Zassenhaus Heidelberg

Diskutiere Zassenhaus Heidelberg im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi, Siebträger aus Leidenschaft! Seit gestern bin ich stolzer Besitzer einer Zassenhaus Heidelberg-Handmühle. Und nach anfänglicher Skepsis,...

  1. #1 awild, 31.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2009
    awild

    awild Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    68
    Hi, Siebträger aus Leidenschaft!

    Seit gestern bin ich stolzer Besitzer einer Zassenhaus Heidelberg-Handmühle. Und nach anfänglicher Skepsis, nacktem Entsetzem und schierer Verzweifelung inzwischen hellauf begeistert.

    So sieht die Schöne aus:

    [​IMG]

    Meine anfänglichen Schwierigkeiten hatten ausschließlich mit dem Bio-Espresso von Mirella zu tun. Mal lief er durch den bodenlosen Siebträger in Rekordzeit, mal verstopfte er meine Silvia wie ein Korken. Nach etlichen Versuchen konnte ich in 25 Sekunden etwa 25 ml Bio-Espresso von Mirella genießen. Mhhhm!

    Im Wechsel habe ich immer wieder die dunkle portugiesische Mischung der Berliner Kaffeerösterei getestet. Die war erheblich weniger zickig und lief gleich beim ersten Mal anständig durch (und war um Längen leckerer!). Nach Angaben der Verkäuferin mahlt die Heidelberg-Mühle um einiges feiner als die anderen Espresso-Mühlen von Zassenhaus (ich selbst habe da keinen Vergleich, allerdings schieden die anderen Mühlen von Zassenhaus bei mir aus ästhetischen Gründen aus).

    Inzwischen macht mir das Mahlen per Hand soviel Spaß, dass meine ansonsten sehr geschätzte Quick Mill Apollo heute (bei 8 Durchgängen) noch nicht ein einziges mal ran musste.

    Hat sonst noch jemand Erfahrung mit der Mühle?

    LG Andreas
     
  2. #2 Gandalf2904, 31.05.2009
    Gandalf2904

    Gandalf2904 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Schick, schick!

    Dacht immer, das sind Gewürzmühlen! :)

    Die würd mich ja fast für einen Schümli reizen. Den trink ich alle Jubeljahre mal gerne.

    Wie lang bist da so beschäftigt für einen Durchgang?
     
  3. awild

    awild Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    68
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Hi Gandalf,

    ich glaub, die gibt's auch als Gewürzmühlen.

    Je nach Einsatz :cool: für 8g zwischen 2 und 3 Minuten. Bisher war ich aber auch immer ziemlich lässig beim Einsatz und ohne große Eile. Ich hab auch schon einen Akkuschrauber benutzt, aber das war mir irgendwie unheimlich (< 10 sek für 8 g). Zu dem Zeitpunkt wollte ich mir auch noch die Möglichkeit des Umtausches bewahren und da hatte ich echt Angst, was kaputt zu machen.

    LG Andreas
     
  4. #4 jovanotta, 01.06.2009
    jovanotta

    jovanotta Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Hallo!

    Nach meinen Fehlgriffen aus der Bucht, war ich auch immer wieder mal am schauen, was es so bei Zassenhaus gibt, bin nicht so der Holzfan und bisher war die einzige, die offiziell als Espressomühle bezeichnet wurde, aus Holz.
    Anfang April hab ich die Zassenhaus "Heidelberg" dann auch entdeckt, siehe hier:
    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/11328-handm-hlen-zu-empfehlen-2.html

    Da hatte ich mich dann aber schon für eine elektrische Mühle entschieden. Ansonsten wäre es auch definitiv diese geworden, finde sie sehr schön, so schlicht. Davor gab es noch die "Lima", die nicht aus Holz war (ähnliches Material: Plexiglas+Metall), mal abgesehen von der Mokkamühle aus Vollmetall. Die "Lima" sah aber so groß aus. Sie schien nicht für Espresso geeignet, wobei auf Anfrage bei Zassenhaus folgende Antwort kam:

    "Mit unseren Kaffeemühlen können Sie staubfein mahlen oder aber auch grob ( fast gemörsert ). Das Mahlwerk ist jeweils entsprechend einzustellen. Gruß aus Solingen ZASSENHAUS/ R.Lang".

    Momentan habe ich eine uralte relativ große Metall-Mühle (läuft aber nicht 100% rund) aus der Verwandtschaft, aber das Gekurbel nervt mich schon, vor allem, wenn man Latte Art üben will. Dauert halt doch ein wenig länger, bis man an die nächste Tasse ran kommt, falls die Latte Art mißlungen ist. ;-)

    LG jovanotta
     
  5. Kafka

    Kafka Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    3
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Ich glaube, die alles entscheidende Frage wurde noch nicht gestellt: Gibt es einen geschmacklichen Unterschied zwischen Handmühle und (heiß werdender) Elektromühle?

    Grüße,
    Kafka
     
  6. awild

    awild Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    68
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Hi Kafka,

    da ich zur Zeit mit relativ vielen Espresso-Sorten hantiere, was der Hauptgrund für die Anschaffung war (gleich wird der neue entcoffeinierte getestet), habe ich bisher noch nie zwei gleiche Espresso-Sorten direkt hintereinander aus den beiden Mühlen verglichen. Ansonsten ist mir geschmacklich kein Unterschied aufgefallen, den ich begrifflich auf den Punkt bringen könnte, wie aus der Handmühle schmeckt es runder, differenzierter oder ... Aber auf jeden Fall schmeckt es mir auch nicht schlechter!

    Aus meiner Perspektive hat die Handmühle jedoch eine Menge Vorteile:
    Sie ist leiser, was vor allem am Morgen ein großer Vorteil sein kann (ich mache den ersten Kaffee gegen 6:15 Uhr).

    Es verbleiben so gut wie keine Kaffee-Reste in der Mühle.

    Die Menge ist für mich reproduzierbarer. Bei der Quick Mill mahle ich in einen Becher und fische anschließend mit einem längeren Kaffee-Löffel die Reste aus dem Auswurf-Rüssel. Je nach Sorte, Wetter, Frische, Luftfeuchtigkeit sind das zwischen 1 und 5(!) Gramm. Da ich ungern Kaffee wegwerfe, kommt es also vor, dass meine Doppios zwischen 15 und 20 Gramm beinhalten. Bei der Zassenhaus kein Problem: Ich wiege die gewünschte Menge einfach vorher ab!

    Das mit der heiß werden Mühle habe ich bei meiner Quick Mill noch nicht feststellen können, nicht mal als ich für einen Freund und seine Herdkanne 250g am Stück gemahlen habe.

    Hi Jovanotta,

    ich hatte ähnliche Erfahrungen gemacht. Und die Ästhetik der Holzmühlen haben mich bisher immer gehindert, eine Zassenhaus zu erweben. Und dann habe ich das Teil per Zufall in der Berliner Kaffeerösterei entdeckt.

    Ich finde sie auch sehr schön. Deutlich schöner als die Lima. Laut Aussage der Verkäuferin ist die Heidelberg die Mühle von Zassenhaus, die am feinsten mahlen kann. Ob die Lima für Espresso reicht kann ich nicht beurteilen.

    Die Lima gibt es lauf Google schon ab 64,- Euro, du kannst ja mal überlegen. Ich habe letztendlich beim KDW 79,- bezahlt.

    Bisher hält sich bei mir der Kurbel-Leidensdruck in Grenzen, ich bin aber dieses Wochenende auch alleine zuhause, so dass ich immer nur für mich kurbeln muss. Und ich habe ja auch nicht vor, meine elektrische "Zweit"-Mühle abzuschaffen!

    LG Andreas
     
  7. boing

    boing Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    5
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Wie funktioniert bei der Heidelberg eigentlich das Verstellen? Geht das einfach, ausreichend fein und reproduzierbar? Ich suche auch eine einfache (Hand-) Mühle für eine zweite Sorte, aber mit dem Gedanken auf eine Skala oder Rasterung oder ähnliches zu verzichten kann ich mich nicht wirklich anfreunden.



    Zur Erwärmung: wenn die Elektromühle so genutzt wird, dass eine Handmühle eine Alternative darstellt wird das Pulver nicht sehr warm. Ich habe gerade folgendes gemessen: Bohnentemperatur vorher 24,2°C, Mühlentemperatur (davor nicht benutzt) außen 24,0°C, Pulvertemperatur nach dem Mahlen 28,8°C (Rocky SD + einfaches IR-Thermometer).
    Wenn die Elektromühle wirklich im Dauereinsatz läuft ist eine Handmühle eigentlich keine Alternative mehr. Man kann mit der Elektromühle aber auch nach einem Doppio 5min Pause machen, dann erreicht man den selben Durchsatz und die Erwärmung dürfte sich in Grenzen halten;-).
     
  8. awild

    awild Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    68
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Hi Boing,

    eine echte Rasterung hat die Mühle nicht. Man kann sich aber grob an dem innen liegenden "Dreieck" orientieren:

    [​IMG]

    Größere Verstellungen musste ich aber noch nicht machen. Ich hatte allerdings eben einen neuen koffeinfreien Kaffee in der Mühle, den ich auf jeden Fall noch deutlich feiner mahlen muss. Vielleicht kann ich dir morgen Abend mehr dazu sagen.

    Interessante Messungen! Nein, im Dauerbetrieb macht die Zassenhaus keinen Sinn mehr. Aber für den reinen Privatgebrauch bisher schon (ich hab sie ja gerade erst zwei Tage...). Tja, und nach einem Doppio bzw. zwei Singles mache ich sowieso immer Pause. Zum Trinken desselben!

    LG Andreas
     
  9. #9 Kasmodiah, 04.06.2009
    Kasmodiah

    Kasmodiah Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Hallo,

    die Heidelberg ist ja echt schick, die hätte ich auch genommen, wenns nicht die Lima geworden wäre. Hm, wär vielleicht noch als Zweitmühle schön in meiner Küche ;-)
    Die Lima kann übrigens espressofein mahlen, bisher hab ich ziemlich gute Ergebnisse hinbekommen. Und das auch, ohne ständig an der Schraube für den Mahlgrad rumstellen zu müssen.
     
  10. #10 ComKaff, 25.06.2009
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    128
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    hat jemand Erfahrung mit der Zassenhaus "Z"? Oder weiss, wo es technische Informationen zu den einzelnen Modellen gibt?

    Grüsse, Stefan
     
  11. #11 CappuccinoFan, 09.07.2009
    CappuccinoFan

    CappuccinoFan Gast

    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Hallo erstmal,

    bin neu im Forum und wollte, nachdem ich hier in den letzten Wochen exzessiv Mitgelesen habe, dem klasse Forum mal etwas zurückgeben.

    Ich häng mich hier einfach mal mit dran auch wenn es keine Antwort für ComKaffs Frage ist- sorry!

    Ich hab mir jetzt auch die Zassenhaus Heidelberg gekauft und bin- wie awild- sehr begeistert. Ich benutze sie zuhause für die Brikka Herdkanne und hierfür ist sie perfekt, da man für die Herdkannen ja nicht so feines Kaffeemehl braucht. Somit mahle ich eine Portion ruckzuck etwas gröber durch- geschätzt deutlich unter einer Minute. Das mit der Mahldauer bei Handmühlen war nämlich ursprünglich mein Haupt-Gegenargument.

    Die Mühle nimmt in der heimischen Küche kaum Platz weg (wichtiges Kaufkriterium und Hauptgrund gegen den Kauf einer elektrischen Mühle), so dass ich sie vielleicht sogar beim eventuell bald anstehenden Kauf einer Siebträgermaschine behalten will.

    Ich hab sie nämlich auch schon im Büro bei unserer neu gekauften Rancilio Silvia (die war der Grund für das Dauerlesen des Forums) angetestet und das Ergebnis war auch sehr gut und konnte sich sogar im Vergleich zur Iberital Challenge sehen und schmecken lassen. Der erste Durchgang war gleich mal zu fein gemahlen, so dass am Siebträger nix rauskam, also mahlt sie auf alle Fälle fein genug. Wenn ich mich mit der Silvia noch mehr angefreundet habe, will ich noch mal einen direkten Vergleichstest machen. Ich hoffe, ich komme dann dazu, das Ergebnis hier zu posten.

    Grüße

    Christian
     
  12. #12 Jan Kluczewitz, 15.08.2009
    Jan Kluczewitz

    Jan Kluczewitz Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    2
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Ich hab's schon in diesem Faden geschrieben, aber wollte es hier noch mal hinverlinken. Ich besitze jetzt ebenfalls die Heidelberg und kann sie nur empfehlen. Alle genannten Vorteile kann ich bestätigen und füge hinzu, dass das Mahlgut für meine schmale Kenntnis sehr gut ist. Fluffig, flockig, locker und fein.
     
  13. #13 Jan Kluczewitz, 15.08.2009
    Jan Kluczewitz

    Jan Kluczewitz Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    2
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Nachtrag zum Thema: Mahlgradeinstellung.
    Ich mache es jetzt so, dass ich eine Stellung habe, bei der das Mahlwerk deutlich blockiert. Dabei zeigt einer der beiden Enden des Einstellgriffs genau auf das "Zassenhaus"-Logo. Von hier aus kann ich mich gut an den drei Stangen orientieren. Da ich zwei Einstellgriffe und drei Orientierungsstäbe habe, kann ich ohne Weiteres auf die sechstel Umdrehung genau sein. Wenn man will, kann man ja sogar noch dazwischen gehen.
    Eventuell markiere ich mir einen der Einstellhebel noch mit einem Dremel (Permanentmarker hält nicht lange). Aber im Moment brauch ich das nicht.

    Handmühle Ahoi!
     
  14. rohli

    rohli Gast

    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Ich habe mir kürzlich eine Bodum French Press gekauft. Als Handmühle habe ich mich für die Bodum Venice entschieden, wobei ich mit dem Mahlergebnis aufgrund der unterschiedliche Pulverkorngrösse und dem m.E. relativ tiefen Pulver-Output nicht wirklich zufrieden bin. Frage: kann mir jemand sagen, ob der Durchsatz und Pulverqualität bei der Zassenhaus Heidelberg besser ist?

    Beste Grüsse

    Roman
     
  15. #15 Jan Kluczewitz, 03.02.2010
    Jan Kluczewitz

    Jan Kluczewitz Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    2
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Was meinst Du denn mit "relativ tiefen Pulver-Output"?
    Ich habe hier was zu der Zassenhaus Heidelberg geschrieben. Die Mahlqualität ist gut (nach meinem Urteil, aber ich habe nicht all zu viel Vergleich). Aber alles andere ist nicht besonders dauerhaft, wenn man sie täglich einsetzt.
     
  16. rohli

    rohli Gast

    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Sorry, mit tiefem Output meinte ich, dass es sehr lange dauert bis ich das Pulver für eine kleine Bodum French Press Kanne (0.35l) zusammen habe. D.h. da brauche ich über 100 Umdrehungen. Nun ja, dies ist meine erste Handmühle und somit habe ich diesbezüglich keine Erfahrungen ie unter Umständen ist dies vielleicht ja auch normal ;-)

    Wäre halt nur interessiert, ob ein Wechsel zur Zassenhaus Heidelberg (oder auch anderen Handmühlen) unter Umständen irgendwelche Vorteile bringen würde....danke für die Tipps!
     
  17. #17 Jan Kluczewitz, 03.02.2010
    Jan Kluczewitz

    Jan Kluczewitz Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    2
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Ah! Verstehe.

    Ich denke, die Effizienz der Mühle hängt doch vor allem auch von dem Mahlgrad ab und von der Größe des Mahlwerks, oder? Die Heidelberg ist tendenziell für Espresso, soweit ich weiß und das einschätzen kann. Da gehen nur um die 15g rein und durch. Das heißt, Du müsstest eventuell mehrfach mahlen. Für French Press gibt es da sicher Besseres.
     
  18. #18 daniel2, 31.10.2010
    daniel2

    daniel2 Gast

    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Ich habe seit kurzen auch einen Zassenhaus Heidelberg und suche noch einige Erfahrungswerte zu dieser Mühle.

    Im Kaffeewiki habe ich gelesen, dass die Mühle durch das Mahlen von Reis gereinigt wird. In welchen Zeitabständen sollte man Reis mahlen und wie bekommt man ihn nach dem Mahlen aus der Mühle raus?

    An den Umdrehung kann man ja den Mahlgrad ungefähr erkennen. Gibt es dort eine Faustregel? Es gibt einen Punkt, an den man die Schraube nicht mehr weiter rein drehen kann und das Mahlwerk ist blockiert und man kann die Kurbel auch nicht mehr drehen. Wie viel Umdrehungen von diesen Punkt aus gesehen nehmt ihr für Espresso?
    Kann man eigentlich mit dem feinstmöglichen Mahlgrad mahlen, kurz vor dem Punkt, andem das Mahlwerk blockiert, oder schleifen dann die Metallscheiben zu sehr aufeinander und nutzen sie sich zu schnell ab?
     
  19. #19 Jan Kluczewitz, 31.10.2010
    Jan Kluczewitz

    Jan Kluczewitz Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    2
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Diese Mühlen sind nicht sonderlich präzise, weshalb ein Richtwert vermutlich nicht viel bringt, da es vor allem ja auch von Deinem Kaffee und der Kaffeemenge abhängt (bei mir war das bis zu eineinhalb Umdrehungen zwischen den Kaffeesorten). Ich würde etwa bei einer Umdrehung vor dicht anfangen und mich dann nach feiner oder gröber vorarbeiten. Du merkst ja relativ schnell, wenn der Bezug zu schnell oder gar nicht durchrauscht oder das Kaffeemehl zu fein oder zu grob aussieht.

    Mit Reis säubern kannst Du sie, wenn sie dreckig ist und bevor der Kaffee ranzig schmeckt. Du mahlst den Reis einfach durch, bis er nicht nicht mehr in der Mühle. Ich wüsste aber nicht, was dagegen spricht, wenn man die Mühle mit heißem Wasser durchspült und anschließend gut trocknet. Oder schadet das dem Mahlwerk?
     
  20. eistee

    eistee Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    161
    AW: Zassenhaus Heidelberg

    Hallo zusammen,

    grabe diese Disskussion mal wieder aus, da ich zu Weihnachten ebenfalls eine Heidelberg von meiner Freunding bekommen habe.

    Entgegen dem Foto aus obigem Beitrag und den Abbildungen im "Beipackzetell" scheint sich jedoch der Aufbau der Mühle geändert zu haben. Der Steg ist nun innenliegend und kann nicht mehr als "Anhaltspunkt" zum Justieren des Mahlgrads genutzt werden.
    Ist euch hier etwas bekannt, dass Zassenhaus die Mühlen in diesem Punkt verändert hat? Wieso?
    Hier zur Verdeutlichung mal zwei Fotos:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
Thema:

Zassenhaus Heidelberg

Die Seite wird geladen...

Zassenhaus Heidelberg - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] 2x Zassenhaus Mühle, Kaffee Siphon, 2x Mokka Kanne

    2x Zassenhaus Mühle, Kaffee Siphon, 2x Mokka Kanne: Hi, beim Umzug ist diverser Kaffeekram aufgefallen, der hier an sich nur unnütz herumsteht und den ich gerne verkaufen würde. Es handelt sich um...
  2. [Verkaufe] Zassenhaus Havanna

    Zassenhaus Havanna: Oben im Deckel kleine Beule, sonst wenig genutzt Preis, bitte einfach mal was vorschlagen Ort: Bremen, Versand möglich Preis: 45€ vb
  3. Wilfa CG-110B oder Zassenhaus Kingston?

    Wilfa CG-110B oder Zassenhaus Kingston?: Moin zusammen, Bekannte in Finnland brauchen eine brauchbare Filterkaffeemühle und haben vor Ort in 2 Läden die Wahl zwischen diesen beiden:...
  4. [Zubehör] Handmühle Feldgrind/Kinu/etc.

    Handmühle Feldgrind/Kinu/etc.: Hallo, ich suche eine funktionierende Handmühle vom Schlage einer Feldgrind für mehr als eine Tasse – freue mich auf eure Angebote. Beste Grüße...
  5. Comandante C40 vs Zassenhaus Quito

    Comandante C40 vs Zassenhaus Quito: Hallo zusammen! Ich habe jetzt tagelang das Forum gelesen und mir irgendwelchen Youtube-Schund angeschaut aber eine Frage ist immer noch offen:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden