Xenia Owners Community - XOC

Diskutiere Xenia Owners Community - XOC im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hoffentlich kriegen wir das wieder hin. Natürlich. Keine Sorge deswegen.

Schlagworte:
  1. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.322
    Zustimmungen:
    13.968
    Natürlich. Keine Sorge deswegen.
     
  2. #2642 -Moeller-, 11.04.2021
    -Moeller-

    -Moeller- Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11

    Soooo, heute bin ich endlich in Ruhe zu der kleinen Foto-Session gekommen. Mittlerweile habe ich den von Dir, Holger, empfohlenen Supremo Palermo in der Mühle und ich bin begeistert. Vielen Dank für den Tipp, ein wirklich wunderschöner dunkler Espresso! Hiermit habe ich auch ganz eindeutig bessere Ergebnisse in der Tasse, egal ob bei einfachen (IMS Baristapro The Single 8/10g) oder doppelten Bezügen (IMS Baristapro 18g). Beim Bezug im Doppelsieb komme ich aber nach wie vor nur einen kleinen Ticken über 8 bar, wobei der Druck dann nach kurzer Zeit etwas weiter abfällt und bei etwas über 7 bleibt. Den Flow finde ich sehr schön. Röstdatum der Bohnen ist allerdings grade einmal der 4.4.2021, die Bohne ist jetzt also erst eine Woche alt - möglicherweise bin ich noch ein wenig zu früh dran.

    Mit leichter Überfüllung und etwas gröberem Mahlgrad bin ich hier bislang sowohl theoretisch was die Brew-Ratio angeht, als auch geschmacklich & optisch zu deutlich besseren Ergebnissen gekommen. Wenn ich bei vergleichbarer Menge den Mahlgrad feiner stelle, komme ich sehr schnell zu einem fast-choke mit 8-9 Gramm Espresso aus mittlerweile 19(!) g Mehl. Bei 17-18g bleibt es beispielsweise dabei, dass ich, wenn ich auch nur irgendwo in der Nähe einer 1:2 Ratio bleiben möchte, nie die 6 bar überschreite und der Espresso schmeckt meiner Meinung nach unterentwickelt. Bei noch feinerem Mahlen kommt die Xenia dann auf 9-10 bar, in der Tasse landen dann allerdings maximal 22g Espresso - das ist natürlich ein wenig heftig und schmeckt entsprechend :) .

    Bild 1 ist direkt nach dem Mahlen - es ist wirklich so viel Mehl, dass ich während des Mahlvorgangs genau aufpassen muss, dass sich das Mehl schon bestmöglich im ST verteilt, sonst läuft es total über und ich habe eine riesen Sauerei (im Hintergrund sind die Spuren eines solchen Mahlvorgangs auch noch zu erkennen ;) ).
    [​IMG]

    Bild 2 ist vor dem Tampen, nach dem Verteilen und verdichten (nicht mit Leveler o.ä., sondern mit Finger verteilt und Siebträger 2-3x an der Tischkante aufgesetzt.
    [​IMG]

    Bild 3 direkt nach dem Tampen.
    [​IMG]

    Bild 4 nach 15 Sekunden Bezugszeit, im Hintergrund erkennt man das Manometer, welches seinen Höchststand von 8,1 oder 8,2 bar bereits wieder verlassen hat.
    [​IMG]

    Bild 5 ist ca. 20 Sekunden nach Bezugsende.
    [​IMG]

    Bild 6 direkt nach dem Ausspannen - allerdings eine gute Minute nach Bezugsende. Wenn ich unmittelbar nach dem Bezugsende ausspanne, ist immer noch ein derartiger Druck auf dem Siebträger, dass ich die Maschine und die halbe Küche mit Kaffee vollspritze, weil es so herausgequollen kommt. Mit der Wartedauer funktioniert es dann super und sieht entsprechend trockener aus. Was man dort an der Seite oben links (ca. 10 Uhr) sieht ist meines Erachtens kein Channelling, insbesondere wenn ich mir den Puck nach dem ausklopfen ansehe, ist er von unten vollkommen homogen und dicht und dieser leichte "Krater" dort oben ist nur ganz oben an der Oberfläche. Die große dunkle Fläche auf 11 Uhr ist nur ein Schatten, die Oberfläche war hier vollkommen homogen.
    [​IMG]

    Geschmacklich ist das schon eine ganz andere Hausnummer als der Fausto Monaco, mit dem ich ja nicht klargekommen war (obwohl er in der Theorie auch absolute weltklasse schmecken kann wie ich finde).

    Über Hilfe zum Herauskitzeln der letzten Prozent wäre ich dennoch sehr glücklich!
     
    Canadus und Apoc991 gefällt das.
  3. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.322
    Zustimmungen:
    13.968
    Das ist aus der Ferne leider kaum möglich. Was wir aus der Ferne tun können, ist eine grundsätzliche Richtung zu finden. Und ich finde auch, dass das schon wirklich gut aussieht:

    upload_2021-4-11_12-35-15.png

    Ich würde noch eine Idee mehr einfüllen:

    upload_2021-4-11_12-37-26.png
     
    Apoc991 gefällt das.
  4. #2644 Skunkworks, 11.04.2021
    Skunkworks

    Skunkworks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    1.039
    Der Druck muss durch das Öffnen des Ablassventils schnell auf Null gehen, nach drei, vier Sekunden sollte der Siebträger ohne Druck auszuspannen sein. Faucht denn deine Maschine kurz nach dem Bezugsende aus dem Auslass?
     
  5. #2645 -Moeller-, 12.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2021
    -Moeller-

    -Moeller- Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11
    Nein, dieses Fauchen nach dem Bezug, das ich von vielen Xenia Videos kenne, macht meine Maschine nicht. Das hat Sie seit Tag 1 nicht getan, ich sehe nur durch das Gitter, wie langsam Wasser aus dem Ventil in die Abtropfschale fließt, von Fauchen und Rauchen wie in den Videos jedoch keine Spur... Vielmehr wird dieses langsame Wasserablaufen (dauert ca. eine bis zwei Minute) von einem leisen Säuseln begleitet, ganz manchmal tritt während dieses Säuselns sogar eine kleines Rauchfähnchen aus dem Gitter. Aber wie gesagt, das Ganze geht über einen längeren Zeitraum und hat Wenig bis Nichts mit dem gemeinsam, was man aus den Videos kennt.
    Die Maschine ist knapp einen Monat alt. Ich hatte stumm angenommen, dass das vielleicht nur die ersten Xenias gemacht hatten. Was kann ich machen, damit meine Xenia auch zu einem kleinen Drachen wird? Schnelleres Ausspannen wäre ja ganz schön :) - ich bin mit den technischen Hintergründen auch nicht firm genug, um einschätzen zu können, was hier vielleicht sonst auch noch dahintersteht. Ich kann aber auch berichten, dass ich, wenn ich die Maschine (nur mit Wasser!) rückspüle, denselben Effekt habe. D.h. ich muss hier über eine Minute warten nach Bezugsende, bevor ich ausspanne, sonst spritzt das heiße klare Wasser raus.
     
  6. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    1.714
    Das hört sich so an, als sei das Ablassventil nicht ganz in Ordnung. Am besten mal beim Xenia-Team per Mail melden. Dort hilft man Dir schnell und kompetent weiter.
     
  7. #2647 -Moeller-, 12.04.2021
    -Moeller-

    -Moeller- Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11
    Ich habe vorhin mal ein Video des Bezugsendes gemacht:



    Entschuldigt das laute Tropfen im Hintergrund - in München regnet es wie aus Kübeln.

    Erst ca. ab Sekunde 40 ist das zu hören, was ich als leichtes Säuseln bezeichnet habe. Außerdem tropft es auch stets - wie auch im Video zu sehen ist - noch über eine Minute nach Bezugsende aus dem Siebträger. Das scheint ja auch nicht ganz richtig so zu sein, oder?
     
  8. pedro601

    pedro601 Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    dies kann ich auch bestätigen, hatte das gleiche Problem mit mehreren älteren Kabeln.
     
  9. #2649 -Moeller-, 12.04.2021
    -Moeller-

    -Moeller- Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11
    Alles klar, vielen Dank! Habe eben eine Mail an Xenia geschrieben @Iskanda .
     
  10. #2650 Skunkworks, 12.04.2021
    Skunkworks

    Skunkworks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    1.039
    Darauf wollte ich mir meiner Frage hinaus!
     
  11. cortador

    cortador Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    79
    Bleibst Du eigentlich "strikt" bei der programmierten Bezugszeit von 30 Sekunden? Das hier hört sich doch nach einem guten Start an, der bloß zu früh abgebrochen wurde. Einige von uns, einschließlich mir, sind nach einige Versuchen bei einer etwas längeren Bezugszeit gelandet. Probieren würde ich es auf jeden Fall: Lass bei der obigen Menge doch mal per Endlosbezug so lange laufen, bis Du bei der gewünschten Brew-Ratio bist. Am besten mit Tasse auf der Waage und Stoppuhr. Deutlich jenseits 40 Sekunden schmeckt das wahrscheinlich niemandem mehr. Aber meiner Erfahrung nach sind Bezugszeiten von 30-40 Sekunden etwa das Intervall dem sich die meisten hier bewegen. Abhängig von Bohne und persönlichem Geschmack ist das alles durchaus "erlaubt". Hab übrigens noch nirgendwo gelesen, dass jemand die Bezugszeit nach unten korrigiert hätte (hat jemand?). Bedenke: bei der Xenia müssen ca. 5 Sekunden (für das "Füllen" des HX) abgezogen werden. Also eine Bezugszeiten von 30-40s entsprechen Brühzeiten von 25-35s
     
  12. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.322
    Zustimmungen:
    13.968
    Kurz dazu: Es hört sich an, als ob der Zulauf verstopft ist. Der Rest ist ziemlich sicher ok. Lässt sich sicher unkompliziert lösen.
     
  13. #2653 -Moeller-, 14.04.2021
    -Moeller-

    -Moeller- Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11
    Vielen Dank für den Hinweis / Tip! Habe hiermit eben rumgespielt und habe tatsächlich bei ca. 35-36 Sekunden Bezugszeit einen traumhaften, dunkel gestreift/marmorierten doppelten Espresso bezogen, der sowohl geschmacklich als auch von der Brew-Ratio genau meinen Vorstellungen entsprach. Dabei war die Pumpe zu Beginn bei 9 bar, der Druck ist dann über den Bezug leicht abgefallen. Ich bin sehr happy! :)

    Und falls dieses Thema auch Mitleser interessiert: Das "Problem" scheint sich auf das Ablassventil oder ggf. den kurzen Weg davor vom 3-Wege-Ventil zu beschränken, alles andere funktioniert nach Plan und ist auch dicht. Holger und ich stehen im Austausch - bei Interesse gebe ich gerne Updates.
     
    Canadus gefällt das.
  14. #2654 jack04, 16.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2021
    jack04

    jack04 Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    13
    Zwischenablage02.jpg

    Der Form halber melde ich ich dann auch mal hier im Forum an :)...

    ... da ich seit gestern ebenfalls stolzer Besitzer eines - wie eine Bekannte heute sehr schön formulierte - "Porsches" in meiner Küche bin.

    Danke an Holger und sein Team - perfekte, nette und schnelle Kommunikation - danke an das Forum hier bzw. das Wartezimmer, das mir manch Frage beantwortet und manch interessante und lehrreiche Stunde vor dem Bildschirm beschert hat (und vermutlich weiter beantworten / -scheren wird)...

    ... und zu guter Letzt danke an die Macher von "dem Video" - die mich in meiner Kaufentscheidung vielmehr bestärkt und eben nicht verunsichert haben.

    Nach zwei Tagen schon von einem für mich perfekten Espresso zu reden, wäre vermessen; aber die Lernkurve ist steil, deutet nach oben - und jetzt bereits an, dass ich mit obigem Setup eine vermutlich längere Zeit zufrieden sein werde.

    Das Bild entstand übrigens vor der ersten Inbetriebnahme - natürlich wird die Tassenablage nicht als Siebträgerablage benutzt :)...
     
    Lancer, Canadus, naturtrunken und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #2655 Geiler Keiler, 17.04.2021
    Geiler Keiler

    Geiler Keiler Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    Woher hast du den Pinsel mit Olivenholz?
     
  16. jack04

    jack04 Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    13
    VIENESSO Barista Reinigungspinsel

    ... den gibt's bei verschiedenen Anbietern (auch bei Vienesso selbst) - und aus verschiedenen Hölzern; meiniger ist - ich möchte nichts falsches berichten - aus Rosenholz, passt aber farblich tatsächlich ziemlich gut zu den anderen Applikationen aus Olive.
     
    Canadus und Geiler Keiler gefällt das.
  17. #2657 -Moeller-, 21.04.2021
    -Moeller-

    -Moeller- Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    11
    Zur Aufklärung für Mitleser: Das Problem war dem Grunde nach noch viel simpler.
    Das IMS Duschsieb ist Schuld, da es den Rückfluss und damit verbundenen Druckabbau zu sehr behinderte. Ich hatte hier die 35µm Variante verwendet, nicht die (wahrscheinlich häufiger verwendete) glatte 200µm Variante. Bei Interesse hätte ich das Duschsieb jetzt also abzugeben ;)
     
    plox und cbr-ps gefällt das.
  18. plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    215
    Die Duschen als Flowlimiter zu verwenden scheint wohl nicht optimal zu sein.

    Ich hab öfter Probleme mit Channeling wenn sich mein 200er zusetzt.
     
  19. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    1.357
    Die Xenia-Siebe gehen ganz gut. :)
     
    Brewbie gefällt das.
  20. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    14.322
    Zustimmungen:
    13.968
    Nur die Lösung hat uns beide ganz schön beschäftigt. Hast ja aber tapfer mitgemacht :)

    Für eine Maschine, die einen filigranen Wäremtauscher hat der auch noch geleert wird, wird das viel zu feine Geflecht der Siebe zur Bremse. Bei einer E61.Gruppe, die schwallartig eine ordentliche Portion Wasser ablässt, ist das egal. Aber halt nicht bei der Xenia.

    Also: das stinknormale Duschsieb verwenden und alles ist bestens.
     
Thema:

Xenia Owners Community - XOC

Die Seite wird geladen...

Xenia Owners Community - XOC - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Holzdeckel Eureka Atom / Xenia X60

    Holzdeckel Eureka Atom / Xenia X60: Hallo zusammen, ich biete Holzdeckel passend für die Mühlen Eureka Atom und Xenia X60 an. (Hopper Aussendurchmesser 175,5 - 176,5mm) Die Preise...
  2. [Mühlen] Xenia x60 - Otto - conti valerio 860

    Xenia x60 - Otto - conti valerio 860: Hallo zusammen, Ich habe meine hoppermühle das letzte Jahr nicht mehr wirklich gebraucht und schaffe deshalb Platz. Ich habe sie zusammen mit...
  3. Kaufberatung Xenia/DualBoiler + Mühle

    Kaufberatung Xenia/DualBoiler + Mühle: Hallöchen, nach knapp 7 Jahren mit der Gaggia Classic + Vario Home soll es dann doch mal etwas neues werden. Dank Homeoffice stehe ich jeden Tag...
  4. [Erledigt] Reling für Xenia, Edelstahl spiegelnd

    Reling für Xenia, Edelstahl spiegelnd: Ich habe sie kurz nach Kauf demontiert und bin inzwischen sicher, dass ich sie nicht wieder anbringen werde. Ehe sie bei mir verstaubt, sollte sie...
  5. [Erledigt] Xenia X60 / Otto 860E - Schwarz

    Xenia X60 / Otto 860E - Schwarz: Hallo liebe Boardis, zum Verkauf steht eine Xenia X60 / Otto 860E von Conti Valerio. Die Mühle hat gerade einmal 4750 Einzelportionen und 1301...