Zeigt her Eure Filterbetten.....

Diskutiere Zeigt her Eure Filterbetten..... im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Heißer brühen, feiner mahlen, vor dem Bloom und nach dem letzten Aufguss schwenken, möglichst nah am Kaffeebett eingießen - oder kurz: die...

  1. #1201 FRAC42, 03.12.2023
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2023
    FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.450
    Zustimmungen:
    9.618
    Heißer brühen, feiner mahlen, vor dem Bloom und nach dem letzten Aufguss schwenken, möglichst nah am Kaffeebett eingießen - oder kurz: die Extraktion hoch treiben.

    Oder noch 2-3 Wochen warten. Manche helle Röstungen brauchen recht lange bis zum Optimum.

    Wenn alles nichts hilft unter "Kaffee, der so gar nicht mein Ding ist" verbuchen.
     
    Oldenborough und Kaffee_Eumel gefällt das.
  2. #1202 züripresso, 03.12.2023
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    6.056
    Finca Santa Isabell aus Guatemala geröstet von Purschwarz in Wiggensbach.
    38g gemahlen mit der Comandante auf 30 Clicks, aufgegossen mit 600ml britagefilterten Zürichseewasser bei etwa 95 Grad. 30 Sekunden Bloom, total 3:40 in der Chemex.
    Schokolade, Waffeln vielleicht, leicht fruchtig, eine schöne Süsse und nur dezente Röstnoten. Der war sehr passend zum heutigen Brunch um 12:00 Uhr. Lecker!
    Ich habe ihn vor etwas mehr als einer Woche vor Ort in der Rösterei zum Frühstück getrunken und muss sagen, er ist mir zu Hause gut gelungen.
    Den kaufe ich bei nächster Gelegenheit noch einmal. Ich muss fast, meine Frau mag den sehr.


    Finca_Santa_Isabell_1.jpg Finca_Santa_Isabell_2.jpg Finca_Santa_Isabell_3.jpg Finca_Santa_Isabell_4.jpg
     
    Trypeak, clickclack, Chiliöl und 5 anderen gefällt das.
  3. #1203 Roadrunner, 06.12.2023
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    1.076
    Also den Weihnachtskaffee werde ich noch ein paar Tage ruhen lassen.
    Gebrüht hatte ich ihn glaube ich mit 95° oder 96°.
    Kann natürlich sein, daß mir die Röstung auch einfach zu hell ist - momentan bin ich noch auf der Stufe "medium roast" (kann ja sein, daß sich das noch ändert). Den Weihnachtsfilter von van Gülpen fand ich jetzt auch nicht so toll.

    Aber prinzipiell ging's mir um das Mahlgut bzw. ob da jemand einen Unterschied sieht zu dem von der Handmühle (ich habe da nicht den Blick dafür). Also homogener, weniger fines etc.
     
  4. #1204 Geschmackssinn, 07.12.2023
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    4.251
    Zustimmungen:
    4.092
    Dafür bräuchten wir mal 2 Fotos des gleichen Kaffees mit unterschiedlichen Mühlen.
    Ich habe gerade mal fix die letzten beiden Seiten durchgeschaut die und kein Vergleichsbild gefunden für die Ode...

    Anderer Kaffee kann auch bei gleicher Mühle ein anderes Bild machen, gerade wenn man z.B. Guatemala neben Ethiopien vergleicht.
     
  5. #1205 Roadrunner, 08.12.2023
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    1.076
    Jetzt bin ich gänzlich verwirrt. @Dirk_H entnahm einem Bild, daß meine Handmühle inhomogen mahlen würde. Das hat dann doch was mit dem Mahlwerk und nicht mit den Bohnen zu tun?
    Ansonsten werde ich jetzt am Wochenende dann halt mal zwei Vergleichsbilder machen. Ich habe momentan den gewaschenen Hallo Berti (Halo Beriti washed) von van Gülpen offen (Probepackung). Den hatte ich zwar als (für mich) langweilig in Erinnerung, aber nicht als soo langweilig. Deswegen wollte ich da eh einen Vergleich machen zwischen elektrischer und Handmühle.
     
  6. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.450
    Zustimmungen:
    9.618
    Die Partikelverteilung hängt genauso von den Bohnen wie von der Mühle ab. Die Bohnen werden ja nicht in der Mühle präzise zerschnitten. Vielmehr ist das eine Mischung aus zerbrechen, zerschneiden und reiben.

    Brich einfach mal eine Scheibe frisches Brot und eine Scheibe Knäckebrot und schau für an, was da alles an Teilen entsteht neben den beiden großen Stücken, die du anschließend in der Hand hältst. Beim frischen Brot vielleicht ein paar Krümel, beim Knäckebrot ein wildes Sammelsurium von Bruchstücken, von groß bis pulverfein wird so ziemlich alles dabei sein.

    Genauso ist es mit Kaffeebohnen. Harte, spröde erzeugen anderes Mahlgut als weniger harte, aber zähe Bohnen.
     
    Dirk_H und cosmosoda gefällt das.
  7. #1207 Espressojung, 09.12.2023
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    6.137
    Zustimmungen:
    3.319
    Dann ist der Kaffee aber kalt:D
     
  8. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.450
    Zustimmungen:
    9.618
    Woran erkennt man richtig gute Kaffeebohnen?

    Daran, das der Kaffee daraus kalt besser schmeckt als heiß.
     
  9. Trypeak

    Trypeak Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2020
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    197
    Habe passend zur Jahreszeit den Wildkaffee Weihnachten Spezial aufgemacht.

    18/300, 94°C Britafilter, 24 Clicks auf der C40, 40/130/210/300, Durchlauf 02:50.

    upload_2023-12-9_17-53-47.jpeg

    upload_2023-12-9_17-54-42.jpeg
     
    Kaffee_Eumel, Joooo, FRAC42 und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #1210 Roadrunner, 09.12.2023
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    1.076
    Und, wie schmeckt er Dir? Ich hatte den heute nachmittag nochmal; ich kann von den angegebenen Aromen einfach nichts herausschmecken... :oops:

    Ansonsten habe ich hier mal Vergleichsbilder vom Halo Beriti washed. Hier mit der Handmühle:

    IMG_20231209_071506.jpg IMG_20231209_072709.jpg IMG_20231209_073217.jpg


    Und hier mit der Fellow Ode (Mahlgrad ca. zwei von 10):

    Ode1.jpg Ode2.jpg
     
    Dirk_H, Geschmackssinn, Trypeak und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Trypeak

    Trypeak Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2020
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    197
    Ich find ihn sehr gut, war er schon letztes Jahr. Mit 25-26 Clicks ist er aber besser. Rum ist schon extrem im Vordergrund, Beere danach…
     
    Oldenborough gefällt das.
  12. #1212 Geschmackssinn, 10.12.2023
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    4.251
    Zustimmungen:
    4.092
    Na da sieht man doch klar den Unterschied (trotz ungünstigem Fokus)

    Handmühle hat viel mehr fines
    - "staub" auf dem trockenen Filterbett
    - "Schlamm" am unteren Rand des nassen Filterbettes
    = mit der würde ich ggf. Mit dem Schwenken bzw. Den Swirls aufpassen, wegen Verstopfung des Filters

    Ode
    - homogener, aber optisch gröber
    - gleichmäßigerer Filter Belag nach dem Brew

    Ich kenne mich leider mit dem CD nicht aus, aber bei V60 hätte ich folgendes gemacht, falls es nicht mundet:
    - Ode etwas feiner (wenn draw Down zu kurz und Gechmack zu flach)
    - falls Mahlgrad/ Draw Down gut waren, aber uberextrahiert, dann kälter brühen (90° C)

    Beim CD ggf. Bei gleichem Mahlgrad längere Immersion Zeit bei kühleren Wasser, falls es bitter wird (relativ dunkel die Röstung)

    Beschreib doch nochmal, was dir an den Brews nicht gefallen hat.

    Ggf. Thread wechseln zu "Tackle my Brew"

    Schönen 2. Advent
     
    Dirk_H, Roadrunner und Oldenborough gefällt das.
  13. #1213 Roadrunner, 10.12.2023
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    1.076
    Interessant, was Du bei den Bildern alles siehst... :cool: Daß das Mahlgut aus der Ode gröber ist, habe allerdings sogar ich gesehen - bei der habe ich "den" Mahlgrad noch nicht gefunden, und man kann den ja auch nicht ohne weiteres mit dem der Handmühle vergleichen. Da muß ich noch experimentieren.

    Geschmacklich merkte ich bei den beiden Brews keinen großen Unterschied. Aus der Handmühle vielleicht ein Tick runder - aber alles in allem haut mich diese Röstung einfach nicht aus den Socken bzw. ist mir zu langweilig. Der Kenia Gondo schmeckt mir besser (so für ab und zu ganz nett).
    Schwenks mache ich beim CD überhaupt nicht, allenfalls nach einer Minute die Kruste (so vorhanden) aufbrechen.

    Den WIldkaffee werde ich dann im V60 nochmal probieren - aber Rum konnte ich definitv nicht schmecken. Vielleicht liegt's aber auch mit am Wasser - ich werde da jetzt mal einen Wassertest machen lassen. Auf jeden Fall stimmt die soll-Wasserhärte auf keinem Fall (da muß die Enthärtungsanlage mal von einem richtigen Fachmann eingestellt werden).
     
    Oldenborough gefällt das.
  14. #1214 Geschmackssinn, 10.12.2023
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    4.251
    Zustimmungen:
    4.092
    Na denn mach mal bei der Ode den gleichen Mahlgrad, längere Immersion Zeit und nur 88-90°C.

    Das sollte noch ein wenig Komplexität rauskitzeln und gleichzeitig etwas runder werden
     
    Oldenborough gefällt das.
  15. Dirk_H

    Dirk_H Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2023
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    438
    @Roadrunner: Steht da zwar schon von @Geschmackssinn , aber ja, auch bei den Bildern sieht man, dass die Handmühle inhomogener ist. Vorallem im vorher/nachher.

    Thema inhomogen: neues Spielzeug Comandante C40 MK4.
    Kaffee: Franz Morish Don Primitivo (Geisha, Peru); wenn ich richtig gezählt habe, dann 24....elendes System. Mahldauer: gefühlt 30min :D
    V60.01 mit 60/3x80g @45s/30s/30s und ~3:05 total
    [​IMG] [​IMG]
     
    Oldenborough, Joooo und Kaffee_Eumel gefällt das.
  16. #1216 züripresso, 02.01.2024
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    6.056
    Corrego Do Cavalo aus Sul de Minas / Brasilien. Yellow Catuai, honey aufbereitet und geröstet vom Kaffeesurium in Fürth.
    32g gemahlen mit der Comandante auf 32 Clicks, aufgegossen mit 500ml britagefiltertem Wasser bei etwa 95 Grad. 30 Sekunden Bloom, total 3:35 in der Chemex.
    Schokoladig (hell), Mandelnoten, leicht fruchtig, eine gewisse Süsse und fast keine Röstnoten. Der Kaffee hat uns seit Weihnachten immer wieder zum Brunch / Frühstück begleitet. Richtig überzeugen konnte er in der Disziplin als Frühstückskaffee nicht, hierfür hätte er ein gutes Stück vollmundiger sein dürfen. Als Solist gefällt er mir besser, aber auch hier macht er sich nicht so gut, als das noch einmal 250g ins Haus müssten.


    1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg
     
    Trypeak, Joooo, Chefkoch874 und 4 anderen gefällt das.
  17. #1217 Trypeak, 07.01.2024
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2024
    Trypeak

    Trypeak Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2020
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    197
    Heute Morgen war ich faul und habe die E-Pour von Melitta genutzt, weil sie noch von der gestrigen Feier herumstand ☺️ Die macht auch ein sehr flaches Bett und leckern Kaffee.

    36/600 bei 26 Clicks auf der C40. Gebrüht habe ich den Weihnachts Spezial vom Wildkaffee.

    upload_2024-1-7_9-0-34.jpeg
     
    Oldenborough gefällt das.
  18. #1218 züripresso, 12.01.2024
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2024
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    6.056
    Kori geröstet von der Zürcher Kaffeemanufaktur. Típica, Bourbon und Caturra gewachsen in der Region Chanchamayo in Peru auf 1100 – 1800 Metern. Gewaschen aufbereitet von der Kooperative CAUSA.
    Gebrüht habe ich die 32g auf 30 Klicks in der Comandante gemahlenen und mittel gerösteten Bohnen mit 500ml Brita gefiltertem Wasser. Benutzt habe ich die Chemex, aufgegossen habe ich mit etwa 95 Grad heissem Wasser. 30 Sekunden Bloom mit 70 Gramm Wasser, danach 2x150ml und 1x130ml. Sanfter Swirl bei 2:45 Minuten, fertig nach 3:25 Minuten.
    Schmecken tue ich Nüsse und Butterkekse. Schade sind die genannten Datteln von mir nicht zu entdecken. Der Kaffee gibt sich vollmundig und hat leichte Röstnoten, welche mir zum Frühstück besser gefallen als beim Kaffee Zwischendurch.

    Kori_1.jpg Kori_2.jpg Kori_3.jpg
     
    Joooo, Trypeak, Chiliöl und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #1219 züripresso, 14.01.2024
    züripresso

    züripresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2021
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    6.056
    Las Lajas von der Zürcher Kaffeemanufaktur. Nachdem meine erste Tüte bei der Lieferung bereits mit 64 Tagen nach Röstdatum ziemlich alt war, habe ich mich mit der Rösterei in Verbindung gesetzt und nach dem sehr freundlichen Kontakt eine röstfrische Ausgabe bekommen.
    Villa Sarchi, Caturra, Catuaí aus Poás in Costa Rica, gelegen auf 1450 Höhenmetern. Perla Negra Natural ist eine eigene Aufbereitungsmethode der Finca Las Lajas. Zunächst werden die Früchte für 10 Tage direkt in der Sonne getrocknet und dabei regelmässig gewendet. Anschliessend werden die Kirschen für 72 Stunden in Säcken zur Steuerung der Fermentation gelagert. Zum Abschluss fermentieren die Bohnen weiter auf «Raised Beds».
    Gemahlen habe ich 32g der hellen Röstung auf 30 Klicks mit der Comandante. Gebrüht habe ich mit 500ml Brita gefiltertem Wasser. Gefiltert habe ich mit dem Cerapotta, aufgegossen habe ich mit etwa 95 Grad heissem Wasser. 30 Sekunden Bloom mit 75 Gramm Wasser, danach 2x160ml und anschliessend den Rest. Ein kleiner Swirl erfolgte bei 2:15 Minuten, fertig war der Kaffee nach total 2:40 Minuten.
    Für mich schmeckt der Kaffee nach reifen Früchten wie etwa Mango und Steinfrüchten.
    Ein Kaffee, der umso komplexer wird, je mehr er sich der Zimmertemperatur annähert. Kalt getrunken erinnert er mich ein wenig an einen Multivitaminsaft.
    Ich habe diese Bohne auch versucht als Espresso zuzubereiten. Hier schmecke ich die anaeroben Fermentationsnoten zu stark, als dass er mir in der kleinen Tasse gefällt.

    Las_Lajas_1.jpg Las_Lajas_2.jpg Las_Lajas_3.jpg Las_Lajas_4.jpg
     
    Chiliöl, Oldenborough, FRAC42 und einer weiteren Person gefällt das.
  20. #1220 FRAC42, 14.01.2024
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2024
    FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    7.450
    Zustimmungen:
    9.618
    züripresso gefällt das.
Thema:

Zeigt her Eure Filterbetten.....

Die Seite wird geladen...

Zeigt her Eure Filterbetten..... - Ähnliche Themen

  1. Zeigt mal eure Schachspiele

    Zeigt mal eure Schachspiele: Irgendwann mal in Yugoslavia gekauft. Gerade kann ich Junior noch schlagen, aber es dauert nicht mehr lange. [ATTACH]
  2. Zeigt her eure Tampersammlung.....und den aktuellen Favoriten hervorgehoben

    Zeigt her eure Tampersammlung.....und den aktuellen Favoriten hervorgehoben: Hier können schöne und kreative Bilder rund um das Thema Tamper entstehen. Wir freuen uns auf jedes Bild und Beitrag...
  3. Zeigt mal eure mobilen Kaffeebars

    Zeigt mal eure mobilen Kaffeebars: Ob mobil nur für die Terrasse oder kleiner Verkaufsstand, würde mich interessieren.
  4. Los, zeigt euren Pool

    Los, zeigt euren Pool: Bei dem Wetter ist ein Pool eine tolle Sache. Meiner ist zwar so ein Baumarktteil, erfüllt aber seinen Zweck und erfrischt ungemein. Steht ein...
  5. Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh

    Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh: Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh Bei unseren regelmäßigen KN-Treffen in Mainhatten habe ich festgestellt, das die Herren KN-ler...