Strom. (Fritz Steckdose)Das ist es mir allemal wert, Meinen anderen Maschinen wie Cimbali und Dalla Corte haben 2-3 mal mehr Energie gezogen.
     
  10. C0rvus

    C0rvus Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Danke, der Tip mit dem Holzgriff ist gut.

    Mit den unterschiedlichen Bezügen muss ich einfach mal schauen. An der Maschine liegt es sicherlich nicht.

    Bislang habe ich den Siebträger nach dem ersten Bezug kurz abgespült, dabei verbleibt ja immer etwas Wasser im Siebträger, vielleicht liegts ja daran. Werde ich mal weglassen und nur bürsten.
     
    langbein gefällt das.
  11. bezur

    bezur Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    34
    Wenn das Sieb nicht trocken ist, dann erklärt das den Unterschied. Obwohl ich dann auch eher ein Vorquellen des Pulvers erwarten würde.
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    19.262
    Zustimmungen:
    20.877
    Mache ich auch, wische ihn dann aber mit einem Tuch wieder trocken.
     
    Tigr gefällt das.
  13. Refoko

    Refoko Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    206
    Nur mal so eine Idee: Wenn Du beim zweiten Espresso die Wage nicht erneut auf Null stellst, ließe sich der Effekt erklären: Du wiegst die im ST (unter dem Sieb) verbleibende Wassermenge mit und füllst damit zu wenig Pulver in das Sieb. Folge: Der Widerstand im Puck ist geringer, der Druck steigt nicht mehr auf 9 bar und aufgrund des schnelleren Durchlauf hast Du am Ende mehr Espresso in der Tasse ..
     
    Tigr und Sch3l7n gefällt das.
  14. multi321

    multi321 Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2017
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    138
    Komischerweise schaltet meine nach 45min,o.ä., nach 3x piepen in die Abschaltung.
    Nervt gewaltig, übrigens.
    Das ist die FW, die beim Einerbezug nachheizt, weiß die Nummer nicht so.
    Ich hatte die aufgespielt wegen der, ihr wisst schon, Problematik.:rolleyes:
     
  15. plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    203
    Das ist die Beta Firmware. Ist bei mir auch so. Wurde wohl für die internen Tests zu parametriert. Das sollte bei der neusten Firmware behoben sein.
     
  16. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    1.270
    Kalkbröckchen in der Leitung gefunden und mit etwas Zitronensäure zersetzt und ausgespült (alte Spritze sei Dank). Nach leichter Undichtigkeit (war wohl etwas zu sparsam mit dem Loxeal) gehts jetzt wieder. Sehr fein.
     
    maik1967 gefällt das.
  17. Canadus

    Canadus Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2020
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    97
    Also nach 1 Monat als Xenia-Besitzer, würde ich etwas zustimmen. Hatte zuerst das A-Sieb in Benutzung. Das ist mit dem Malabar bei ~16,6g schon recht voll. Da habe ich das Gefühl, dass das Duschieb das Kaffeemehl berührt. Beim B- Sieb ist es bei 18g bis 18,5g voll gefüllt. Gemahlen wird mit der Niche. Mahlgrad bei meiner Mühle mit dem Fausto bei Mahlgrad 18.

    Aktuell versuche ich mich mit dem IMS 16/18 Sieb. Da ist bei 18-18,5g noch deutlich Platz zum Rand, nach dem Mahlen. Insgesamt fällt mir dadurch das tampern doch etwas leichter. Mit den Xenia- Sieben habe ich fast immer leichtes Channeling am Rand, meistens auf 7 bis 5 Uhr im Siebträger. Gefühlt tue ich mich noch mit einem sauberen Rand beim tampern schwer. Beim B-Sieb ist es leichter, als beim A-Sieb. Habe schon überlegt, ob ein Leveler hier helfen könnte, will aber erst einmal ohne zurecht kommen.

    Bei den Xenia-Sieben lässt sich der Puck sauber ausschlagen. Bei den IMS klappt das aktuell noch nicht perfekt. Da bröselt es.

    Holgers Tipp auf den Fausto umzusteigen, war jedenfalls Gold wert. Kann ich jedem Neubesitzer nur empfehlen.

    Milch Schäumen klappt übrigens astrein. Da müssen sich Interessierte Käufer keine Gedanken machen. Wer einen Dopio bezieht & danach die Milch zum Schäumen vorbereitet, hat keine Probleme mit zu wenig Druck auf dem Kessel. Da hätten die Schweizer einfach noch 20 Sekunden mehr Zeit mitbringen sollen, finde ich.

    Welche Tipps haben die Xenia-Profis, wenn es ums Tampern geht? Da bin ich für jeden Kommentar dankbar.
     
  18. #2358 shotmaster, 27.01.2021
    shotmaster

    shotmaster Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    12
    Hallo an alle,

    leider hat sich das Problem immer noch nicht gelöst.

    Ich habe mittlerweile schon mehrere Sorten Kaffee mit unterschiedlichen Mahlgradeinstellungen durch die Maschine gejagt.
    Der Druck hat immer zwischen 6- max. 8Bar gependelt. Selbst wenn ich den Espresso sehr sehr fein (Tröpfchenextraktion) gemahlen habe bin ich kaum über die 8 Bar gekommen. Druck gegen das Blindsieb beträgt weiterhin 9,8 Bar.

    Was mir mittlerweile aufgefallen ist, dass ich einen sehr hohen Wasserdurchlauf durch den "Ablaufschlauch" habe. Habe das mal gegen das Blindsieb gemessen und bis zum erreichen der 9,8 bar gehen hier schon 28 ml durch. Soll das so sein? Soweit ich mich erinnern kann sollte hier doch erst etwas kommen, sobald der Max druck anliegt oder?

    Habt ihr sonst noch Ideen woran das liegen könnte?
     
  19. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    2.907
    Zustimmungen:
    5.788
    Jetzt lass noch mal das manometer bei Seite

    was kommt den bei dir in der Tasse an?
     
  20. #2360 shotmaster, 27.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2021
    shotmaster

    shotmaster Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    12
    Schon ein vernünftiger espresso, der gefühlt aber auch schon mal intensiver war.
     
Thema:

Xenia Owners Community - XOC

Die Seite wird geladen...

Xenia Owners Community - XOC - Ähnliche Themen

  1. Xenia: Espresso- und Dampfbezug gleichzeitig nicht möglich

    Xenia: Espresso- und Dampfbezug gleichzeitig nicht möglich: Hallo, Freunde von mir besitzen eine Xenia Espressomaschine, die ich ihnen seinerzeit empfohlen habe. Bis dato haben die Freunde den Espresso...
  2. Xenia Softtouch Griffe lösen sich auf

    Xenia Softtouch Griffe lösen sich auf: Hallo liebe Forumsgemeinde, nach längerem stillen mitlesen melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Aufgrund der überwiegend positiven Resonanz...
  3. [Verkaufe] Xenia Mühle X60 schwarz / rot

    Xenia Mühle X60 schwarz / rot: Hallo, Wir sind gerade mitten in der Inventur und haben noch zwei Xenia X60 Mühlen “gefunden“. Xenia X60, rot Showroom Mühle neu, nicht genutzt...
  4. Upgrade von Bezzera Mitica auf Xenia?

    Upgrade von Bezzera Mitica auf Xenia?: Hallo liebe Forumsgemeinde, Seit 7 Jahren habe ich eine Bezzera Mitica und bin in der Lage damit einen leckeren Espresso oder Cappuccino zu...
  5. [Erledigt] Xenia schwarz und X60

    Xenia schwarz und X60: Im Auftrag eines Kunden poste ich hier einige Bilder eine Xenia und einer X60. Die Maschinen sind 2 3/4 Jahre alt und in sehr gutem Zustand. Die...