Zacconi Riviera Espresso / Baby Lusso | Einige Schwierigkeiten

Diskutiere Zacconi Riviera Espresso / Baby Lusso | Einige Schwierigkeiten im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Moin liebe Gemeinde, Zu aller erst: Hallo zusammen ;). Mein Einstandsthread ist zugleich eine Bitte zur Untersützung bei der Problemlösung von...

  1. #1 putzfraumann, 05.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2017
    putzfraumann

    putzfraumann Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin liebe Gemeinde,

    Zu aller erst: Hallo zusammen ;).
    Mein Einstandsthread ist zugleich eine Bitte zur Untersützung bei der Problemlösung von Symptomen einer Zacconi Riviera Espresso / Baby Lusso.

    Zu der Maschine selbst:
    Es ist eine Zacconi Riviera Espresso (Seriennummer 1707 / Baby Lusso) mit zwei Dichtung am Kolben. Diese habe ich vor nicht all zu langer Zeit über eBay Kleinanzeigen geschossen. In der Zwischenzeit wurden weitesgehend alle relevanten Dichtungen gewechselt. Die Diva ist dicht. Der Pressostat schaltet sich bei ca. 1,25 Bar ab und bei mindestens 0,95 ein.

    Zu der Mühle:
    Die Mühle ist die zu dem Gerät passende Zacconi Riviera Espresso Mühle (Seriennummer 239). Mit dem Mahlgrad habe ich bereits einiges gespielt und herumprobiert.

    Zu den Utensilien:
    • Originaler 1er Sieb und 2er Sieb vorhanden, nutze aber meist nur das 1er-Sieb
    • Leicht konvexer 49mm Tamper

    Bohnen im Versuch:
    1. Van Dyck - Adorno
    2. Heilandt - Orang Utan
    3. Heilandt - Espresso I

    Zu den Problemen/Fragen:
    1. Der Espresso ist selten genießbar:
      1. Der Espresso schmeckt meistens relativ sauer, trotz des relativ hohen Drucks, den ich mit dem HH ausüben muss, und des relativ starken tampens. - Als Cappucinno / Cortado ist es genießbar. Als Espresso ist es wirklich miserabel.
      2. Manchmal ist der Espresso leicht bitter. Trotz gefühlter gleicher Einstellung.
    2. In den seltensten Fällen bekomme ich eine dürftige / leichte Crema hin.
    3. In dem Kaffee-Puck sieht man stets an der selben Stelle eine Delle. Bilder habe dazu angehangen. Gibt es hierzu Erfahrungswerte, weshalb das Puck-Bild so aussieht?
    4. Bei einigen Leerbezügen ohne Siebträger an der Brühgruppe, kommt es dazu, dass das Duschsieb rausfällt. Hier habe ich das Gefühl, dass der Druck viel zu hoch ist. Die Kanten habe ich bereits ein wenig "eingedrückt", um mehr halt zu forcieren. Fällt trotzdem manchmal raus.
    5. Teilweise wird Kaffee zurück in den Boiler gespült, so dass bei Leerbezügen kein klares Wasser austritt. Wie kann das sein? Ist das normal?
    Ich freue mich über Eure Rückmeldung und bestelle beste Grüße!

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. #2 Kofeinator, 05.11.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    1.764
    Moinsen!

    Ich besitze eine Zacconi Riviera. Im Gegensatz zu Deiner Baby Lusso - das hat mich übrigens anfangs verwirrt: Riviera und Baby Lusso sind zwei sehr unterschiedliche Maschinen - habe ich eine Feder im Kolben. Also ist vorerst Grundsätzlich wenig vergleichbar.
    Die gute Nachricht: Viele andere Punkte sind wiederrum allgemeingültig.


    Auf der technischen Seite habe ich an Deiner Zacconi nach Deinen Angaben nichts auszusetzen. Bei der Mühle sieht das anders aus. Die Mahlscheiben können fertig sein wenn sie ein gewisses Alter haben oder nicht vernünftig behandelt wurden. Und vielleicht sieht sie zwar schön aus neben der Baby Lusso, taugt aber einfach nichts. Das sind aber nur Vermutungen aus der Ferne!

    Der nächste Punkt sind die Bohnen: Wichtig sind das Röstdatum und die Lagerung. Alte Bohnen bringen keine Crema und starke Säure. Wenn Du auch diesen Punkt ausschließen kannst, kommen wir so langsam zur Vorgehensweise.
    Ist die Maschine wirklich heiß? Wenn die Heizung das erste mal abschaltet und das Manometer den richtigen Druck anzeigt, solltest Du mal Dampf ablassen. Bis dahin hat sich nämlich ein "Fehldruck" aufgebaut und die Maschine ist noch gar nicht auf Temperatur. Auch Siebträger und Tasse sollten heiß sein. Zu kaltes Wasser führt zu einem saurem Kaffee.

    Fun Fact zur Zunge: Sauer und bitter liegen ganz nah beieinander. Manchmal täuscht sich das Hirn bei der Feststellung auch...

    Wenn dieser Punkt auch ausgeschlossen werden kann, kommen wir zur Rezeptur: Zu viel Pulver ergiebt zu viel Säure. Weniger Dosis bei feinerem Mahlgrad bringt mehr Bitterkeit - die hier erwünscht ist um die Säure zu kompensieren - und mehr Körper und Crema.

    Die Optik des Pucks spricht klar für Channeling. Also besser vorbereiten. Verteile das Pulver etwas im Sieb, zerkleinere die Kaffeeklumpen die von der Mühle ausgeworfen werden und tamper etwas bewusster. Nicht unbedingt fester - der Anpressdruck wird gerne überbewertet. Wichtig ist nicht, dass man mit exakt 19,56kg anpresst. Wichtig ist, dass man immer gleich presst. Fast egal wie fest das genau ist. Glatt und gerade soll es am Ende sein.

    Weshalb das Duschsieb rausfällt, kann ich Dir leider nicht sagen. Zu dem unklaren Wasser würde ich eher vermuten, das etwas Kaffeepulver am Sieb hängen geblieben ist und dann beim Leerbezug mit in die Tasse fällt. So kenne ich es zumindest bei meiner Zacconi und gehe entsprechend gerne mit einem Lappen drüber. WICHTIG: Der Lappen muss unbedingt rosa sein!

    So, ich habe bestimmt einiges übersehen und der Text ist nicht ganz so schön geworden wie ich wollte. Aber dafür ist meine Diva jetzt heiß und ich probiere mich mal an einem wohlgemeinten Päckchen Kaffee von meiner Mutter!

    Schönen Sonntag Dir!
     
  3. #3 putzfraumann, 05.11.2017
    putzfraumann

    putzfraumann Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hey Kofeinator,

    vielen Dank für deine Rückmeldung. - Die meisten Punkte passen soweit und damit muss ich mich weiter auseinandersetzen.
    Anbei weiter unten paar Kommentare.

    VIele Grüße und ein schönen Sonntag!

    Auf dem geklebtem Etikett unterhalb der Bodenplatte steht Riviera Espresso drauf. Meines Erachtens ist die Riviera Espresso die Riviera ohne Feder. Ehemals auch Baby Lusso genannt.

    Habe ich direkt mal gecheckt. Das Mahlwerk sieht sehr gut aus. Andere Parameter kann ich jedoch nicht ausschließen.

    Ok, vielen Dank für den Tipp.

    Damit werde ich mal spielen!

    Danke für das Feedback. Mich verwirrt nur ein wenig, dass an der selben Stelle stets die selbe, sehr starke Delle entsteht. Kann es andere Gründe geben?

    Wieso sollte der Lappen denn rosa sein?
     
  4. #4 florenz-k, 05.11.2017
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    339
    Hallo,
    der rosa Lappen ist ein KN-Insider Witz...
    Ich würde versuchen den Pressostat niedriger zu stellen. Bei zu hohem Kesseldruck könnte es sein, dass dir bereits das einströmende Wasser den Puck zerschießt. 0.9 - 1bar reichen eigentlich aus. Die Mühle ist zwar sehr schick aber vielleicht doch der limitierende Faktor. Hat die nicht das kleine Kegelmahlwerk wie die verschiedenen "Lux"-Mühlen? Rein optisch lässt sich da der Verschleiß kaum feststellen.
    Gruß
    Frank
     
  5. #5 putzfraumann, 05.11.2017
    putzfraumann

    putzfraumann Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Rückmeldung!

    Werde den Pressostat zeitnah nach unten schrauben. Danke für den Tipp!

    Ob sie das gleiche Kegelmahlwerk hat, wie die Lux-Mühlen, kann ich nicht beurteilen. Es kann aber durchaus sein, dass das Kegelmahlwerk zu die einer Lux passt, da der Justierring m.E. der gleiche ist. - Rein optisch. Diese hier ist zumindest eine Vorgängervariante dieses Modells: Arte di POCCINO Mühle mit Fuß
    Sagen wir mal so: Wenn ich den Mahlgrad justiere, spüre ich eine Veränderung beim Mahlgrad des Kaffee-Pulvers und mit leichtem Verieb an den Fingern sowie dem bloßen Augen sieht das stehts gleichmäßig aus.
     
  6. #6 Kofeinator, 05.11.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    1.764
    Ich habe gerade mal meine Riviera kontrolliert: Der Druck steht bei knapp über einem Bar. Das kann tatsächlich auch zu dem Loch im Puck führen.
    Die Mühle sehe ich auch immer kritischer. Angefangen habe ich damals mit der Eureka Mignon und musste mich da echt durchbeißen. Das lag aber vor allem an der zu schwachen Feder. Ziemlich zeitgleich habe ich eine Mazzer Mini gekauft und eine stärkere Feder eingebaut und gerade schweife ich ab...
    Also: Röstdatum oder MHD des Kaffees brauchen wir um hier einen Fehler auszuschließen. Der hohe Druck und damit die hohe Temperatur sprechen zwar gegen die Säure. Aber wenn es dadurch zu starkem Channeling kommt, wird natürlich das Pulver nicht richtig extrahiert. Das klingt bis jetzt plausibel.
    Denk dran: Immer nur ein Parameter nach dem anderen ändern. Und niemand zwingt dich, jeden Espresso auch auszutrinken!
     
  7. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.280
    Hahaha...hab gleich googeln muessen und laut gelacht - ganz nah. :cool:
    [​IMG]

    Das glaub ich jetzt nicht, spielt aber auch keine Rolle, da der Puck dermassen zerschossen ist, dass hier weniger einen noch mieseren Bezug ergeben wird.

    Ich wuerde mit dem Zweiersieb einsteigen, frische Bohnen und eine gute Muehle sind Voraussetzung, dass das ganze klappt und immer den Totraum beruecksichtigen, Aenderungen am Mahlgrad schlagen erst langsam durch. Es gibt Leute, die schaffen es Wochen- und Kilolang den richtigen Mahlgrad so nicht zu finden.
     
  8. #8 Kofeinator, 05.11.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    1.764
    "Fun Fact zum Geschmack" hätte besser gepasst, hast recht. Grundsätzlich schmeckt die Zunge überall alles, an bestimmten Stellen gewisse Richtungen besser. Das Hirn macht uns da dann hin und wieder einen Strich durch die Rechnung und verwechselt es gerne. Daher ist es besser, wenn man sich nicht auf das Geschmacksempfinden konzentriert sondern "fühlt", wo die Zunge am meisten reagiert hat.
    Manchmal ist es übrigens hilfreicher, mal klein anzufangen. Den Schülern bringt man ja auch erst das Schalenmodell bei bevor sie Fermi oder gar van der Gaal teils sogar erst um Studium kennenlernen...In die Tiefe gehen kann man immer noch.
    Mag sein, dass Du es nicht glaubst. Grundsätzlich kann man simpel sagen, dass mit höherer Dosis mehr Säure kommt. Auch hier: In die Tiefe gehen wir später, an dieser Stelle machen wir mal langsam.
    Bei dem bisher angenommenen zu hohen Kesseldruck ist weniger Dosis natürlich nicht optimal. Fun Fact dazu: Mein Rat kam im ersten Post, in dem ich den Kesseldruck noch nicht als zu hoch bemerkt habe. Nach dem Einwand von Florenz sehe ich dies differenzierter.
    Ich kann gerade nicht einschätzen in wie weit Du Dich mit den kleinen Handheblern auskennst helges, Pro Hebelzug geht nur eine begrenzte Menge Wasser in die Brühgruppe. Bei meiner Zacconi in der Regel um die 20gr. Das doppelte Sieb ist da manchmal nicht die richtige Wahl weil zu groß, dafür ist das Einsersieb sehr angenehm geformt und kommt dem doppelten sehr nahe. Zumindest bei meiner. Sollte das bei der Baby Lusso genauso gelöst sein, würde ich eher das kleine Sieb nutzen. In allen anderen Fällen schließe ich mich aber dem Rat zum doppelten Sieb an. Das gleiche gilt für frische Bohnen und eine gute Mühle. Und sehr guter Einwand mit dem Totraum, den habe ich auch völlig vernachlässigt, danke helges dafür.
     
    joost gefällt das.
  9. #9 helges, 05.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2017
    helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.280
    Sagen kann man das, stimmt halt nicht. Es kommt ja auf den Fluss an und der haengt von Dosis, Bohnen, Mahlgrad und zu allem Elend dem Druckverlauf ab, der wiederum von den anderen Variablen abhaengt. Ist ja leider nicht so einfach.

    Ich hab unter anderen zwei, ob ich micht damit auskenne sei dahingestellt.
     
  10. #10 Kofeinator, 05.11.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    1.764
    Natürlich ist es nicht so einfach. Die Frage ist, ob man bei Anfängerproblemen tatsächlich so weit in die Tiefe gehen muss. Du bestätigst das anscheinend, ich selbst gehe da in kleinen Schritten ran und sehe daran nichts falsches. An Deinem Ansatz übrigens auch nicht, nur fürs Protokoll.

    Wenn Du zwei hast, gehe ich im Moment davon aus, dass Du Dich damit gut genug auskennst. Hebelst Du zweimal um mehr Getränk in die Tasse zu bekommen? In dem Fall ist ein größeres SIeb in meinen Augen nicht verkehrt. Ich selbst mache das nicht - kann Dir dazu aber auch keinen Grund geben und komme mit dem kleinen Sieb hervorragend klar. Das doppelte Sieb habe ich allerdings nicht besonders lange genutzt.
     
  11. #11 florenz-k, 05.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2017
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    339
    Die Mühle ist doch viel zu klein für viel Totraum....
    _SAM9933.jpg

    oder verhält sich die Größe des Totraums umgekehrt proportional zur Mühle? (sorry für OT)

    Bei den Pavoni-Nutzern gibt es, glaube ich, zwei Fraktionen: die einen schwören auf das 2er Sieb (so wie ich), die anderen auf das 1er. Ich habe noch nie etwas brauchbares mit dem 1er hingekriegt - und so groß ist der Unterschied im Volumen der Maschinen vermutlich nicht... Also weiter probieren und nicht zuviel auf einmal verändern.
    Gruß
    Frank
     
  12. #12 Kofeinator, 05.11.2017
    Kofeinator

    Kofeinator Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    1.764
    Ich konnte leider noch nicht direkt mit einer Pavoni vergleichen. Bei meiner Zacconi kommt zuwenig Wasser um vernünftig mit dem doppelten Sieb arbeiten zu können. Die Frage ist, wie das mit der Baby Lusso aussieht.
    Teilen sich die beiden Fraktionen auch in helle und dunkle Röstung auf? - das könnte eine Erklärung sein.
    Edit: Ich habe noch eine Microcimbali hier stehen, bei der sogar noch weniger Wasser in die Gruppe kommt.
     
  13. #13 florenz-k, 05.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2017
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    339
    Die 2er Fraktion nennt das dann Ristretto. Ich Hebel jedenfalls nicht zweimal.
    Ich trinke helle und dunkle Röstungen...
     
  14. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.280
    Bei den beiden Muehlen auf Deinem Foto tatsaechlich ja. :D


    ...und selbst bei wenig Totraum kann man wenn man nicht wartet immer daneben liegen.

    Je nach Bohnen, bei manchen zerschiesst es sofort den Puck, bei anderen extrahiert das noch einwandfrei weiter.
     
  15. #15 perfect_espresso, 15.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.2017
    perfect_espresso

    perfect_espresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2017
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,

    ich selbst habe auch eine Zacconi Baby Lusso aus dem Jahr 1996 vor ein paar Wochen gebraucht gekauft. Wir nutzen sie im Büro und haben ebenfalls das Problem mit dem Kaffeesatz im Boiler und dem geringen Halt des Duschsiebs. Der Kesseldruck geht bis 1,5 bar hoch. Ich hatte am Pressostat justiert, um die Temperatur auf das Optimum bei 92 Grad einzupegeln. Daher der erhöhte Kesseldruck.

    Das größere Problem ist aber der Kaffee im Kessel. Wir haben das erst nach einigen Tagen festgestellt, da das Wasser und der Wasserdampf den Geruch verändert haben. Als wir das Wasser aus dem Kessel ausleerten (Maschine über Kopf), haben wir festgestellt, dass sich Kaffeepulverreste darin befanden.
    Seit dem versuchen wir täglich über Kopf zu leeren. Ist das ein Konstruktionsfehler, oder müssen wir ggf. den Bezug des Espressos anders gestalten?
    Wir verwenden aktuell das Zweiersieb mit 14 Gramm Kaffeemehl und der Bezug läuft folgendermaßen ab:

    1. Siebträger einspannen
    2. Hebel nach oben ziehen
    3. Hebel bis zur wagerechten Stellung nach unten drücken (es kommt noch kein Espresso raus)
    4. Hebel wieder nach oben ziehen und ca. 4 Sekunden warten (Preinfusion?)
    5. Hebel langsam bis ganz nach unten drücken
    6. Hebel bis zum Anschlag nach oben ziehen
    7. Hebel langsam bis ganz nach unten drücken

    Schritt 6 und 7 wiederholen wir je nach zu erzielendem Kaffeeergebnis 3-5 mal.

    Danke für eine Rückmeldung und viele Grüße

    perfect_espresso
     
  16. #16 helges, 16.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2017
    helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.280
    Wie und wo misst Du diese 92°C?

    Wenn die Dichtungen nicht mehr dichten, dann drueckt es die Kaffeeploerre von ueber dem Puck zurueck in den Kessel, man spuert das entweder am Durchrutschen des Hebels oder dass man keinen harten "biting point" mehr bekommt.


    Was nutzt ihr denn fuer eine Muehle, welche Bohnen, wie alt sind diese und welche Menge an Kaffee wollt ihr denn da rausquetschen?
    Mir wird uebel, wenn ich mir das Ergebnis in der Tasse nur vorstelle.

    Edith:
    1,5bar ist auf alle Falle zu hoch
     
    smets motocross gefällt das.
  17. #17 Sebastiano, 16.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2017
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.670
    Zustimmungen:
    2.153
    Je nachdem mit welcher Intensität Du den Hebel nach oben ziehst, kann es passieren, dass ein Unterdruck auf das Kaffeemehl im Filtersieb wirkt und Kaffeemehlpartikel nach oben, durch das Duschensieb hindurch, in den Zylinder gelangen – was zusätzlich durch die ungewöhnlich hohe Frequenz Deiner Hebelbewegungen dazu führen dürfte, dass eben auch Kaffeemehlpartikel bis in den Kessel gelangen können.

    In diesen Videos – La Pavoni Handhebler mit transparentem Filtersieb – kannst Du sehr gut erkennen, was je nach Hebelbewegung oder/und Druckverhältnissen mit dem Kaffeemehl im Filtersieb passiert:
    • der Kaffeemehlpuck bewegt sich sogar aus dem Filtersieb heraus, wenn der Hebel mit starker Kraft nach oben gezogen wird

    • falls der Siebträger nach dem Bezug lange Zeit eingespannt bleibt und sich die Druckverhältnisse im Zylinder verändern, kann Kaffeemehl nach oben 'gesaugt' werden.

    Tije's La Pavoni Transparent Portafilter:



    Schlussfolgerung für Deinen workflow:
    Deinen Schritt 3.: Hebel bis zur wagerechten Stellung nach unten drücken (es kommt noch kein Espresso raus
    würde ich auslassen, stattdessen den Hebel zu Beginn ganz oben für 4-6… Sekunden stehen lassen – dadurch sollte eine Pre-Infusion allein durch den Kesseldruck und das in den Zylinder laufende Wasser erfolgen. Je nach Füllmenge und Mahlgrad tropft nicht immer dabei Espresso in die Tasse – und dann den Hebel kraftvoll nach unten drücken.
    Ebenso die Halbstellung unter Schritt 4.: Hebel wieder nach oben ziehen und ca. 4 Sekunden warten (Preinfusion?) auslassen, die Pre-Infusion sollte nach Deinem Schritt 2. ja 'automatisch' passieren. Beim kraftvollen 'Hebel nach unten drücken' kann es hilfreich sein, den Filtersiebträger mit der anderen Hand fest zu umfassen.

    Begleitend:
    Nach unten solltest Du den Hebel schon kraftvoll drücken, denn das erzeugt ja den Brühdruck – nach oben ziehen dagegen nur langsam und eben mit Gefühl, um keinen wirksamen Unterdruck zu erzeugen. Denn jede Hebel-Bewegung 'nach oben' könnte – je nach Intensität – Kaffeemehlpartikel durch das Duschensieb hindurch in den Zylinder befördern.

    Für einen Espresso (≈ 25-30 ml) sollten eigentlich ein bis zwei Hebel-Zyklen ausreichend sein. Welche Füllmenge hast Du nach der (ungewöhnlich hohen) Wiederhol-Frequenz von 3-5 Hebel-Zyklen in der Tasse…?

    Die Wahrscheinlichkeit, dass die Ursache Deines Problems in Deinem bisherigen workflow liegt ist zwar recht hoch… Aber Du hast die Maschine gebraucht gekauft – daher ist nicht völlig auszuschließen, dass der Vorbesitzer diese 'Diva' eventuell nicht ausreichend gepflegt hat oder/und eventuell Kolben- oder/und Brühkopfdichtungen defekt sind. Das könntest Du daran feststellen, falls Du keinen deutlichen Widerstand beim kraftvollen Herunterdrücken des Hebels spürst – sofern nicht zu wenig oder zu grob gemahlenes Kaffeemehl im Filtersieb ist.

    Nachtrag:
    Zum besseren Verständnis: Auf Seite 16 einer Bedienungsanleitung der baugleichen Arte di Poccino ist eine anschauliche Schnitt-Illustration der Maschine zu sehen, wobei der Kolbenkorpus formal allerdings nicht völlig korrekt dargestellt ist. Auf Seite 17 findest Du eine Explosionszeichnung mit korrekt dargestelltem Kolben sowie allen Ersatzteilen.

    Nachtrag 2 – Linkaktualisierung im KaffeeWiki:
    Ich habe gerade mehrfach im Kaffee-Wiki unter 'Reparatur und Wartungsanleitungen' den verwaisten Link (404) zur Bedienungsanleitung der baugleichen Arte di Poccino (siehe oben) aktualisiert. Die Änderung wird allerdings nach 'Änderung speichern' nicht ausgeführt/angezeigt. Vielleicht kann jemand anderes dieses technisch seltsame Unterfangen besser handhaben als ich… Dies am Rande zur 'engagierten' Pflege des Wikis und warum das von vielen Nutzern teilweise wohl nicht oder nur ungern durchgeführt wird…


    Gruß, Sebastiano
    .
     
    smets motocross gefällt das.
  18. #18 smets motocross, 16.12.2017
    smets motocross

    smets motocross Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    25
    Servus

    Momentan ist anscheinend das Zacconi Fieber ausgebrochen.:)
    Ich wollte ne kleine Ersatzmaschine, weil meine Baristar eine Entkalkung und Revision nötig hat.
    Also habe ich nach einigen Entscheidungsschwierigkeiten bei Kleinanzeigen gekauft.
    Seit Donnerstag steht sie jetzt da.
    Zacconi Baby Lusso (2).JPG
    Einen alten Tamper wurde auch gleich auf den 50mm Durchmesser angepasst und im Küchenladen eine Plätzchen Ausstechform ergattert die genau in das Einersieb passt. Ist sogar aus Edelstahl und praktisch beim Mahlvorgang sowie dem verquirlen des Mahlgutes.
    Beim ersten Funktionstest ist sie etwa auf 1,1 bar eingestellt gewesen, was mir gefühlt viel zu heiß war.
    Nach abbau der unteren Deckplatte und justieren des Pressostaten, sind jetz ca. 0,85 bar eingestellt.
    Von bis jetzt 15 Espressos ist am Ende nun jeder 2. schon ganz passabel.
    Gefühlt würde ich sogar auf 0,75 bar nach unten tendieren, auch ist der Dampf noch sehr gut.
    Beim Auskippen der Maschine für die Demontage, ist mir keine größere Verunreinigung aufgefallen.
    Sind nur kleinere Brösel an Kalk dabei gewesen.

    Kann ich so Bestätigen.

    Das erste Hochziehen mach ich auch ganz langsam bis zu einer Halbstellung, bei der Heißwasser aus dem Boiler zu fließen beginnt.
    Wenn bei mir die Hebelbewegung ganz schnell geschieht, zerschießt es mir den ganzen Puk und der Bezug mit dem Einersieb wird nichts.
    Erst dann ziehe ich den Hebel nach ca. 15 Sec. verharren auf dieser Position ganz nach oben, um dann nach unten zu Drücken.
    Meine Technik ist noch sehr Ausbaufähig.
    Mahlgrad ist auch sehr fein gegenüber meiner alten Baristar.
    Jetzt Würde mich noch interessieren ob es normal ist das bei oberster Hebelstellung das Heiswasser regelrecht herraus schiesst
    Grüße aus Bayern Alex
     
  19. #19 smets motocross, 16.12.2017
    smets motocross

    smets motocross Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    25
    Von mir schon mal danke für den Link:)

    Wenn noch jemand übriges Zubehör wie Zweiersieb oder andere Siebvarianten hat, dann bitte schickt mir über Unterhaltungen eine Nachricht
    Danke, würde mich freuen
    Alex;)
     
  20. #20 smets motocross, 17.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2017
    smets motocross

    smets motocross Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    25
    Servus
    Das kann ich heute so nicht mehr ganz bestätigen!

    Bei den Baulich verwandten Pavonis ist mir in einem Tread ein Hinweis aufgefallen,
    Praxistippsammlung La Pavoni Handhebel..
    der mich einen Schritt weiter brachte,
    Nun bringe ich den Hebel unmittelbar vor dem Einspannen des Siebträgers,
    in die Position kurz bevor das Kesselwasser unter den Kolben Schießt.
    Dadurch entsteht ein Freiraum, nach dem Einspannen des Siebträgers ziehe ich zügig den Hebel nach oben.
    Das heiße Kesselwasser verdängt die Luft die durch den kaffee entweicht und die Preinfusion mit ca. 10Sec. kann starten.
    Jetzt den Hebel nach unten ziehen und der Espresso läuft mit ca. 25ml in die Tasse.

    Gruß Alex
     
Thema:

Zacconi Riviera Espresso / Baby Lusso | Einige Schwierigkeiten

Die Seite wird geladen...

Zacconi Riviera Espresso / Baby Lusso | Einige Schwierigkeiten - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La Pavoni Professional Lusso mit Zubehör

    La Pavoni Professional Lusso mit Zubehör: Hallo Kaffee Freunde, ich verkaufe meine sehr gut erhaltene La Pavoni Professional inklusive Zubehör. Habe die Pavoni hier im Forum 2017 gekauft...
  2. [Verkaufe] Ponte Vecchio Export und/oder Lusso

    Ponte Vecchio Export und/oder Lusso: Hallo, keine Ahnung ob ich hier im Richtigen Bereich poste, wenn nicht, bitte verschieben. Über einen guten Freund habe ich die Möglichkeit,...
  3. Selbstgerösteter Kaffee verkaufen , Steuern ?

    Selbstgerösteter Kaffee verkaufen , Steuern ?: Hallo liebe Community, ich habe folgende Frage. In ein paar Wochen möchte ich bei unserem Dorffest meinen selbst gemachten Kaffee verkaufen....
  4. Bezugsquelle Marsali tostato UNO Espresso

    Bezugsquelle Marsali tostato UNO Espresso: Hallo zusammen, kennt zufällig jemand eine Bezugsquelle für diesen Espresso "Marsali tostato UNO"? Habe den kürzlich im Restaurant bekommen und...
  5. Bialetti - Espresso (bzw. Moka) oder Verlängerter? Bitte um Aufklärung

    Bialetti - Espresso (bzw. Moka) oder Verlängerter? Bitte um Aufklärung: Hallo zusammen, ich habe neulich mit meiner Freundin diskutiert, was das denn genau ist, was aus der Bialetti rauskommt. Ich war der Meinung,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden