1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Jere, 22. Oktober 2012.

  1. Jere Gast

    Hallo Zusammen,

    habe eine Frage an die Wasserexperten hier im Forum. Anbei findet ihr eine Liste mit unseren Wasserwerten.

    Wäre es besser einen Filter zu benutzen oder kann ich darauf verzichten?


    Viele Grüße Jere

    [​IMG]
  2. Greg67 Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    karbonhärte 10,3 = ja
  3. themanfromhell Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Guter Thread. Mein Vermieter hat eine Anlage, die mit Salztabletten arbeitet, in der Zuleitung im Keller installiert. Laut Auskunft liege ich bei >14°dH. Filtert die Anlage genug weg oder muss ich hier nachlegen?
  4. Hermo Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Das kommt auf die Ausgangs-Wasserhärte drauf an.

    Üblicherweise stellt man solche Enthärtungsanlagen (Ionentauscher) auf ca. 7 - 8 Grad dH ein.
    Bei dem Verfahren werden die Calcium- und Magnesiumionen gegen Natriumionen ausgetauscht.
    Calcium- u. Magnesium kommt aus dem Wasser raus und Natrium rein (kein Natriumclorid).
    Das Kochsalz (Natriumchlorid) ist nur zur Regenerierung der Harzkügelchen da.

    Allerdings darf lt. Trinkwasserverordnung ein gewisser Natriumwert im Trinkwasser nicht überschritten werden.
    Das bedeutet: Wenn die Ausgangswasserhärte sehr hoch ist dürfte man nicht auf die 7 bis 8 Grad dH einstellen,
    weil dann zuviel Natrium drin ist...

    http://www.trinkwasser.de/lexikon.pl?job=te&begriff=Natrium

    Gruß, Hermann
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2012
  5. helalwi Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Hallo

    Kann denn Wasser für Espressomaschinen auch zu weich sein? Es gibt gewisse deutsche Quellen, aus denen Wasser mit einer Härte von <2 dH rauskommt

    Gruss, Alex
  6. Moccafaux Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Ob es für die Espressomaschine zu weich ist kann ich nicht sagen.
    Aber der Espresso dürfte bei <2°dH geschmacklich nicht so toll sein.
    Nicht umsonst versucht man auf 7-8°dH einzustellen.
    Kalk ist auch Geschmacksträger!

    Grüße Moccafaux
  7. MartinSH Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Hallo,

    das ist ein sehr interessantes Thema. Vor allem die Frage, ob man das Wasser auch "zu weich" filtern kann.
    Lt. einer sehr aktuellen Analyse unseres Versorgers haben wir eine Karbonhärte von 7,1° dH - was ja allgemein als sehr gut angesehen wird. Allerdings liegt die Gesamthärte bei 9,8° dH - was soweit ich weiß nicht wirklich weich ist.
    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass das entscheidende Kriterium bezüglich Verkalkung/Lebensdauer der Maschine die Karbonhärte ist? Trifft das zu? Würdet Ihr ein Wasser mit 7,1° dH Karbonhärte noch filtern? Momentanbenutze ich einen Brita Kannenfilter ... sollte ich das lieber lassen?

    Viele Grüße

    Martin
  8. helalwi Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Hallo

    Ich habe eben etwas genauer nachgeschaut: Ich verwende für meine Rocket das Wasser von Lidl: Saskia Kirkel. Dieses hat 0,6 dH !!! Das ist zu entnehmen dieser Liste: Berechnung der Härte von Mineralwasser mit Datenbank

    Das ist ja einer der tiefsten Werte überhaupt. Vorher habe ich gedacht, dass man jedes Mineralwasser nehmen könnte, um Kalk in der Maschine zu verhindern: Aber weit gefehlt: Die teuren Wasser, wie beispielsweise Ensinger, welches unglaubliche 10,5 dH aufweist. Da ist also jedes Leitungswasser besser.

    Nun zu meinem Lidl-Wasser mit 0,6 dH. Soll ich das mit Leitungswasser mit etwa 20dH mischen?

    Gruss, Alex

    PS: Leider wurde die Liste in meinem Link seit 2009 nicht mehr angepasst. Schade
  9. Moccafaux Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Also ich würde das Lidlwasser (0,6°dH) mit Deinem Leitungswasser verschneiden um am Ende auf 7°dH zu kommen.
    Siehe Verschnittrechner.

    Grüße Moccafaux
  10. helalwi Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Ganz herzlichen Dank. Das ist ein toller Link.

    Gruss, Alex
  11. Arni Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Probiers doch einfach aus, wie der Espresso schmeckt!
    Ich verwende Wasser mit 3-4 Härte-Grade. Ich habe keinen Geschmacksuterschied beim Espresso zu Leitungswasser höherer Härte festgestellt. Meine Maschine dankt es mir. Seit über 5 Jahren keine Entkalkung nötig gewesen bei täglichem Gebrauch der Maschine.
  12. schrauberbaer Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Morgen,

    ich wuerde mich mal gerne in die Diskussion einschalten, da ich plane einen Brita online activ Filter zu verbauen. Der Aufwand ist nicht so hoch, aber. um es mal nur auszuprobieren, ists dann doch zu teuer. Ich bin in Muenchen, dort ist das Wasser eher hart. Habt Ihr Erfahrungen damit, vor allem, wie sich das Wasser ueber die Kalkfragestellung hinaus geschmacklich veraendet.

    Gruesse

    sb
  13. Heinerich Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Martins Frage hängt noch in der Luft und eine Antwort würde mich auch interessieren! ;-)
  14. schrauberbaer Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Ja, dem ist so.
    Deshalb heisst es ja auch: Waschmaschinen leben länger..., mit Calgon.

    Kannste ja mal probieren.

    Gruesse

    sb
  15. Hermo Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Im Kaffeewiki gibts auch eine Rubrik Wasser.

    Gruß, Hermann
  16. Silvaner Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Wasserhärten

    die Gesamthärte (GH)
    die Karbonhärte/Karbonathärte (KH)
    die Nichtkarbonhärte (NKH)

    Die Gesamthärte ist die Summe ALLER Erdkali-Ionen. Davon sind die wichtigsten Calicium (Ca) und Magnesium (Mg), weil sie anteilig stark vertreten sind.

    Die Karbonhärte (KH) beinhaltet andere als die genannten Erdkali-Ionen. Träger dieser Karbonhärte ist das Hydrogencarbonat (HCO3). Dieses Hydrogenkarbonat wird als Kalk ausgeschieden, wenn das Wasser erhitzt wird. Deshalb ist es für die Verkalkung unserer Maschinen von zentraler Bedeutung.
    Wasser mit ~ 7° dH würde ich nicht mehr filtern.
    Aber man kann Arnis Post bedenken: Sollte es so sein, dass ein Espresso mit 3-4° dH Wasser zubereitet gleich schmeckt wie einer mit 7°dH, dann wäre zu Überlegen was einem mehr Arbeit und Kosten bereitet: Filterung oder Entkalkung. Bei einem Einkreiser würde ich allemal auf eine Filterung verzichten, weil eine regelmäßige Durchlaufentkalkung doch sehr problemlos durchgeführt werden kann. Bei einem Zweikreiser würde ich wohl eher zusätzlich filtern.
    Gruss, René
  17. MartinSH Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Hallo,

    ungeachtet der weiteren Diskussion in diesem Thread habe ich einfach mal meinen Tank entleert und mit ungefiltertem Wasser befüllt. Reichlich durchlaufen lassen und ... "gefühlt" schmeckt mir mein Espresso jetzt besser!
    Es kann sich sicher auch um einen Placebo-Effekt handeln. Aber es ist ja irgendwie dann doch wie in der Medizin: Wenn's hilft... ;-)
    Ich habe gerade eine recht frische, nicht ganz zwei Wochen alte Brita Kartusche im EInsatz. Da ich nur für die Espressomaschine filtere geht da doch sehr wenig Wasser durch. Wahrscheinlich bringt der Filter das Wasser wirklich zu weit runter. Mein subjektiver EIndruck sagt mir: Der Espresso ist weniger sauer, schmeckt runder.
    Mein Fazit: Bei der Karbonhärte vom 7,2° dH des Wassers hier in Wolfenbüttel filtere ich nicht mehr.

    Viele Grüße

    Martin
  18. cortadoII Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Ich hatte früher diese "Ionenfilter" Kartuschen die man direkt auf den Ansaugschlauch im Wasserbehälter der Kaffeemaschine steckt(die mit den kleinen Kügelchen drin). Die waren aber ziemlich teuer. Jetzt habe ich eine Britakanne. Weiß jemand was besser ist?
  19. S.Bresseau Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Ich habe beides ausprobiert (Kanne im Büro, Aufsteckfilter zu Hause) und kann keines der beiden empfehlen. Die Wirkung lässt nach, Du kannst den Härtegrad nicht genau einstellen, und in Bezug auf die Hygiene sind beide Lösungen nicht das Gelbe vom Ei. Ich nehme mittlerweile wieder Wasser in PET-Flaschen (13ct/l), das hat bis auf die Plastikproblematik und das Geschleppe nur Vorteile. Andererseits: So ein Pack mit 9 Litern hält sehr lange, außerdem trinke ich das Wasser auch so.

    Viele Grüße
    Stefan
  20. Kerberos Mitglied

    AW: Wasserhärte - Benötige ich einen zusätzlichen Filter?

    Moin moin,

    wer meint nicht oder nur schwer nachvollziehen zu können dass die Härte des Wassers einen Einfluß auf den Geschmack hat, der sollte sich mal den Spaß machen und eine Flasche Volvic und eine Flasche Fachinger einem gemeinsamen Tasting zu unterziehen. Ist auf jeden Fall billiger als ein Single Malt tasting, aber nicht so lustig.

    Hier im Norden haben wir eine Karbonathärte von etwa 3°dh. Das Fachinger, welches ich kürzlich in einem Hotel getrunken habe, schmeckte für mein Empfinden komisch. Ich musste erstmal auf die Flasche gucken was ich denn da im Glas habe. Es war dieses "mineralhaltige" entsprechend harte Wasser.

    Viele Grüße
    Matze

Diese Seite empfehlen