Zweikreiser entkalken - Denkfehler?

Diskutiere Zweikreiser entkalken - Denkfehler? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, Ich habe mich heute dazu entschlossen, meine Rocket R58 (Zweikreiser) mit Durgol zu entkalken. Bei allen Anleitungen verstehe ich eins...

  1. Rami10

    Rami10 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    25
    Hallo,

    Ich habe mich heute dazu entschlossen, meine Rocket R58 (Zweikreiser) mit Durgol zu entkalken.
    Bei allen Anleitungen verstehe ich eins nicht:
    Ich habe doch zwei Kessel, einen für Heißwasser/Dampf und einen für den Kaffeebezug. Mit den gängigen Anleitungen lasse ich aber nur den Dampfkessel leer laufen, um ihn dann mit Entkalkungsflüssigkeit zu befüllen. Was ist aber mit dem Kaffeekreislauf?
    Nach meinem Verständnis habe ich erst mal 500 ml Entkalkungsflüssigkeit durchs Siebträgersystem laufen lassen und warte jetzt auch mal 15 min., um auch diesen Kreislauf zu entkalken.

    Mache ich einen Denkfehler?

    LG
    Rami
     
  2. #2 domimü, 21.09.2014
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.018
    Zustimmungen:
    3.155
    Die R58 ist kein 2-Kreiser, sondern ein Dualboiler. 2-Kreiser haben nur einen Kessel.
     
  3. Rami10

    Rami10 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    25
    Ok, und wie geht das dann bei 2 kesseln? Hab ich es richtig gemacht?
     
  4. #4 Iskanda, 21.09.2014
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    11.805
    Zustimmungen:
    8.953
    Ja, denn es gibt deutlich mehr Gründe und Hinweise dass Durchlaufentkalkungen nicht die beste Lösung sind.

    Warum willst du überhaupt entkalken?
     
  5. Rami10

    Rami10 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    25
    Maschine ist 1,5 Jahre alt und noch nie entkalkt worden. Mein Vorgänger hat sie mit Leitungswasser betrieben in Grevenbroich. Keine Ahnung, wie da die Wasserhärte ist.
    Ich filtere mit Brita, insofern muss ich vielleicht nicht mehr so schnell entkalken.
    Wegen der o.g. umstände scheint mir eine Entkalkung zum jetzigen Zeitpunkt angemessen. Ich weiß auch, dass es effektivere Methoden gibt, sehe mich aber nicht in der Lage, die Maschine zu zerlegen.

    Daher nochmal die Frage:
    Der Dampfkessel füllt sich von selbst, wenn das Wasser leer ist. Da scheint mir die Entkalkung unproblematisch. Beim Kaffeewasser kann ich ewig laufen lassen, höre aber nicht, dass sich der Kessel dort füllt. Ist das eventuell ein permanenter Umlauf, d.h. Wasser läuft aus dem Tank ständig nach?
     
  6. #6 Rami10, 21.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2014
    Rami10

    Rami10 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    25
    Und nun auch noch das:

    Nachdem ich nun mehrfach gespült habe, warte ich seit nunmehr einer stunde darauf, dass wieder Druck aufgebaut wird. Aber die Maschine zeigt nur noch 3 Bar :(
    Was mag passiert sein?
    [​IMG]
     
  7. Rami10

    Rami10 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    25
    Kleine Ergänzung: wenn ich den Kaffeekreislauf öffne, steigt der Druck auf 9 Bar, sinkt dann aber wieder innerhalb von 30 sek. auf 3 Bar.
     
  8. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.790
    Zustimmungen:
    915
    kannst du dir denn nen espresso machen oder ist der druck eben nach 30 sec. down?
    wobei 30 sec. reichen ja.. für 25 ml in 25 sec.:)
     
  9. Rami10

    Rami10 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    25
    Ja, das geht. Ich dachte nur, dass der Manometer auch im Ruhezustand bei 9,5 Bar stand, aber ich mag mich irren.
     
  10. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.790
    Zustimmungen:
    915
    siehe anderen beitrag von dir
     
  11. #11 S.Bresseau, 21.09.2014
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.577
    Zustimmungen:
    5.371
    Die 9.5 bar werden mit der Pumpe erzeugt.
    Wenn die nicht an ist, gibts auch keinen Druck.
    Und die ist nur dann an, wenn Du einen Espresso machen möchstest.
    Sonst müsste sie ja die ganze Zeit laufen.
    Und das macht keinen Sinn.
     
  12. Rami10

    Rami10 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    25
    Ok, dann scheint ja alles in Ordnung zu sein, bis auf die 3 Bar in Ruhe.
    Hab jetzt mal abgeschaltet und schalte morgen früh wieder an. Vielleicht schläft sie sich ja gesund ;)

    Sorry für die 2 Beiträge! Da das Thema ja ein anderes war, hatte ich Sorge, dass keiner wegen meines "neuen" Problems in den Entkalkungsbeitrag schaut.

    LG
    Rami
     
  13. #13 Gandalph, 22.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.663
    Zustimmungen:
    9.429
    hallo...

    Wenn du keine Probleme mit der Maschine feststellen kannst, würde ich mit der Entkalkung noch warten. Meist zeigt sich die Verkalkung zuerst im Thermosiphon.
    Dann wäre vielleicht, nachdem dein Vorgänger hartes Wasser hatte, eine Komplettzerlegung das Sinnvollste, und falls du es dir nicht zutraust, es den Weg zum Service evtl. wert, um Ärgernisse zu umgehen.

    Eine Durchlaufentkalkung kannst du mit der R58 schon durchführen, aber du wirst wahrscheinlich den Entkalker nicht mehr vollkommen aus der Maschine bringen, und dieser wird immer in verdünnter Form zurückbleiben. Des Weiteren besteht die Gefahr, dass sich Kalkablagerungen lösen, die dann zu Verstopfungen führen können, wie oben angedeutet - eine Zerlegung wird dann unumgänglich!

    Den Dampfkessel kann man Durchlaufentkalken, indem man die heiße Maschine abschaltet, und dann über den eigenen Dampdruck des Dampfkessels das Wasser über die Heißwasserausgabe abläßt. Hierbei bekommt man aber nicht das ganze Wasser aus dem Kessel - es verbleibt immer ein Rest! Jetzt gibt man die Entkalker-Flüssigleit in den Tank, und wenn du die Maschine wieder einschaltest, füllt sich als erstes der Dampfkessel mit der Entkalker-Flüssigkeit ( abgemischt mit dem Restwasser im Kessel ) bis zum Füllstand max. ! Den Entkalker kann man nun einwirken lassen, und danach läßt man das Wasser wieder so ab, wie anfangs - Maschine ausschalten, und durch den Druck den Kessel entleeren. Das kann man mehrfach wiederholen, und den Entklaker einwirken lassen - danach den Tank mit Frischwasser füllen, und zum Spülen mehrmals genau so verfahren.
    Beim Brühkreislauf läuft das Wasser durch den vollends gefüllten Kessel zur Brühgruppe, sobald die Pumpe eingeschaltet wird, und dadurch auch das Magnetventil öffnet. Du kannst den Brühkreislauf also direkt aus dem Tank heraus Durchlaufentkalken. Man hat aber dann genauso wieder ein verdünntes Entkalker-Gemisch im Kessel, dass sich nur immer verdünnen läßt, aber durch Spülen nicht vollständig aus dem Kessel zu bringen ist. Auch hier muss man auf ausreichende Einwirkzeit achten, da am Brühkreislauf auch der Thermosiphon hängt, der meist als erstes verkalkt.
    In dem Falle einer Durchlaufentkalkung würde ich dann als Entkalker Amidosulfonsäure/Sulfaminsäure nehmen, da diese geschmacksneutral ist, und dann hinterher keine üblen Gerüche verbreitet, oder den espresso vermiest.
    Auf eine Konzentration nicht höher als 15 gr/Ltr. würde ich unbedingt achten, damit der Entkalker bei höheren Temperaturen ( eingeschaltete Maschine ) keine kristallinen Ausfällungen erzeugt, die dann auch wieder zu Verstopfungen führen könnten!

    grüße...
     
  14. #14 Claro007, 22.09.2014
    Claro007

    Claro007 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    23
    Kann es sein, dass die 3 bar der Leitungsdruck vom Festwasser sind??
    Steht der Druck auch an, wenn die Maschine aus ist?
     
  15. BeMaXX

    BeMaXX Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2010
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    26
    Bei meiner Izzo Alex Duetto stand ich vor einem ähnlichen Problem. Hier ist nur bauartbedings der Vorteil, dass der Ablauf des Dampfboilers unten am Kessel ist, so dass ich das Befüllen über den Tank vornehmen konnte, aber das Wasser anschließend direkt aus dem Boiler auslassen konnte. Da reicht auch einfaches Spülen. Beim Brühboiler ist die Lage leider komplizierter. Da gibt es verschiedenste Varianten, von denen die Durchlaufentkalkung eine Menge Arbeit macht und am wenigsten effktiv erscheint.
     
  16. #16 Gandalph, 22.09.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.663
    Zustimmungen:
    9.429
    den Restdruck im System habe ich auch drauf... - wenn man den Hebel nochmals kurz anhebt, und den Ablauf nochmals öffnet, geht auch der Restdruck im System weg.

    grüsse ....
     
  17. Rami10

    Rami10 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    25
    Zunächst mal vielen Dank für Eure Antworten, besonders Gandalph!
    Heute Morgen war alles wieder gut. Nach dem Aufheizen stand der Manometer wieder bei 0 Bar und die Maschine funktioniert wieder einwandfrei. Puh!

    Gandalph, hab ich das richtig verstanden, dass im Kaffeekreislauf das Wasser beim Bezug ständig aus dem Frischwassertank nachläuft? Das würde doch bedeuten, dass die Auslauftemperatur ständigen Schwankungen unterliegen müsste, oder?
     
  18. FLM66

    FLM66 Gast

    Die R58 ist ein Dualboiler. Ich bin Greenhorn. Aber schau Dir mal die verschiedenen Systeme im Kaffee-Wiki an. Nur beim Zweikreiser kommt beim Bezug von Kaffee frisches Wasser aus dem Tank.
     
  19. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.345
    Zustimmungen:
    2.870
    Nö, bei Thermoblock Maschinen nicht nur auch, sondern sogar frischer. Und das völlig unabhängig davon, ob EK oder DB ;)
     
  20. FLM66

    FLM66 Gast

    danke für die Aufklärung.Thermoblock hatte ich in meinem jungfräulichen Greenhorndasein völlig verdrängt. Was bedeutet "frischer"? wie geht das?
     
Thema:

Zweikreiser entkalken - Denkfehler?

Die Seite wird geladen...

Zweikreiser entkalken - Denkfehler? - Ähnliche Themen

  1. Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006

    Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006: Liebes Forum, nach über 10 Jahren muss ich meine Mini Version 2006 leider reparieren. kurze Historie: Die Maschine lief ohne Entkalkung und mit...
  2. Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken

    Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken: Hallo zusammen, ich besitze seit einiger Zeit eine La Piccola Sara mit Milchaufschäumer und würde diese nun erstmalig gerne entkalken. Wie ich...
  3. [Maschinen] [Suche] Einsteiger Kombi Zweikreiser plus Mühle

    [Suche] Einsteiger Kombi Zweikreiser plus Mühle: Liebes Kaffee-Netz, Ich bin für eine Freundin auf der Suche nach einer gebrauchten Kombi aus Zweikreismaschine und Mühle für einen Setpreis von...
  4. Wer kann alte WMF entkalken / warten

    Wer kann alte WMF entkalken / warten: [GALLERY][GALLERY]Wir sind immer noch im Besitz einer alten WMF Kaffeemaschine. Funktioniert immer noch einwandfrei. Muss aber entkalkt werden....
  5. Alarm LED Gaggia Naviglio leuchtet nach Entkalken

    Alarm LED Gaggia Naviglio leuchtet nach Entkalken: Liebes Forum, vielleicht kann mir jemand helfen. Wir haben unsere 3 Monate alte Gaggia Naviglio heute das 2. mal entkalken wollen. Mit Original...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden