1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Istanbul

Dieses Thema im Forum "Weltweit" wurde erstellt von Sweeny, 16. Juli 2012.

  1. Sweeny Mitglied

    Beiträge:
    314
    Ort:
    Bonn
    Liebe Kaffeefreunde,
    wie sieht es denn mit Istanbul aus? Habt ihr da Vorschläge für die Kaffeepause?
    Wir brauchen dringend Tipps, denn am Donnerstag geht es schon los ;-)
    Ich hoffe, wir können uns auch diesmal auf euch verlassen!
    Grüße Sweeny
  2. dijle Mitglied

    Beiträge:
    94
    AW: Istanbul

    Hallo Sweeny,

    konkret kann ich dir nix sagen, aber es gibt 2 Seuchen in Istanbul was Kaffee betrifft: 1. Starbucks und 2. Nescafé Instantkaffee. Ansonsten Augen auf und mal beobachten, wo der Kaffee auf Gasbrennern in Kupferkesselchen zubereitet wird und noch schäumend vor den Augen des Gastes in einem Schwung in winzige Tassen gekippt wird, muss man sein.

    Ich finde übrigens, dass diese Zubereitungsart unterschätzt ist, aber das liegt vermutlich daran das es zu einfach ist, es braucht eben nur eine Mokkamühle (12 euro in Istanbul) einen kleinen hohen Topf und einen Herd sowie, das wichtigste, gute frische Kaffeebohnen. Ich habe früher eine solche Alu-Mokkakanne italienischer Provenienz benutzt, bis ich dann in Istanbul diese Methode schätzen gelernt habe. Zwar wird der Kaffee da bewusst aufgekocht aber trotzdem schmeckt da nichts verbrannt, ich kann es nicht erklären, etwas Nostalgie mag da auch dabei sein (ich habe mal auf ner griechischen Insel gewohnt, da macht man das auch so), aber ein ordentlicher türkischer (für mich noch immer griechischer) Kaffee steht einem guten Espresso in nichts nach und ist allemal besser als das "Zeug" was man in vielen Cafés bekommt.

    lg d
  3. Superleggera Mitglied

    Beiträge:
    281
    Ort:
    Weinheim
    AW: Istanbul

    Hallo Sweeny,

    auf dem Weg zum Galataturm gibt es die kleine Rösterei Cherrybean Coffees.
    Im Laden stehen ein 5 Kilo Röster von Toper, einige Mühlen und eine La Cimbali Junior. Als ich letztes Jahr dort war gabs Kaffees aus Zentralamerika, Brasilien, Indonesien, Kenia etc. Die Espressis und der Türkische Mokka waren durchaus trinkbar. Die Ladenbesitzer sind sehr nett und gesprächig.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Adresse:
    Cherrybean Coffees
    Bereketzade mah. Camekan Sok. No:10/1 Galata - Istanbul

    Die Rösterei Mehmet Efendi am Gewürzbasar schenkt zwar keinen Kaffee aus, ist allerdings sehenswert.

    Viele Grüße
    SL
  4. Ali Mitglied

    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Potsdam
    AW: Istanbul

    Hi, ich hoffe es ist noch nicht zu spät.
    Hier die HP von der Rösterei eines Freundes von mir in Istanbul.
    Die rösten selbst, haben ne zweigruppige La Marzocco Linea im einsatz, und sollten deinen Qualitätsansprüchen genügen...:-D

    Hier noch die Adresse:
    Hobyar Eminönü Mh. Hamidiye Cd. No:64
    34112 Istanbul, Türkiye
    Telephone:+90 212 512 1986

    Viel Spass
    Lass mal hören wies war, ich selbst hatte noch nicht das Vergnügen.
    LG Ali
  5. Sweeny Mitglied

    Beiträge:
    314
    Ort:
    Bonn
    AW: Istanbul

    Hi Ali,

    Danke für den Tipp. Wir sind durch Zufall an dem Laden vorbei, sind aber nicht rein. Und als wir die Nachricht hier gelesen hatten, war es schon zu spät. Aber ein wirklich schicker Laden, der zudem noch für Touristen gut liegt.

    Viele Grüße

    Alex
  6. oww Mitglied

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Göttingen
    AW: Istanbul

    Merhaba,

    ich komme gerade aus Istanbul und habe zwei Tipps :lol:

    - Natürlich die Rösterei Mehmet Efendi (mehmet efendi - Google Maps), die hier ja bereits erwähnt wurde, und die für mich stets eine echte Offenbarung ist. Unter der Marke gibt´s zwar auch in Deutschland bei jedem besseren Lebensmittelhändler Mocca aus der Dose oder aus der Tüte. Der Eindruck, den die Live-Rösterei in Tahtakale macht ist aber noch einmal etwas gaaanz anderes! Unbeschreiblich, wenn man durch die engen Gassen bummelt und man schon aus weiter Entfernung den Duft der Bohnen riechen kann. Ich werde davon jedes mal neu magisch angezogen. Die Schlange vor der Rösterei ist meist etwas länger. Einfach mit anstellen, einige Gramm kaufen und mit nach Hause nehmen. Die passenden Kännchen (Dosya:Bak) gibt´s für kleines Geld gleich nebenan im Haushaltswaren-Fachhandel. Ich schicke mal ein aktuelles Foto von ME mit:

    [​IMG]



    - Selbstverständlich boomen Kaffeebars seit Jahren auch am Bosporus. In Kadiköy auf der asiatischen Seite sind mir viele neuere, kleine Bars aufgefallen, die für mich allesamt eine sehr erfrischende Gegenbewegung zur Kaffeeketten-Invasion darstellen. Einige versuchen sich in Espresso und dessen Variationen, andere kochen Türk Kahvi werbewirksam auf Holzkohlen auf, gute Bars rösten selbst. Extrem gut gefallen hat mir Fazıl Bey (Faz), der auch sehr einfach zu finden ist (fazil bey kadiköy - Google Maps). Frische Bohnen, perfekter Kaffee, serviert mit Lokum und Wasser. Lecker! Fotos unten.

    Bis dahin,
    Oliver



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2012
  7. aideron Mitglied

    Beiträge:
    492
    Ort:
    Wuppertal
    AW: Istanbul

    Da ich gerade in Istanbul bin: brewcoffee works ist sehr gut, der Flat white ist auf den Punkt sehr lecker ohne zu sauer zu sein. Cherry brands coffee sehr gemütlich aber vom reinen Kaffee her nur ok. Der carrot cake im brew coffee works ist auch richtig toll :)
  8. Ali Mitglied

    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Potsdam
    AW: Istanbul

    Hmmmmm,
    beneidenswert.
    Ich hatte bis dato nur das Verknügen ihren Kaffee bei mir Zuhause zuzubereiten.
    Muss ne echt schöne Location sein.
    Falls du nochmal vorbei kommst, kannst du den (spanischen) Baristakollegen mal einen Gruss von mir ausrichten, da freuen die sich bestimmt. ;-)
    LG Ali
  9. aideron Mitglied

    Beiträge:
    492
    Ort:
    Wuppertal
    AW: Istanbul

    Hab Dein Posting leider zu spät gelesen. War auch nochmal im Brew, wirklich sehr schöne Location, gemütlich, freundlich und sehr guter Kaffee und - auch das mal ausdrücklich empfohlen - richtig tolle Minzlimonade (selbst gemacht denk ich), schmeckte wie ein Mojito ohne Alkohol. Wer mal in Istanbul ist sollte dort auf jedenfall hin, ist auch nicht zu verfehlen, ist direkt im Legacy Ottoman Hotel unten drin in der Nähe vom Fähren-Dock.

    Istanbul lohnt sich ja nicht (nur) wegen Kaffee+Tee+Süßkram, ist auf jedenfall eine Reise wert (war vorher noch nie da). Das Hotel wo wir dank Expedia waren (Alzer, direkt bei der Blauen Moschee) war auch recht gut.
  10. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.743
    Ort:
    Frankfurt
    Ich koche mal den alten Fred wieder auf....
    Bei Brew Coffeeworks bin ich heute zufällig vorbeigestiefelt und habe einen kurzen Stop eingeworfen: Zwei Daumen hoch!
    Das Ambiente ist sehr modern und stylisch, persönlich nicht 100%ig mein Geschmack, aber doch sehr gut gemacht und angenehm. Ich hätte so einen Laden ehr irgendwo im Großraum Taksim erwartet, irgendwie wirkt es wie eine exotische Oase (positiv gemeint) im sonst ehr etwas wuseligem Umfeld mit "normalen" Geschäften.
    Und der Espresso? Tja, was soll ich schreiben? Dem eingeschworenen 3rd-wave-Jünger wäre ehr wohl schon einen Tick zu dunkel, er ist aber definitv hell geröstet: Für das Auge gibt es eine schöne braune Crema und für den Gaumen deutliche Eigensüße mit spürbaren Fruchtaromen, ohne sauer zu schmecken. Kurzum, ein wirklich guter Espresso, der keine Vergleiche zu scheuen braucht!

    Grüße, Olli
  11. secuspec Mitglied

    Beiträge:
    708
    Ort:
    Hessen
    Cool - wir sind ab Samstag 4 Tage da - Tipps also ebenfalls willkommen :).
  12. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.743
    Ort:
    Frankfurt
    Na, dann verpassen wir uns ja knapp, bei mir geht es am Fr Abend zurück nach FFM.

    Tips?
    Zum Best Coffeeworks habe ich ja eben etwas geschrieben, da solltet ihr unbedingt mal vorbei schauen. Ich wäre auf Deine Meinung zu dem Laden gespannt.
    Hinter der Kopfstattion des "Tünel" / Bahn von Karaköy nach Galatasaray hoch (also wenn man vor dem Gebäude auf den Eingang schaut links die Gasse rein) gab es in einem Laden Names "Sa....Kahve" einen Spitzenmokka. Aber guten türkischen Mokka gibt es da eh an vielen Ecken ...
    Weniger Kaffee, dafür mehr Tee und Fisch: Wenn Ihr vom "alten" Istanbul über die Galata-Brücke auf die "europäische Seite" wechselt, kommt direkt nach der Brücke links ein kleiner, aber sehr uriger Fischmarkt, der m.E. nicht ausgelassen werden darf. Durch den Fischmarkt durchmarschiert kommt ihr ans Ufer des Golden Horn mit einer Reihe von Fischbratereien und Teegärten - alles sieht etwas verwildert aus, ist aber dennoch gepflegt und ein Ort der Ruhe. Bei Sonnenschein am Golden Horn zu sitzen und einen Tee zu schlürfen ist einfach traumhaft schön und entspannend. Und so ein Stück gegrillter Fisch mit etwas Gemüse im Brot - quasi ein Fischdöner - schmeckt unbeschreiblich gut. Nur Tischdecken und so einen Kram dürft Ihr nicht erwarten...

    Grüße, Olli
  13. Ali Mitglied

    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Potsdam
    Hey, so langsam scheint ja auch in der Türkei die dritte Welle anzukommen.
    Abgesehen davon, dass die Jungs von Brew Coffeeworks mittlerweile eine zweite Filiale in Izmir eröffnet haben, gibt es so langsam auch einiges an Konkurenz auf ihrem Sektor.

    Die beiden hier habe ich auf die Schnelle gefunde, aber ich meine mind. noch einen mehr zu kennen, nur der Name will mir nicht einfallen.

    Drip Coffeeist

    und

    Cup of Joy

    Viel Spass bei eurem Besuch.
    LG Ali
  14. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.743
    Ort:
    Frankfurt
    In Asien ist mir noch eine kleine Ladenrösterei über den Weg gelaufen:
    http://www.kahvecikardesler.com/#!/
    Sultabtepe Mah. Selmani Pak Cad. No 41/C
    Üsküdar, Istanbul

    Vom Fähranleger einfach die Hauptstraße nach oben laufen, irgendwann kommt der Laden dann auf der linken Seite.
    Die Inneneinrichtung erinnert ein klein wenig an Starb.'s - gemütlich mit Polstermöbeln. Mitten im Laden steht ein Ladenröster von Öztürk sowie zwei große Mühlen vom gleichen Hersteller. Zu trinken gibt es natürlich kein 3rd Wave Gesöff, sondern klassichen türkischen Kaffee, der in einem kitschigen Tässchen und mit einem Stück Süßigkeit serviert wird.
    Selbstverständlich kann man auch Kaffee für daheim kaufen. Durch eingeschränkte Englischkenntnisse der jungen Verkäufers war es aber aber nicht möglich, ungemahlene Bohnen zu kaufen - auf meine Bitte, die Bohnen am Stück zu lassen und nicht zu mahlen meinter er freundlich "yes, yes" - und schmiß die Mühle an.... Es wird daheim schon schmecken.

    Grüße, Olli
  15. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.743
    Ort:
    Frankfurt
    Ich mal wieder, jetzt mit letzten Tips ....

    Den weiter oben schon empfohlenen Laden http://www.cherrybeancoffees.com/ habe ich heute am Spätnachmittag noch besucht. Nur nach Adresse ist es kaum zu finden (ich stand zum Glück rein zufällig davor), daher hier eine kleine, einfache Wegbeschreibung: Gegenüber dem Anfang der Treppe zum Eingang des Galata-Turms die kleine Gasse reinlaufen, der Wegführung um die Ecke folgen und auf der rechte Seite kommt Cherrybean.

    Das Cafe selber liegt im Hochparterre und ist saugemütlich: Kleine Tischchenen und Holzhocker schaffen die Mischung aus türkischem Kaffeehaus und 3rd-Wave-Bude. Im Hintergrund läuft dezent Jazz und hinter dem Tresen befindet sich das Maschinenparadies: Ein schöner, großer Röster von Toper und daneben drei Gastromühlen vom gleichen Herstellen. Die LaCimbali M21 sieht dem gegenüber ziemlich klein und mickrig aus...
    Und wie schmeckt der Espresso? Ich weiß es nicht. Ich hatte zwar einen doppelten Espresso bestellt, bekommen habe ich aber nur eine gestrichen volle Tasse starken Kaffee mit etwas dichtem Schaum drauf. :( Das war wohl nix.


    Am Mittag war ich wieder in Asien, in Kadiköy. Es gibt zwar keine amtlichen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, einen Besuch ist der Stadtteil aber allemal wert! Die Anreise per Schiff ist toll (auf dem alten Seelenverkäufer denkt man fast, man währe im Film "Tod auf dem Nil") und der Stadtteil hat Kleinstadtcharakter - überschaubare City, ruhige Atmosphäre und freundlich. (Naja, ok, der Gesang zur 1. Mai Kundgebung war nicht so ruhig).
    In den Gassen des alten Marktes, direkt hinter den Anlegestegen, wimmelt es nicht nur von Restaurants, sondern auch von unzähligen Kaffeehäusern. Meist wird der Kaffee auf glühender Kohle gekocht - ich kann mich aber nicht vorstellen, daß dies Einfluß auf den Geschmack hat, aber es macht optisch etwas her.
    In ein paar wenigen Kaffeehäusern wird auch selber geröstet, wie z.B. in dem in einem früheren Beitrag schon genannten Laden Fazil Bey. Da gerade geröstet wurde, als ich vorbei kam, mußte ich natürlich gaffen! Die Röstmeister hat mir auch gleich alle wichtigen Schritte des Röstens erklärt, leider jedoch auf türkisch. Im Gegenzug habe ich meinen Huky auf einem Handybild gezeigt - die Jungenz waren begeistert! Nur der Röstmeister gab klar zu verstehen, ein Röster aus Taiwan wäre nix, sein uralter Probat aus Deutschland ist spitze!


    Grüße, Olli
  16. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.743
    Ort:
    Frankfurt
    Und wie war es? Was ist Euer Eindruck von der Istanbuler Kaffeewelt?

    Grüße, Olli
  17. secuspec Mitglied

    Beiträge:
    708
    Ort:
    Hessen
    Hi Olli,

    der Laden oben am Tünel war für uns leider eine Enttäuschung. Wir fuhren extra hin, nur um dann mitgeteilt zu bekommen, dass man ausgerechnet heute keinen türkischen Kaffee anbieten könne - irgendetwas sei kaputt. Der Espresso war trinkbar, mehr aber auch nicht.

    Türkischer Kahvi war insgesamt sehr in Ordnung. Fazil Bey aber in der Tat ausgesprochen lecker.

    Leider hatten wir es nicht mehr zum Caffeist geschafft - da hatte ich sogar vorher Kontakt aufgenommen - ist ja auch SCAE Mitglied ;-).

    Die schlechte Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, gepaart mit Taxifahrern die erst nach deutlicher Ansprache das Taxameter eingeschaltet hatten, nur um uns dann in verschiedenen Abwandlungen dreimal um den Block zu kutschieren, hatten uns den Rest gegeben. Wir wollten ja auch noch etwa anderes sehen und haben daher die Suche nach den Kaffees aufgegeben.

    Schade eigentlich, aber es gab auch Nettes zu berichten. Nachdem wir uns auf dem Weg zum Hotel völlig verfranzt haben, hatte uns ein Mitarbeiter eines Instituts der Uni mitsamt unserem Gepäck in seinem Privatauto direkt vor die Türe gefahren. Super nett - das hat mich doch sehr positiv beeindruckt :).

    Noch einmal brauche ich eine solche Megametropole nicht- ist aber wie immer nur meine sehr subjektive Meinung und dem zu der Zeit noch hohen Stresspegel geschuldet.
  18. silverhour Mitglied

    Beiträge:
    5.743
    Ort:
    Frankfurt
    Oh je, das klingt ja alles nicht so begeistert. Schade, daß Euch die Stadt nicht so begeistert hat.
    Aber ein Urlaub in einer Millionenstadt ist nicht jedermanns Sache....

    Grüße, Olli
  19. secuspec Mitglied

    Beiträge:
    708
    Ort:
    Hessen
    Ach, soo übel war das garnicht. Istanbul ist schon sehenswert, vor allem wenn man mehr Zeit hat und in die kulturellen Schätze eintauchen will. Was meine bessere Hälfte und ich aber nie wieder tun werden, ist voll gestresst den Urlaub in einer 15Mio. Stadt zu starten.
    Dafür aber sind wir durch unseren weiteren Nordzypern Aufenthalt mehr als entschädigt - allerdings nicht kaffeezehnisch ;-)

Diese Seite empfehlen