Xenia vs Lelit Mara X

Diskutiere Xenia vs Lelit Mara X im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Kaffee Gemeinde Ich stehe gerade vor der Entscheidung welchen ST ich mir holen soll. Kurz zu mir, ich bin 23 Jahre alt, Student und...

Schlagworte:
  1. #1 Maestro, 03.08.2020
    Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    8
    Hallo liebe Kaffee Gemeinde

    Ich stehe gerade vor der Entscheidung welchen ST ich mir holen soll. Kurz zu mir, ich bin 23 Jahre alt, Student und bin seit längerem auf dem Weg zum perfekten Espresso-Milchgetränk. Ich verfolge dieses Forum seit längerem und habe einen großen Teil der 186 Seiten zur Xenia sowie viele weitere Beträge hier im Forum gelesen.

    Meine Anforderungen sind:

    - pro Tag ein doppelter Espresso mit 100-150 ml geschäumter Milch (bitte genug power da ich momentanen von meiner Sage barista Express upgraden möchte)

    - am Wochenende sind es 2-3 doppelte espressos pro Tag mit 300-400 ml Milch.

    -kurze Zeit zum aufheizten und wenn es geht gerne „wirtschaftlich“ sofern möglich, da ich die sonst nur für mich größtenteils verwende und die Maschine nur morgens oder abends jeweils einmal anmache.

    - möglichst unkompliziert und Temperatur stabil, eben „best bang for buck“ devise. Sprich das beste fürs Geld bekommen.


    So nun zu meiner Frage: ich bin momentan am überlegen mir die Mara x oder Xenia zu holen. Beide Systeme sind innovativ und bieten einen große Reihe an interessanten Features. Was ich mich nun frage, welche Maschine ist im Vergleich zum gewählten Trinkprofil besser für das gebotene Geld.

    ich weis das die Mara x 25 min zum heizen brauch und die Xenia je nach gewählter Leistung ca 12-15 min (100 vs 150 Watt). Die Xenia hat einen kleineren Boiler im Vergleich zur Mara X. Ist der Einfluss auf das dampfverhalten zwischen beiden Geräten groß ?

    Ich weis das auf den letzen Seiten die Aussage war das die Xenia im Druck fällt, weis einer wie die Mara x sich verhält ? Laut Berichten hatte ich gelesen das sie von knapp 1,4 bar (im brühtemp prio Modus) auf ca 0,5 fällt am Ende des schäumens. Ebenfalls überhitzt die Mara wenn man länger als 5 min keinen Shot zieht, ist die Xenia gleich oder verhält sie sich im Workflow anders ?

    Welche von beiden Maschinen bringt die höhere Dampfleistung ?

    Macht der Alternative Modus der Mara x einen Unterschied im Vergleich (sie funktioniert dann wie ein normaler zwei Kreiser).



    Meine Konfiguration für die Xenia würde wie folgt aussehen:

    Bis auf alle Standard Sachen (Design, Farbe Griffe etc)

    würde ich die 150 Watt Patronen, Isolierung und Silikon Dichtungsring dazu buchen sowie den basic tamper.


    Inkl Versand wäre ich bei 1.389,08 Euro.

    inkl Mühle (x50) wäre ich bei 1797 Euro.


    Die Mara kostet mich 1167 Euro plus eine Mignon silenzio Mühle wäre ich bei 1500 Euro (stoll Espresso).

    Bei stoll könnte ich noch eine 5 Jahres Zusatz Garantie buchen (übernimmt alle Schäden, kann es bei Händlern vor Ort reparieren lassen, mit jedem Schaden und Jahr sinkt die Summe). Die Xenia hat wahrscheinlich die 2 Jahre Standard Garantie oder ?

    wie verhält sich Xenia bei Schäden, ich hatte gelesen relativ kulant falls mal was passiert, aber das ist ja auch immer Auslegungssache. Wird der Versand extra berechnet ?


    Eine letze Frage zu den Mühlen, warum sind diese umgelabelt, gibt es da Unterschiede und passen die im Handel erhältlichen eureka 50 mm Scheiben darauf
    ?

    wie ich gesehen hatte, bieten die meisten Webseiten 5 Jahre Garantie auf die eureka Mühlen, ist das bei Xenia auch der Fall oder nur die Standard 2 Jahre (wäre eigentlich ein Nachteil wenn das gleiche Produkt mit niedriger Garantie Laufzeit verkauft wird).


    Freue mich über jede Antwort die ich bekommen kann.
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.200
    Zustimmungen:
    16.689
    Nach welchen Kriterien hast Du die Vorauswahl getroffen, warum gerade diese beiden Maschinen?
     
  3. #3 klingklang, 03.08.2020
    klingklang

    klingklang Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Die Lieferzeiten der Xenia sind dir bekannt?

    Bin auch gerade dabei mich nach einem Zweireiher umzusehen - leider fällt die Xenia wegen der Lieferzeiten (ca. 5 Monate) raus.
     
  4. #4 Maestro, 03.08.2020
    Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    8
    Ich lese seit Monaten etwaige Erfahrungsberichte da ich von meinem momentanen setup (sage barista express) upgraden möchte.

    Ich will mindestens einen Zweikreiser haben, da ich parallel Milch und Espresso zubereiten will und ebenfalls keine Lust habe jedes Mal den ST vorzuwärmen durch einen flush und mehr Dampfpower brauche.

    Die lelit Mara x ist mir durch das günstige Preisniveau sowie die ganzen pfiffigen Features aufgefallen im Vergleich zu anderen Maschinen in der Preis Range. Die Xenia wiederum ist mir seit längeren bekannt und baut auch auf einem anderen Ansatz auf im Vergleich zu anderen zweikreiser. Die beiden Maschinen heben sich von der Masse vor allem durch die Temperatur Stabilität und fehlendem cooling flush und bieten viel für das Geld. Deswegen genau die beiden Modelle.

    Ich weis das ich für das Geld auch eine Elizabeth oder profitec 300 bekommen kann. Ob ein Dual Boiler besser fürs Geld ist kann ich nicht beurteilen in der Preis klasse. Die sind normalerweise um einiges teurer.
     
  5. #5 Almost-Human, 03.08.2020
    Almost-Human

    Almost-Human Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    40
    Du könntest dir auch mal die Ascaso Steel DUO PID angucken, ist ne Thermoblock Maschine, ist schnell aufgewärmt, verbraucht weniger wie Boilermaschinen und du kannst beides Parallel zubereiten.
     
    CasuaL und janiroquai gefällt das.
  6. #6 Maestro, 03.08.2020
    Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    8

    Was... du veräppelst mich oder :( hab das nirgends gesehen.
     
  7. #7 Maestro, 03.08.2020
    Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    8
    Ich habe bereits ein thermoblock (barista express) und bin aufgrund der fehlenden Dampfleistung kein Fan davon (wobei die natürlich wirtschaftlich und von der Betriebsbereitschaft her super sind)
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.200
    Zustimmungen:
    16.689
    Da hast Du dann tatsächlich was „verkannt“;)

    Ich verstehe nicht, was für einen ZK spricht, wenn man für dasselbe Geld einen DB haben kann, der flexibler ist.
    Aktuell Profitec Pro300, in Kürze auch Silvia Pro, vorausgesetzt man hat keine massiven Bedenken gegen Messingboiler.

    Grundsatzfrage: Kannst Du dich mit einer halben Stunde Aufheizzeit einer E61 arrangieren? Darauf würdest Du dich bei der MaraX wohl einstellen müssen.
     
  9. #9 Maestro, 03.08.2020
    Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    8
    Das ist echt schade mit den 5 Monaten...

    Bin von einem Monat ausgegangen, hatte auf der Website keinen Hinweis dazu gefunden.

    ja prinzipiell spricht nichts dagegen, die Frage ist natürlich nur wieviel bekomm ich für die jeweilige Klasse zu einem gewissen Preis.
    Wenn ich einen zweikreiser habe der high end mäßig ausgestattet ist und einen db habe der nur das absolute Minimum zu dem Preis bietet ohne weitere nennenswerte Features ist das natürlich schwierig.

    Am besten wäre eine kürzere aufheizzeit da die Maschine meistens nur für mich ist (ich bezahle sie ja auch :p ) und ich pro Tag 1, während Prüfungen maximal 2 Cappuccinos am Tag trinke.

    Die 24 min der Mara X sind mir bekannt, nicht ideal aber hätte mit einer wlan Steckdose nachgeholfen.

    wann soll die Silvia kommen ?

    Hast du Erfahrungen mit DB beziehungsweise vielleicht auch der Xenia.
     
  10. #10 klingklang, 03.08.2020
    klingklang

    klingklang Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Leider nein:

    [Verkaufe] - Xenia 2020
     
  11. #11 langbein, 03.08.2020
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.467
    Zustimmungen:
    3.510
    Die Dampfleistung der Mara ist zumindest anhand der technischen Daten als höher zu beurteilen. Größerer Kessel und stärkere Heizung.
    Ich mache aber regelmäßig recht große Cappus und schäume dabei ein volles 0,5l-Kännchen. Das ist völlig unproblematisch und nicht im Ansatz zu vergleichen mit dem Thermoblock-Verhalten der Sage Barista (die hast Du bisher, oder?)

    Aber ein paar Überlegungen (ohne inhaltliche Gewichtung...die musst Du vornehmen).
    Die Stärken der Xenia hast Du bisher noch nicht in Deinen Überlegungen:
    - KEIN Überhitzen, d.h. kein Leerbezug.
    - Zeitgesteuerter Bezug mit zusätzlicher Regelung der Temperatur.
    - Zukunftsfähigkeit durch Arduino Steuereinheit, die noch erweitert wird
    - Tank aus hygienischem Makrolon
    - Absolute Individualisierbarkeit
    - Direkter Draht zum Hersteller

    Mir persönlich waren die individualisierbaren Ausstattungsdetails wichtig. Außerdem gefiel mir auch einfach die Geschichte dahinter. Ich hätte sie wohl nicht gekauft, wenn das Budget eine wichtige Rolle gespielt hätte, oder wenn es die gleiche Maschine von einem x-beliebigen anderen Hersteller gegeben hätte. Ohne Farbe und ohne die Ausstattung (Heizpatronen, Kipphebel, seitlich entnehmbarer Tank) hätte ich sie wohl auch nicht genommen.Aber die Summe der Gründe, die ich oben aufgeführt habe, haben mich zur Xenia geführt. Sicher gibts immer was zu verbessern, aktuell sehe ich in Ihr innerhalb meines für mich vernünftig zu vertretenden Budges (in dem LM und Slayer oder ne alte E61 nicht mehr enthalten sind) die optimale Lösung

    Wenn ich mir nur die "hard facts" ansehe, würde ich wohl den Leerbezug sowie die Aufheizzeit in Kauf nehmen, weil man ja auch noch einen ganzen Batzen Geld spart. Das Geld kann man dann vielleicht noch in eine andere Mühle oder haufenweise Kaffee stecken. Bei mir hat das Herz für die Xenia votiert. Ich habe allerdings noch eine vorgebaute Maschine kaufen können und musste so nur 2 Wochen warten.
     
    Canadus, Karl Raab, Brewbie und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #12 Almost-Human, 03.08.2020
    Almost-Human

    Almost-Human Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    40
    die Duo PID ist aber auch ein Dual Thermoblock und kein einfacher. Würde dir zumindest raten den Thread dazu anzugucken oder/und paar Videos auf YouTube.
     
    CasuaL und janiroquai gefällt das.
  13. feliDD

    feliDD Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    40
    Nur zur Vollständigkeit die MaraX Brauch kein Leerbezug
     
  14. #14 Karl Raab, 03.08.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    321
    Angeblich braucht keine der modernen E61 mit Restrictor im TS einen Leerbezug weil dadurch die BG deutlich kühler ist als der HX und das Brühwasser entsprechend abgekühlt wird. Dadurch kriegt man aber trotzdem noch so einem „Hügel“ im Thermogramm am Beginn des Bezugs. Um den möglichst klein zu halten mache ich trotzdem einen ganz kurzen Leerbezug gegen ein Blindsieb. Damit kann mal allerdings auch spielen weil manche Bohnen von diesem Hügel auch profitieren....
     
  15. #15 JSCoffee, 03.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    JSCoffee

    JSCoffee Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2018
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    81
    Ich stand vor 4 Wochen vor der gleichen Entscheidung und hatte vorher eine ähnliche Maschine (Gastroback Pro GS). Ich hatte mir schon vor einiger Zeit eine Eureka Magnifico geholt, weil mich die eingebaute Mühle genervt hat. Das hat schon eine große Verbesserung gebracht. Mir hat dann der Zufall die Xenia beschert, da ich eine gebrauchte angeboten bekommen habe, die genau meinen Vorstellungen entsprach. Auch ich hatte die MaraX und die Steel Duo Pid in der engeren Auswahl. Ich muss sagen, dass ich die Entscheidung nicht bereut habe. Die Xenia ist eine tolle Maschine und es macht mir sehr viel Spaß, damit zu experimentieren.
    Im Vergleich zur Gastroback sind die Ergebnisse in der Tasse viel intensiver und konstanter. Der in dem anderen Thread erwähnte Druckabfall beim Bezug und gleichzeitigen Schäumen spielt in der Realität keine Rolle, da der Druck sehr schnell wieder hergestellt ist, bevor man einen neuen Bezug starten kann. Wir trinken immer Milchgetränke mit Doppios und ich habe die Maschine noch nicht in die Knie gezwungen, auch nicht bei 12 Getränken hintereinander. Sie hat viele kleine Features, die sie von der Masse abheben, die aber auch schon angesprochen wurden. Die MaraX habe ich nicht ausprobiert, aber das Aufheizen mit den 150 Watt Heizpatronen geht bei der Xenia absolut schnell vonstatten Ich beziehe etwa nach 10 Minuten das erste Getränk. Der Tankeinschub ist praktisch und die Kesselisolierung hält die Temperatur selbst nach 3 oder 4 Stunden Unterbrechung noch ein wenig hoch. Ich habe Kipp- statt Drehventile und bin damit zufrieden. Die Verarbeitung ist sehr gut, wobei die Tropfschalenverkleidung unten etwas scharfkantig ist, habe mich beim Putzen schon geschnitten.
    Edit: Im Vergleich zur Sage wirst du am Anfang beim Milchaufschäumen eher überfordert sein. 250 ml auf 400 ml aufschäumen dauert etwa ein Drittel der Zeit.
     
    Tigr, Canadus und Maestro gefällt das.
  16. feliDD

    feliDD Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2014
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    40
    Ich hab auch überlegt ob MaraX oder Xenia und da hat bei mir der Preis den Ausschlag gegeben nebst der Wartezeit, für die Xenia in meiner Konfiguration hätte ich auch fast die Bianca haben können die dann als Dualboiler mit Rota und Paddle wesentlich mehr aufm Habenkonto hat
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  17. #17 Cultify, 03.08.2020
    Cultify

    Cultify Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2017
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    50
    Damit hast du im allgemeinen Recht - im Bezug auf die Mara X aber nicht. Mit jedem Betätigen des Bezugshebels heizt bei der Mara der Dampfkessel hoch um besser Milch schäumen zu können. Ein Cooling Flush hätte die selbe Wirkung. Dein Handeln wäre für die Temperaturstabilität der MaraX daher eher kontraproduktiv.
     
  18. #18 Maestro, 03.08.2020
    Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    8
    Erstmal vielen Dank !!

    Ja ich besitze momentan die barista Express und die ist nicht zu vergleichen mit den Maschinen. Sie ist okay, mehr auch nicht (ich habe aber auch hohe Ansprüche).


    Folgende Fragen dazu:

    -überhitzt die Xenia überhaupt nicht ? Ich weis das sie kein klassischen Wasserkreislauf am Brühkopf hat und über die Patronen beziehungsweise die „Brücke“ für Stabilität sorgt. Wenn ich mehrere Bezüge theoretisch machen würde wie wäre der Ablauf in Bezug auf Zeit ?
    (Espresso ziehen und dann Milch aufschäumen)

    -die Zeit Steuerung ist vorgeben oder kann das individuell eingestellt werden, wenn ja wie (ist das einfach oder schwer gelöst)

    -die Arduino Einheit ist ein wichtiger Punkt den ich anfragen wollte. Was verwenden den anderen Hersteller (falls das ersichtlich ist) und ist die verwendete Einheit in ihrer Zukunftssicherung so modular ?

    ich wollte sowieso fragen was die ganzen Updates bringen die immer bereit gestellt werden, nicht falsch verstehen bin ein Fan davon wenn Software aktualisiert werden kann.


    - was bringt der direkte Draht zum Hersteller also konkret ? Ich gehe davon aus wahrscheinlich ein besser Support, gilt das auch für Hardware Probleme die nicht über das Telefon zu lösen sind.


    -Das mit dem Tank wusste ich nicht beziehungsweise den Unterschied zu lelit (sofern die angeben aus was der Tank ist)


    Was mich noch stört ist die Dampfleistung, ich weis das man immer einen Kompromiss eingehen muss. In den Videos zu Mara ist die Leistung (nach einem kurzen Mini Bezug ) durch den boost auf durchgehend 1,5 bar beim Schäumen. Durch die Trägheit überhitzt das System erst paar Minuten später. Bei der Xenia sinkt der Druck von ca 1,2 auf 0,5 bar so wie in diversen Videos zu sehen. Ich hatte gelesen das man die Patronen dazu schalten kann (weis nicht ob das Systemupdate online ist) das die Leistung noch konstanter hält beim schäumen. Ich kann nicht beurteilen ob dieser „Verlust“ einen anderen milchschaum produziert da ich nur ein thermoblock habe und fast alles besser ist als das .


    Ich möchte eine Maschine haben die ich mir einmal anschaffe und dann nie wieder hoffentlich.

    Wenn die Xenia wirklich so zukunftsfähig ist und der Aufpreis im Gegensatz zu Mara (knapp 250 Euro) in Relation einen Mehrwert bietet werde ich darauf umsteigen. An 250 Euro soll es nicht scheitern wenn es sich wirklich lohnt in Hinsicht auf Haltbarkeit/Zukunftstauglich.

    Da bin ich auf eure Erfahrungen angewiesen für die, die die Maschine schon länger haben und diverse Updates verfolgt haben und ob diverse Änderungen wirklich was bringen (auf Software Updates bezogen).



    Die Wartezeit auf die Xenia stört mich extrem, 5 Monate ist viel :(
     
  19. #19 Maestro, 03.08.2020
    Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    8
    Nicht wundern habe deinen Post erst eben gerade gesehen bevor ich erneut was zur Dampfleistung geschrieben habe. Danke für dein Feedback, wir beide sind echt in der gleichen Situation, ich wollte mir auch die genannte Mühle holen und deine vorherige Maschine ist fast baugleich zu meiner (alles ein Hersteller nur andere Namen).


    Ist eigentlich die Dampfleistung mit dem 4 Loch Tip (bekommt man das bei Xenia direkt ? Hatte das auf Videos gesehen, sofern ich genug Erfahrung habe wäre das keine doofe Idee)
     
  20. #20 Maestro, 03.08.2020
    Maestro

    Maestro Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2020
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    8

    Ja bei mir wäre der Preis bei 1400 Euro knapp da ich nur wert auf die inneren Sachen lege anstatt Design.
    Somit ist die Entscheidung ein wenig schwieriger da nur knapp 250 Euro dazwischen liegen :/

    Für was hast du dich entschieden/ gekauft ?
     
Thema:

Xenia vs Lelit Mara X

Die Seite wird geladen...

Xenia vs Lelit Mara X - Ähnliche Themen

  1. VST 22g Sieb - Lelit Bianca

    VST 22g Sieb - Lelit Bianca: Liebe Mitglieder, Ich wollte 2 VST (18 und 22g) Siebe für meinen bodenlose ST meiner Lelit Bianca bestellen. Nachdem ich noch recht neu bin, habe...
  2. [Veranstaltung] 2 - Flush, Xenia und das Video der Kaffeemacher

    2 - Flush, Xenia und das Video der Kaffeemacher: In dem Video der Kaffeemacher wurde ja der Rat an unsere Kunden ausgegeben, einen sog. Flush entgegen unserer Empfehlung zu machen – also die...
  3. Lelit William PL72-P vs Eureka Mignon Specialita/perfetto

    Lelit William PL72-P vs Eureka Mignon Specialita/perfetto: Hi Leute! Wir steigen nach unserem Vollautomaten in die Welt der Siebträger und Mühlen ein. Auf der Suche nach guten Einsteigermodellen bei...
  4. Anfänger vs. Profis

    Anfänger vs. Profis: Guten Abend, es handelt sich um eine Anfängerfrage. Ich lasse meine Mechanika V slim meist 30-40 Minuten aufheizen bevor ich einen Espresso...
  5. [Erledigt] Verkaufe Mühle Xenia X 60

    Verkaufe Mühle Xenia X 60: Liebes Kaffeenetzforum, ich trenne mich von meiner Xenia X60 in schwarz. Ich habe sie vor knapp 3 Jahren mit meiner Xenia gekauft und sie hat...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden