zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

Diskutiere zu nasser kaffeesatz im siebträger ? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; hallo foren-mitglieder, bin seit gestern stolzer besitzer einer roten oscar samt grinta. nach dem abholen bei fa. koob in münchen, bin ich...

  1. elba

    elba Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hallo foren-mitglieder,

    bin seit gestern stolzer besitzer einer roten oscar samt grinta. nach dem abholen bei fa. koob in münchen, bin ich sofort heim und hab dann ausgepackt, geputzt, gewaschen und begonnen barista zu spielen ...

    leider war das ergebnis nicht ganz so wie ich es mir gewünscht hätte, sodass ich dann um mitternacht nach zig "test-espressi" ins bett gegangen bin ... mit leicht flaum gefühl im magen ! :-?

    leider hab ich noch keine briefwaage, um die empfohlene kaffemenge von 12 g (für 2 tassen) abzuwiegen, also hab ich`s mit augenmass versucht und dabei folgende ergebnisse erzielt:

    1) aus dem st tropfte schwer eine dunkle brühe, absolut ohne crema - vermutl. zuviel kaffee ?
    2) aus dem st lief eine schwarze brühe, schon wieder ohne crema - vermutl. zuwenig kaffee ?
    3) aus beiden auslassöffnungen des st liefen unterschiedliche mengen, mit etwas crema und beim rausnehmen des st stand oben auf dem kaffeesatz noch wasser bzw. war der kaffeesatz oben sehr nass.

    liegts vielleicht an der körnung des kaffees bzw. am eingestellten mahlgrad. lt. fa. koob sollte der kaffee sehr fein, aber dennoch mit spürbaren mini-körnern beim zerreiben zwischen den finger gemahlen sein.

    wer kann mir tips geben, um heute mehr erfolgserlebnisse zu erreichen ?

    viele grüsse
    elba

    ps:.... ich verwende einen varesina kaffee, der mit von fa. koob empfohlen wurde und dort auch von mir getestet und geschmacklich sehr gut empfunden wurde.
     
  2. #2 pastajunkie, 18.02.2010
    pastajunkie

    pastajunkie Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1.280
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    Hi elba,
    wenn die Mühle neu ist könnte dies dein Problem sein.
    Die Reproduzierbarkeit des Mahlgutes ist mit einer neuen Mühle schwierig, da diese erst einmal "eingemahlen" werden muß, nimm alte Bohnen und schieß erst mal ne Packung durch. Dann haben sich die Mahlscheiben ihren richtigen Platz gesucht und laufen gleichmäßig.
    Ist schwer zu erklären, findest aber bestimmt bessere Erklärungen über die Sufu...

    Deinen Kaffee kenne ich leider nicht und kann daher nicht sagen ob es daran liegt.

    Viel Erfolg weiterhin

    Gruß Peter

    P.S. 2 Portionen Kaffee sind mit 12 Gramm zu wenig, lieber 14 oder noch mehr...
     
  3. Cafete

    Cafete Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2009
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    Ich tippe auf den Mahlgrad. Versuche mal folgendes:

    Den Mahlgrad an der Mühle immer von Grob nach Fein justieren, nicht anders herum. Fange mit einer groben Einstellung an. Hast Du einen guten Tamper? Oder hast Du so einen Mitgelieferten aus Plastik? Passt der Tamper haarscharf in den ST oder hast Du überall noch dick Luft? Ohne guten Tamper geht nichts (bekommste bei mir).

    Dann mahle mal den Siebträger gut voll. Also so richtige eine fette Pyramide die über den Rand hinausragt. Dann feste Tampern. Stelle dazu den ST auf eine Unterlage und presse so mit 5-10kg. Jetzt einspannen und Zeit stoppen. Läuft die Tasse ruckzuck voll, ist der Mahlgrad zu grob. Also eine Stufe feiner. Usw Usw... Den optimalen Mahlgrad hast Du gefunden, wenn die Füllung einer Tasse Espresso 25 Sekunden benötigt.
     
  4. #4 Strich8, 18.02.2010
    Strich8

    Strich8 Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    1
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    Hallo elba,

    meine Oscar und Grinta laufen seit 10.02. und ich habe die Mühle nur mal mit ca. 60 Gramm ollem Dallmayr Crema d'Oro auf FP-Mahlgrad eingemahlen, aber mehr um herauszufinden, ob sie funktioniert, da ich ja die erste Oscar zurücksenden musste, da die Heizung nicht heizte.

    Als ich sie dann auf Espressomahlgrad eingestellt habe, hatte ich vielleicht noch so drei, vier Tassen Ausschuß, dann kam ich aber klar. Das orig. Zweiersieb fülle ich so, dass in der Mitte ein kleiner Haufen liegt, so dass das Kaffeemehl schon droht, herunterzufallen. Nach dem Tampern liegt die Oberfläche vom Puck knapp unter der Rille im Sieb - nach meiner Soehnle-Küchenwaage sind das dann ca. 15 bis 16 Gramm. Was mich wundert: der Mahlgrad steht auf der Skala auf ca. 2,75, hier im Forum hatte ich gelesen, dass man die Grinta fast gegen Null stellen müsste, um Espresso-tauglich zu mahlen.

    Die Extraktion bei den bisher getesteten Sorten (Caffe Moguntia Espresso Fortissimo, Fausto Monsoonded Malabar, Mocambo Brasilia) war für mich sowohl optisch als auch geschmacklich überzeugend.

    Nur mit dem Einer-Sieb stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß...

    Gruß,
    Michael
     
  5. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    @ elba
    Nasser Puck kann an zu wenig Kaffee im Sieb oder an zu feinem Mahlgrad liegen. Mahle in kleinen Stufen etwas grober und mach jeweils einen Bezug. Dabei solltest du auf eine Durchlaufzeit von 20-25 sec für ca. 2 x 30 mL Espresso kommen (Doppelsieb).
    Arbeite dich erst mal mit dem Zweiersieb ein, weil es damit leichter geht. 12-14 gr Pulver sind dabei normal.

    Mit den Scalen anderer Mühlen des gleichen Fabrikats kannst du nichts anfangen, weil die nicht einheitlich geeicht sind. Jede Mühle "tickt" ein wenig anders.
     
  6. elba

    elba Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    hallo arni,

    jetzt weiss ich endlich wie der kaffeesatz fachmännisch heisst ... puck !

    ich werds mal mit etwas mehr kaffee versuchen.

    :lol:elba
     
  7. #7 Silvaner, 18.02.2010
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    5
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    Hallo elba,

    die Feuchtigkeitsgehalt des pucks hat übrigens nichts mit der Espressoqualität in der Tasse zu tun! Diese ist sicher wichtiger als das eher optische Kriterium eines trockenen pucks. Dies nur zur Beruhigung ;-)
    ciao, René
     
  8. elba

    elba Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    hallo silvaner,

    mir gehts eigentlich nur um den geschmack in der tasse ... aber wenn man hier im forum liest, meint man das espresso-zapfen ist eine heilige handlung. - sorry an alle, die sich jetzt auf den schlips getreten fühlen.

    gruss
    elba
     
  9. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    Die Crema-Menge kann man durch etwas gröberen Mahlgrad steigern. Voraussetzung ist allerdings relativ frisch gerösteter Kaffee.
     
  10. Anna

    Anna Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    6
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    Das wollte ich gerade fragen:
    Was für Kaffee hast Du eigentlich in der Mühle?

    Alter Kaffee (also, welcher der vor über einem halben Jahr geröstet wurde) macht tendenziell schon weniger Crema als frischer, und er schmeckt auch wesentlich weniger.

    Würde für die ersten Versuche einen un-zickigen Kaffee von einem der Boardröster empfehlen, zB Fausto Malabar oder Langen Tatico.

    Faustregel ist: in 25s sollten aus 14-16g Kaffeepulver so etwa 50ml Espresso extrahiert werden.
    Wenn der Kaffee nicht optimal schmeckt, muss man an den Parametern Menge, Mahlgrad und evtl Tamperstärke was ändern. Dabei deutet ein nasser Puck meistens auf den Fehler "Menge zu klein" hin. Wenn der Kaffee optimal schmeckt, dann ist die Puckfeuchtigkeit natürlich egal.
     
  11. #11 Silvaner, 18.02.2010
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    5
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    ...was dann wiederum heißt, dass man ev. mehr Kaffeemehl braucht bzw. den Tamperdruck erhöhen muss, um die "heilige" 25/30 Regel einhalten zu können.
    Gruß, René
     
  12. #12 ViennaMike, 22.02.2010
    ViennaMike

    ViennaMike Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

    Senf von einem Newbie,
    1. Wenn Testkaffee, dann nur zum "Einmahlen", nicht zum Einstellen des Espressos verwenden
    2. Tests/Einstellen nur mit dem endgültigen Kaffee
    3. Beginn mit dem 2er-Sieb. Es muß schön trocken sein, das Duschsieb sollte sauber sein und keine Klumpen von vorher dranhängen
    4. Laß es reinrieseln bis der Gupf im Sieb so hoch ist, daß wenn Du ihn mit dem Messerrücken abstreifst, der ST gleichmäßig d.h. "gestrichen" voll ist - ohne noch irgendwo Grübchen zu haben. Dabei AUF KEINEN FALL DAS MEHL ZUSAMMENDRÜCKEN! Das Abgestreifte Mehl, heb Dir für den nächsten Test auf
    5. Jetzt tamper mit einem leichten Druck, so als ob "Du nur die Luft zwischen den Körnchen" rausdrücken wolltest. Ich nehm dazu nur drei Finger - bist aber a Fingerhakler - nimm nur 2 Finger :roll:. Auf keinen Fall drück wie irre mit der ganzen Kraft. Das kannst später immer noch tun.
    6. Jetzt miß die Zeit vom 1.Tröpfchen bis ca. 50ml (=50 Gramm) in der Tasse sind. Alles was so zw. 20 und 30s liegt, ist schon recht gut
    7. Wenn t zu kurz: feiner Mahlen, aber keine Riesensprünge
    8. Wenn t zu lang: gröber Mahlen
    9. Immer nur so wie ich Dir erklärt habe leicht und mit viel Gefühl tampern, nicht hin- und her-quetschen, klopfen, drehen und herumpressen! Immer versuchen gleichmäßig zu bleiben.
    10. Und vergiß das Fußbad! Der Espresso muß gut sein, nicht der Puck!
    11. Wenn möglich schreib Dir die Daten in eine Excel-Tabelle, damit du siehst, wie sich alles entwickelt hat.
    12. Wenn in 25s und schon sehr feinem Mehl immer noch zuviel durchrinnt, check deinen Druck, vielleicht ist der zu hoch. Bei meiner Alex waren mir 10bar zuviel, 9bar aber wesentlich besser.
    13. Wenn Du siehst, dass der Esso nichts wird schütt ihn weg. Koste nur den, der gut geworden ist.
    14. Viel Crema kriegst Du mit folgenden Parametern
    15. -Frisch geröstet - macht sehr viel aus. Kein Kaufhaus-Kaffee!
    16. -Viel Robusta/wenig Arabica
    17. -Kaffemehl eher grob
    18. D.h. 100%ARA und sehr fein = wenig Crema. Crema ist aber nicht alles. Wenn Du Crema willst kauf Dir Sahneschnittchen :-D
    19. Die Brühe sollte gut - zumindest nach Kaffee duften. Nicht nach Gummi oder Chemie
    20. Auf der Crema sollte nichts dunkelbraunes - auch keine dunklen Sprenkler sein. Dann wäre möglicherweise Deine Temp zu hoch. Schön rehbraun wäre gut!
    21. Zur Temp. las ich folgende Regel:
    22. -Dunkel gerösteter Kaffe - höhere Temp
    23. -Hell ger. K. - niedrigere Temp
    24. Wenn Du glaubst, daß Dein Ergebnis schon recht gut ist, erhöh - ein WENIG! - den Tamper-Druck und beobachte Zeit und ml. Das wär dann das "Feintuning"
    25. Wenn alles passt miss mit einer 0,1gr.-Waage den TROCKENEN Kaffee ab. Jetzt weißt Du wie es geht;
    26. -welcher Kaffee
    27. -wieviel Gramm
    28. -welche Temp
    29. -wie getampt (=zugestopft)
    30. -wie lange
    31. -wie viel
    32. -wie herrlich gut!
    Erst wonnst des olles beherrscht - trau ´Di übers oanser Siebl!

    ...und vergiß den nassen Puck! Wo soll denn das Heißwasser hin, das kurz vor Bezugsende noch gewollt war? Mit dem nassen Puck kannst Dich später immer noch auseinandersetzen!

    A guats Händle!
     
  13. #13 Bohn-Gusto, 28.07.2015
    Bohn-Gusto

    Bohn-Gusto Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forenmitglieder,
    einen speziellen Fall gibt es, wo ein Fehler der Maschine für einen nassen Puck verantwortlich ist. Nämlich dann, wenn nach Kaffeebezug und bei Abnahme des Siebträgers noch Wasser aus dem Brühsieb über den Puck läuft. Folge: Der Puck kann schlecht beurteilt werden und das Abklopfen des Pucks ist erschwert, das heißt, dass Trauerränder im Sieb verbleiben, die ausgespült werden müssen - das Sieb kann dann nicht mehr bloß mit einem Tuch ausgewischt werden, um für die nächste Befüllung verwendet zu werden. Bei neuer Maschine muss auf Gewährleistung bestanden werden, sonst reparieren oder tolerieren, da die Qualität des Kaffees nicht beeinträchtigt wird. Schaut mal genau hin!
     
  14. #14 domimü, 28.07.2015
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.921
    Zustimmungen:
    3.024
    Brühsieb ist das Sieb, wo der Puck reingepresst wird. Dein "spezieller Fall" ist bei Maschinen ohne Magnetventil ebenso die Regel wie beim Verwenden des LM1.
     
    kailash und NiTo gefällt das.
  15. #15 kailash, 28.07.2015
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.390
    Zustimmungen:
    548
    Danke !
     
  16. #16 Bohn-Gusto, 28.07.2015
    Bohn-Gusto

    Bohn-Gusto Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigt: Brühkopfsieb ist genauer. Aber aus der Schilderung geht hervor, dass sich dieses Sieb im Brühkopf befindet. Bei einer Rocket Cellini müsste ein Magnetventil vorhanden sein.
     
  17. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.101
    Zustimmungen:
    2.662
    Es heißt Duschsieb, oder schlicht Dusche :rolleyes:
     
  18. #18 Bohn-Gusto, 29.07.2015
    Bohn-Gusto

    Bohn-Gusto Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Brühkopfsieb ist korrekt: Siehe DimitriosTsantanidis: Faszination Espressomaschine, 2014 Franzis Verlag Haar bei München S.: 27,30 und 185 :rolleyes:
     
  19. #19 The Rolling Stone, 29.07.2015
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.154
    Zustimmungen:
    1.610
    Aber du meinst die Dusche :D

    Es heißt auch Schraubendreher - nicht Schraubenzieher - es heißt Meßschieber - nicht Schiebelehre, es heißt Niederlande - nicht Holland, es heißt Arbeitslosengeld 2 - nicht Hartz 4.......beliebig fortsetzbar :D:D
     
    NiTo gefällt das.
  20. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.101
    Zustimmungen:
    2.662
    Schreibt der Deutsch, oder wurde übersetzt?
     
Thema:

zu nasser kaffeesatz im siebträger ?

Die Seite wird geladen...

zu nasser kaffeesatz im siebträger ? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Einsteiger Siebträger

    Kaufberatung Einsteiger Siebträger: Hallo, nachdem ich hier im Forum viel gelesen habe raucht mir der Kopf und ich komme in meiner Entscheidungsfindung nicht wirklich weiter, daher...
  2. Saeco Aroma, Kaffee läuft über Siebträger raus

    Saeco Aroma, Kaffee läuft über Siebträger raus: Hallo miteinander, ich bin neu hier und auch erst seit wenigen Tagen Besitzer einer Saeco Aroma. Problem: Wasser und Kaffee laufen auch über dem...
  3. Saeco Aroma , alles läuft über Siebträger raus

    Saeco Aroma , alles läuft über Siebträger raus: Hallo miteinander, ich bin neu hier und auch erst seit wenigen Tagen Besitzer einer Saeco Aroma. Problem: Wasser und Kaffee laufen auch über dem...
  4. Suche nach Einsteiger-Bohne für neuen Siebträger und French-Press

    Suche nach Einsteiger-Bohne für neuen Siebträger und French-Press: Guten Abend liebe Kaffee -Profis und Liebhaber! Als kleine Einleitung meinerseits : ich habe vor kurzem entschieden : Nespresso ist nur als...
  5. [Verkaufe] Manometer Siebträger

    Manometer Siebträger: Neupreis 17 Euro Gehört euch für 10€ bei Abholung in Bremen. 13€ mit Versand (Warensendung) [IMG]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden