1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

Dieses Thema im Forum "Was ich unbedingt noch sagen wollte..." wurde erstellt von Expresser, 6. Juli 2012.

  1. Expresser Mitglied

    Beiträge:
    29
    Hallo zusammen,
    was habt ihr so gedacht, als ihr das erste Mal als totale Neueinsteiger in diesem Forum gelandet seid und wovon hättet ihr z.B. nie gedacht (natürlich kaffeebezogen), dass was dran sein könnte? Hand aufs Herz!
    Na gut, fang ich halt an:
    Ich mache inzwischen den wohl besten Kaffee ̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶S̶̶t̶̶a̶̶d̶̶t̶̶ im Haus, aber anfangs dachte ich schon, dass Leute, die z.B. von Channeling oder Totraum reden einen an der Klatsche haben müssen. Das hab ich jetzt wohl auch, na herzlichen Dank! ;-)

    Also, Bühne frei!!!
     
  2. domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.879
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Anfangs dachte ich, mehr als einen Tamper könnte man im allgemeinen und ich im speziellen gar nicht brauchen.:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2012
  3. manno02 Mitglied

    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Aachen
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Klima
     
  4. S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    10.706
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Am meisten habe ich gestaunt über die Restaurationen von Gastrogeräten, deren Stromverbrauch dazu geeignet ist, ganze Wohnungen zu heizen :) Mittlerweile sehe ich das "nachsichtiger". Ich denke, dass bei diesen Projekten eher der Basteltrieb, den ich sehr gut nachvollziehen kann, im Vordergrund steht, und nicht die Suche nach dem perfekten Espresso. Oft haben die Besitzer solcher Monster noch andere Geräte in Benutzung.

    Mir war auch neu, dass man im Heimbereich rösten kann und dass es dafür extra kleine Gerätchen gibt. Ausprobiert habe ich es immer noch nicht (in meinem Kühlschrank lagern seit mehreren Jahren 2KG Rohbohnen :oops: ), meine Bastelleidenschaft für einen entsprechenden DIY-Röster hält sich immer noch in Grenzen. Ich habe lieber an anderen Stellen optimiert und gebastelt (Tamperstation, Mühlen-Eigenbau, LM 1er Trichter, ...). Die Verrücktheit (im positiven Sinn) und den Perfektionismus, den viele hier an den Tag legen, fand ich von Anfang an sympathisch und nachvollziehbar.

    Die Preise von top Mühlen (Mazzer, Macap) von über 500 Euro habe ich für völlig absurd gehalten, außerdem fand ich sie hässlich (hmmm .... eigentlich hat sich daran nichts geändert ;-) )

    Viele Grüße
    Stefan
     
  5. espressionistin Moderatorin

    Beiträge:
    6.328
    Ort:
    München
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Ich hab gedacht, dass alle die, die mehr als eine Mühle haben, irgendwas kompensieren müssen. Mittlerweile hab ich selber vier.
     
  6. orangette Mitglied

    Beiträge:
    693
    Ort:
    duisburg
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Das totale Unverständnis das nicht in jeden deutschen Haushalt,der was auf sich hält,mindestens eine vernünftige Kaffeemühle steht. Aus mir ist ein Mühlenfetischist geworden.;) orangette
     
  7. Bubikopf Mitglied

    Beiträge:
    8.268
    Ort:
    Hamm/ Westf.
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    In jedem besseren Kühlschrank sitzt heutzutage ein Flachbildschirm, aber an der Drittmühle wird gespart.
    Gruss Roger
     
  8. kenny Mitglied

    Beiträge:
    510
    Ort:
    München
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Ich hab gedacht, daß man für den Preis einer schönen Siebträgermaschine (keine Rede je von einer Mühle!) ja tausendmal ins Café gehen könnte um dort Kaffee zu trinken.
    Mittlerweile hat sich die Anzahl der Cafés, in die ich noch Kaffee trinken gehen würde, auf eine erschreckend kleine Zahl veringert;-).
     
  9. NurMalReinKucken Mitglied

    Beiträge:
    196
    Ort:
    UK
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Als Technikfreak hab ich mir recht schnell gedacht ohweia das könnte teuer werden.

    Dazu kann ich heute, ein Jahr, drei Maschinen und zwei Mühlen später von ganzem Herzen sagen: richtig gedacht!
     
  10. Tara Mitglied

    Beiträge:
    3.635
    Ort:
    Deutschland
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    ich gebe es ungern zu...
    aber auch ich dachte (war aber zumindest klug genug es zu dem Zeitpunkt für mich zu behalten) daß ich es mit genügend Übung und Talent doch garantiert fertig bringe aus dem schwarzen gemahlenen Lavazza (Mhd irgendwann mal) in meinem Kühlschrank einen vernünftigen Espresso mit meiner Pavoni Mignon zu zaubern.
    Gottlob hab ichs nicht rausposaunt... ich vermute es hätte sonst keiner mehr seine Zeit an mich verschwendet...
    und... heute isses mir doch irgendwie auch peinlich.
     
  11. Tschörgen Mitglied

    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Hola.

    Als ich damals hier rein stolperte, dachte ich auch noch ein Totraum ist eine Aussegnungshalle am Friedhof! Und nun habe ich mehr Maschinen und Mühlen als mein Dorfcafe im Ort.
    Nachdem vor ca. einem Jahr mein Psychiater gerade noch verhindern konnte, dass ich den "Sofort kaufen" Button für einen gasbetriebenen 15 Kilo Probatröster drückte, geht es mir gut!

    So nun muss noch mal nach Kühlschränken mit Flachbildschirmen googeln, und dann geht es ab in die Heia.

    Gruss Tschörgen
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2012
  12. TwimThai Mitglied

    Beiträge:
    978
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Der Klassiker ist sicher: "Warum sollte ich ne Mühle kaufen, gibt doch auch Kaffee in Pulverform zu kaufen." inzwischen hab ich zwei Mazzer Super Jolly hier stehen und ne Rancilio Rocky, ne Cimbali Cadett und ne Rossi RR45 zeitweise im Besitz gehabt - alles im Zeitraum von nicht einmal 6 Monaten. Und auch für die Mühlen im 4-stelligen Euro-Bereich habe ich inzwischen Verständnis - wenn auch nicht den Geldbeutel ("Zum Glück", würde meine Freundin sagen ;))

    Dann natürlich die Abhängigkeit des Mahlgrads vom Wetter - da glaub ich immer noch nicht so recht dran. Ich bin inzwischen aber überzeugt, dass es durchaus auch an der Gaggia CC liegen kann, dass ich die Schwankungen beim Mahlgrad nich bemerke.

    Das krasseste Erlebnis war aber, als kurz nach Ankunft in diesem Forum auf eine meiner Anfängerfragen mit einem Glückwunsch zu diesem schönen Hobby geantowrtet und die Aussage gemacht wurde, dass ich "innerhalb von 2 Wochen" in normalen Cafés keinen Kaffee mehr trinken werde. Es hat 6 Stunden gedauert, dann lief meine erste Maschine so wie sie sollte und es war sofort klar: "Kaffee nur noch daheim und in ausgewählten Lokalitäten". ;)
    Inzwischen flucht auch meine Freundin über den Filter-Kaffee im Büro, über das "Senseo-Zeug, das man nicht trinken kann" und über Bauschaum auf dem Cappu - mission accomplished ;)
     
  13. Terranova Mitglied

    Beiträge:
    2.381
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Es ist übrigens immer eine Gratwanderung, dass man sich nicht als der Motzpuckel outet, aber doch seine ehrliche Meinung, über die oftmals "nicht so tollen" Espressi preis gibt.
     
  14. TwimThai Mitglied

    Beiträge:
    978
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    "Das ist kein Cappuccino, das ist 'ne Frechheit!" sorgt auf jeden Fall für Augenverdrehen. Ich wurde inzwischen auch schon mehrfach als "Kaffee-Diva" bezeichnet ;) Naja, gibt schlimmeres...
     
  15. plempel Mitglied

    Beiträge:
    7.118
    Ort:
    München
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Dass da viel Klimbim und Hokuspokus im Spiel ist.
    Und: Es ist viel Klimbim und Hokuspokus im Spiel.

    Dass doch die Supermarkt Segavazzo-Bohne auch guten Kaffee macht, was bitte sind Kleinröster?
    Und: Tja ... :-D

    Mein Fazit: Es braucht eigentlich nicht viel, um guten Kaffee zu machen, wenn die Bohne stimmt.

    Gruß
    Plempel
     
  16. Bonsai-Brummi Mitglied

    Beiträge:
    1.706
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Der ist doch aufs einfachste aus dem wege zu gehen, indem man auswärts konsequent auf die angebotenen koffeinhaltigen Warmgetränke verzichtet - außer natürlich bei ausgewählten Kleinröstern und von solchen belieferten Lokalen :)

    Der Ärger über die übliche Gastro- und vor allem Rasthofplörre war's, der mich auf dem Umweg über ein Outdoorforum hierhergeführt hat - dort gab's schon mal den Tipp, auch unterwegs selber leckeren Kaffee zu zaubern: Mit havannagemahlenem Kaffee aus der Bialetti aufm Campinggaskocher

    Na ja - es hat nicht lange gedauert, bis die Havanna nur noch mit Kleinrösterböhnchen gefüttert worden ist; kurz darauf ist dann Signorina La Pavoni mit ein paar Freunden (Santiago, TamperBell, ...) hier eingezogen; und seither fokussiert sich meine Upgraditis auf den weiteren Ausbau der aus dem einsamen Gaskocher gewachsenen Bonsai-Brummi-Bordküche - zuletzt sind die legendäre :cool:Flugzeugreibe und eine der öfter mal wärmstens empfohlenen Skeppshult-Pfannen hinzugekommen:

    [​IMG] [​IMG]

    Ihr seid schuld, jawoll! :-D
     
  17. ElPresso Mitglied

    Beiträge:
    1.670
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Bevor ich je in diesem Forum gelesen habe, bin ich zufällig auf http://espressoporn.com/ gelandet. Jene Seite hat mich dermaßen angefixt, dass ich dieses sämige Gebräu auch haben musste. Von den Bildern war ich noch so geflasht, dass mir im Forum hier gar nichts mehr merkwürdig vorkam. :) Wenige Wochen später stand die Kombo aus der Signatur in der Küche, der Rest ist Geschichte.
     
  18. Arni Mitglied

    Beiträge:
    7.362
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Anfangs habe ich gedacht, dass man ganz schön verrückt sein muss, für Utensilien zur meist vergeblichen Optimierung der Herstellung eines Kaffeegetränks so viel Geld auszugeben, wie es manche hier propagieren.
    Nach ungefähr 5 Jahren des Mitlesens bin ich eher noch in dieser Ansicht bestärkt worden, denn das sinnlose Geldausgeben hat noch zugenommen.
    Ich benutze immer noch meinen 18 € teueren Alutamper sowie die vor 5 Jahren gebraucht gekaufte ca.10 Jahre alte ECM und die Anfim Mühle.
    Einige Tipps hier im Forum haben mich etwas weiter gebracht, so dass ich überzeugt bin, einen in der Regel etwas konstanteren (besseren?) Espresso herstellen zu können als damals.
     
  19. jabu Mitglied

    Beiträge:
    1.331
    Ort:
    Hamburg
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Ich dachte anfangs, dass meine Frau mich rausschmeißt oder die Scheidung einreicht, wenn ich die Brasilia Portofino Gastrokiste in die Küche stelle und den Vollautomaten entsorge...

    Mittlerweile wollte meine Frau die Brasilia gegen die La San Marco 95E, die ja kleiner ist, nicht tauschen, sondern die Brasilia gegen alle Widerstände behalten...

    Aber: "Steter Tropfen höhlt den Stein..." :lol:
     
  20. Milchschaum Mitglied

    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Rhein-Neckar
    AW: Neueinsteiger Vor- und Nachurteile

    Steter Tropfen bedeutet zunächst einmal: zu fein gemahlen. ;-)
    :) Dirk
     

Diese Seite empfehlen