1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cold-Brew oder Ice-Coffee?

Dieses Thema im Forum "Brühkaffee" wurde erstellt von torb, 2. Oktober 2012.

  1. torb Mitglied

    Beiträge:
    17
    Hallo,
    ich möchte gerne eine andere Kaffeezubereitung ausprobieren, kann mich aber zwischen diesen beiden Produkten nicht entscheiden:

    Hario v60 Ice Coffee Maker Fretta online kaufen | coffeecircle.com

    Hario Mizudashi Cold Brew Coffee Pot 600ml online kaufen | coffeecircle.com

    Beim ersten Link handelt es sich um eine Kanne bei der man heißes Wasser über Kaffee aufgießt und dieser tropft dann auf die Eiswürfel, die sich im Glasgefäß befinden.

    Das zweite Gerät ist die Cold-Brew Variante, wo ich den Kaffee mit kaltem Wasser aufgieße und über Nacht in den Kühlschrank stelle. Hierbei soll eine Art Konzentrat entstehen. Jetzt denke ich, dass ich die Cold Brew Variante anwenden kann und am nächsten Tag mit kaltem Wasser + Eiswürfel aufgießen kann um quasi einen Eiskaffee zu bekommen, oder?

    Nur muss man das natürlich einen Tag vorher wissen ;-) Hat jemand von Euch Erfahrung mit den Geräten bzw. einen Tipp zu welchem ich greifen sollte :/
  2. TwimThai Mitglied

    Beiträge:
    978
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Cold-Brew oder Ice-Coffee?

    Schau dir das hier mal an.

    Für den Anfang sicherlich die finanziell interessanteste Variante. Ich hab noch Sets übrig ;)
  3. orangette Mitglied

    Beiträge:
    674
    Ort:
    duisburg
    AW: Cold-Brew oder Ice-Coffee?

    Hallo Torb!
    Die beiden Geräte kenne ich nicht. Im Frühjahr habe ich mir jedoch ein "hario pota " geleistet für cold brew im Sommer. Ich fand es herrlich bei richtigen Sommerwetter nicht eine Maschine anmachen zu müssen,sondern direkt morgens noch "Kaffee" in den Kühlschrank zu greifen. Aber Achtung die Konzentration kann echt richtig reinhauen! einmal gab´s Panikattacke... :( Seitdem cold brew nur in starker Verdünnung sollte man vielleicht drauf achten,wenn man empfindlich ist. Für die kühlere Jahreszeit wollte ich auch mal einen Versuch mit heißem Wasser oder geschäumter Milch "wagen".
    Geschmacklich finde ich lohnt das auf alle Fälle. Das gewonnene Kaffeeextrakt ist mild,ganz mild und trinkt sich echt ganz smooth weg. Daher die oben beschriebene Koffeinvergiftung- war einfach zu lecker! :) Probiert habe ich Filterkaffee (Mircolot ... von pingo ) und verschiedene Espressoröstungen. Wobei ich die Filterröstung am besten fand.
    Auf die Frage ob ich mir den Pota nochmal kaufen würde- ein klares JEIN!
    Für jemanden der ausschließlich damit seinen Kaffee zubereiten möchte : JA
    Nur zum ausprobieren und dem Sommer reicht bestimmt auch die geniale Lösung von Twim.
    viel Spaß beim cold brew orangette
  4. redbear Mitglied

    Beiträge:
    124
    Ort:
    Paderborn
    AW: Cold-Brew oder Ice-Coffee?

    Vielleicht noch ne sommerliche alternative die man in italien in jedem cafe bekommt...
    Caffe Shakerato

    Hab ich mich schon sehr dran gewöhnt =)

    Shaker bei Ikea gekauft, Eiswürfelmaschine hatte ich schon und dazu (auch bei ikea) diese gläser: OPTIMAL Cocktailglas - IKEA
    Wobei ich immer gerne auf alles was die da in dem wikipedia-artikel zum reinschmeissen empfehlen verzichte.

    2 Espressi, 3 Eiswürfel - shakalaka - fertig :)

    Natürlich ohne Eiswürfel ins glas und auch nicht zu lange mit dem eis im shaker lassen, sonst verwässert das zu stark.


    da fällt mir ein, kennt noch jemand die nescafe frapé werbung? (machs nochmal...!) *g*


    edit: so muss das aussehen :)

    [​IMG]

Diese Seite empfehlen