1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Isolierung BZ10 mit Armaflex

Dieses Thema im Forum "Espresso- und Kaffeemaschinen" wurde erstellt von Sebastian1, 12. Februar 2012.

  1. Sebastian1

    Sebastian1 Mitglied

    Beiträge:
    28
    Liebe Armaflex-Experten!

    Ich habe vor ein paar Tagen meine BZ mit Armaflex isoliert (Kessel umwickelt, für die Rückwand zum Tank und die Seitenwände jeweils eine Matte zugeschnitten und locker befestigt).
    Damit habe ich den Eindruck, dass die Maschine auch seltener/kürzer heizt (nicht vorher nachher gemessen, aber schon subjektiv eindeutig); die Seitenwände sind auch kühler, auch der Tank heizt sich nicht so schnell auf. Gefühlt ist die Maschine sogar etwas leiser (vielleicht dämpfen die Matten auch mechanisch ein bisschen die Schwingungen/das Rappeln ab bzw. halten Schläuche von den Wänden fern).
    Also insofern mein erreicht - genau das war mein Ziel.

    Dafür sind jetzt die nicht isolierten Stellen (insbesondere Tassenablage, auch die Frontplatte) erheblich schneller heiß und auch letztenendes deutlich heisser als vorher :stock:

    Eigentlich hatte ich den Forenerfahrungen nach eher damit gerechnet, dass alles langsamer/weniger warm wird als vorher. Andererseits: kein Wunder, jetzt kann ja die immer noch entstehende Strahlungswärme nur noch nach vorne/oben.
    Jetzt werde ich doch ein bisschen kleinlaut und frage mich, ob ich damit der Maschine bzw. den sonstigen enthaltenen (elektrischen Bauteilen) zuviel antue oder ob ich mich über die gut gewärmten Tassen freuen soll?

    Was meint ihr dazu? Könnt ihr mich beruhigen und ich kann mich freuen oder soll ich den Armaflex kram wieder rausnehmen?!

    Einen schönen Sonntag wünscht Sebastian :)
     
  2. killer

    killer Mitglied

    Beiträge:
    63
    Ort:
    schweden
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    mess doch mal an den bauteilen selber. pressostat und blackbox.
    wie warm die frontplatte und das metall oben werden ist ja eigentlich egal.
    //r
     
  3. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Beiträge:
    3.490
    Ort:
    nähe Wiesbaden
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Hi

    gedämmt wird, um Strom zu sparen.
    Die Energie wird nur vom Kessel abgestraht - diesen dämmen. Trotz Dämmung wird weiter Wärme abgestrahlt - das läßt sich nicht vermeiden - höchtens mit 10cm Volldämmung (geht nicht wg. Gehäuse).

    Dämmst Du Rückwand und Seitenteile, staut sich die Hitze in der Maschine.
    Ich würde zumindest die Seitenteile wieder von der Dämmung befreien: in der Tat hat es die Elektronik gerne "kühl"

    "Fritzz"
     
  4. Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Beiträge:
    8.268
    Ort:
    Hamm/ Westf.
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Ich würde auch davon abraten, das Gehäuse thermisch zu isolieren.
    Gruss Roger
     
  5. Sebastian1

    Sebastian1 Mitglied

    Beiträge:
    28
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Alles klar, dann lasse ich nur die Kesselisolierung drin und mache die Seitenteile wieder frei. Vielleicht lasse ich nur eine Kleine Platte an der Rückwand Richtung Tank, um da ein bisschen Strahlungswärme zu reduzieren....

    Vielen Dank für die Tipps,

    Sebastian
     
  6. java42

    java42 Mitglied

    Beiträge:
    79
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    wo bekommt man denn Infos zu Armaflex und wie man Kessel richtig isoliert?
    Wo hast Du das gekauft?

    Danke für jede Hilfe.
     
  7. Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Beiträge:
    3.608
    Ort:
    Hamburg
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Armaflex HT ist das richtige - gibts bei Systermann, ebay und google weiß wo noch überall. Um den Kessel wickeln und befestigen.. Ist keine Kunst, solange man halbwegs Platz hat und sich überlegen kann, wie man wo was ausschneidet. :)

    Wie es aussieht, wenn es schön gemacht ist, sieht man hier: | Individuelle Umbauten

    Grüße,
    Dale.
     
  8. ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.674
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Um diesen Thread zu recyclen:

    Wärmedämmung

    Ich habe jetzt auch den Kessel der BZ10 mit Armaflex HT isoliert. Einige vielleicht hilfreiche Hinweise/Tips:

    - Ich habe dazu neben der Außenhülle nur die Rückwand abgeschraubt, aber nicht den Kessel ausgebaut.
    - In einem Stück bekommt man das Armaflex dann natürlich nicht herum, aber mit drei Streifen (Ringen) geht es. Das dauert ein wenig je nach Anzahl der linken Daumen, aber geht an sich völlig einfach; nur die Schraube des Manometers steht nahe genug am Kessel, dass es da etwas knifflig wird.
    - Das zugehörige Armaflex Klebeband hat sich bestens bewährt. Mit Kabelbinder, Draht oder Paketband geht es sicher auch, aber das Armaflex-Zeug klebt richtig gut und gibt ein vollendetes Ergebnis.
    - Man braucht für die BZ10 übrigens rund 20x35cm Armaflex, wenn man nur den Kessel dämmt; ein paar Reststücke sind immer praktisch z.B. für die folgenden Maßnahmen.

    Geräuschdämmung

    Weiterhin habe ich...

    - einen Armaflex-Streifen auf voller Länge um den normalerweise sehr stark vibrierenden Zulauf vom Tank zur Pumpe gewickelt und sehr stramm mit Klebeband umwickelt,
    - Armaflex als "Kabeldurchführung" in das Gehäuseloch dieses Schlauches gesteckt,
    - ein kleines Stückchen Armaflex-Klebeband auf die Ulka geklebt, so dass sie sich ganz sicher nicht mehr ans Aussengehäuse anschmiegt und scheppert (die ganze Pumpe braucht und sollte man aus Temperaturgründen nicht einpacken),
    - Tankdeckel und Tassenablage jeweils am Rand mittels Klebeband vom Hauptgehäuse entkoppelt.

    Nach dieser Aktion ist nun das Gehäuse selbst -absolut- geräuschlos. Die Pumpe hört man natürlich dunkel brummen, aber das Scheppern des gesamten Gehäuses, sowie das Vibrieren der Tassen auf der Ablage ist nun restlos weg.

    EDIT: wenn die Tankfüllung zur Neige geht, so kommt ein leichtes Gehäusevibrieren wieder dazu, siehe der unten verlinkte Beitrag.

    Welche der 4 beschriebenen Maßnahmen ausschlaggebend war, habe ich nicht geprüft, aber es ist eine Sache von Minuten, daher war's mir auch egal.

    EDIT: Fotos siehe http://www.kaffee-netz.de/espresso-...solierung-bz10-mit-armaflex-2.html#post764064 .
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2012
  9. Gunny

    Gunny Mitglied

    Beiträge:
    37
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    @ElPresso: Könntest Du evtl. Bilder von Deinen Maßnahmen einstellen? Wo hast Du das Armaflex gekauft (gibt es das im Baumarkt oder nur online)?
     
  10. ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.674
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Mache ich evtl., wenn die Kiste mal wieder offen ist.

    Gekauft habe ich es hier, jemand hatte etwas übrig. Ansonsten bietet das jemand auf eBay zu 30EUR pro qm an.
     
  11. H - P

    H - P Mitglied

    Beiträge:
    660
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    War die Maschine mal wieder offen?
    Ich spiele auch mit dem Gedanken einer Isolierung.
     
  12. Dekkert

    Dekkert Mitglied

    Beiträge:
    152
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Hallo
    eine schnelle Frage, da ich gerade bestellen wollte, aber vor der Arbeit auszumessen vergessen habe :-( :

    Wieviel Armaflex benötige ich für Kessel und Rückwand fü die BZ 10?

    Gruß
     
  13. kiw1408

    kiw1408 Mitglied

    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Coesfeld (Münsterland)
    0,5 m² reichen aus. Weniger kann man meist auch nicht bestellen. Reste wirst du hier auch immer gut wieder los
     
  14. Dekkert

    Dekkert Mitglied

    Beiträge:
    152
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Merci
     
  15. H - P

    H - P Mitglied

    Beiträge:
    660
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Ich tippe mal ins Blaue:
    Viel zu viel.
    Bei Tidaka kann man auch kleine Mengen bestellen.
     
  16. ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.674
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Jetzt war sie offen und bot sich für Fotos an.

    Hier der Zustand direkt nach dem Öffnen:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die Geräuschdämmung besteht also aus dem kleinen Knubbel am Durchgangsloch des Schlauches, ganz oben; aus der Beschwerung des Schlauches mit Armaflex, und dem kleinen Aufkleber auf der Pumpe.

    Offensichtlich habe ich das Armaflex-Klebeband an den Rand seiner Belastbarkeit und weit darüber hinaus gebracht. ;) Also nochmal mit dem Allheilmittel "Kabelbinder" fixiert:

    [​IMG]

    Und weil's gar so schön war, habe ich noch eine zweite Lage Armaflex darübergebunden:

    [​IMG]

    Dieser lange Armaflex-Mantel hat die Funktion, die Vibrationsenergie des Schlauches aufzunehmen. Das klappt auch ganz gut, d.h. alleine nur dieses Zusatzgewicht am Schlauch bringt schon einiges. Es ist aber erstaunlich, wieviel sogar diese jetzt doch ziemlich massive Konstruktion noch gerüttelt wird wenn die Pumpe vibriert.

    Der Schlauch, der in den Tank hängt, vibriert immer noch deutlich. Solange genug Wasser im Tank ist, puffert dieses die Vibration ab. Aber sobald das Wasser unter 1/3 bis 1/4 geht, reicht es nicht, und die Vibration überträgt sich auf die Standfläche des Tanks, und damit wieder aufs Gehäuse. Immer noch leiser als im Auslieferungszustand, aber es kommen Mitten hinzu, die nicht vorteilhaft sind für den Klang. Folgendes kleine Teil habe ich nun heute mal dazugemacht, mal sehen ob das hilft (der Tank ist leider jetzt im Moment voll, und ich mag nicht das gute enthärtete Wasser weggießen ;) ).

    [​IMG]

    EDIt: hilft. Das war noch das eine fehlende Stück.

    Ein weiteres Detail: die Tassenablage habe ich ebenfalls mit ein paar Streifen Armaflex vom Gehäuse isoliert, denn im Auslieferzustand vibrierten die Tassen, wenn man sie unglücklich stellte, leicht mit:

    [​IMG]

    Auch hier sieht man, wie sich der Armaflex-Kleber in nicht allzulanger Zeit aufgelöst hat.

    Wer Kommentare zur Sauberkeit der Maschine macht, darf jederzeit gerne putzen kommen. :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2012
  17. H - P

    H - P Mitglied

    Beiträge:
    660
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Danke für die Bilder.
     
  18. tidaka

    tidaka Mitglied

    Beiträge:
    2.233
    Ort:
    46395 Bocholt
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Das liegt daran, dass er für diesen Einsatzzweck nicht gemacht ist. ;-)

    Damit werden Armaflex Platten der Länge nach an Stoßnähten verklebt, Große Zugkräfte oder Reibung verträgt das Klebeband nicht.

    Für die Schläuche kann man auch gut Isolierrohr für Warmwasserleitungen in der kleinsten Größe nehmen.
     
  19. ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.674
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Dieses Teil musste ich leider wieder wegmachen; durch den aufliegenden Deckel haben sich die Gewichtsverhältnisse so verändert, dass der Wasserstands-Schalter nicht mehr geschaltet hat (blöde Sache, das, ich denke, das ist eine gute Möglichkeit, die Pumpe oder gar Maschine so *richtig* zu schrotten ;-) ).
     
  20. whity

    whity Mitglied

    Beiträge:
    11
    AW: Isolierung BZ10 mit Armaflex

    Und was bringt die Iso jetzt letztendlich?
    1/3 weniger Stromverbrauch im "Standby-Betrieb", oder wie? Lohnt sich's?
     

Diese Seite empfehlen