Zassenhaus Barista Pro

Diskutiere Zassenhaus Barista Pro im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, mich interessiere mich für die Zassenhaus Barista Pro, finde aber nirgends Erfahrungsberichte.. hat jemand Erfahrung mit der...

Schlagworte:
  1. #1 Marius11, 17.05.2020
    Marius11

    Marius11 Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    mich interessiere mich für die Zassenhaus Barista Pro, finde aber nirgends Erfahrungsberichte.. hat jemand Erfahrung mit der Mühle? Trinke nur Espresso, und frage mich ob die Mühle feine Ergebnisse erzielt. Der Preis ist in Ordnung, jedoch zu viel für einen Fehlkauf..

    mich freu mich auf eure Ergebnisse.

    LG Marius
     
  2. #2 DaBougi, 17.05.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    3.411
    "Sie hat zwölf Mahlgrad-Einstellungen, für jede Kaffeespezialität die passende. Ein sehr feiner Mahlgrad ist ideal für Siebträger und Türkisch Mokka-Kannen."

    12 Stufen von sehr fein bis sehr grob?
    Würd ich nicht kaufen.
     
    NoroChips, lomolta, Eiszeit und 2 anderen gefällt das.
  3. #3 yoshi005, 17.05.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    2.030
    Da würde ich lieber das Original, die Commandante C40 MK3, kaufen. Da weißt Du, dass Du empfehlenswerte Qualität bekommst.
     
  4. #4 S.Bresseau, 17.05.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.534
    Zustimmungen:
    7.510
    Das Original? Herrlich.
     
    Oseki gefällt das.
  5. #5 yoshi005, 17.05.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    2.030
    Bei diesem Design war die Commandante aus meiner Sicht zeitlich vorn. Hast Du andere Infos?
     
  6. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.445
    Zustimmungen:
    1.587
    @yoshi005
    Geht glaube um die hier :)
    B7748A0E-D2F7-4D4A-8975-F1A3BD39FA55.jpeg
    Die welche du meinst ist die Quito, die gibt es anscheinend in dem Sortiment nicht mehr.
    Bei der hier sehe Ich eher äusserliche Ähnlichkeiten zur Timemore C1 (keine Ahnung wessen zu erst da war).
    4337D74B-A69A-453C-A855-CB23B904F64B.jpeg
     
    yoshi005 gefällt das.
  7. #7 yoshi005, 17.05.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    2.030
    Ok, ziehe das „Original“ zurück...
    Trotzdem ist für mich die Commandante die bewährtere Alternative.
     
  8. #8 S.Bresseau, 17.05.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.534
    Zustimmungen:
    7.510
    Wegen der Kurbel? :D

    Ich hab hier uralte Mokkamühlen rumliegen, die nach exakt dem Prinzip der Comandante arbeiten. Vermutlich aus den 20er Jahren. Zassenhaus hatte Jahrzehnte die Havanna im Programm. Die Panama war sehr vielversprechend, es gab aber Probleme mit der Qualität. Porlex war ein Fortschritt bzgl Mahlgut. Portaspresso war die erste zylindrische highend Mühle. Knock und Konsorten sind erst viel später auf den Zug aufgesprungen.

    Warum man einfach mal ein neues Produkt schlechtreden muss, ohne die geringste Erfahrung gelesen oder gar selbst gesammelt zu haben, verstehe ich nicht.
     
    Oseki und cup29 gefällt das.
  9. #9 yoshi005, 17.05.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    2.030
    Vergleich einmal den Aufwand, den Commandante betreibt, um die Konstruktion zu beschreiben, mit dem wenigen Bla von Zassenhaus. Mich überzeugt die Commandante einfach mehr.
     
  10. #10 S.Bresseau, 17.05.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.534
    Zustimmungen:
    7.510
    Schöne Umschreibung für "Werbung" :)
    Wichtig ist, was unten rauskommt.
     
    Oseki gefällt das.
  11. #11 yoshi005, 17.05.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    2.030
    Da stimme ich Dir zu! :)
     
  12. #12 DaBougi, 17.05.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    3.411
    Vollste Zustimmung dafür. Aber 12 Stufen von superfein bis extrem grob empfinde ich als zu wenig, zumal der Preis im Sektor vieler bewährter Mühlen liegt.
     
    cbr-ps und yoshi005 gefällt das.
  13. #13 DaBougi, 17.05.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    3.411
    Man muss auch fairerweise sagen, dass es bei solchen Handmühlen nicht sooo viel Entfaltungsmöglichkeit gibt für die generelle Form. Zylinderkorpus, Achse, Mahlgutbehälter. Lagerung, Verstellmechanismus, Präzision, Konus, Kurbelform...klar, die Details machen dann Handling und Mahlgut aus. Aber davon weiss man ja noch nix
     
  14. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.445
    Zustimmungen:
    1.587
    Nee, auch wegen der „Riffelung“. Aber Ich mein ja auch nur das die sich ähnlich sehen, nicht das da einer vom anderen abgekupfert hat.
    Die Timemore fiel mir nur halt direkt ein als Ich die Zassenhaus gesehen habe.
    An irgendeinem Punkt hat „Design“ bei Handmühlen sicherlich auch seine Grenzen an Variation erreicht.

    Edit: @DaBougi hatte es gerade kurz nach dir abgeschickt, eine kurze Kuchenpause kam bei mir dazwischen
     
  15. #15 DaBougi, 17.05.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    3.411
    Der zweite Satz stimmt, der erste ist ein wenig fragwürdig. Ich finde es schon gut, wenn man gleich über Lagerung, Reinigung, Handling etc informiert wird auf der Herstellerseite statt einfach nur generelle Phrasen zu dreschen. Aber Qualitätsgarant wäre es natürlich auch dadurch nicht, das stimmt.
     
    yoshi005 gefällt das.
  16. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    1.445
    Zustimmungen:
    1.587
    Leider ist der Preis tatsächlich recht hoch nur um die einfach mal so zum auszuprobieren zu holen.
    Da ist die Hemmschwelle bei den 50-60,-€ Mühlen nicht ganz so gross, zumindest für mich.
     
    yoshi005 gefällt das.
  17. #17 DaBougi, 17.05.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    3.411
    Ja, das ist mir natürlich auch aufgefallen.
     
  18. #18 gummipferd, 17.05.2020
    gummipferd

    gummipferd Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    660
    Ist das nicht einfach eine umgelabelte Timemore Slim?

    Dass die Mühle nur 12 Malhgradeinstellungen hat, ist zu 99.9% eine Fehlinformation, bzw falsche Beschreibung in einem Onlineshop. Das Drehdings für die Mahlgradeinstellung hat 12 unterschiedliche Positionen, aber mehrere Umdrehungen sind natürlich möglich.
     
    Silas und S.Bresseau gefällt das.
  19. #19 DaBougi, 17.05.2020
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    3.411
    Hab es von der Zassenhaus Seite "1 Einstellung für jede Anwendung"
     
  20. #20 gummipferd, 17.05.2020
    gummipferd

    gummipferd Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    660
    Ok. Bin nicht in Deutschland und werde immer auf die internationale Seite von Zassenhaus weitergeleitet. Da steht nichts von 12 Stufen.
    Trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass das mit den 12 Stufen eine Fehlinformation auf der Website von Zassenhaus ist.
     
Thema:

Zassenhaus Barista Pro

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden