1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

San francisco - Espresso?

Dieses Thema im Forum "Weltweit" wurde erstellt von Host, 5. Dezember 2005.

  1. Host

    Host Mitglied

    Beiträge:
    870
    Ort:
    Berlin
    Moin allerseits,
    bin zur Zeit in San Francisco und war natuerlich sehr interessiert wie ernst denn der Espresso an der amerikanischen Westkueste genommen wird.
    Also hin zu den in alt.coffee hochgelobten Ritual Coffee Roasters im Mission District. Der erste Blick zeigt, wie auch beim Ostkuesten-Espressomekka Gimme Coffee in Brooklyn, dass ohne Apple Powerbook schon mal ueberhaupt nichts geht. Ich denke mal, dass 80% der Tische von Nutzern dieser Maschinen besetzt sind.
    Hoffnungsvoll einen Espresso bestellt, den sie sich superfrisch von den ebenfall hochgelobten Stumptown Coffee Roasters aus Portland, Oregon bringen lassen.
    Die Barista legt sich ordentlich ins Zeug und schuettet erstmal den ersten Versuch weg. Den zweiten krieg ich, - er sieht gut aus und hat ne schoene Crema.
    Allerdings zieht es mir beim Probieren die Schuhe aus. Spitz saeuerlich und unangenehm bitter haengt er an der Zunge. Keine Chance, - nur noch die Nachfrage ob man evtl. einen Macchiato draus machen koennte, rettet die Tasse. Ein zweiter Versuch ist genauso. Ich blicke mich um und sehe, dass kein Mensch Espresso trinkt, sondern ab Cappuccino aufwaerts (schoene Latte Art koennen sie allerdings machen).
    Bei anderen einigermassen empfohlenen Cafes - Caffe Roma und Caffe Trieste im North Beach District, genau das Gleiche.
    Wies aussieht machen sie alle sowas aehnliches wie einen Double Ristretto und irgendwie geht das immer schief. Ich denke mal das ist so gewollt, damit in den groesseren Getraenken, die 98% des Umsatzes ausmachen ueberhaupt das Coffein zu spueren ist.
    Bei Peets Coffee & Tea z.B. passt in die "small" Version des Pappbechers ca. ein Viertel Liter Kaffee. In der "Large" Version zieht man sich dann sowas wie einen halben Liter rein. Keiner trinkt "small".
    Soll heissen, dass hier alle ganz andere Coffeinmengen gewohnt sind und deswegen der Espresso entsprechend aufgeruestet sein muss.
    Der Geschmack bleibt dann allerdings auf der Strecke.

    Gruesse
    Horst
     
  2. afx

    afx Mitglied

    Beiträge:
    2.361
    Ort:
    München
    Schade,
    da waren meine Chicago Erfahrungen mit Intelligentsia deutlich besser. Der Black Cat Ristretto (ein echter Single mit <20ml) war sehr lecker, ohne Zucker! Aber geschmacklich ganz was anderes als der Italienische Stil,
    Cappu (normale Größe, leider auch mit Black Cat, der in meinen Augen besser pur getrunken wird) und Filter (Keinen Ahnung welche Röstung das war, aber mindestens 333ml, hat mir aber dann endgültig einen nichtschlaf Heimflug beschert) waren auch sehr gut.

    cheers
    afx
     
  3. Hausbrandt

    Hausbrandt Mitglied

    Beiträge:
    260
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Habe neulich die selben Erfahrungen in SF gemacht.

    In den USA habe ich die Vorteile von ILLY schätzen gelernt, den ich sonst nie verwenden würde.

    Zwar bekommen nur wenige den ILLY richtig hin, aber oftmals geht auch nicht so viel schief und im Vergleich zu dem amerik. Röstungen (das mit dem Mega-Coffein ist mir im übrigen bei meinem einzigen Starbucks Besuch extrem aufgefallen!) ist man froh, wenn man den Illy Standard hat.
     
  4. ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Beiträge:
    2.557
    Ort:
    Mannheim
    AW: San francisco - Espresso?

    Hallo,
    ich belebe den Thread mal wieder. Hat noch jemand Tipps zu SF?
    For Barrel und Ritual stehen schon auf meiner Liste. Was könnt ihr noch empfehlen?
    Gruß
    Christian
     
  5. Kai Lässig

    Kai Lässig Mitglied

    Beiträge:
    59
    Ort:
    Dresden
    AW: San francisco - Espresso?

    Hallo,

    die Leute von Caffenation aus Antwerpen sind gerade in San Francisco und schreiben über ihre Eindrücke in ihrem Blog http://caffenation.blogspot.com ausführlich. Da ist noch einiges zu finden.

    Grüsse aus Dresden

    Kai
     
  6. ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Beiträge:
    2.557
    Ort:
    Mannheim
    AW: San francisco - Espresso?

    Danke. Den Beitrag hatte ich noch gar nicht gesehen. Das Blog lese ich auch recht regelmäßig.
    Gruß
    Christian
     
  7. osti

    osti Mitglied

    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    Augsburg
    AW: San francisco - Espresso?

    bin Anfang März auch in San Francisco. Nehmen wir mal an, mir sagen die amerikanischen Röstungen zu und ich würde etwas nach D einführen wollen, wie hoch sind die Einfuhrabgaben? Ich habe nur gefunden, dass bis 500gr abgabefrei ist, aber wie viel Abgabe muss man darüber hinaus rechnen?
     
  8. ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Beiträge:
    2.557
    Ort:
    Mannheim
  9. osti

    osti Mitglied

    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    Augsburg
    AW: San francisco - Espresso?

    beim Zoll habe ich schon gesucht, aber nix handfestes gefunden.

    beim Kaffeeverband habe ich folgendes gefunden:

    "Der Kaffeesteuersatz in Deutschland beträgt für 1 kg Röstkaffee € 2,19"

    und es kommt wohl noch die Umsatzsteuer von 7% hinzu, vermute ich zumindest :confused:
     
  10. ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Beiträge:
    2.557
    Ort:
    Mannheim
    AW: San francisco - Espresso?

    Dann musst Du wohl noch etwas beim Zoll lesen. Da steht nämlich alles. :)
     
  11. Jonny

    Jonny Mitglied

    Beiträge:
    45
    AW: San francisco - Espresso?

    Das Dokument, das Du verlinkt hast, hat 72 Seiten...
    Wenn Du meinst, Osti's Frage beantworten zu können, dann schreib's doch einfach kurz hier rein, seine Frage war ja sehr konkret.
     
  12. norschtein

    norschtein Mitglied

    Beiträge:
    493
    AW: San francisco - Espresso?

    hallo christian, zu deiner frage

    ist natuerlich bluebottlecoffee.net zu nennen.
    insgesamt zur us-amerikanischen coffee store - lage ist dieser blog sehr unterhaltsam:

    Man Seeking Coffee

    gruss,
    a r h
     
  13. osti

    osti Mitglied

    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    Augsburg
    AW: San francisco - Espresso?

    oh, dann war das Dokument beim ersten laden nicht vollständig, da hatte es nur 7 Seiten... ich schaue noch mal rein. Wenns jemand knapp und bündig beantworten kann, habe ich nicht dagegen ;-)
     
  14. Jonny

    Jonny Mitglied

    Beiträge:
    45
    AW: San francisco - Espresso?

    (Alle Angaben ohne Gewähr!)

    2009 ist die Berechnung der Einfuhrgrenze von Kaffee aus Drittländern in die EU anhand der Menge weggefallen.
    Jetzt wird der Warenwert des Kaffee im Zusammenhang mit anderen eingeführten Waren berechnet.
    Bei Flugreisen hast Du einen Freibetrag von 430€.
    Sprich, kauf 2 Ipods für 300€, dann kannst Du noch für 130€ Kaffee mitbringen. (Also am besten Rechnung aufheben).

    Das verlinkte Zoll- Dokument ist bei der Fragestellung zur Kaffee-Einfuhr aus Drittländern eher wenig hilfreich, wenn man nicht eh schon weiß, was Sache ist.
    Dort steht nämlich zu Kaffee nur eine konkrete Info, und zwar die Freigrenze von 10kg.
    Die gilt aber laut des Dokuments explizit nur für Reisen innerhalb der EU.
    Zu der Einfuhr aus Drittländern steht über Kaffee im Konkreten gar nichts.

    Wenn man jetzt von der Änderung nichts mitbekommen hat, und nur von der 500g- bzw. 10kg - Grenze gelesen hat, bringt einem das Dokument vom Zoll nichts.
    Weil man nicht nachvollziehen kann, dass Kaffee jetzt ganz einfach zu Reisen außerhalb der EU/ Freigrenzen / Reisefreigrenzen / 5. Andere Waren (Seite 27) gehört und dort nicht mehr gesondert erwähnt wird.
    Diese Nicht-Erwähnung ist übrigens das einzige mir bekannte Indiz aus einer Quelle des Zolls dafür, dass für die Einfuhr von Kaffee aus einem Drittland keine gesonderten Regeln mehr gelten.
    Achja, und das Indiz, dass im Stichwortverzeichnis für Kaffee die Seiten 27ff angegeben werden.
    Dort steht zwar nirgends etwas von Kaffee, aber die oben erwähnten Reisefreigrenzen.:roll:

    Die Angaben zur Einfuhr gelten natürlich nur, wenn Du den Kaffee selbst im Reisegepäck einführst.
    Für Bestellungen / Versand gilt natürlich nach wie vor noch die Berechnung nach dem Kaffeesteuergesetz auch schon bei geringen Mengen.
    Und wenn Du einmal im Monat 40kg Kaffee im Koffer hast, könnte das der Zoll evtl. auch für nicht mehr "privat“ halten.

    Man sollte vielleicht auch bei einmaliger Einreise die 430€ Grenze nicht unbedingt bis zum Maximum ausreizen (vermute ich, wissen tu ich's net ;))

    Wie gesagt, ich denke, dass meine Angaben zwar richtig sind, aber sie sind trotzdem ohne Gewähr, für solche Angelegenheiten muss man nämlich immer selbst die Verantwortung tragen, wenn man beim Zoll raus gewunken wird.
    Und ganz sicher bin ich mir ehrlich gesagt immer noch nicht, weil es irgendwie suspekt ist, dass man so viele gegensätzliche Infos findet, und vom Zoll selber nicht Explizites und Unmissverständliches.

    Ich hoffe ich konnte dir wenigstens einen Anhaltspunkt geben.
    Ich würde an deiner Stelle noch mal direkt beim Zoll anfragen, die sind die einzigen die dir wirklich verbindliche Infos geben können, auf die dich zumindest berufen kannst.

    Deine andere grundsätzliche Frage, ob auf die Kaffeesteuer zusätzlich EuSt kommt, hab ich ansonsten auch nie wirklich klären können.
    Es gibt allgemein aber gerade bei Kaffee einfach zu viele Ausnahmen und Ausnahmen von der Ausnahme:
    EU, EU-Drittland aber Verbrauchersteuergebiet der EG, EU-Ausland, EG-Ausland, Einfuhr bei Wiedereinreise zur privaten Verwendung (Stichwort Freigrenze), eingeschränkte Reisefreigrenzen für Grenzpendler, Kauf per Versand, 22€-Freigrenze, 150€-Freigrenze, mit Zoll / ohne Zoll aber mit EUSt oder ohne...

    It's a djungle.
    [FONT=&quot]

    [/FONT]
     
  15. ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Beiträge:
    2.557
    Ort:
    Mannheim
    AW: San francisco - Espresso?

    Hallo,
    danke für den Link. Da habe ich ja gut zu lesen :)

    @Für die Zollfrage: Den Link hatte ich so auf die Schnelle gefunden. Aber irgendwo auf der Webseite steht es auch was man mitnehmen darf. Den Teil werde ich mir ausdrucken und dann einfach zum Zoll gehen und fragen ob die Xkg ok sind. Im Zweifel zahlt man halt die Steuern. Ein USA Urlaub ist eh so teuer, da kommt es auf die 20€ auch nicht an.

    Gruß
    Christian
     
  16. osti

    osti Mitglied

    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    Augsburg
    AW: San francisco - Espresso?

    @Jonny: besten Dank für die Zusammenfassung! Ich denke auf nen paar € kommt es auch wirklich nicht an.

    Das mit den 430€ Freibetrag wusste ich, aber nicht dass Kaffee da zuzählt.
     
  17. Rodriguez69

    Rodriguez69 Mitglied

    Beiträge:
    559
    Ort:
    Frankfurt
    AW: San francisco - Espresso?

    Unbedingt auch mal Four Barrel auschecken! Bei LM Out Of The Box gab's einen Guatemala Single Origin (Buena Vista). Das war ganz großes Kino!
     
  18. ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Beiträge:
    2.557
    Ort:
    Mannheim
    AW: San francisco - Espresso?

    Falls ich von dort heim fliege bringe ich davon etwas mit!
     
  19. Rodriguez69

    Rodriguez69 Mitglied

    Beiträge:
    559
    Ort:
    Frankfurt
    AW: San francisco - Espresso?

    Fett!
     
  20. osti

    osti Mitglied

    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    Augsburg
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2010

Diese Seite empfehlen