1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achillessehnenentzündung

Dieses Thema im Forum "Was ich unbedingt noch sagen wollte..." wurde erstellt von Bialetti, 23. Juni 2012.

  1. Bialetti Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo,
    wie oben schon geschrieben, wollte ich wissen, ob schon mal jemand im Forum mit einer Achillessehnenentzündung Bekanntschaft gemacht hat und welche konservativen Therapien ggf. für eine Abheilung gesorgt haben?
    Vielen Dank.

    p.s. Ich weiß, dass hier ist kein Gesundheitsforum, aber fragen kostet nix! ;-)
  2. bohnenschorsch Mitglied

    Beiträge:
    2.193
    Ort:
    Berlin
    AW: Achillessehnenentzündung

    Ein guter Physiotherapeut sollte das hinbekommen; Kooperation deinerseits vorausgesetzt. Die Achillessehnenreizung/entzündung tritt häufig bei Sportlern auf. Wenn Du also bei einem größeren Laufsport/Ballsportverein nachfragst, wer der betreuende PT ist (und wo dessen Praxis), dann bekommst Du zumindest jemanden, der sowas gut kennt und oft behandelt.
  3. greenbean Mitglied

    Beiträge:
    375
    Ort:
    Bayern
    AW: Achillessehnenentzündung

    Eine Achillodynie lässt sich am besten mit Voltaren Schmerzgel (Diclofenac) behandeln. Vor dem Zubettgehen reichlich (!) auf die zu behandelnde Stelle auftragen und im Anschluss mit Frischhaltefolie umwickeln, damit der Wirkstoff auch wirklich ins Gewebe vordringen kann und nicht irgendwo am Matratzenbezug haften bleibt. Sollte die Variante mit der Frischhaltefolie nicht zusagen, ginge auch ein Verband. Tagsüber ebenso mit Voltaren einschmieren und evtl. mit Kühlkissen/Crushed Ice kühlen, damit die Entzündung zurückgeht. Was auch hilft sind Umschläge mit essigsaurer Tonerde. Injektionen mit Lokalanästhetika und Glucocorticoiden würde ich nur in Betracht ziehen, wenn gar nichts anderes mehr hilft..
  4. alterschwede Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Ort:
    Breeeemen
    AW: Achillessehnenentzündung

    Voltaren gehört ja zur üblichen Behandlung. Leichte Bewegung, Spatziergänge u. Radspatzierfahrten. Und Geduld... (Sonst Cortison... :-()
  5. greenbean Mitglied

    Beiträge:
    375
    Ort:
    Bayern
    AW: Achillessehnenentzündung

    Cortison kann eine Gewebeschädigung bewirken (Stichwort Sehnenriss), wenn es vom Arzt falsch appliziert wird und beispielsweise nicht in das entzündete Gewebe selbst, sondern direkt in die Sehne injiziert wird. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit dafür eher gering, da letztere mit einer Injektionsnadel nicht allzu leicht durchdrungen werden kann. Falls Cortison das Mittel der Wahl ist und einmalig angewandt wird, um dauerhafte Schmerzfreiheit herbeizuführen, würde ich mir keine Gedanken machen.
  6. koffeinschock Mitglied

    Beiträge:
    4.323
    Ort:
    Deidesheim
    AW: Achillessehnenentzündung

    den spaß hatte ich auch schon mal - intensives radtraining mit neuen schuhen - und schon hat es in der achillessehne geknirscht, als ob ein sandwerk reingekippt worden ist.
    in meinem fall ist eine spritze mit irgend einem zeug injiziert worden, welches knapp 3 wochen für schmerzfreiheit gesorgt hat. jeden abend eis und nicht übertriebene bewegung haben bei mir dafür gesorgt, daß das danach komplett weg war. laut dem arzt wäre es wohl auch ohne diese spritze gegangen, aber ich hatte damals mit dem verein eine reise in die gegend um parma und bologna gebucht (per rennrad...) und wollte nicht verzichten. das war für mich die einzige möglichkeit schmerzfrei daran teilzunehmen.
  7. Heilpraktiker Mitglied

    Beiträge:
    18
    AW: Achillessehnenentzündung

    Hallo Bialetti,
    bei einer Achillessehnenreizung ist zuerst einmal die Frage der Entstehung. Das heißt: A) es gibt eine Überlastung - also übermäßiger Sport, neue drückende Schuhe etc. dan hilft Entlastung, oben Beschriebene Salben und Physiotherapeut/ Osteopath ( Sehnenbehandlung; Becken- und Lendenwirbelsäulenbehandlung, Fußbehandlung, Nierenmobilisation ) . Dann sollte es sich schnell beruhigen!!
    Ansonsten siehe B)Mangel an Omega 3 Fettsäuren bzw. überwiegen der Omega 6 ( läßt sich im Labor nachweisen , ergibt sich aber auch aus den Ernährungsgewohnheiten ). Mangel an Mineralstoffen insbes. Kupfer. C) Es gibt keinen Auslöser hier sind die üblichen Verdächtigen: Wurzeltoter Zahn auf der gleichen Seite; Infektion mit Clamydien.
    Wenn Du Fragen hast meld Dich, wenn es einen Auslöser gibt dürfte es kein Problem sein.
    HG Johannes
  8. Sansibar99 Mitglied

    Beiträge:
    925
    Ort:
    Bayern
    A long long time ago... Mit 18 Jahren und 20kg-Rucksack Hiking durch die Highlands.
    Nach 2 Tagen Schmerzen an der linken Achillessehne - meilenweit von der Zivilisation entfernt. Am nächsten Tag schmerzt durch die Fehlbelastung auch die rechte Seite :-(
    Hab es dann mit den letzten Schmerztabletten bis zur nächsten Strasse geschafft und den restlichen Urlaub faul im Zelt am Strand verbracht ;-)
    Meine Lehre daraus: seither keine Überbelastungen mehr und rechtzeitig auf den Körper hören (und natürlich: weniger Gepäck!)
  9. Bialetti Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Achillessehnenentzündung

    Ein Auslöser könnte gewesen sein, dass wir in diesem Jahr viel umgebaut haben und ich mich dabei überlastet habe.
    Was genau macht der Physiotherapeut bei einer Achillessehenentzündung?
    Und was bedeutet Nierenmobilisation?
    Ich war schon beim Orthopäden und der verordnete mir 2xtgl. 3 verschiedene Dehnübungen und eine Achillessehnenbandage.
  10. jabu Mitglied

    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Hamburg
    AW: Achillessehnenentzündung

    Genau, wichtig ist, dass man erkennt, eher es kommt. Bei mir waren beide Seiten chronisch entzündet. Heute schmerzfrei, da alles weg!
    Bei mir ist durch starkes Übertraining Muskelgewebe mit in die Sehne eingewachsen, um sie zu stabilisieren. Da mit dem Muskelgewebe Schmerzrezeptoren mit eingewachsen sind, haben beide Sehen bei der Bewegung geschmerzt. Also habe ich die Achillessehne eine Zeit durch häufiges Streching stark gedehnt, geht gut an der Treppe, bis es wieder erneut sauber verheilt ist. Seit dem alles wieder gut.
    Das Hautproblem ist die Quelle zu finden. Dazu würde ich zu einem Arzt gehen, der selber Sport treibt. Meiner ist ein Orthopäde für Spitzensportler, der wußte ziemlich schnell und als einziger, woran es bei mir liegt/lag. Toi, toi, toi!
  11. gummipferd Mitglied

    Beiträge:
    107
    AW: Achillessehnenentzündung

    Nierenmobilisation ist ein ganz und gar nicht konservativer Eingriff, der nichts mit der Achillessehne zu tun hat - oder noch irgendwas esoterisches. ;)

    Ansonsten, wie oben schon ausgeführt: Reduktion der Belastung, Kühlung und Diclofenac.
  12. caba Mitglied

    Beiträge:
    48
    AW: Achillessehnenentzündung

    Wie bereits gesagt
    1. Ursache herausfinden
    -Statik allgm.
    - meistens Überbelastung
    -Fehlbelastung
    -Lws
    -Becken
    -Knie
    -Sprunggelenk
    -Fuss

    U.u.
    durch Medikamente hervorgrufen
    oder
    Mangelerscheinungen (Spurenelemente)
    oder
    Schuhwerk

    Therapie
    -vordere Unterschenkelmukulatur massieren
    -Fusssohle massieren
    -wie bereits erwähnt Einreiben
    -Belastung herunterfahren
    -je nach Verträglichkeit Entzündungshemmer
    -wenn man weiss wie man was dehnt - ok
    -Basica wg saurem Ph-Wert durch Entzündung (je nach Ernährung und indiv.Gegebenheiten)

    zum Physio gehen (am besten sobald wie möglich)
    - Mld
    - Ultraschall
    - MT

    Gruss caba
  13. cafePaul Mitglied

    Beiträge:
    938
    AW: Achillessehnenentzündung

    Mit Arnika-Salbe (-Tinktur, -Öl, -Globuli, ..) kanst du die Heilung unterstützen.
  14. Bialetti Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Achillessehnenentzündung

    Ein herzliches Dankeschön an alle! [​IMG]
    Ich seit mir eine große Hilfe gewesen! Ich war heute beim Physio und habe mir schon mal 6 Termine geben lassen!
  15. Holger Schmitz Moderator

    Beiträge:
    9.648
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Achillessehnenentzündung

    Seitdem ich in ein gewisses Alter gekommen bin tut mir ja auch mal das ein- oder andere Weh, aber wenn ich das hier so lese wird mir flau im Magen ...
    @bialetti : Gute Besserung !
  16. Bialetti Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Achillessehnenentzündung

    Danke!![​IMG]
  17. bohnenschorsch Mitglied

    Beiträge:
    2.193
    Ort:
    Berlin
    AW: Achillessehnenentzündung

    Und - wie geht´s? Könntest Du einen "Erfahrungsbericht" schreiben?
  18. Bialetti Mitglied

    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Achillessehnenentzündung

    Hallo,
    ich bin im Moment noch bei einem Physiotherapeuten in Behandlung.
    Ganz sind die Beschwerden noch nicht weg, aber eine Besserung der Schmerzen kann ich bestätigen.
    Man braucht wohl viel Geduld bei der Geschichte und an der scheitert es bei mir. Die ganze Sache nervt teilweise tierisch.
  19. Largomops Mitglied

    Beiträge:
    11.015
    Ort:
    www.neidenfels.de
    AW: Achillessehnenentzündung

    Kann durchaus sein, dass es letztendlich doch nicht ohne Voltaren (dispers) geht.
  20. meister eder Mitglied

    Beiträge:
    6.688
    Ort:
    aachen
    AW: Achillessehnenentzündung

    scheint sich ja doch etwas zu ziehen. hatte vor jahren mal was an der linken achillessehne auf einer radtour. doofe technik meinerseits und >6h fahrzeit pro tag waren wohl am anfang zu viel. habe dann über einige tage diclo drauf geschmiert und bin einen tag mehr oder weniger nur mit dem rechten fuß gefahren - bis da auch die sehne knarzte...
    immerhin hatte die linke sehne genug zeit sich zu erholen und mit einer veränderten technik (ich hatte bis dahin die ferse im oberen scheitelpunkt zu weit unten) war die reizung nach ein paar tagen weg. wir mussten dafür noch nicht mal die etappen verkürzen oder gar pausieren.
    andererseits war ich damals gerade mal 18 jahre alt, da geht die regeneration vielleicht noch etwas flotter.
    in dem sinne, das gibt sich schon ;)!

    gruß, max

Diese Seite empfehlen