1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem: Kein Bezug möglich, da neue Bohne immer dicht macht

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Herr Paloma, 26. September 2012.

  1. Servus miteinander!

    Man kann mich wohl guten Gewissens als Espresso-Anfänger bezeichnen, aber ein wenig Erfahrung konnte ich mit meiner Ascaso Dream samt imini-2-Mühle schon sammeln. Soll heißen, dass ich bereits (für meinen Geschmack) sehr gute Espressi fabriziert habe und alle gebräuchlichen Stellschrauben kenne.

    Momentan bin ich auf der Suche nach "meiner" Bohne und probiere alle möglichen Sorten und Marken im 250g-Format durch und jetzt lässt mich folgendes Problem fast verzweifeln:

    Ich habe von "Leone Cuba" auf "Cafe Cult Brazil" gewechselt ohne Einstellungen und Zubereitungsgewohnheiten zu ändern. Lediglich die Maschine samt Brühgruppe habe ich zwischen dem Umstieg gereinigt. Mit der neuen Bohne ist es mir nach bestimmt 10 Anläufen noch nicht gelungen einen passablen Espresso zu produzieren. Ständig macht der Siebträger dicht. Ich habe schon am Stellrad für den Mahlgrad an meiner imini-2 gedreht wie ein wilder (natürlich immer gröber) und auch den Tamperdruck soweit reduziert, dass der Puck nach dem Bezug auseinanderfällt wie ein schmieriges instabiles Etwas. Was ich nach etwa 60 Sekunden quälendem Bezuges erhalte, sind ein paar ml saures und tiefstschwarzes Gebräu. Bald sind keine Bohnen von der Sorte mehr da und ich fühle mich weit davon entfernt, damit noch was Vernünftiges zu erzeugen.

    Was mache ich falsch bzw. was kann ich noch probieren? Ich muss noch dazu sagen, dass ich mit der Mahlgradeinstellbarkeit bei der imini-2 nicht unbedingt glücklich bin. Es gibt am Stellrad weder eine Skala noch einen Anfangs- oder Endpunkt. Nur durch vage optische Betrachtung des Endergebnisses kann ich abschätzen obs nun gröber oder feiner geworden ist. Kann bei der Reinigung irgendetwas falsch gelaufen sein, dass jetzt kein Druck mehr aufgebaut wird? Das stets zischende Überdruckventil spricht da aber eine andere Sprache...

    Vielleicht hat ja einer eine Idee. Schon mal Danke!

    Schöne Grüße,

    Thomas
  2. tidaka Mitglied

    Das dürfte recht einfach zu lösen sein.
    Einfach noch gröber mahlen. :)

    Je nach Kaffeequalität können da schon enorme Unterschiede sein.
  3. AW: Problem: Kein Bezug möglich, da neue Bohne immer dicht macht

    Hm, ich lese gerade, dass die Mahlgradeinstellung mit der imini-2 seeehr viel Spielraum lässt (eine Umdrehung ist anscheinend mit der Mühle fast nichts). Vielleicht ist das der Grund.
    Aber kann es von Bohne zu Bohne derartige Sprünge im benötigten Mahlgrad geben?

    Edit: Danke für die Bestätigung meiner eigenen Gedanken :-D
  4. ElPresso Mitglied

    AW: Problem: Kein Bezug möglich, da neue Bohne immer dicht macht

    Ja, kann solche Sprünge geben.


    (Vor ein paar Wochen war ein spezieller Tag, wo das halbe Forum ausgeflippt ist weil nichts mehr ging. War wohl ein fieser Wetterumschwung. ;) )
  5. big_ed Mitglied

    AW: Problem: Kein Bezug möglich, da neue Bohne immer dicht macht

    Mal was ganz anderes:
    wie sehen denn die Löcher vom Sieb gegens Licht aus?
    Die setzen sich schon gerne mal zu, wenn zu fein. Das geht nur mit Spülen nicht raus und wenn es viele sind, dann erhöht sich auch der Gegendruck.
  6. AW: Problem: Kein Bezug möglich, da neue Bohne immer dicht macht

    Die Welt kann wieder aufatmen!
    Nach 3 weiteren Umdrehungen am Stellrad (insgesamt dürften es nun etwa 6 gewesen sein) konnte ich heute morgen erstmals vernünftigen Espresso aus der Bohne rauskriegen.
    Auf jeden Fall eine ziemlich wertvolle Erfahrung, da ich zuvor das Drehrad eher behandelt habe wie einen Lautstärkeregler am Radio :-D Hab auch mit einem Lackstift einen Fixpunkt gesetzt,
    damit mir das nicht wieder passiert.

    Der Einwand mit den zugesetzten Löchern klingt auch plausibel, werde ich mal prüfen. Üblicherweise hole ich das Fehlkorn gelegentlich mit einem feinen weichen Pinsel raus, gibt es da bessere Tricks?

    Schönen Dank an die Antworter und nen guten Tag!

    Thomas
  7. tidaka Mitglied

    Das Sieb einfach mal 15min in heißes Wasser mit Kaffeefettlöser einlegen.
    Danach ist da nichts mehr dran

    Ansonsten sind Siebe nicht sehr anspruchsvoll zu reinigen.
  8. big_ed Mitglied

    AW: Problem: Kein Bezug möglich, da neue Bohne immer dicht macht

    Einfach mit einer Spülbürste von innen und außen, sowie einzelne hartnäckige ggf. mit einer Nadel.

    Gelegentlich Kaffeefettlöser oder Spülmaschine schaden auch nicht.

Diese Seite empfehlen