1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufpolieren wie ?

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Wartung" wurde erstellt von serge, 11. November 2010.

  1. serge Mitglied

    Beiträge:
    194
    Ort:
    Zürich
    Moin moin,

    Ich habe nun schon verschiedenes probiert: Polierset mit Bohrmaschine mit so Filzscheiben und 2 Polierpasten, Polierset für den Dremel und Chrompolitur fürs Auto

    Irgendwie ist das Ergebnis nie wirklich befriedigend, es sieht meist eher aus wie gebürstet, so richtig Hochglanz kriege ich nicht hin.
    Wie poliert ihr Chromteile auf, wenn ihr Maschinen restauriert ?

    Bin um jegliche Material- und Handlingtipps dankbar :)
    lg
    serge
  2. Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.336
    AW: Aufpolieren wie ?

    Polierwatte von Nevr Dull, wird von Motorradfans gern benutzt.
  3. Doppelfilter Mitglied

    Beiträge:
    573
    Ort:
    Groszherzogthum Baden
    AW: Aufpolieren wie ?

    Wenn die Chromschicht noch in Ordnung ist nehme ich Monidur Paste (Internet/eBay). Schmutz geht ab mit Stahlwolle, Größe NullNull.
  4. awi Mitglied

    Beiträge:
    598
    Ort:
    Ostfriesland
  5. philis Mitglied

    Beiträge:
    195
    AW: Aufpolieren wie ?

    Stahlwolle um eine verchromte Espressomaschine zu reinigen??
  6. ComKaff Mitglied

    Beiträge:
    2.228
    Ort:
    Berlin
    AW: Aufpolieren wie ?

    Letzte Woche hat mir ein Restaurator den Tipp gegeben, die Metallteile mit einer rohen Kartoffel einzureiben, eintrocknen zu lassen und anschließend mit einem weichen Tuch zu polieren.

    Haarrisse und Vertiefungen macht er mit Vaseline unsichtbar, ist aber wohl nichts für die Ewigkeit.

    Ob es klappt, habe ich noch nicht ausprobiert.
  7. Doppelfilter Mitglied

    Beiträge:
    573
    Ort:
    Groszherzogthum Baden
    AW: Aufpolieren wie ?

    Hallo philis
    seit über zwanzig Jahren verwende ich ohne Probleme Stahlwolle Größe NullNull (!) um verchromte und vernickelte Teile an Kaffeemaschinen von Schmutz zu befreien. Zum Polieren nehme ich dann Monidur.
  8. flora Mitglied

    Beiträge:
    121
    AW: Aufpolieren wie ?

    Hallo,
    ich nehme auch die feinste Größe Stahlwolle anschließend mit der Polierpaste
    "Elsterglanz".
    Bisher hat das noch immer geklappt.
    Bea
  9. philis Mitglied

    Beiträge:
    195
    AW: Aufpolieren wie ?

    Ok ich habe mit Stahlwolle keine Erfahrung und kenne wohl nur eine sehr grobe :oops:

    Wo bezieht man so feine Stahlwolle und so eine Pollierpaste?
    Baumarkt?
    Autofachhandel?
    Drogerie?
  10. flora Mitglied

    Beiträge:
    121
    AW: Aufpolieren wie ?

    Hallo,
    also in manchen Baumärkten findest du Elsterglanz, ich bekomme sie bei Thomas Philips Resteladen.
    Ansonsten Autozubehör fragen.
    bea
  11. AlexW Mitglied

    Beiträge:
    69
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Aufpolieren wie ?

    Also ich benutze zur Zeit das Edelstahl Polierset vom polierbock... ohne jetzt zu viel Werbung zu machen... das ganze funktioniert wirklich super. Habe leider nur das 2teilige Set und mache den Grobschliff mit 600er und 800er Nassschleifpapier.
    Das ganze ist aber extrem mühsam und ich würde es nur den Leuten empfehlen, die wirklich sehr viel Freizeit haben :lol: Denke da würden die Sisal Scheiben noch ein wenig an Handarbeit abnehmen.
    Das Ergebnis ist aber extrem gut... die Teile kann man danach wirklich als Spiegel verwenden :-D
    Wenn ich fertig bin, werde ich vielleicht mal ein paar Fotos in die Kaffeeecke posten.

    Gruß Alex
  12. Doppelfilter Mitglied

    Beiträge:
    573
    Ort:
    Groszherzogthum Baden
    AW: Aufpolieren wie ?

    Stahlwolle Größe NullNull hole ich in der Drogerie und die Polierpaste Monidur bei eBay. Beides je um vier Euronen.
  13. serge Mitglied

    Beiträge:
    194
    Ort:
    Zürich
    AW: Aufpolieren wie ?

    Super, besten Dank für die Antworten. Hab mir mal die Diamantpaste bestellt und suche noch die Stahlwolle. Den Rest hab ich ja irgendwie schon ;-)

    Also der Link zum Uhrforum war toll, da hab ich mich dann gleich in diversen anderen Threads verloren :)

    Wenn alles da ist, werd ich mal den Stahlboiler der Sama probepolieren :)
    lg
    Serge
  14. awi Mitglied

    Beiträge:
    598
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: Aufpolieren wie ?

    Moin Serge,

    ich hoffe, ich habe Dich da nicht angefixt... ;-)

    Lass mal von Dir hören, wie die Diamantpaste bei Deiner Macchina funktioniert hat.

    Grüße

    Axel
  15. serge Mitglied

    Beiträge:
    194
    Ort:
    Zürich
    AW: Aufpolieren wie ?

    Moin Axel,

    Nein, keine Angst, einen kleinen Uhrentick hatte ich schon ;-)

    Ich werde mal ueber meine Erfahrungen berichten, sobald ich die Paste ausprobiert habe.
    Hab mir mal die 6000er und die 12000er bestellt. Den Rest kann ich ja mit den vorhandenen Pasten "klassisch" polieren.

    Ich bin nur noch untenschlossen ob ich erstmal eine Uhr oder eine Maschine ruinieren soll.

    lg
    Serge
  16. Augschburger Mitglied

    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    Augsburg
    AW: Aufpolieren wie ?

    Du kannst gerne an meinem Motorradauspuff üben. ;-)

    BTW: Hat jemand 'ne spontane Idee, wie ich eine verranzte Kupfer/Messing Pavoni wieder klar kriege? Wenol habe ich reichlich da, aber wie schütze ich die Oberfläche hinterher?
    Es war Wasser unter den Klarlack gelaufen und hat da im Laufe der Zeit sehr unschöne Spuren hinterlassen. War natürlich auf den Fotos vorher nicht zu erkennen.
  17. galgo Benutzerkonto gesperrt (E-Mail ungültig)

    Beiträge:
    7.164
    Ort:
    home of the brodwurscht
    AW: Aufpolieren wie ?

    Augschburger - [​IMG]
  18. Augschburger Mitglied

    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    Augsburg
    AW: Aufpolieren wie ?

    [​IMG]
  19. awi Mitglied

    Beiträge:
    598
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: Aufpolieren wie ?

    Autosol funktioniert gut bei Kupfer und Messing. Und wenn es besonders schonend gehen soll:
    Universal-Stein

    Ist sehr ostfriesisch, aber ich schwöre darauf. Hinterlässt keine Kratzer und keine Reste in den Ecken. Ich verwende ich für jedes Metall und sogar für meine Pfeifenmundstücke ;-)
    Aber nur das Original nehmen, nicht den billigen Nachbau aus dem Baumarkt.

    @ serge

    Bei kleineren Kratzern auf Uhrengehäusen oder zur Feinpolitur von Hochglänzendem schwören Uhrenfreunde (und auch ich) auf: Cape Cod Clean & Polish. Allerfeinste Kratzerchen werden regelrecht überdeckt.
    http://www.capecodpolish.com/products/index.php?osCsid=e2fd75bb16f812b2feb0c336888a217e
    Grüße

    Axel
  20. Zodiaco Mitglied

    Beiträge:
    72
    Ort:
    La Jolla, CA, USA
    AW: Aufpolieren wie ?

    Beste Erfahrungen:

    - Putzen mit Grill und Backofenreiniger von Schlecker (AS)

    - Grobpolitur mit 3m Schleifpolitur (gibt es bei ebay in kleinen Gebinden) auf Stahlwolle 000 ODER

    - Grobpolitur mit Wenol Polierpaste (zu beziehen über RC-Machines) auf Stahlwolle 000, anschließend

    - Feinpolitur mit Wenol Polierpaste auf Mikrofasertuch

    - Auspolieren mit Mikrofasertuch

    - Langzeitschutz mit 3M Maschinenpolitur Imperial

    Aus eigener Erfahrung: super Ergebnisse, aber bitte VORSICHTIG rangehen!!!

Diese Seite empfehlen