1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grundausrüstung

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von lohr, 4. August 2012.

  1. lohr Mitglied

    Beiträge:
    51
    Hi Leute,

    bin neu hier im Forum und möchte endlich in die Welt der Siebträger einsteigen :)
    Eine Grundausrüstung würde wie folgt aussehen korrekt?!?
    - Siebträgermaschine (von Boardmitglied eine Gaggia Baby bekommen)
    - Mühle (von Boardmitglied eine Gaggia MDF bekommen)
    - Tamper - Was empfehlt ihr?
    - Milchkännchen für Latte bzw Cappuccino - Was empfehlt ihr? Hatte hier an Jarra 0.6 gedacht?
    - was noch?

    Fischer Cafe natürlich, da ich in München wohne werde ich wohl mal Azzarello oder Fausto besuchen.
    Schon mal danke für eure Hilfe!

    Gruß lohr
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2012
  2. RolfG. Mitglied

    Beiträge:
    5.218
    Ort:
    Norrköping
    AW: Grundausrüstung

    abschlagkasten, blindsieb(?), Tassen :-D , bürste für brühgruppenreinigung,
  3. face Mitglied

    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Aachen
  4. Baristozopp Mitglied

    Beiträge:
    2.686
    AW: Grundausrüstung

    Das Wichtigste ist eine Waage! :)
  5. espresso-addict Mitglied

    Beiträge:
    1.203
    Ort:
    SU
    AW: Grundausrüstung

    Zunächst einmal solltest Du in Erfahrung bringen, ob du reguläre Filtersiebe hast oder welche mit dem sogenannten "Perfect Crema System", die bei neueren Modellen zur Serienausstattung gehören. Diese erzeugen unabhängig vom korrekten Mahlgrad und Tamping geschäumten Espresso, also eine falsche Crema. Solche Siebe solltest Du daher gegen normale austauschen.

    Die Gaggia Baby hat einen Siebdurchmesser von 58 mm (leicht zu überprüfen: Jeweils zwei 1-Euro- und 2-Euro-Münzen passen nebeneionander in die Öffnung des Filtersiebs: hier clicken), so dass du einen entsprechenden Tamper brauchst. Empfehlen kann die den Board_Tamper, ggf. in Kombination mit einem entsprechen Trichter und dem La Marzocco 1er Sieb, und den Tamping Tom, der gut in der Hand liegt und einen leicht konvexen Boden hat, was Channeling vorbeugen soll (umstrtitten!), da sich der Wasserdruck besser verteilen soll, wenn der Puck eine "Wannenform" hat.

    Als Milchkännchen, insbesondere im Hinblick auf die Möglichkeit damit Latte Art zu zaubern, kann ich die Europa Reihe von Motta sehr empfehlen, die es in den Größen 350 ml, 500 ml und 750 ml gibt. Mit 500 ml liegt man für 2 Cappuccinos gut im Rennen, ohne die Dampfleistung der Gaggia Baby zu überfordern.

    Eventuell sind noch eine digitale Feinwaage, ein Abschlagkasten und ein Milchthermometer sinnvoll.

    Ansonsten braucht Du noch für die Pflege einen Brühgruppenpinsel, ein Blindsieb zum Rückspülen, Kaffeefettreiniger (z.B. JoeGlo) und Entkalker.
  6. Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    1.601
    Ort:
    Bochum
    AW: Grundausrüstung

    Jedenfalls am Anfang...

    @lohr
    Hast Du die weiße Kombi, die im Verkaufsbereich angeboten wurde erstanden?
    Falls ja, könnte man sich, z.B. wg passender Tamper, an dem mit gelieferten Zubehör orientieren.
  7. Kerberos Mitglied

    Beiträge:
    392
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    AW: Grundausrüstung

    Wenn Du sowieso zu Fausto möchtest schau doch mal ob er nicht etwas Zubehör im Laden hat. Ich kennen den zwar nur als Bestellkunde, jedoch hat er zumindest die notwendigsten Teile im Shop. da kannst Du Dir vor Ort ein paar Teile ansehen.
    Wichtig sind ein vernünftiger Tamper (Concept Arts) und eine Abschlagbox (bspw Grindenstein). Die Grenzen werden immer durchs Budget gesetzt. Je nach Faible kannst Du auch ins Zubehör noch ne ordentliche Stange Geld investieren.

    Viele Grüße
    Matze
  8. mamu Mitglied

    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    bei Nürnberg
    Rückspühlen: hat die Baby ein Magnetventil ?

    Ansonsten: es muss nicht so viel sein. Waage und guter Kaffee sind wichtig.
  9. RolfG. Mitglied

    Beiträge:
    5.218
    Ort:
    Norrköping
  10. espresso-addict Mitglied

    Beiträge:
    1.203
    Ort:
    SU
    AW: Grundausrüstung

    Ja. Daher kann und sollte man die Gaggia Baby regelmäßig rückspülen. Mit meiner eigenen Maschine spüle ich am Ende jeder Sitzung einmal mit heißem Wasser rück und einmal pro Woche (oder nach etwa 35 Shots, je nachden was eher eintritt) mit Kaffeefettlöser.

    Natürlich kann man sehr viel Geld investieren. Deshalb würde ich Feinwaage, Abschlagkasten und Thermometer eher als optional ansehen. Als Fausregel zum Dosieren ohne Waage kann man das Filter soweit füllen, dass ein kleiner Haufen entsteht, so dass das Sieb randvoll ist, wenn man diesen mit dem Finger verteilt und glatt gestrichen hat, bevor man das Kaffeemehl dann mit dem Tamper anpresst. Das funktioniert sowohl mit dem 1er als auch mit dem 2er Sieb. Die meisten Profis arbeiten im Alltag so. Mit etwas Übung ist diese Methode ziemlich exakt. Bei Problemen ist eine Waage dagegen (speziell am Anfang der Karriere als Heimbarista) trotzdem sehr hilfreich und empfehlenwert, um konstant zu arbeiten.
  11. TwimThai Mitglied

    Beiträge:
    978
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Grundausrüstung

    Ich kann die Waage für den Anfang nur mehr als empfehlen. Da bekommt man einfach Kontinuität in einem Bereich, in dem man als Anfänger optisch nicht zwischen 15g und 20g unterscheiden kann.

    Schua dazu mal nach Tomopol-Waagen, die kann man direkt beim Hersteller versandkostenfrei beziehen.
  12. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.677
    AW: Grundausrüstung

    +1 für Waage (tomopol m2000, bis 2kg, 0,1g Auflösung)
    -1 für Abschlagkasten

    Weil es beim Tampern vor allem darauf ankommt, dass gerade getampert wird, würde ich einen Tamper wählen, er eine dicke, oben nicht abgerundete Platte hat (z.B. CA Classic oder Tidakas Epico/Leggera)

    Da ich selbst kein anderes Sieb mehr verwende, würde ich jederzeit zu einem LM 1er raten und sofort einen 41er Tamper dazunehmen - und einen "Boardtrichter" (der aber leider recht teuer ist).
  13. ponzelar Mitglied

    Beiträge:
    342
    Ort:
    Krefeld
    AW: Grundausrüstung

    Ich verwende ebenfalls seit langem nur noch das LM-1er Sieb. Um das Kaffeemehl zu bändigen, empfiehlt sich wirklich der oft erwähnte Trichter von Tidaka.
    Eine Waage ist für mich völlig überflüssig. Ich habe sienerzeit einen alten Salbentopf genommen, gereinigt und dann 7-8 g Bohnen eingefüllt. Die Füllhöhe markiert und den überschüssigen Teil abgesägt. Diesen "Meßbecher" fülle ich mit Bohnen randvoll und diese in die Mühle. Die Genauigkeit ist für mich ausreichend.
  14. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.677
    AW: Grundausrüstung

    Mal was Allgemeines zum Dosieren:

    Man kann vor dem Mahlen dosieren (Portionsmahler) oder währenddessen. Man kann die Bohnen oder das Pulver dosieren nach Gewicht, nach Volumen oder nach Mahldauer.

    Die meisten benutzen eine Timer-Mühle, bei der allerdings der Durchsatz vom Füllstand und der Bohne abhängt. Deshalb empfiehlt es sich, gelegentlich abzuwiegen und den Timer entsprechend zu korrigieren.

    Außerdem kann je nach Bohne das gemahlene Pulver eher fest oder eher fluffig sein, sodass vom Volumen nicht mehr eindeutig auf die Masse geschlossen werden kann. Soll heißen: ein randvoll gefüllter ST kann mal mehr, mal weniger Pulvermasse beinhalten. Auch das kann man gelegentlich kontrollieren.

    Du dosierst die Bohnen volumetrisch und vor dem Mahlen - das ist in der Tat eine sehr gute Alternatve (so funktioniert übrigens die Versalab M3). Ich bin ebenfalls wieder zum Portionsmahler geworden, wiege aber die Bohnen ab, gelegentlich sogar sowohl vor als auch nach dem Mahlen, um eine Kontrolle über den Totraum zu haben.
  15. ponzelar Mitglied

    Beiträge:
    342
    Ort:
    Krefeld
    AW: Grundausrüstung

    Trifft zu. Ergänzung zu oben: Nach der im Forum vorherrschenden Lehrmeinung bleibt der Bohnenbehälter der Mühle leer. Die Bohnen lagere ich im Schrank in einer gasdichten Flasche von Schott Duran, 500 ml. Sie faßt knapp 250 g Bohnen. Der Vorrat liegt kühl im Keller.
    Das funktioniert seid Jahren und perfekt.
  16. TwimThai Mitglied

    Beiträge:
    978
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Grundausrüstung

    So oder so braucht man aber zum gelegentlichen Kontrollieren der Parameter eine Waage. Mir hat die Waage am Anfang den größten Effekt in Richtung Reproduzierbarkeit gebracht, beim nahezu kleinsten Investitionsbetrag. Ne kleine tomopol-Feinwaage gibt's für 15€, daran würde ich nun wirklich nicht sparen und lieber die Abschlagbox (stabilen Mülleimer vorausgesetzt) auf später verschieben.
  17. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    AW: Grundausrüstung

    Die haben alles mögliche da, vom Tamper bis zur AeroPress. Sehr nett zum Anfassen, angucken, etc. Plaudern auch gerne über das Zeug, wenn nicht viel los ist.

    Ansonsten die für mich essentielle Mindestausstattung:

    - Metall-Tamper. Ich hatte zuerst einen Concept Art, und habe heute Boardtrichter+Boardtamper; war mit ersterem zufrieden und bin mit zweiterem überglücklich. Hier entscheidet der Preis und die Optik, um die Form und kleinste Details wird ein wahnsinniges Brimborium gemacht, das Du evtl. erstmal ignorieren kannst. ;)
    - Abschlagkasten von Grindenstein - einfach, preiswert, stylisch, klein, sehr gut.
    - Milchkännchen klein (350ml). Reicht locker für 2 Cappuccino, hat aber den Vorteil, dass man bei nur 1 Cappu die nötige Menge Schaum zubereiten kann, ohne noch Reste wegschütten zu müssen (das geht in größeren Kannen kaum oder nur mit viel Übung).
    - Blindsieb, Fettlöser zum Rückspülen (ggf. spezielle Bürste, oder einfach eine Zahnbürste zum Putzen der Brühgruppe)

    Bei der Waage bin ich hin- und hergerissen. Ja, ich habe mir nachträglich auch eine genaue besorgt und verwende sie alle Jubeljahre mal zum Kalibrieren. Sklavisch daran halten brauchst Du Dich aber nicht. Genug Leute füllen einfach das Sieb voll und fertig. Andererseits sind sie auch nicht soooo teuer. ;)

    Je nach Leitungswasser brauchst Du einen Kalkfilter oder musst Dir Mineralwasser suchen.
  18. Heinerich Mitglied

    Beiträge:
    1.601
    Ort:
    Bochum
    AW: Grundausrüstung

    D.h., Du wiegst für jeden einzelnen Bezug ab?
    Und bei 5 hinterinander, also bei Gästen?
  19. Nein definitiv nicht ...
  20. ponzelar Mitglied

    Beiträge:
    342
    Ort:
    Krefeld
    AW: Grundausrüstung

    Wie ich oben schrieb wiege ich nicht, sondern fülle einen "Meßbecher" randvoll = ca. 8 g; für jeden Bezug. Ist tatsächlich nicht lästig, sondern für ein reproduzierbares Ergebins vorteilhaft.
    [​IMG]

Diese Seite empfehlen