1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Guter Espresso in Hessen

Dieses Thema im Forum "Hessen" wurde erstellt von knastkoenig, 26. Oktober 2007.

  1. knastkoenig Mitglied

    Beiträge:
    339
    Ort:
    MAINZ RLP
    Hallo,
    ich persönlich mag den Espresso von Cirillo in Griesheim bei Darmstadt. Habe dort, trotz für mich weiter Anreise, aufgrund einer Empfehlung alle Sorten (3 eigene) durchprobiert und muß sagen, dass ich zufrieden damit bin.
    Allerdings fehlt mir auch noch so ein Bischen der Vergleich, da ich erst seit ca. 2 Monaten zu den Espressogenießer gehöre... Allerdings habe ich Espresso aus Röstereien in Mainz und Umgebung probiert und war damit nicht zufrieden.

    Hoffe diese Rezension hilf euch weiter.
    Gruß
    knastkoenig
     
  2. Gourmetkaffeeliebhaber Mitglied

    Beiträge:
    11
    AW: Guter Espresso in Hessen

    Was verstehst Du unter einem "guten Espresso"? Du meinst doch eine Kaffeebohne(mischung), nicht das Getränk? Also für mich ist Espresso ein Kaffeezubereitungsart für die man vorzugsweise einen bestimmten Mahlgrad der Kaffeebohnen verwendet. Ich vermute aber, Du meinst bei Espresso auch die Art der Bohnen, oder?

    Irgendwie schon seltsame dieses kulturhistorische Missverständnis, ein Kaffeegetränk der Zubereitung Espresso benötige eine spezielle Bohnenart bzw. Röstung. Es gibt in Europa ein weitgehend homogenes "Nord-Süd-Gefälle" in Bezug auf den bevorzugten Röstgrad. Die "Erfinder" des Espresso, die Italiener haben schon immer etwas dunkler geröstet. Noch dunkler rösten die Franzosen oder Spanie- Daher kommt wohl der vermeintliche Zusammenhang Espresso=dunkle Röstung. Das ist aber eben nicht notwendigerweise so, im Gegenteil man kann auch mit einer milden Full-City-Röstung (Wiener Röstung, relativ hell) einen wunderbaren Espresso zubereiten. In Skandinavien wird fast durchgängig sehr hell geröstet - auch der Espresso!

    Noch verheerender als dieser Mythos (verheerend in dem Sinne, dass vielen potentiellen Espresso-Fans mit einer potentiellen Bevorzugung einer helleren Röstung dieser Genuss aufgrund eines banalen Missverständnisses auf immer und ewig verwehrt bleiben könnte :-(((( ) ist der Aberglaube eine Robusta-Beimischung sei notwendigerweise vorteilhaft für einen Espresso. Bei Espresso Mischgetränken (Latte Espresso) beispielsweise kann eine Robustabeimischung zusammen mit sehr viel Milch tatsächlich eine interessante Note ergeben. Aber in einem "reinen" Espresso braucht es weder für erwünschte Herben und Bitternoten noch für eine besonders spektakuläre Crema diese Robustabeimischung.

    Ich kann das als Kunde bei einer Rösterei in Gießen aus eigener Erfahrung sagen. Hier gibt es nix Dunkleres als Full-City-Röstungen. Hier werden keine als solche deklarierten Espressomischungen angeboten. Genau die hatte ich anfangs dort auch nachgefragt und der Verkäufer hat mir, sichtlich um Fassung ringend (weil er das selbe 3 Kunden vorher schon texten musste ), erklärt, dass ein Espresso weder Robusta brauche, noch dunkel geröstet sein müsse (und schon gar nicht eine Mischung aus irgendwelchen zusammegewürfelten Sorten sein müsse, meistens sei sortenreiner Kaffee zu empfehlen). In Finnland beispielsweise (wo man auch Espresso schätzt :)), so erklärte man mir, wird sogar nochmals deutlich heller geröstet als hier. Und die Finnen gelten als so was wie die Weltmeister im Rösten. naja..... jedefalls haben die auch eine bedeutende Home-Röster-Szene/Kultur.

    Wenn Du also guten Espresso in Hessen suchst, kann ich Dir www.mos-beans.de empfehlen, falls Du hier mal vorbeikommst. Ich wohne hier in Gießen, freue mich aber trotzdem schon, wenn der Internetshop aufmacht, dann kannst Du hier auch ohne Gießen-Besuch hellere "Espresso-Sorten" testen. Soll wohl in 2-3 Wochen losgehen. Infomäßig wird das dann auch hier Mo's Beans | Facebook gepostet.

    Viel Grüße

    Gourmetkaffeeliebhaber
     
  3. AW: Guter Espresso in Hessen

    tja, mos beans... also ich habe zu hause einen siebträger und weiß schon in etwa, was ich da rein tun will. Wie üblich kann man beim kaufwunsch auch bei mos beans vorher probieren - nur nicht einen espresso, das ist doof. Die Karlsbader Kanne hat ja ihren Charme, durchaus, durchaus... Aber ich will ja wissen, wie die Röstung als Espresso kommt und nicht als Porzellan-Filterkaffe, ich mag das grundsätzlich nicht. Wer genauso denkt wie ich, dem rate ich ab, bei Mos Beans auf Espresso-Suche zu gehen - solange da nicht endlich eine Espressomaschine steht, mit der man seine neue Sorte mal kosten kann. Ich poste hier, wenn es so weit ist.
     
  4. AW: Guter Espresso in Hessen

    So, wie versprochen hier die Mitteilung: Bei Mo's Beans gibt es jetzt auch eine Espresso-Maschine! Nicht mehr nur noch Karlsbader Kanne. Dafür hat das Programm mal wieder gewechselt, ärgerlich, ärgerlich.... Das ist das Problem bei Mos Beans, die haben immer nur 5 bis 7 Sorten frisch geröstet da, weil die ihrer restriktive Frische Garantie auf Teufel komm raus einhalten wollen, da können die natürlich nicht alle Sorten immer parat haben. Klar, so lernt man auch neue kennen (im Moment fünf Äthiopische Sorten wegen den Ähtiopien-Wochen) kann aber nicht - wenn man erst mal seinen Favoriten gefunden hat, dabei bleiben, da hilft mir die Frische Garantie nicht viel, ich müsste dann ja auf Verdacht 20kg auf Vorrat kaufen, die bei mir dann zu Hause ein paar Wochen rumliegen...

    Das Problem ist dem Chef bekannt und ich bin nicht der einzige der sich darüber ein bisschen ärgert. Abhilfe soll ein neues Bestell/Vertriebs-Programm schaffen, das er dann auf seiner Seite vorstellt - die jetzt aber immer noch nicht online ist... *wart*

    Was solls, ich warte so lange und sag dann hier wieder bescheid, ob das Frische/Auswahl-Problem gelöst wurde
     

Diese Seite empfehlen