Zweikreiser oder Dualboiler mit autom. Mengendosierung?

Diskutiere Zweikreiser oder Dualboiler mit autom. Mengendosierung? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Welche Getränke sollen es werden: [X] Espresso / Cappuccino [X] Cafe lungo / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)...

  1. Schomi

    Schomi Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Welche Getränke sollen es werden:

    [X] Espresso / Cappuccino

    [X] Cafe lungo / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)


    Budget für die Espressomaschine :

    Um 2500€ inkl Mühle, gerne natürlich weniger


    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?

    Min. 5 an Werktagen, Wochenende mehr


    Anteil Milchgetränke in %: 50


    Was soll die Maschine sonst noch können?

    X => will ich

    O => gerne, aber kein muss


    [O] Genau regelbare Temperatur (PID)

    [O] Energieeffizient / stromsparend

    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)

    [X] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug

    [X/O] Mengenautomatik (Volumenmessung)

    [X] Wasserbezug für Tee / Americano

    [O] Kippventile

    [X] Wartungsarm


    Charakter/Nutzungsprofil:

    Ich bin sehr experimentierfreudig und bereit sehr viel durchzuprobieren, zu messen, Zeit zu investieren. Mein Mann möchte aber mit so wenig Aufwand wie möglich ein trinkbares Kaffeegetränk. Er hat insbesondere keine Lust dabei zu stehen und darauf zu warten, ist aber auch deswegen für ihn schwierig, weil er sich den Kaffee schnell zwischen den Videokonferenzen machen will und dann nicht viel Zeit hat. Also ist ihm eine automatische Mengendosierung beim Siebträger wichtig. Hier könnte ich Hilfe gebrauchen. Vielleicht kann jemand von seinen Erfahrungen mit der Mengendosierung berichten. Irgendwie scheint sich das System nicht durchzusetzen, obwohl es ja eigentlich erst mal recht praktisch klingt. Ich könnte auch etwas Input gebrauchen, welche Maschinen die Mengendosierung so mitbringen. Am besten gefallen mir bisher die Bezzera BZ16 DE und Bezzera Duo mit der Funktion. Gibt es auch Maschinen in dem Stil mit Mengendosierung, die eine E61 Brühgruppe haben? Kann mir jemand irgendeine Maschine empfehlen?

    Ich habe jetzt ein paar Mal gelesen, dass manche Leute auch einen Lungo, bzw Café Crema mit dem Siebträger machen? Macht man das dann mit zweiter Mühle und anderem Mahlgrad oder geht eigentlich nur der Americano, wenn man eine „richtige Tasse Kaffee“ möchte?

    Wir sind beide Siebträgeranfänger, haben bisher nur bei Freunden mal mit drüber geguckt, wie es geht (Bezzera BZ10 und Rocket Appartamento). Ich möchte aber nach Möglichkeit direkt was richtiges kaufen und nicht nach einem halben Jahr schon aufrüsten müssen.

    Ich freue mich auf eure Antworten!
     
  2. #2 Iskanda, 19.10.2021
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.117
    Zustimmungen:
    17.858
    Da ist ein Siebträger aber nicht optimal. Die brauchen alle eine nennenswerte Aufheizzeit. Dazu passt eher Aufgusskaffee + Warmhalteeinrichtung. Oder eine Kapselmaschine.

    Die Mengendosierung hilft da wenig. Ein Bezug dauert 30 Sekunden. Wenn er in der Zeit wegläuft, muss er sofort wieder zurück kommen, denn die 'Pfütze' Espresso kühlt schnell aus.

    Haben denn deine Freunde nach einem halben Jahr aufrüsten müssen...und warum ?
     
    FRAC42, cbr-ps und benötigt gefällt das.
  3. #3 benötigt, 19.10.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    5.014
    Vielleicht schaust Du noch mal genauer nach den Unterschieden zwischen Shottimer und Volumetrik. Funktional eine ganz andere Nummer, ich finde nur letzte brauchbar. Grut eingestellt können beide temporär funktionieren.

    Dein Mann klingt eher nach grundsätzlich negativer Einstellung gegenüber einem Siebträger. Er lässt Dich gerne machen, aber wird auch sonst keinen Bock haben, sich um Einstellung, Wartung, Pflege zu kümmern. Ist in Ordnung, funktioniert in anderen Beziehungen eher umgekehrt.

    In der von Dir beschriebenen Konstellation würde meine Lösung folgendermassen aussehen: Kaffeevollautomat für die schnelle und wunschgemäße Bedienung des Partners, oder Kaoselmaschine mit wiederbefüllbaren Kapseln (so könnt ihr beide die gleichen Bohnen nutzen), Siebträgermaschine für meinen Genuss. Beides Mit Deinem Budget locker machbar. Auch inkl. der erforderlichen guten Mühle. Einer hat die gewünschte Schnellversirgung, der andere bekommt den Genuss.
    Bei Euch auch denkbar?

    Nebenbei: Zwei"kreiser" ist der korrekte Begriff in der Uberschrift. Zweireiher ist ein Anzugsstil.
     
    cbr-ps gefällt das.
  4. #4 scf1904, 19.10.2021
    scf1904

    scf1904 Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    51
    Aktuell bekommst du die Lelit Bianca für 1.700 Euro. Mit der lässt sich wunderbar experimentieren. Dazu eine Eureka Mignon Specialita für etwas unter 400 Euro. Bleiben noch Reserven für ggf. eine ESE-Pad Maschine für ggf. den Herrn und/oder Urlaub.
     
  5. #5 Erwin1.05b, 19.10.2021
    Erwin1.05b

    Erwin1.05b Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2021
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    63
    Moin,

    ich nutze eine Xenia mit Zeitsteuerung und habe bei meinem Nachbarn viel Espressotalk und Austausch, der eine Ascaso Steel mit Volumetrik nutzt. Meine/unsere Erfahrung ist, dass jegliche Automatisierungen nur ansatzweise helfen. Eingestellt werden für den Bezug Menge und Mahlgrad. Wenn beides nicht gut abgestimmt ist, dann ist es egal, ob die richtige Menge einer falschen Brühung rauskommt, oder die richtige Zeit lang eine falsche Brühung bezogen wird.

    Meiner Meinung nach kann aber eine Automatisierung helfen, wenn die Einstellung bei der ersten Brühung passt, die zweite halbwegs sicher ohne händischen Abbruch zu beziehen. Je nach Alter der Bohnen und Öffnung der einzelnen Packung muss man immer mal wieder an die Parameter Mahlgrad und Menge ran.

    Das ganze ist jedoch aus meiner Sicht nur für Espresso maßgeblich entscheidend. Wenn wir zuhause Cappuccino oder long black trinken, dann ist überprüft keiner das richtige Mengenverhältnis, da die einzelnen Shots ja nicht soweit differieren…
     
  6. #6 mabuse205, 19.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2021
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    1.091
    Eine kleine Geschichte zur "Automatik" :

    Meine Tochter heute morgen: "ist das schon fertig?"
    Gemeint war eigentlich, ob der eingespannte Siebträger schon befüllt war, das habe ich aber nicht gleich verstanden, ich dachte die Frage wäre, ob die Maschine aufgeheizt/ bereit sei.

    Ich fragte also zurück: "kannst du das denn?" (da ich sie noch nie habe mahlen und tampern sehen).

    Sie: "Ja, ich muss doch bloß auf den Knopf drücken."

    Daraufhin habe ich für sie gemahlen, getampert und eingespannt....

    Was will ich damit sagen:
    Wenn der Herr Gemahl einen schnellen Cappuccino o.a. zwischen zwei Videokonferenzen haben möchte, dann ist ein Siebträger im Prinzip nicht wirklich was für ihn.
    Er müsste zumindest bereit sein mahlen, tampern und einspannen zu übernehmen um sich dann an der eingestellten Automatik zu erfreuen.

    SCHNELLER wird das aber dadurch auch nicht.
    Er muss halt nur einmal Knöpfchen drücken statt den Bezug noch zu stoppen.

    Bei uns erledige ich alles Grundsätzliche (den Siebträger betreffend) , aber mahlen und tampern macht meine Frau auch.
    Ich bin aber hoffnungsfroh, sie auch noch dazu zu bekommen, bei der nächsten Maschine von der programmierten Bezugszeit weg zu bekommen, weil es einfach die Auswahl extrem einschränkt.

    Daher gerne noch einmal mit dem Herrn des Hauses abklären, was er sich denn genau vorstellt.
     
  7. #7 Gerwolf, 19.10.2021
    Gerwolf

    Gerwolf Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    1.827
    Prinzipiell rate auch ich dazu, wie schon mehrmals gesagt, zu überdenken, ob ein Siebträger für euch beide das richtige ist. Eure Ansprüche an die Qualität eines Kaffeegetränks sowie die deutlich unterschiedliche Motivation zur Zubereitung, lässt wirklich die Idee aufkommen, dass zwei Geräte gleichzeitig sinnvoller sein könnten.
    Gewichtet man diese Aspekte aber weniger (Gewichtungen ändern sich oft bei der Auseinandersetzung mit dem Thema) und schaut auf die Kaffeegetränke, die ihr wünscht, kann ich meine Kombination empfehlen, sie besteht aus einer Niche Zero und einer La Spaziale Dream T. Auch ich trinke neben Espresso und Americano gerne zwischendurch einen so genannten „Schümli“ oder auch „Cafe creme“.
    Durch den sehr geringen Totraum der Niche Zero ist eine Umstellung des Mahlgrads für den Schümli problemlos möglich und funktioniert auch in der Rückstellung wieder treffsicher. Die Maschine hat auch eine volumetrische Dosierfunktion, diese benutze ich allerdings eher selten. Iskanda hat das sehr schön auf den Punkt gebracht.
    So etwas macht aus meiner Sicht nur dann Sinn, wenn man hintereinander viele gleiche Bezüge macht, beispielsweise wenn Gäste da sind und gleichzeitig zeiteffizient noch andere Dinge wie Milchschäumen, Kaffee mahlen o.Ä. erledigt werden müssen.

    Allerdings: Die Optik der Maschine ist nicht jedermanns Sache.
     
  8. #8 infusione, 19.10.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.451
    Zustimmungen:
    4.818
    Ich würde mir einen Zweireiher kaufen. Wenn es aber kein Anzug, sondern eine Kaffeemaschine werden soll, wäre vielleicht ein Kaffeevollautomat nicht schlecht.

    Da kann dein Mann schnell mal einen Kaffee machen. Und mit ordentlichen Bohnen schmeckt das auch ordentlich.

    Oder Nespresso, das geht noch schneller, wenn man sie frisch einschaltet.
     

    Anhänge:

    Yoku-San und pastajunkie gefällt das.
  9. Schomi

    Schomi Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal vielen Dank für eure Antworten.

    Bei dem Titel hat wohl Autokorrektur gnadenlos zugeschlagen.

    Wir haben eine Nespresso Maschine und mir schmeckt der Kaffee daraus leider gar nicht, so dass ich aufgehört habe zuhause Kaffee zu trinken. Über einen Kaffeevollautomaten plus Siebträgermaschine habe ich allerdings auch schon nachgedacht. Meinem Mann macht es prinzipiell nichts aus den Nespresso Kaffee zu trinken und würde sich die Maschine dann in sein Büro Zimmer stellen für den schnellen Bezug zwischendurch. Vielleicht habe ich das zu reißerisch dargestellt. Er findet Siebträgerkaffee super, trinkt gerne Espresso/Americano und möchte natürlich auch gerne damit Kaffee machen, ist aber eher pragmatisch und weniger perfektionistisch, wird sich also nicht mit der Waage unter der Tasse einen Espresso ziehen. Es geht nicht nur um schnell, sondern auch darum die Abläufe zu vereinfachen. Im Büro gibt es (glaube ich) sowas wie eine Sage, die hat ja auch eine Mengenautomatik. Das auf die Mühle warten und Trampern stört ihn dort auch nicht. Ich fände es aber trotzdem gut, wenn er leckeren Espresso beziehen kann, ich könnte ihm die Automatik ja dann auch immer wieder einstellen.

    Die Freunde mit der BZ10 finden die Mengenautomatik auch interessant. Er hat auch keine Lust eine Waage zu benutzen und macht den Bezug Pi mal Daumen (das Kaffeemahlen allerdings auch, sie haben eine Eurekamühle ohne Timer). Der Kaffee schmeckt dann halt jedes Mal anders. Dadurch schmeckt ihr der Kaffee aus dem Siebträger nicht und sie hat keine Lust mehr den Kaffee zu trinken. Ja, das Problem ließe sich auch durch eine Waage lösen, aber mir würde es halt besser gefallen, wenn es sich durch die Mengenautomatik lösen lässt.

    Aufgusskaffee ist leider auch gar nicht mein Ding, aber danke für den Vorschlag. Am liebsten trinke ich Espresso/Espresso macchiato und Cappuccino oder Latte macchiato. Die schmecken mir aus Kaffeevollautomaten leider auch eher selten, aber ich weiß auch nicht, wie sehr die Besitzer an den Einstellungen gefeilt haben und es scheint ihnen ja auch so zu schmecken.
    Ich freue mich auf jeden Fall weiterhin auf Input bezüglich Siebträgern mit Mengenautomatik
     
  10. Schomi

    Schomi Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ja leider… Aber gucke ich mir auch mal genauer an, danke!
     
  11. #11 mabuse205, 19.10.2021
    mabuse205

    mabuse205 Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2015
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    1.091
    @Schomi :Ich habe den Eindruck du wirfst da ein paar Dinge durcheinander. Vielleicht missverstehe ich dich aber auch.

    Den Freunden mit der BZ10 wird auch keine Mengenautomatik etwas nützen, wenn sie nicht bereit sind, sich wirklich mit dem Mahlgut auseinander zu setzen.
    Erstmal muss alles andere stimmen, also Mahlgrad und Menge, und ganz am Ende kann man dann eine Bezugszeit (oder Menge) speichern, wenn das Endergebnis so geworden ist, wie du es haben möchtest.
    Bei der nächsten frischen Tüte Bohnen geht das aber wieder von vorne los, vom Wechseln der Bohnensorte ganz zu schweigen.

    Oder krass formuliert: ob da nach 25 oder 30 oder 35 Sekunden mit der "Automatik" Unleckeres heraus kommt, ist auch egal.
     
    Erwin1.05b und benötigt gefällt das.
  12. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    3.664
    Zustimmungen:
    3.565
    Lass den Göttergatten die Nespresso für die unkomplizierte Koffeindosis zwischendurch und schränkt dich selber nicht durch die Fixierung auf eine Mengenautomatik ein.

    Wenn du nicht Pi mal Daumen arbeiten willst ist eine Feinwaage unerlässlich, vor allem um das Kaffeemehl genau zu wiegen. Wenn die aber mal da ist, kannst du damit auch den Espresso in der Tasse wiegen und bist damit genauer unterwegs als mit einer Mengenautomatik, weil diese meißt nur erfasst, wieviel Wasser in die Brühgruppe gepumpt wird, nicht aber, was in der Tasse landet.

    Für deinen Bedarf passen die drei kleinen Haushaltsdualboiler ganz gut, finde ich.
    • Profitec Pro 300
      • Hab ich selber und bin sehr happy.
      • Hat aber "nur" einen Shottimer. Man muss den Bezug selber nach x Sekunden stoppen und dann per Waage prüfen, wieviel in der Tasse gelandet ist, oder mit Waage unter der Tasse nach Gewicht beziehen und dann fürs Zeit auf dem Shottimer ablesen.
    • Rancilio Sylvia Pro
      • Ich meine, die hätte irgendeine Automatik, bin mir aber nicht sicher.
    • Lilith Elizabeth
      • Hat eine Mengenautomatik.
      • Bietet obendrein eine Preinfusion.
    Schau dir die Maschinen wenn irgend möglich in Laden an, ob die für auch optisch und haptisch gefällt.
     
    Erwin1.05b gefällt das.
  13. #13 Koffeinkeks, 19.10.2021
    Koffeinkeks

    Koffeinkeks Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    11
    Kinder lernen das schnell. Mein 6-Jähriger hat den Workflow mittlerweile raus, gerade tampen ist allerdings nicht so sein Ding :)

    Aber zurück zum Thema: Wenn man auf irgendwas bei der ganzen Espresso-"Wissenschaft" keine Lust hat, hilft die Mengenautomatik vermutlich auch nix.
    Ich schlage vor, daß ihr euch trennt. Also kaffeemäßig. Gib deinem Mann 5% vom Budget für seine eigenen Kaffeewünsche ab und kauf dir vom Rest was immer dir zusagt.
    Die la Spaziale Dream müsste eine Mengenautomatik haben. Meine Frau fand die nur leider zu häßlich für die Küche..
     
  14. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    199
    Auch ich mache mir öfter zwischen Teams Meetings einen Cappucino o.ä. Dauert etwa 2 min mit allem, sofern die Maschine aufgeheizt ist. Einfach eine Frage der Routine. Eine Mengenautomatik oder Waage würde mir in diesem Moment kaum helfen, auch wenn die Präzision noch höher wäre. Aber gewisse Routine erlaubt eben, dann einfach, während ich eh noch beim Schäumen an der Maschine bin, den E61-Hebel einfach nach Augenmass umzulegen und den Bezug zu stoppen. Und ich hätte sogar noch den eingebauten Shot timer. Sofern der Kaffee nicht zu experimentell ist, gibt es da kein Problem. Ggf. nehmt einfach zwei Mühlen, eine für Dich, eine für Deinen Mann mit ner Barschlampe.
     
  15. #15 dennishan, 19.10.2021
    dennishan

    dennishan Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2018
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    336
    Die Rancilio Silvia Pro hat keine Mengenautomatik. „Nur“ einen Shottimer.
     
    FRAC42 gefällt das.
  16. #16 espressionistin, 19.10.2021
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    11.044
    Zustimmungen:
    8.146
    Die Mengenautomatik stoppt einfach nach einer definierten Menge an durchgelaufenem Wasser, wenn du zu wenig oder zu grobes Mehl nimmst, ist das dann schneller der Fall, als wenn du zu viel oder feines Mehl nimmst.
    Will sagen, auf die Konstanz der Qualität der Bezüge hat die Automatik keinerlei Einfluss, einziger Vorteil ist, dass du zB während des Bezugs die Milch holen oder einfüllen oder schäumen kannst, ohne immer ein Auge auf der Maschine zu haben.
    Wenn es euch um die Konstanz der Ergebnisse geht, würde ich eher bei der Mühle ansetzen.
    Nehmt einen Singledoser mit Timer oder Waage (zB von etzmax), der verhindert, dass alte Mehlreste in der Mühle das Ergebnis verändern.
    Damit hättet ihr die wichtigste Voraussetzung für konstante Ergebnisse, eine Mengendosierung an der Maschine wäre nur noch ein I-Tüpfelchen auf dem Weg zu immer identisch gutem Kaffee..
     
  17. #17 faustino, 19.10.2021
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.376
    > Hat eine Mengenautomatik

    Dieser Begriff verschleiert entscheidende Unterschiede. Es gibt Zeitautomatik, Volumenautomatik und Gewichtsautomatik ("gravimetrisches Dosieren"). Die ersten beiden Methoden sind bei Siebträgermaschinen nur begrenzt brauchbar. Es sind Behelfslösungen, auf die ich keinen Wert legen würde. Das Einschalten einer Pumpe für eine bestimmte Zeit führt nun mal nicht zu einer dauerhaft konstanten Espressomenge in [g], ebenso wenig wie das Erfassen eines internen Wasserstroms an der Pumpe durch ein Flowmeter (Volumenautomatik). Anderes Sieb/andere Kaffeemenge, anderer Mahlgrad, älter gewordener Kaffee - und schon ändert sich das Ergebnis. Lieber mit Hilfe einer einfachen Waage von Hand stoppen. Nur Maschinen, die mit relativ konstanten Randbedingungen betrieben werden, wie Nespresso-Thermoblocks mit quasi-genormten Kaffee-Portionen, kommen gut mit diesen einfachen Verfahren aus. Bei Boiler-Siebträger-Maschinen müsste die Dosis öfter neu kalibriert werden, um wenigstens die Konstanz von Handbedienung zu erreichen. Da beim Dosieren letztendlich das Brew-Ratio, also das Gewicht, die zu kontrollierende Größe ist, ist gravimetrisches Dosieren die einzige wirklich brauchbare Lösung. Keine günstige Maschine hat das. Aber die meisten Maschinen könnte man nachträglich damit ausstatten. Man benötigt eine drahtlose Waage für das Abtropfblech und etwas Mikrocontroller-Elektronik vor der Pumpe. Da geeignete Bluetooth-Waagen - dünn und schnell und spritzwasserdicht - nicht günstig sind, z.B. Felicita Arc für 150€, dürfte das im DIY 200-250€ kosten.
     
    mactree gefällt das.
  18. #18 muemmel, 21.10.2021
    muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    196
    Mengenautomatik ist was für Gaststätten, wo jeder die genau gleiche Menge in der Tasse haben soll, damit sich keiner beschweren kann. Da ist es dan meist zweitrangig ob das Produkt wirklich das beste ist was geht.
    Zu Hause will ich aber keine Mengengerechtigkeit sondern eine bestimmte Qualität. Ich gucke bei mir vor allem auf die Zeit (ab Einschalten der Pumper bei der Pro 300 ca 30 Sekunden). Dann weiß ich, dass die Brühzeit, in der das Wasser mit dem Kaffeepulfer in Kontakt gekommen ist stimmt. Wenn mir die Menge nicht passt kann ich notfalls ein wenig länger pumpen lassen, und beim nächsten Espresso justiere ich vorher ein bisschen an der Mühle nach. Für exakt 20 oder 40 Gramm Espresso kann ich mir nichts kaufen. Schmecken muss er. Als Vorkontrolle kann ich ja ein bisschen auf den Strahl gucken ob er schon im Blondingbereich ist.
    Was anderes ist es natürlich wenn Du die absolute Mikrometergurgel hast und Dir der Espresso nur schmeckt wenn es exakt 40 Gramm sind.
     
Thema:

Zweikreiser oder Dualboiler mit autom. Mengendosierung?

Die Seite wird geladen...

Zweikreiser oder Dualboiler mit autom. Mengendosierung? - Ähnliche Themen

  1. Auf der Suche nach einem Zweikreiser oder ggf. Dualboiler

    Auf der Suche nach einem Zweikreiser oder ggf. Dualboiler: Hallo zusammen, ich denke schon eine Weile über die Anschaffung eines Siebträgers und einer Mühle nach. Wir nutzen aktuell einen KVA, welcher...
  2. Zweikreiser oder Dualboiler?

    Zweikreiser oder Dualboiler?: Hallo liebe Gemeinde, Ich wende mich mit euch heute an eine Frage zum nächsten Level. ihr habt mich vor circa einem Jahr sehr sehr gut beraten,...
  3. Upgrade Silvia auf Zweikreiser oder Dualboiler - Übersichten?

    Upgrade Silvia auf Zweikreiser oder Dualboiler - Übersichten?: Hallo zusammen, fast ist es mir etwas peinlich, nun doch dieses Thema zu eröffnen. Ich hab versucht, mich durch die Masse an Antworten (gerade zu...
  4. Beratung Zweikreiser oder Dualboiler

    Beratung Zweikreiser oder Dualboiler: Hallo Kaffeefreunde, ich interessiere mich seit Jahren für das Thema Espresso/Kaffee und möchte mir nun meine erste Siebträgermaschine...
  5. [Maschinen] Zweikreiser oder Dualboiler

    Zweikreiser oder Dualboiler: Ich suche einen Zweikreiser oder Dualboiler in gebrauchtem Zustand. Die Maschine sollte unter 1000€ kosten und darf so bis 5/6 Jahre alt sein und...