Zwei Fragen zu Gastro-Mühlen

Diskutiere Zwei Fragen zu Gastro-Mühlen im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Kenner der Gastro-Mühlen Bis das Mella-Projekt konkret wird (?) hätte ich Lust, mal eine große Gastro-Mühle auszuprobieren. „groß“ meint ab...

  1. #1 muenchenlaim, 20.10.2019
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    101
    Hallo Kenner der Gastro-Mühlen

    Bis das Mella-Projekt konkret wird (?) hätte ich Lust, mal eine große Gastro-Mühle auszuprobieren. „groß“ meint ab 64 mm Scheiben (wenn nicht konisch). Außerdem „on demand“ und Timer. Dazu habe ich zwei Fragen an die Kenner:

    > Welche Mühle hat einen relativ geringen Totraum (bitte keine Grundsatzdiskussion)?

    > Welche Mühle funktioniert auch noch gut, wenn wenig Bohnen im Hopper sind (wer will als Privatnutzer im gleich ein KG reinkippen)?

    Gruß + Dank! Christoph
     
  2. #2 Ralph649km, 20.10.2019
    Ralph649km

    Ralph649km Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    253
    Ich hab liebe meine Gastromühlen (Totraum von 3 bis 18 Gramm), aber beim Totraum helfe ich immer mit dem Pinsel nach. Würde das in Frage kommen?
    Servus
    Ralph
     
  3. #3 quick-lu, 20.10.2019
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.262
    Zustimmungen:
    7.659
    Z.B.
    kann man auch basteln
     
  4. #4 silverhour, 20.10.2019
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.110
    Zustimmungen:
    5.800
    Beim Totraum kann ich keine konkreten Maschinen nennen, fürchte aber, daß dieser Parameter für die allermeisten Gastromühlen nicht relavant ist und daher bei der Konstruktion nicht besonders drauf geachtet wurde.

    Ja, Gastromühlen funktionieren i.d.R. auch sehr gut mit fast leerem Hopper. Die meisten Mühlen bzw. Hopper haben einen Schieber zum Schließen des Hoppers. Dadurch läßt sich der Andruck durch Bohnen von oben gut konstant gehalten werden und gleich noch Popcorning vermieden werden.

    On-demand und mit Timer? Soll es eine neue oder eine gebrauchte sein? Hauptunterschied ist vor allem der Preis. Wenn es um Ausprobieren zum schlanken Preis sein geht, dann empfiehlt es sich, eine gebrauchte Gastromühle vom Doser zu befreien und mit einem alten Foto-Timer aus der Bucht zu steuern - mit 200€ kannst Du Dir was Anständiges in die Küche stellen. Bei einer neuen Mühle wird es sonst deutlich teurer, schnell bist Du dann in der Region 1k€.

    Was ist Dir wichtig bei einer großen Gastromühle?
    Scheibe oder Kegel - was willst Du haben? Eine 64mm solltest Du ja von der in Deiner Signatur angegebenen Mazzer Mini kennen, größere Mühlen mahlen da vor allem schneller.... Kegelmahlwerke sind recht selten, da wird die Auswahl überschaubar. Oder geht es um den "fetten Brummer" in der Kaffeecke?
     
  5. #5 S.Bresseau, 20.10.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.907
    Zustimmungen:
    5.705
    Gegen das Popcorning und für konsistente Pulver hilft ein Röhrchen mit Stempel, für einen geringen Totraum brauchst du einen kurzen Auswurfkanal, erkennbar am "eingedellten" Gehäuse. Bei z. B. der SJ muss man aber ein Abdeckblech aufschrauben, wenn man den Doser abgeschraubt hat. Alternativ kann man den Doser leerräumen und eine Rutsche oder einen Trichter einbauen, dann bleibt die Optik erhalten.
    Oft genannt werden neben der SJ noch die Fio T80, die die Grundlage für die Quamar M80 war. Wenn Größe eine Rolle spielt, mal einen Blick auf die Anfim Best werfen. Keine 64er, aber super verarbeitet, und kräftiger Direktantrieb.
     
    finsterling gefällt das.
  6. #6 florenz-k, 20.10.2019
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    312
    In den Tiefen des Kaffee-Netzes findet man eine Mühlen-Totraum-Vergleichs-thread, Sammelthread Totraum Mühlen da sind auch einige Gastromühlen vertreten. IIRC hat die Jolly da mit am besten abgeschnitten.
    Ich habe lange eine Rancilio MD50 und später eine Fiorenzato T80 mit Likörtrichter-mod mit Fototimer und einem angepassten Rohr betrieben und bastele gerade an einer alten Jolly (eine "Drogheria" mit Abklopfer) als single-dosing Espressomühle. Mein Eindruck war, dass ein Gewicht von oben im Rohr das Mahlergebnis verbessert.
    Ich glaube dass die T80 nicht schlechter mahlt als die Mazzer. Sie ist etwas kleiner und gebraucht deutlich günstiger zu bekommen.
    Gruß
    Frank.
     
  7. #7 onluxtex, 20.10.2019
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    3.048
    Zustimmungen:
    3.206
    Wenig Totraum bei den grossen: Elektra Nino,
    Zu wenig Bohnen im Hopper habe ich mit einem Baumwollsäckchen mit Reis beschwert.
    Gegen die Lautstärke kann man erfolgreich mit Antidröhnmatten vorgehen.
    Für mich bei den elektrisch konischen immer noch der Spitzenreiten.
     
  8. #8 Dirk2/3, 22.10.2019
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    702
    Meine Rossi rr45 hat viel Totraum.
    Allerdings ist mit geschickten Massnahmen eine gute Performance zu realisieren.
    Geschmacklich ist die top.
    Ich habe den Doser behalten und einen kleinen Trichter reingestellt.(Marmeladent.)
    2 Portionen gemahlen und dann gut ausgepnselt.
    1 Gramm blieben hängen.
    Finde ich o.k.


    Gruß
     
  9. #9 muenchenlaim, 23.10.2019
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    101
    Dank euch für die diversen Anregungen!
    Jetzt erst Mal den Gebrauchtmarkt beobachten. Soll ein Typ Mühle kommt einem ja nicht jeden Tag unter (Zustand / Preis / Nähe, denn vorab anschauen will ich schon).
     
  10. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    560
    Kurze Frage, da du ab 64mm Scheibe schreibst.
    Du hast lt. Profil eine Otto 650? Was genau erhoffst du dir beim Ausprobieren an Mehrwert zur 650? Die hat ja auch schon 64mm Scheiben. Deine vorangegangene Mini A ebenfalls. :)

    VG

    Jo
     
    cbr-ps und silverhour gefällt das.
  11. #11 silverhour, 23.10.2019
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.110
    Zustimmungen:
    5.800
    Du hast uns ja noch nicht verraten, was Du genau haben willst und von der Mühle erwartest. Gebrauchte Gastromühlen werden nahezu täglich angeboten...... Nur eben nicht immer die gewünschten Modelle.....
     
  12. #12 S.Bresseau, 23.10.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.907
    Zustimmungen:
    5.705
    Wir waren neulich im Westend im Cafe Gollier frühstücken (kann ich btw. wärmstens empfehlen). Der Zugang zur toilette ist hinter einem Vorhang. Vor der Toilette ist quasi die Rumpelkammer, da stehen zwei dicke Fios mit Doser (hatte zum Glück keinen entsprechend dicken Rucksack dabei :)) Gemahlen wird aktuell mit Direktmahlern, gebrüht mit einer dreigruppigen Evo. Hatte ich nicht erwartet. Ich hatte nur Cappu, der war einwandfrei.

    hier sind sie noch in Aktion zu sehen https://liliencronlovescoffee.files.wordpress.com/2015/11/2015-10-24-14-40-37.jpg
     
  13. #13 muenchenlaim, 24.10.2019
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    101
    Hallo Leute,

    ich dachte, ich hätte geschrieben, was ich suche (Infos + Mühle): Direktmahler-Gastromühle mit - relativ - wenig Totraum, die auch bei wenig Bohnen im Hopper funktioniert (s.o.). "Leise" wäre auch sehr schön.
    Und: wer fragt denn nach rationalen Gründen, wenn esum "was neues" und "ausprobieren will" geht. Dies stellt ein klares Bekenntnis zur Irrationalität dar ;.)
     
  14. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    560
    Wer fragt denn schon nach Rationalität:D Mir ging es eher um: "Worin soll sich die gute zur jetzigen 64mm unterschieden?"

    Ich glaube den Spieltrieb will und wollte dir niemand absprechen!;)
     
  15. #15 muenchenlaim, 24.10.2019
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    101
    Deutlich schneller als 17 Sek für ein Zweiersieb und deutlich leiser (dachte immer, die Eureka-Mühlen seien relativ leise. Letztens stand eine Quamar 80 eines Kumpels daneben und war entschieden leiser).
     
  16. #16 S.Bresseau, 24.10.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.907
    Zustimmungen:
    5.705
    Von Direktmahler war nie die Rede, Tipps zum Doser Umbau gabs auch. Jetzt soll sie also auch noch leise sein. Und schnell. Fehlt nur noch klein. Und billig. Und hübsch soll sie natürlich auch sein :cool:
     
    silverhour und domimü gefällt das.
  17. #17 domimü, 24.10.2019
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.142
    Zustimmungen:
    3.299
    Leiser als welche Mühle sollte es denn sein? In deiner Signatur stehen ja ein paar Modelle.
    Die alte Eureka Mignon MCI war aus meiner Sicht keinesfalls leise, die neuen Eureka Mignon dagegen sehr. Aus der Marke allein auf konkrete Eigenschaften zu schließen, funktioniert auch sonst sehr selten.
     
    S.Bresseau und joost gefällt das.
  18. Jova

    Jova Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    560
    Also Direktmahler >=64mm mit relativ wenig Totraum und leise? Eureka Atom 75 wäre da ne valide Option.

    Deutlich schneller als 18s, wenig Totraum und >= 65mm wäre aber auch schon eine Mazzer SJ. Aber da sehe ich wenig uUnterschied zur OttO.

    VG

    Jo
     
  19. bezur

    bezur Mitglied

    Dabei seit:
    02.03.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    24
    Habe ebenfalls die Otto zur Xenia und das funktioniert gut. Für das Büro ist es jetzt eine Eureka Atom geworden und ich muss sagen, das ist schon ein Unterschied. Wesentlich leiser und schneller. Der Doppio in unter 9s.
     
  20. #20 Dömchen, 28.10.2019
    Dömchen

    Dömchen Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    131
    Eine leise Gastromühle, das wird schwer, zumindest mit begrenztem Budget. Leise ist jedoch relativ, oft ist es die Art des Geräusch, welches stört. Und die Dauer.
    Ich bin ein Liebhaber von Mazzer Mühlen, die Mini ist meinen Ohren nicht zuträglich, das Geräusch der Superjolly jedoch kein Problem und ein bisschen getunt unter 6 Sek. auf 16 g.
    Und die ganze Mühle wirkt wie für die Ewigkeit gebaut.
     
Thema:

Zwei Fragen zu Gastro-Mühlen

Die Seite wird geladen...

Zwei Fragen zu Gastro-Mühlen - Ähnliche Themen

  1. Frustrierte Zubehör-Suche Mühlen-Becher

    Frustrierte Zubehör-Suche Mühlen-Becher: Guten Abend liebe Community, ich habe im Five Elephant in Berlin das erste mal mein gesuchtes Zubehör gesehen , dann noch in einem youtube...
  2. Frage zur Rotationspumpe / Stellschraube?

    Frage zur Rotationspumpe / Stellschraube?: Moin Moin, mal ne Frage in die Runde, da ich gemessene 6,5-7 bar Druck habe und schon alles kontrolliert habe wollte ich mal Fragen ob die...
  3. Mühlen

    Mühlen: gibt es Erfahrungen mit den "Xenia-Mühlen"?
  4. Filter /Bialetti Quamar q50e behalten oder andere mühle

    Filter /Bialetti Quamar q50e behalten oder andere mühle: Servus Forum, werde meine bz10 verkaufen, da wir fast nur noch filter trinken. Jetzt hab ich eine quamar q50e und stelle mir die Frage ob ich die...
  5. Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …

    Elektra: 1000 Dank! und gleich 'ne Frage …: Hallo zusammen! Ich wollte mich einfach nur mal bedanken, dass hier im Forum ein derart geballtes Wissen steckt und ihr das auch bereitwillig...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden