1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwerste Strega aller Zeiten

Dieses Thema im Forum "Espresso- und Kaffeemaschinen" wurde erstellt von 1.Friese, 7. Dezember 2012.

  1. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Guten morgen.
    Hab ja nun meine Brewtus gegen ne Strega getauscht. Strega mit Festwasser, also ohne Tank. Hatte immer n komisches Gefühl/etwas Angst, daß mir die Maschine mal entgegen kommt wenn ich fasch am Hebel ziehe.
    Jetzt hab ich da ein Gewicht eingebaut.

    Die "Platte" die jetzt in meiner Strega sitzt is 6 cm dick

    [​IMG]

    etwa 19 cm breit

    [​IMG]

    und etwa 23 cm hoch

    [​IMG]

    Das macht 20,45 KG zusätzlich. Da wackelt nichts mehr und ich hab ein viel besseres Gefühl beim Hebelziehen :-D:-D

    Der Maschinentausch hat sich für mich echt gelohnt. Guten Espresso machen geht viel einfacher als mit der E61. Schmeckt einfach immer.
    Kann die Bezzera Strega nur jedem empfehlen. Alles geht lautlos von statten, man hört den Espresso ins Glas tröpfeln!
    Nur die Mühle macht noch Krach. Aber das kann man ja leider nicht verhindern.
  2. Pinzgauner Mitglied

    Beiträge:
    35
    AW: Schwerste Strega aller Zeiten

    Bei dem Anblick stellt sich mir die Frage ist schon mal jemanden die Küchenarbeitsplatte gebrochen? Ich hab eine aus Stein und die kommt mir speziell um die Öffnungen von E-Herd und Spühlbecken so filigran vor das ich mir das schon öfters gedacht habe die könnte brechen. Bei der Maschine wäre ich beim Aufstellen wohl etwas nervös;)
  3. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    AW: Schwerste Strega aller Zeiten

    Hi,
    nee, da mach ich mir garkeinen Kopf, meine Arbeitsplatte ist aus 5cm dickem Mahagoni gemacht. Und in der Ecke, in der die Kaffeemaschine steht, ist die Arbeitsplatte ja übereck an die Wand geschraubt. ich hab da schon drauf gestanden (mit der Eisenplatte in der Hand) und sie hat gehalten :-D
  4. LaCrematore Mitglied

    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Schwerste Strega aller Zeiten

    Hab gerade mal nachgeschaut und war erstaunt, dass die Strega ja auch schon ein ganz gutes Eigengewicht hat! Ist da noch von Werk aus ein Gegengewicht verbaut?
  5. espresso-prego Mitglied

    Beiträge:
    2.374
    Ort:
    Hamburg
    AW: Schwerste Strega aller Zeiten

    So ist es.
  6. LaCrematore Mitglied

    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Schwerste Strega aller Zeiten

    Danke. Aber wieso dann die Version ohne Pumpe mehr wiegt als die mit, hat sich mir nicht ganz erschlossen…jedenfalls sollten knappe 30 Kilo doch reichen, oder?
  7. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    AW: Schwerste Strega aller Zeiten

    Ja, da sind drei kleine Metallrundeisen (Durchmesser 5,5 cm ca 8 cm hoch) drinnen am Boden verschraubt.
    Lächerliches Gewicht im Vergleich zu meinem:)).
    meine steht nun da wie ein Fels in der Brandung
  8. pressoman Mitglied

    Beiträge:
    911
    AW: Schwerste Strega aller Zeiten

    Also Ich habe keine erfahrungen gemacht das die Strega eventuel mahl kippen wuerde.Steht schon ziemlich stabil.
  9. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    AW: Schwerste Strega aller Zeiten

    Entgegengekommen ist mir sie Maschine auch noch nicht. Bezzera hat sich ja schon Gedanken gemacht. Es fehlt aber nicht viel. Und mit mehr Gewicht fühlt sich die ganze Sache wirklich viel solider an. Die Haptik geht dann mehr so in Richtung Gastroklotz, bei ner Gastro is alles groß und schwer. Man kommt niemals auf die Idee daß sich die Maschine bewegen würde. So is das nun auch bei mir. Aber ich denke 5 kg weniger hätte auch gereicht. Hab mir n Zollstock genommen und den verfügbaren Platz gemessen. Dann Eisen bestellt. Kurz bevor ich die Platte bekommen hab, hab ich mir das Gewicht mal ausgerechnet. Daraufhin hab ich einen Vormittag 4 Schneidscheiben "verflext" um die Platte doch um 10 cm zu kürzen. Eine Sauarbeit! Bin aber froh, daß ich das gemacht habe. Wie gesagt, es fühlt sich echt besser an
  10. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.242
    Ort:
    23866
    Moin Friese....wo hast du die Platte her?
    Komme auch v.d. Brewtus zur Strega R und etwas Gewicht soll meine auch noch zusätzlich bekommen.
  11. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Moin Ingo,
    so ein Stück Eisen kann dir jeder metallverarbeitende Betrieb besorgen. Vorrätig hat's wohl keiner in 60 mm Stärke außer vielleicht ne Schiffswerft.
    Wichtig war mir, daß die Kanten gut geschnitten sind. Meine "Platte" wurde mit nem Plasmaschneider gemacht, und hat schön gerade Kanten. War aber auch teuer, ca 80.-€. Man kann natürlich auch selbst zur Feile greifen.
    Nur noch 2 mal M10 Gewinde für die originalen hinteren Füße bohren/schneiden und alles is gut.
    Ich würde deine Strega aufmachen (das Gehäuse) und den Platz im Rahmen messen. Bei meiner hab ich an jeder Seite (zwischen Rahmen und Gewicht) ca 5 mm Luft.
    Viel Spaß

    PS: Strega "R"? Wofür steht das "R"?? Für Race? :))
  12. Barista Mitglied

    Beiträge:
    5.217
    Ort:
    Walldorf/Baden
    Wäre es nicht einfacher, die Maschine irgendwie auf der Arbeitsfläche zu fixieren? Wenn es ein Modell mit Festwasser ist, hat man doch meist auch eine Öffnung für das Wasser unterhalb der Maschine und kann sich da etwas basteln.
  13. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Hatte ich auch erst überlegt. Mir war meine Küchenarbeitsplatte aus Mahagoni dann aber zu schade. Man hätte die Maschine dann auch nicht mehr wegrücken können um darunter mal zu wischen.
  14. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.242
    Ort:
    23866
    Moin Moin....ja R steht vereinfacht für (R)ein für Festwasser ohne Tank und Pumpe :D
    Ich habe also auch so ein schönes Loch wie du im Inneren.

    80EUR....Satansschlag, da muss ich im Hafen mal auf die Suche gehen....
  15. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Hi Ingo, wenn du aus dem Norden kommst (aus der Nähe von Hamburg vielleicht) kannst du dir die andere Hälfte von meinem Eisen gern abholen.

    Ansonsten tuts ja auch irgendwas vom örtlichen Schrottplatz, oder beim Schlosser um die Ecke ein paar Reste zu einem Klotz zusammenschweißen (lassen?)
  16. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.242
    Ort:
    23866
    Naja, nördlich Hamburg (23866) und ich bin sicher auch öfters in HH, am 12.7 wenn alles gut geht bei Quijote

    Was wiegt denn dein Stück und wie groß ist das noch?
    Ich hatte auch schon an Schlackestein gedacht, der käme so ca. auf 8-10Kg bei der Größe
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2014
  17. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Bin gerade unterwegs, wenn ich wieder zuhause bin messe und wiege ich mal...
  18. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.242
    Ort:
    23866
    Fein, Platz ist da ja ohne Ende, gerade mal aufgeschraubt ;)
    [​IMG]
  19. 1.Friese Mitglied

    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    So, heute gemessen:

    Gewicht z.Z. eingebaut:
    Breite: 25 cm
    Höhe: 19,5 cm
    Dicke:6 cm
    Gewicht ~ 22,5 KG

    Gewicht übrig
    Breite: 25 cm
    Höhe: 10 cm
    Dicke: 6cm
    Gewicht ~ 11,7 KG

    Originalgewichte 3 mal a':
    Durchmesser: 5,4 cm
    Höhe: 11 cm
    Gewicht ~ 2 KG mal 3 = 6 KG

    Auf den Fotos das Gewicht, welches noch übrig ist. Schon fertig gebohrt.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
  20. 'Ingo Mitglied

    Beiträge:
    3.242
    Ort:
    23866
    Danke, sende dir eine PN

Diese Seite empfehlen