Zu feines Pulver für Siebträger - was nun?

Diskutiere Zu feines Pulver für Siebträger - was nun? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich hoffe hier hat jemand eine schöne Idee, die mir weiterhilft. Folgendes Problem: Ich habe mir vor 2 Wochen meine erste eigene...

  1. #1 forenleserin, 16.03.2016
    forenleserin

    forenleserin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich hoffe hier hat jemand eine schöne Idee, die mir weiterhilft.
    Folgendes Problem:
    Ich habe mir vor 2 Wochen meine erste eigene Kaffeemaschine gekauft; meine Wahl fiel auf die Delonghi Dedica 680, da ich hauptsächlich Cappucino trinke und mir dafür ein Siebträger empfohlen wurde.
    Dazu habe ich mir zur Überbrückung einen gemahlenen Kaffee von Lavazza gekauft. Damit hat die Maschine auch einwandfrei funktioniert. (Er ist ziemlich grob gemahlen)
    Gestern war ich nun extra in der Innenstadt in einem kleinen aber feinen Kaffeeladen. Ich sagte der Dame dass ich gerne ein Probepaket hätte, sie fragte mich nach dem Mahlgrad und ich antwortete ihr, dass ich einen Siebträger besitze. Sie sagte "alles klar", nichts weiter.
    Zu hause der Schock: Die Maschine schafft es nicht; es kommt kein Kaffee unten raus - wenn man ganz wenig Pulver einfüllt und praktisch nicht tampert schaffen es ein paar Tropfen Wasser durch - aber das ist natürlich nicht Sinn und Zweck.
    Also alles direkt geputzt und überprüft, nochmals versucht, selbes Ergebnis.
    Recherchiert...: Pulver wohl zu fein gemahlen.

    Nun verstehe ich nicht ganz ob das tatsächlich der Fehler ist. Für einen Siebträger benötigt man doch eine sehr feine Mahlung, da die Kontaktzeit sehr kurz ist (?).
    Hat nun die Dame zu fein, also unpassend für Siebträger, gemahlen oder ist meine Maschine das Problem?
    Ich war heute nochmals dort und es scheint als zeigten sie sich nicht sehr kooperativ. Ich hatte 25€ für mein Probepaket (1kg, 4 Sorten) gezahlt und dachte man könne wenigstens einen Kompromiss finden. Leider nein. Man wollte mir dann lediglich nur noch Bohnen und eine Mühle verkaufen. Ich lehnte aber ab da ich das nicht so spontan aus dem Blauen heraus tun wollte. Vor allem hätte es ja nichts an dem Pulver geändert.

    Nun genug der Beschwerden, hat jemand hier denn eine Idee was schief gelaufen ist und / oder wie man weiter verfahren könnte? Für welche Art von Kaffeemaschine könnte ich das sehr feine Pulver denn sonst verwenden? Wenn garnichts geht dann werde ich es wohl auf Ebay stellen. Ich möchte nicht, dass 1kg gutes Pulver nun rausfliegen muss, nur weil es zu fein ist!

    Danke für jegliche Ideen und Antworten
     
  2. #2 Luigi_muc, 16.03.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
    Da kann die gute Dame nichts dafür

    Deine Siebträgermaschine ist ganz unten angesiedelt und hat genau ein ganz großes Problem: Crema-Siebe. Das sind Siebe, die einen doppelten Boden haben und so einen höheren Widerstand leisten. Die wurden erfunden, damit die Maschinen auch mit normalem Supermarktkaffee (richtig, der ist viel gröber gemahlen) funktionieren und eine Art Schein-Crema produzieren.

    Mit Kaffee, welcher Espresso-fein gemahlen wurde, funktioniert das dann nicht mehr.

    Abhilfe: Maschine verkaufen, andere kaufen (zB Lelit im Einstiegssegment, kostet aber ca das doppelte) oder den doppelten Boden der Siebe abtrennen (zB mit Dremel) oder andere Siebe probieren.
    Ich hab für die Maschine mal die hier recherchiert: http://www.4delonghi.co.uk/large-two-cup-filter/product.pl?pid=1742107 sollen laut nem US-Forum passen
    Hab die Maschine aber nach ausführlichem Lesen hier im Forum verworfen und hab das nie probiert
     
    Stephan Stoske und domimü gefällt das.
  3. JinxHH

    JinxHH Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    112
    Ob dein Pulver für deine Maschine zu fein ist, mögen die Maschinenprofis beurteilen.
    Sehr feines Pulver nimmt man für türkisch-arabisch-griechischen Balkankaffee (auch Mokka genannt), bei dem das Pulver zusammen mit dem Wasser und ggf. Zucker und Gewürzen aufgekocht und auch getrunken wird. Dafür kann es naturgemäß gar nicht fein genug sein.

    1 kg Pulver finde ich beim Wiederverkauf wegen des schnellen Aromaverlusts problematisch, das ist selbst bei kleineren Mengen (250 g) relevant. Daher ist der Tipp mit Bohnen und Mühle nicht falsch, auch weil man dann experimentieren kann, was mit der eigenen Hardware und den eigenen Wünschen am besten passt.
     
  4. #4 Luigi_muc, 16.03.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
  5. #5 espressionistin, 16.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.643
    Zustimmungen:
    5.105
    Standard-Siebträger haben einen Halter und ein Sieb mit einem einfachen, gelochten Boden.

    Deine Maschine hat ein Sieb mit doppeltem Boden, welches dafür gedacht ist, auch aus altem und zu grob gemahlenem Pulver (so, wie man es im Supermarkt idR kauft) auch etwas optisch ansprechendes zu brauen.
    Sprich durch diesen Mechanismus wird künstlich Crema erzeugt (eine Art künstliche Bremse, denn bei frischem, fein gemahlenen Mehl bildet das Pulver den Widerstand zum Druckaufbau, bei altem/groben Mehl nicht und damit es nicht durchpladdert, gibt's die künstliche Bremse samt Schaumquirl).
    Nachteil ist, dass dann Mehl mit für Espresso perfektem Mahlgrad (möglichst fein damit der Geschmack gut extrahiert wird) zu fein für diesen Mechanismus ist.

    Deine Verkäuferin ist vermutlich davon ausgegangen, dass du ein klassisches Sieb besitzt.

    Zwei Möglichkeiten, wenn du den Kaffee unbedingt trinken willst: entweder unteren Boden des Siebes abdremeln oder das Pulver altern lassen. Mit zunehmendem Alter verflüchtigen sich die Öle und der Widerstand, den das Mehl bietet, verringert sich.
    Geschmacklich ist letzteres allerdings auch mit massiven Verlusten behaftet.

    Nächster sinnvoller Schritt wäre in jedem Fall eine Mühle, dann kannst du die Bohnen zumindest passend für deine Maschine mahlen.
    Die jetzigen würde ich verschenken (vielleicht kennst du jemand mit einer (gutmütigen) Herdkanne der sich drüber freut) und als Lehrgeld sehen. :)

    Edit stellt fest, Mist zu langsam beim Tippen :)
     
    Bonsai-Brummi gefällt das.
  6. #6 Kantenhocker, 16.03.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    526
    Die 25€ musst du als Lehrgeld verbuchen.

    Man kann den Kaffee natürlich auch filtern, aber was leckeres kommt dabei womöglich nicht heraus.
    Wobei mit aufgeschäumter Milch vieles nicht so schlecht schmeckt wie solo.
     
  7. #7 forenleserin, 16.03.2016
    forenleserin

    forenleserin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Antworten!
    Das ist wirklich sehr schade. Was nicht alles schiefgehen kann; ich hatte mich (dachte ich) gut informiert, aber Doppelwandige Siebe für mehr künstliche Crema... man lernt wohl nie aus.
    Was genau ich jetzt mache muss ich mir noch überlegen.
    Vielleicht könnte ich die ganze Maschine zurückschicken (Amazon), allerdings ist fraglich ob das nach 3 Wochen täglicher Benutzung (gerade nochmal das genaue Datum nachgeschaut) noch durchkommt.
    Allerdings kann ich mir als Studentin eigentlich keine "gute" Maschine für 400€ leisten. Schwierig :(
     
  8. #8 Kantenhocker, 16.03.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    526
    Du solltest dir aber zumindest eine Kaffeemühle leisten, dann kannst du den Mahlgrad der Bohnen selber einstellen.
    Bei den Crema-Sieben, eben besser etwas zu grob als zu fein.
     
  9. #9 Luigi_muc, 16.03.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
    Die Lelits PL41EM gehen bei ebay ab und an bei 340 los. Bei mydealz findet sich n link nach Italien, wo sie noch günstiger ist.
    Gebraucht bekommt man die dann natürlich unter 300.

    Andere Siebe kannst du aber ja mal ausprobieren. Aber ich würde auf alle Fälle zu einer Mühle raten, auch wenn nur eine Handmühle (hab ich mir auch gerade gekauft, auch Student). Gemahlener Kaffee baut sehr schnell ab, das taugt dann mMn schon noch für einfachen Kaffee, aber nicht für guten Espresso. Und um die 25€/kg ists dann, auf Dauer auch schade, da du ja davon sicher länger als 3 Tage trinkst.
    Hier im Forum mahlen wie man so liest eigentlich alle komplett frisch, also auch wenn morgens um 5 der Espresso bezogen wird, wird frisch gemahlen.

    Noch n Tipp: Ich hab die Preise der Dedica länger verfolgt, die werden gebraucht bei ebay sehr teuer gehandelt. Also kaum unter Einkaufspreis. Dann kannst du noch etwas probieren und wenns halt garnix wird, stellst sie da rein.
     
  10. #10 espressionistin, 16.03.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.643
    Zustimmungen:
    5.105
    Sehe ich auch so. Nächster Schritt, taugliche Mühle kaufen (die Graef sind elektrische Einstiegsmodelle, ansonsten Handmühle oder für mutige mit Platz in der Küche eine gebrauchte Gastromühle), erstmal mit der Maschine weiter arbeiten und auf was besseres sparen und einfach mal parallel die Augen offen halten, ob was günstiges über den Weg läuft.
    Vergiftet wird man ja nicht mit der Maschine, deswegen würde ich jetzt nicht in Aktionismus verfallen und mich dafür Verschulden, aber es ist halt noch Luft nach oben :)
     
  11. sw7600

    sw7600 Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    12
    Hallo,
    kannst Du das Cremasieb aus deinem Siebträger rausnehmen ? evtl. passen ja die "normalen" Siebe bei dir rein.
    Bilder siehe hier :
    https://www.kaffee-netz.de/threads/frage-zu-1er-und-2er-siebtraeger.83893/

    Mit denen , deiner Maschine und eine günstigen Mühle würde ich es dann weiter versuchen...

    Damit dürften deine Ergebnisse immer noch besser sein als viele Espressi in der Gastronomie...;)
     
  12. #12 forenleserin, 16.03.2016
    forenleserin

    forenleserin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ja, die Siebchen werden in den Siebträger eingeklickt und können ausgetauscht werden.
    Ist es denn nicht so... dass die Dedica durch diese Schummel-Siebchen eigentlich überflüssig ist? Denn der Sinn eines Siebträgers ist ja, dass der Wasserkontakt kurz ist und deshalb das Pulver sehr fein gemahlen wird. Wenn ich nun also nur grobes Pulver bei kurzem Wasserkontakt verwenden kann... hätte ich mir wohl auch einfach eine ganz normale Filterkaffeemaschine kaufen können. Für nicht mal 50€. Oder nicht?
    Eine Mühle wollte ich mir auch noch kaufen. Allerdings sind wir gerade kurz vorm Umzug und ich wollte damit noch etwas warten, habe hier kaum Platz für meine Kaffee-Ecke ;)
     
  13. #13 espressionistin, 16.03.2016
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.643
    Zustimmungen:
    5.105
    Die dedica hat einen speziellen Siebdurchmesser, deswegen kann man sie zwar (theoretisch) austauschen aber es gibt (praktisch) keine normalen Siebe, die passen. Die gängigen 58 mm Durchmesser-Siebe passen nicht!
    Evtl müsste man mal die einschlägigen Threads zur Maschine durchwühlen, ob da mittlerweile jemand fündig geworden ist.
    Ups ich lese gerade, oben von @Luigi_muc ist ja ein Link zu möglicherweise passenden Sieben, sorry.

    Um "überflüssig" kann man sich sicher streiten, ich würde sagen ja :), Filterkaffee ist aber nochmal wieder anders. Heller geröstet, komplett druckfrei gebrüht und noch gröber gemahlen.
     
  14. #14 Kantenhocker, 16.03.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    526
    Nein, die Maschine baut den Brühdruck auf. Dazu braucht sie im Sieb einen entsprechenden Widerstand, den man beim Siebträger durch Mahlgrad, Menge und Tamperdruck herstellt. Bei den Cremasieben wird der Widerstand (zusätzlich) durch ein entsprechendes Cremaventil hergestellt, auch wenn das Kaffeemehl zu grob gemahlen ist. Wenn das Mehl zu fein ist, kommt aus keinem Siebträger mehr was raus, auch nicht bei denen ohne Cremasieb.
     
  15. #15 Luigi_muc, 16.03.2016
    Luigi_muc

    Luigi_muc Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2016
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    87
    Der Kaffee aus der Dedica schmeckt schon anders als ein reiner Filterkaffee. Man nimmt in der Regel auch andere Bohnen und hat eben doch einen gewissen Brühdruck.
    Und 95% aller Kaffeetrinker, wenn nicht mehr, würden den Supermarktespresso aus der Dedica als sehr guten Espresso bezeichnen. Auch für nen überdurchschnittlichen Latte könnte er reichen. Daher hat die Maschine schon ihren Markt.

    Nur die Ansprüche die die meisten hier haben, denen wird sie halt nicht gerecht. Und da du ja bereit bist, so teuren Kaffee zu kaufen, denke ich, wird sie auch deinen Ansprüchen, mit den Seriensieben, nicht gerecht.

    Wie bereits gesagt, laut nem US-Forum sollen die von mir verlinkten Siebe passen. Aber keine Garantie meinerseits.
    Mit etwas Anpassung passen wohl die Graef-Siebe, aber schwer zu bekommen und teuer. Ne dritte Marke ist in dem von mir verlinkten Thread auch genannt, aber ebenfalls schwer zu bekommen.
     
  16. #16 Equinox83, 16.03.2016
    Equinox83

    Equinox83 Gast

    Ich habe Amazon in der Vergangenheit als sehr kulant bei Rücksendungen erlebt. Ich würde es an deiner Stelle einfach mal probieren.

    Danach könntest du dann nach einem gebrauchten Set hier im Forum schauen, wenn dir eine PL41e und eine passende Mühle (die Graef CM702 dürfte wohl die billigste espressotaugliche sein) neu zu teuer ist.
    Alternativ könntest du dir auch erstmal eine Mühle und ein Herdkännchen kaufen. Auch damit lässt sich aus frisch gerösteten Bohnen etwas leckeres zubereiten.
     
  17. #17 Kantenhocker, 16.03.2016
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    526
    Wenn man sich etwas Mühe gibt, kann man sicher auch aus der Delonghi einen gut trinkbaren Capuccino zaubern. Ohne Mühle ist das allerdings ziemlich aussichtslos und zudem wie in diesem Fall ein Glücksspiel.
    Der Kaffee aus einem Herdkännchen schmeckt mir persönlich gar nicht.
     
  18. sw7600

    sw7600 Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    12
    mein Vorschlag zur Entkomplizierung:
    Wenn Dir der Lavazza schmeckt, mach mit Lavazza weiter...
    Wenn es dein Budget hergibt besorge Dir eine Mühle und experimentiere mit anderen Kaffees etwas herum, eine Mühle brauchst Du sowieso wenn Du eine andere Maschine mal holen willst.

    Auch bei uns zu Hause war es ein langer Weg von einer Eduscho Diabolo (saeco) über eine Gaggia Paros zu einer Isomac Millenium... :)
     
  19. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    Eine Handmühle wie z. B. die Hario gibts für unter 50€.
     
  20. #20 forenleserin, 22.03.2016
    forenleserin

    forenleserin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    habe jetzt lange überlegt und mich, nachdem tatsächlich noch das "ok" vom Händler kam, dafür entschieden die Dedica ordentlich zu säubern und zurück zu senden. Es hat mich einfach zu sehr geärgert.
    Eine Handmühle (Hario) habe ich mir inzwischen auch zugelegt, aber es gestaltet sich wirklich schwierig so einen "mittleren" Mahlgrad (ähnlich Lavazza) hinzubekommen, und alles andere wird von der Maschine "verschmäht".
    Nun trinke ich gerade die letzte Tasse Lavazza aus der Dedica und lese schon wieder seit Stunden alles mögliche über Kaffeemaschinen.
    Bisher stehe ich vor Lelit PL41EM (oder 42?) oder der Rancilio Silvia. Wie man sieht habe ich das Budget nun ausgeweitet (~700€ wäre super).
    Darf ich nochmals um Rat und Ideen bitten? :)
    Dieses mal BEVOR ich sie kaufe :oops:
     
    mit Blick auf Park gefällt das.
Thema:

Zu feines Pulver für Siebträger - was nun?

Die Seite wird geladen...

Zu feines Pulver für Siebträger - was nun? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf

    La Marzocco Siebträger mit 1er Auslauf: Weiter geht´s mit dem Aufräumen. Die Siebträger-Sammlung muss kleiner werden. Deshalb geht dieser nahezu unbenutzte Marzocco Siebträger mit 1er...
  2. bodenloser Siebträger für 21g+ Siebe und Rancilio Gruppe

    bodenloser Siebträger für 21g+ Siebe und Rancilio Gruppe: Ahoi, für meine rancilio Maschine habe ich diesen "Standard" bodenlosen Siebträger, der funktioniert ganz gut, allerdings nur für "kleine"Siebe....
  3. Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger)

    Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger): Hallo zusammen, nachdem mein erster Siebträger den Geist aufgibt suche ich jetzt Ersatz. Das gute Stück war eine alte Saeco Aroma, die mir eine...
  4. Was ist das für eine Siebträger?

    Was ist das für eine Siebträger?: Hallo Forengemeinde, ich war letztens in Ansbach (Green and Bean) und habe einen Espresso aus einer eher ungewöhnlichen Siebträgermaschine...
  5. Olympia Maximatic bodenloser Siebträger

    Olympia Maximatic bodenloser Siebträger: Guten Morgen euch allen, ich bin auf der Suche nach einem bodenlosen Siebträger für meine gerade erworbene Maximatic 2015. Hat jemand eine Idee...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden