Xenia Owners Community - XOC

Diskutiere Xenia Owners Community - XOC im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Bei meiner letzten Maschine war das nicht der Fall, erst nach Wechsel zur Xenia. Daher ist das für mich irgendwie schon ein Xenia-Thema...

Schlagworte:
  1. creek

    creek Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2017
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    6
    Bei meiner letzten Maschine war das nicht der Fall, erst nach Wechsel zur Xenia. Daher ist das für mich irgendwie schon ein Xenia-Thema...
     
  2. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.338
    Zustimmungen:
    8.241
    Das Problem 'matschig' hat sehr wahrscheinlich nichts mit der Brühgruppe zu tun.


    Ich kann aber erklären was nach dem Bezug passiert. Das ist die Brühgruppe:

    upload_2019-3-15_7-31-4.png


    Wasser in diesem Bereich kann nach dem Bezug nicht mehr geleert werden und fliesst nach unten ab:

    upload_2019-3-15_7-31-23.png


    Und es gibt wegen des Duschsiebes etwas Wasser hier:

    upload_2019-3-15_7-31-39.png

    Auch das Wasser fliesst nach unten ab.


    Und je feiner das Kaffeemehl ist und je mehr Spielraum zwischen Kaffemehl und Duschsieb ist, desto mehr Wasser sieht man. Das macht aber den Puck nicht schlammig. Da wir vor 4 Wochen in Urlaub waren fällt mir dazu folg. Vergleich ein: Wasser versickert im Graben der Sandburg langsamer, je feiner der Sand ist. Bei groben Sand geht das in einem kurzem Moment.


    Und natürlich muss es nach dem Bezug einen Unterdruck geben. Das ist der Wasserweg (rote Pfeile):

    upload_2019-3-15_7-32-2.png


    Am Ventil (grüner Pfeil) fliesst das Wasser ab. Das abfliessende Wasser erzeugt einen Unterdruck - dichter der Stopfen auf der anderen Seite ist: das Kaffeemehl.

    Diese Rahmenbedingungen können wir nicht ausschalten. Ich kann dir aber sagen, dass wir vor einigen Jahren viel Zeit mit diese Überlegungen verbracht haben, denn wir wissen, dass oft wenig in das Sieb gefüllt wird (Stichwort: 7 Gramm) und dass manchmal sehr fein gemahlen wird. Den 'Restwassereffekt' haben wir soweit es möglich ist minimiert - obwohl nur um eine kosmetische 'Unschönheit' geht.

    Diese Erklärung ist für dich keine Lösung, aber sie soll dir sagen:
    1 - Ja, da ist ein wenig Wasser.
    2 - Nein, es kann nicht zu 100% rückwärts entfernt werden.
    3 - Mit 'Geschmack' oä. hat das nichts zu tun.

    Dukannst mich aber auch gerne anrufen und wir können das besprechen. Ansonsten bietet das Forum auch viel zu dem Thema 'matschig' an.
     

    Anhänge:

    clickclack, Milchzahn, rofl0815 und einer weiteren Person gefällt das.
  3. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.338
    Zustimmungen:
    8.241
    Jeder Maschinentyp ist anders und wir können es nicht erreichen, dass die Xenia wie jede andere Maschine ist, aber die bekannten Vorteile mitbringt. Ich wünschte mir es wäre möglich... :)

    Ich weiß nicht wie sehr diese Diskussion lohnt denn 'Wasser auf dem Puck' hat nichts mit dem Bezug und dem Ergebnis zu tun. Zumindest sollte das hier noch einmal gesagt werden.
    Ich habe ja mit gutem Grund erläutert, dass es in der Gruppe der Xenia geringe Menge Restwasser geben wird. Das hat mit der Konstruktion zu tun, die viele Vorteile bringt. Wenn der Nachteil einige Milliliter Wasser sein sollte, dann würde ich das für akzeptabel halten.

    Nichtsdestotrotz kannst du mich gerne anrufen und wir besprechen das. Sende im Vorfeld Bilder, damit ich einen Eindruck habe um wie viel Wasser es geht. Und dann kann ich nachdenken, was man für dich tun kann.
     
  4. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    263
    Bei mir ist es ähnlich. Ein bissl Wasser auf dem Puck beim Ausspannen, das gleich versickert.
    Aber Achtung, davon wird / ist der Puck nicht matschig! Nach dem ausklopfen ist er gut gepresst und innen trocken.
    Also schaut mal, ob euer Puck wirklich "matschig" ist. Dann müsste er beim ausklopfen "zerfließen".

    Danke Iskanda für die tolle Erklärung..
    sehr anschaulich.
     
    clickclack und Laurent gefällt das.
  5. langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    4.934
    Zustimmungen:
    1.635
    Sieht bei mir auch so aus wie bei @Tigr . Der Puck ist fest, mit etwas Feuchtigkeit drauf, die direkt versickert. Dennoch schaffe ich es auch nur höchst selten, den Puck so rauszubekommen, dass kein Dreck am oberen Rand des Siebes ist...das Sieb selbst ist recht sauber. Vor dem erneuten Einspannen muss ich zumeist kurz über den Siebrand wischen, damit ich keinen Dreck auf die Dichtung aufbringe.
     
    adam23 und Ollaner gefällt das.
  6. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    263
    Yep. Bei mir auch. Siebrandwischen ist ein Muss.
    Nach Benutzung dann ordentlich Duschsieb und dessen Ränder säubern. Da hängt bei mir immer einiges.
    1x p. Monat Duschsieb und Dichtung rausnehmen und entfetten. Toll wie schnell das zu demontieren geht.
    Montage dauert bei mir länger, bis die Dichtung richtig sitzt
     
    langbein gefällt das.
  7. Cairns

    Cairns Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    1.798
    Zustimmungen:
    2.403
    mein Puck ist zu Trocken was mach ich falsch:D
     
    BasaltfeueR gefällt das.
  8. BasaltfeueR

    BasaltfeueR Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2017
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    2.855
    Einfach nach dem ausspannen nochmal kurz Wasser drauflaufen lassen :D
     
    multi321 und Cairns gefällt das.
  9. barista67

    barista67 Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2015
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    55
    Nachdem die Xenia perfekt läuft, hervorragenden Kaffee zubereitet und mir fast schon ein bißchen langweilig wird, (das sollte ein Kompliment an die Xenia sein) brauche ich nochmal was zum Rumexperimentieren:
    Hat von den Xenia Usern evtl. jemand noch zusätzlich eine la Pavoni Handhebel in Betrieb und kann berichten, ob sich die beiden Maschinen sich geschmacklich ergänzen? Oder fällt der Kaffee aus der Pavoni, auch bei korrekter Zubereitung immer zu dem aus der Xenia ab? Ich trinke fast ausschließlich Espresso/ Americano, dunkle Röstung.
    Ach ja: Wenn ich den Xenia Thread so verfolge und sehe, daß da über das Material der Auffangschale diskutiert wird, sagt mir das vor allem eines: Die Xenia ist eine hervorragende Maschine. In den Threads zu den anderen Maschinen geht es häufig darum, wie gravierende Mängel und Fehler behoben, oder wenigstens kompensiert werden. Wir Xenia User haben den Luxus, über Wassertropfen auf dem Puck zu diskutieren.
     
    der Zirkel, zteneeffak, adam23 und 5 anderen gefällt das.
  10. wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    821
    Ich hab meine Diva noch, aber die ist momentan echt nur Staubfänger. Ich spüre keine Versuchung.
    Außer ganz selten mal der innere Quälgeist: „könnte ich es noch?“.
     
  11. Daniel_110

    Daniel_110 Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    60
    Für die von dir bevorzugten dunklen Röstungen sollten die Xenia und die Pavoni ähnlich perfekte Ergebnisse zaubern können.
    Ich habe beide, eine zuhause, eine im Büro. Der Kaffee schmeckt dennoch deutlich unterschiedlich. Das liegt aber einfach an der verwendeten Mühle. Die unimodal mahlende Favorite erzeugt bei den dunklen Bohnen nicht das Ergebnis, dass die Pharos mit dem großen konischen Mahlwerk bringt. Daher liegt da die Pavoni quasi vorn, obwohl die Maschinen natürlich gar nichts dafür können, mit welchem Mahlgut man sie füttert.
    Ich denke, dass es da (im Prinzip) kaum eine Rolle spielt, welche Maschine da steht. Die Rahmenbedingungen sind allerdings sehr ausschlaggebend... Vertrautheit mit der Maschine, Menge der Bezüge, Art der Getränke, verwendete Mühle, Vorliebe für bestimmte Röstungen usw.

    Beste Grüße
    Daniel
     
  12. moesby

    moesby Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Dichtheitsproblem?

    Liebe XENIA-Freunde,

    Ich habe mit meiner XENIA aktuell folgendes Problem:

    Der Kesseldurck senkt sich nach Abschalten der Heizperiode innerhalb von ca. 45 Sekunden auf 1.15 bar. Dabei kann man ein leises Zischen (gefühlt von rechts unten aus dem Auslauf hören). Im Anschluss schaltet sich die Heizung ein und der Kesseldruck steigt innerhalb von kurzer Zeit auf 1.3 bar.
    Dieses Verhalten wiederholt sich ununterbrochen.

    Liegt hier ein Dichtheitsproblem vor? Im Handbuch habe ich nichts dazu gefunden.

    Ein Rückspülen erfolgt 1x Tag und ca. alle 2 Wochen erfolgt ein Rückspülen mit Kaffeelöser.

    Vielen Dank und Grüße,
    Moesby
     
  13. wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    821
    Das hört sich stark nach Undichtigkeit an, aufmachen und nachsehen.
     
  14. Lampfdanze

    Lampfdanze Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2016
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    468
    Wenn es aus dem Auslauf zischt wird das Entlüftungsventil undicht sein. Entweder durch Kalk oder Fertigungstoleranzen wie bei mir.
    Mach am besten mal den Deckel ab und zieh den Schlauch vom Entlüftungsventil, dann wirst du ja hören, ob es von dort kommt.
    Wenn du das Oberteil des Ventils abschraubst, siehst du eine weiße Dichtung. Die muss leicht überstehen. Das war bei mir nicht der Fall, weshalb es nicht richtig abdichten konnte. Aber nur in drucklosem Zustand bitte.
    8D8C9F9D-0708-4A6B-9F4D-DC4D74B50D92.jpeg
     
  15. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.338
    Zustimmungen:
    8.241
  16. #1196 moesby, 17.03.2019 um 16:55 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2019 um 17:13 Uhr
    moesby

    moesby Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Lieben Dank für die Infos! Es scheint offensichtlich das Entlüftungsventil zu sein - man sieht stoßweise Dampf in dem Schlauch entweichen.

    Beim Versuch den oberen Teil des Ventils gem. Anleitung zu lösen, dreht sich leider der untere Teil mit. Ich bin von entgegen dem Uhrzeigersinn ausgegangen.

    Unter dem unteren Teil ist eine Dichtmasse oder eine Dichtung. Diese ist hart und porös. Teile davon sind durch die kleine Drehbewegung gelöst / abgebröselt. Ohne größere Demontage kommt man nicht zum Gegenkontern an das untere Teil.

    Das untere und obere Teil scheinen sehr fest zu sein.
    Kann das Ventil als Ganzes entfernt werden? Vermutlich müsste die Dichtung unterhalb erneuert werden.

    Habt ihr noch Tipps für mich?

    Danke & Grüße,
    Moesby
     
  17. Lampfdanze

    Lampfdanze Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2016
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    468
    Das Ventil kann natürlich als Ganzes entfernt werden. Aber da es sich jetzt gelöst hat, musst du es eh neu einkleben.
     
  18. moesby

    moesby Mitglied

    Dabei seit:
    28.08.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    4
    Gibt es hierfür eine Anleitung? Welche Art von Dichtung ist zwischen Kessel und dem Ventil?
     
  19. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.338
    Zustimmungen:
    8.241
    Das ist doch in der o.a. Anleitung beschrieben. Oder geht das nicht?

    Loxeal 58-11 soweit ich weiss. Es geht auch Teflonband.
     
  20. Refoko

    Refoko Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    65
    Es gibt auch ein Video: . Etwa ab 5:50 ist die Abdichtung und der Einbau des Ventils zu sehen. Vielleicht hilft das etwas.
     
Thema:

Xenia Owners Community - XOC

Die Seite wird geladen...

Xenia Owners Community - XOC - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Xenia Espressomaschine!!

    Xenia Espressomaschine!!: Verkaufe meine geliebte Xenia Espressomaschine in Edelstahl wegen Umstieg auf eine Xenia . Ansonsten würde ich die Maschine definitiv nicht...
  2. [Erledigt] Mühle Xenia X60 (Conti Valerio 860)

    Mühle Xenia X60 (Conti Valerio 860): verkaufe meine sehr gepflegte Mühle. Sie wurde regelmäßig von mir gereinigt. Die Mühle hat aktuell 2.232 Bezüge hinter sich. Können aber noch ca....
  3. [Vorstellung] Xenia Zusammenbauvideo

    Xenia Zusammenbauvideo: Da ich das letzte Video wegen der im Hintergrund laufender Musik vorsichtshalber offline genommen habe, wurde ein neues gemacht: [MEDIA] Diesmal...
  4. [Erledigt] Tidaka Dampfdüsenset 3+4 Loch M8,5x0,75 z.B. Xenia u.a.

    Tidaka Dampfdüsenset 3+4 Loch M8,5x0,75 z.B. Xenia u.a.: Hallo Kollegen, verkaufe dieses fast ungenutzte Düsenset, bestehend aus 1x 3-Loch und 1x 4-Loch Düse mit o.g. Außengewinde. Passt z.B. bei der...
  5. Weißton der Xenia und Niche Zero

    Weißton der Xenia und Niche Zero: Hi, vielleicht hat ja jemand zufällig die Konbination aus weißer Niche Zero und weißer Xenia. Falls dem so ist, wie stark ist denn die farbliche...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden