Zassenhaus Mocca Record 190 - neuwertig - Erfahrung gesucht

Diskutiere Zassenhaus Mocca Record 190 - neuwertig - Erfahrung gesucht im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Leute, ich habe mir eine optisch ziemlich neuwertige Zassenhaus Mocca Record 190 angeschafft. Die Mühle sieht von Außen sehr wenig benutzt...

  1. tdmr

    tdmr Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    91
    Hallo Leute,

    ich habe mir eine optisch ziemlich neuwertige Zassenhaus Mocca Record 190 angeschafft.
    Die Mühle sieht von Außen sehr wenig benutzt aus. Das Holz der Schublade ist noch sehr hell und sieht nicht so aus, als hätte es viel Kaffepulver gesehen. Es gibt nirgendwo Rost oder ähnliches.

    nun in ich aber vom Mahlergebnis un dem Verhalten etwas verunsichert.
    1. Wenn ich den Hebel über der Schublade auch nur eine Viertel Umdrehung nach hinten kippe schleifen die Steine (ohne Bohnen) sehr deutlich...nur ein wenig weiter und die Mühle blockiert fasst.
    2. Wenn ich nun Bohnen mahle, läuft es auch bei 9gr, im LM1er ziemlich schnell durch. ich würde sagen zu schnell. Geschmacklich zwar gar nicht schlecht....aber eben deutlich zu schnell. Mit der Super Jolly gemahlen kann ich mit den gleichen Bohnen ohne Probleme den Siebträger verstopfen....es liegt also nicht an den Bohnen (vier Wochen alt....)
    3. Wenn die Mahlsteine schleifen, schleifen Sie je nach Lage der Kurbel etwas mehr oder etwas weniger -> Ist ein leichtes eiern normal?

    Meine Frage nun:
    - Kann es sein, dass das Mahlwerk erst eingemahlen werden muss, oder ist es einfach nur nicht geeignet für Espresso?
    - Kann man die Mahlscheiben (ohne Bohnen) nahezu zum blockieren bringen und dann mit Bohnen dennoch bedenkenlos mahlen?
    - Ist es normal, dass ein so kleiner Weg des Einstellhebels eine so große Veränderung im Mahlgrad bringt?


    Schon mal vielen Dank für die Antworten.
     
  2. #2 madman69, 20.02.2015
    madman69

    madman69 Gast

    Hallo Andreas,
    sehr nett wären Bilder über picr.de.
    Du berichtest von einem Einstellhebel,dann wird der Kegel mit einer Art Halbkugel und Bügel mit zwei Halbrundkopfschrauben incl.Feder
    geführt.Ist dies so?
    Wichtig bei alten Mühlen ist,die obere Wellenführung darf nicht ausgeschlagen sein.Dann wird dich die Einstellung kirre machen, also Vergebens. Meine Erfahrung ist,das die Deckel mit gebördelter
    Buchse zu dünn gebaut sind.Beim Drehen kann man dort Instabilität beobachten.
    Einstellung erfolgt mit den zwei Schrauben des Bügels.
    Erkläre ich dann genauer,wenn es dieser Führung entspricht.

    Auf denn
    Martin
     
  3. tdmr

    tdmr Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    91
    [​IMG]
    N[​IMG]
     
  4. #4 madman69, 21.02.2015
    madman69

    madman69 Gast

  5. tdmr

    tdmr Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2012
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    91
    Hallo, also nachdem ich nun ein paar Gramm Kaffee durch gejagt habe scheint es auch mit einer etwas feineren Einstellung zu gehen.

    Sprich: wenn keine Bohnen drinnen sind, rappeln die Mahlscheiben ganz ordentlich. Mit Bohnen ist davon aber nichts zu merken, und das Ergebnis in der Tasse ist echt Phänomenal.

    Meine Frage nun, muss man ein so neues mahlwerk einmahlen? Wenn ja, wie? Schadet es dem mahlwerk, wenn ich es schleifend/Rappelnd betreibe?
     
  6. #6 madman69, 21.02.2015
    madman69

    madman69 Gast

    Ich würde das Mahlwerk zentrieren.Der Bügel ist mit zwei Schrauben fixiert.Meine alten Mühlen mit ähnlicher Technik hatten immer etwas Spiel,
    um den Kegel zu zentrieren.
    Orientieren kannst du dich in von mir verlinkten Thread Post Nr.14 1.Seite.Im zusammengebauten Zustand die zwei Schrauben soweit lösen,
    das du ein Spiel bemerkst.Dann den die mittlere Schraube (Feder und Hebel) zudrehen,bis der Kegel beim drehen der Welle leicht schleift.
    Nun die zwei äußeren Schrauben festziehen.Wichtig hierbei ist auch das der Einfüllbehälter mit Deckel fest anliegt.Möglich ist,mit Klebestreifen
    umwickeln und dann die Zentrierung machen.
    Wenn die Welle nicht verbogen ist und die obere Führungsbuchse nicht ausgerieben ist,müsste alles gut gehen.
    Wäre Schade,wenn das Mahlwerk sich stumpf läuft,bei dieser Qualität.
    Auch darf man nicht vergessen,die Bohnen zentrieren und üben Druck aus,aber zum Ende hin,wird es heikel.Da sollte schon alles ordendlich sein.
    ;)
     
Thema:

Zassenhaus Mocca Record 190 - neuwertig - Erfahrung gesucht

Die Seite wird geladen...

Zassenhaus Mocca Record 190 - neuwertig - Erfahrung gesucht - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Suche Siebträger für La Pavoni Pre-Millenium

    Suche Siebträger für La Pavoni Pre-Millenium: Suche einen Siebträger für die Pre-Millenium La Pavoni Serie, sprich mit einem Brühgruppendurchmesser von 50mm und einem Siebdurchmesser von 49mm...
  2. [Erledigt] Silberne Mazzer Mini manuale mit Doserierer gesucht

    Silberne Mazzer Mini manuale mit Doserierer gesucht: Hallo, ich suche zum Einstieg in die Espressowelt eine silberne Mazzer Mini mit Dosierer als Begleitung zu meiner Caravel Arrarex Ich freue mich...
  3. Wasserkocher gesucht

    Wasserkocher gesucht: Hallo ihr Lieben, bin auf der Suche nach einem neuen Wasserkocher mit Temperatursteuerung und Gooseneck vornehmlich für meinen V60....
  4. Erfahrungen mit dem Hersteller Lelit

    Erfahrungen mit dem Hersteller Lelit: Guten Morgen, Mich würde interessieren welche Erfahrungen ihr mit euren Lelit Maschinen gemacht habt. Wie schnell ist was kaputt gegangen? Wie...
  5. Mittelklasse Siebträger gesucht

    Mittelklasse Siebträger gesucht: Hallo zusammen, unser Kaffeevollautomat ist kaputt gegangen, da ich mittlerweile lieber Filterkaffee trinke wollte ich mich mehr über Siebträger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden