19grams Adventskalender

Diskutiere 19grams Adventskalender im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Habe Türchen 2 heute morgen ebenfalls gebrüht (V60, 15g/250ml/2:55 bei 24 Clix, holländische Filter). Die erste Tasse hat mich ebenfalls nicht...

  1. #41 Astheny, 02.12.2019
    Astheny

    Astheny Mitglied

    Dabei seit:
    12.04.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    60
    Habe Türchen 2 heute morgen ebenfalls gebrüht (V60, 15g/250ml/2:55 bei 24 Clix, holländische Filter). Die erste Tasse hat mich ebenfalls nicht überzeugt, da fand ich das erste Türchen schmackhafter. Vielleicht wird die zweite Tasse zum Mittag leckerer, da gehe ich mal ein paar Clix feiner.

    P.S.: Ich finde es cool, dass man anscheinend auf ein solches sensorisches Level kommen kann, dass man das Herkunftsland der Kaffees erschmecken kann! Da würde ich langfristig auch gerne hin kommen.
     
    Oldenborough, flusier und whereiscrumble gefällt das.
  2. creek

    creek Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2017
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    18
    Dose 1 / Espresso

    Xenia/Baratza Sette 270W

    18g/Mahlgrad 3a (extrem fein) -> 40g Espresso.

    Relativ ausgewogenes Ergebnis, noch etwas zu sauer. Leider waren dann die Bohnen leer.

    Nach meiner Meinung sind 50g zum ordentlichen ausprobieren zu wenig (zumindest ohne eine Idee, in welchem Bereich man in Sachen Menge/Mahlgrad anfangen soll).
     
    rebecmeer, lomolta, Astheny und 2 anderen gefällt das.
  3. #43 Wrestler, 02.12.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    1.661
    war am woende unterwegs und der kalender daheim. filter version.
    heute also dose 1 und 2 im angebot.

    baratza encore 16g in der gourmia pour over zubereitet.

    dose 1 fand ich sehr schön, ziemlich milde tasse, deutlich säure und langes finish, selbst nach mehreren minuten noch ein kaffee geschmack im mund.
    zum schluss dann etwas trocken werdend.
    das bohnenbild fand ich ziemlich gleichmäßig. größe, farbe und röstung sind sehr einheitlich.

    dose 2 läuft gerade durch.
    hier fiel mir sofort das ungleiche bohnenbild ins auge.
    ungleich große bohnen mit verschiedenen farben. hat hier jemand verschiedene röstungen verschnitten?
    über den geschmack werde ich gleich berichten.

    eher flach, ich hab einen leichten röstgeschmack im mund, ansonsten leichte unauffällige säure und geringer körper.
    ziemlich fad, ohne höhen. das bohnenbild bereitet mir immer noch etwas kopfzerbrechen.
     
    rebecmeer, infusione, cbr-ps und 2 anderen gefällt das.
  4. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.666
    Zustimmungen:
    1.505
    Ist es vielleicht ein Blend? Steht nicht was unter der Dose dazu?
     
  5. #45 infusione, 02.12.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    2.544
    Ich habe heute morgen den Kaffee vergessen.
    Aber ich bin mir sicher, er wäre besser als unser Automatenkaffee. Alles eine Frage der Perspektive.

    Sortenrein Catuai. https://19grams.coffee/de/advent/filter/zwei
     
    mat76, Oldenborough und cbr-ps gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.811
    Zustimmungen:
    10.143
    Die Beschreibung sieht nicht danach aus.
     
    mat76, Oldenborough und infusione gefällt das.
  7. #47 whereiscrumble, 02.12.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1.611
    Ich muss dir leider zustimmen. Meine Bohnen sind schon alle, aber eine Barista aus HRO hat mir Bohnenbilder geschickt. Unterschiedliche Größen, unterschiedliche Aufbereitungen (teilweise mit washed Bohnen drin), Brüche, "Krüppelbohnen" etc.
    Screenshot_20191202-132857_Instagram.jpg
     
    rebecmeer, mat76, Oldenborough und 4 anderen gefällt das.
  8. #48 cbr-ps, 02.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.811
    Zustimmungen:
    10.143
    Das sieht bei mir genauso aus. Zum klassischen V60 Brew heute Früh habe ich erst gar nichts geschrieben. Erwartungsgemäß weniger Säure als beim #01, aber sonst war leider auch nicht viel. Zweiter Versuch mit Testsu-Kasuya war deutlich besser. Dunkle Schokolade und Mandel kann ich gut erkennen, die Kirsche nicht.
    Insgesamt sicher kein Highlight, aber zumindest mit Testsu-Kasuya ganz ok.
     
    st. k.aus, Oldenborough und whereiscrumble gefällt das.
  9. umi

    umi Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    179
    Es ist zwar immer etwas langweilig, wenn alle ins gleiche Horn stoßen, aber gleiches Ergbnis auch hier: Probe #01 war zwar nicht sonderlich spannend, aber ganz angenehm zu trinken, eher ein sanfter Start in den Tag (und Auftakt in den Kalender). #02 dagegen war leider iwrklich etwas enttäuschend: Positiv gesagt sehr dunkle Mousse au Chocolat, Nuss, aber auch nicht viel mehr. Sicherlich besser als vieles, was man außer Haus serviert bekommt, aber ehrlich gesagt keine gute Werbung für den Shop.

    Hoffen wir auf spannendere Bohnen die nächsten Tage...
     
    cbr-ps, Konstantinos, Oldenborough und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #50 mtm1508, 02.12.2019
    mtm1508

    mtm1508 Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2017
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    112
    Liest sich alles nicht so berauschend, mal abwarten wie sich die Meinungen in den nächsten Tagen entwickeln. Meine Sendung ist noch unterwegs, laut Sendungsverfolgung weiterhin im Depot bei Berlin. :(
     
  11. #51 infusione, 02.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    2.544
    Laut Angabe ist das ein Brasilien natural. Das Bohnenbild ist nicht schön.

    Schokolade, etwas Frucht aus der [email protected]° nicht so schlecht. (Ich mag die Delter immer mehr).
    Weder vom Geruch noch vom Geschmack für mich ein typischer natural. Insgesamt ist der Kaffee knapp an der Grenze zu specialty und damit deutlich besser als unser Automatenkaffee in der Firma.

    Meine Erwartungen an den Kalender waren nicht so hoch: EUR 70 ist erstmal nicht ganz billig, aber für Versand, 24 Metalldöschen mit Tagesaufkleber, eine individuelle Verpackung mit Einlage und Übersichtsblatt und 1,2kg Kaffee sicher angemessen. Ich habe mir den Kalender bestellt, um die Gelegenheit zu haben, jeden Tag einen anderen Kaffee zu trinken. Und auf Nr.4 freue ich mich schon.

    Die Nr.1 hat mir morgens zum Frühstück gut geschmeckt. Die Delter macht eine fruchtigen Tasse, was die Süße der Nr. 1 gut ergänzt hat.
     
    lomolta, Konstantinos, mtm1508 und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #52 Wrestler, 02.12.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    1.661
    Ich habe die Dose nochmal mit nach Hause genommen.

    20191202_173809.jpg

    Ich finde das mehr als grenzwertig .
    Einige Bohnen sind ziemlich klein und dunkel, andere hell und groß.
    Ebenfalls einiges an Bruch dabei.
     
    rebecmeer, Tschulien, Astheny und 4 anderen gefällt das.
  13. #53 Tschulien, 02.12.2019
    Tschulien

    Tschulien Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen,

    gerne Reihe ich mich hier mal ein. Ich habe die gemahlene Espresso-röstung für den siebträger und bin schon gespannt auf Türchen 3. Da ich gerne starken Kaffee trinke, war leider bisher nichts dabei..
     
    whereiscrumble gefällt das.
  14. #54 flusier, 03.12.2019
    flusier

    flusier Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2017
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    302
    Türchen 3 - eine Mischung der drei Varietäten Bourbon, Pacamara und Caturra aus El Salvador.
    Mit deutlichem Abstand zum gestrigen Kaffee überzeugt dieser mit Noten um süße Milchschokolade und Säurespitzen von grünem Apfel (V60) bzw. etwas dunklere Schokolade und Nussanklängen (AeroPress).
    Insgesamt gerade noch ein Daumen nach oben
     
    Oldenborough, Wrestler, whereiscrumble und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #55 infusione, 03.12.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    2.544
    Kannst du das noch genauer ausführen, wie für dich die Charaktereigenschaften des Ursprungslandes rauskommen? Bei Äthiopien (natural, Heirloom) und Kenia (SL28/SL34) habe ich eine klare Vorstellung. Bei Costa Rica oder Brasilien eher nicht. Die hätte ich nicht geschmacklich zuordnen können.
     
    Oldenborough und whereiscrumble gefällt das.
  16. #56 whereiscrumble, 03.12.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1.611
    Oh, ich fand die ersten 3 Dosen sehr (länder)typisch. @flusier müsste ggf den Spoiler herausnehmen, damit nicht jeder schon weiß, worauf er sich einlässt.

    Grundsätzlich bedarf es natürlich etwas Übung und Erfahrung die Kaffeeländer zuzuordnen. Aber es geht, sofern eine gewisse Klarheit vorliegt. Hiermit meine ich nicht die Klarheit (clean Cup) in Bezug auf den Ausschluss von Defekten, sondern die Klarheit in Bezug von Varietäten und Aufbereitungen gem. "Kaffeeland". Jedes Land hat seine typischen Varietäten, einen eher typischen Aufbereitungsprozess und somit eine eigene (Geschmacks)Charakteristik. Mit gewissen Verkostungen in diesen Bereichen erhält man schnell eine gewisse Übersicht und ein Gespür hierfür. Im Prinzip ist es nichts anderes als der Kenya und seine SL Varietät. Würde jeder in Aroma und Tasse schmecken. Sobald man nun einen Kenya in der Natural Aufbereitung hat, wird es natürlich schwieriger. Aber typisch ist der Kenya (washed) schon..auch wenn er unterschiedlich in der Tasse ankommt.
    Die Standards (sofern man sie kennt) sind oft ähnlich und können leicht zugeordnet werden. Da aber der Konkurrenzkampf um diese Standardbohnen hart ist und die Scores begrenzt, geht man halt zu anderen Prozessen über, was dann halt schwieriger in der Erfassung ist; bei anaeroben halt ganz schwierig. Hier werden nämlich neue Geschmacksnoten erzeugt, die man erstmal zuordnen muss.
    Ergänzend wäre natürlich auch die Bohne interessant. Anhand der Bohne (Größe und Aussehen) lässt sich oft die Aufbereitung und ggf die Varietät erkennen..die Elefantenbohne zum einen oder eine geröstete Natural-Bohne.
    Es ist also ein Zusammenspiel aus mehreren Faktoren in Kombination mit etwas Erfahrung in der Tasse erforderlich, um diesen Prozess erfolgreich zu gestalten. Aber wenn man möchte, ist es durchaus möglich. Je nach Schwerpunkt der eigenen Verkostungen.

    Bei den vorliegenden Röstungen von 19grams handelt es sich zwar nicht um Bohnen mit sehr guter Qualität, aber zumindest sind die Strukturen der Ursprungsländer gut erkennbar. Bei #3 hat sich das Zusammenspiel mit der einen Varietät (P..*ich will nicht spoilern) schon klar gezeigt. Bei dieser Verkostung handelt es sich um keine Fakes (wahrscheinlich nicht die teuersten Bohnen und ländertypische Aufbereitung), so dass man da wirklich seinem Gefühl freien Lauf lassen kann.

    Bitte testet dies ruhig. Auch im Nachgang ggf mit #1, #2 und #3. Verlieren kann man doch nichts :)

    Wenn ich etwas mehr Ruhe habe, kann ich ggf eine grobe Übersicht mit den typischen Merkmalen der Kaffeeländer verfassen, wenn soweit Interesse besteht..nur kurz und knapp..aber was halt so typisch erscheint.
     
    nicanz, Oldenborough, wienermischung und 6 anderen gefällt das.
  17. #57 whereiscrumble, 03.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1.611
    20191201_130407.jpg
    Ich sehe die Röstung ähnlich. Sie bekommt bei mir zwar wieder leichte Abzüge wg der Qualität (Score), aber grundsätzlich zeigt sie wunderschön die Darstellung der typischen Varietäten. Hier überzeugt vor allem eine sehr süße Schicht, die sich durch den Kaffee zieht. Eine tropische Süße in Kombination mit einem Hauch Kandis und Honig. Ansonsten waren bei mir grüne Trauben und Satsuma zu schmecken. Eine leicht würzige Note zwischen den Zeilen, die ich als weißen Pfeffer notiert habe. Darüber hinaus noch Milchschokolade und Mandeln.

    Daumen zeigt einen "mittelstarken" Kaffee, weil das Döschen das Potenzial klar erkennen lässt.
    20191201_140905.jpg

    vielleicht im Nachgang noch zu den b-a:
    mE hat man hier mit weichem Wasser leichte Vorteile. Von der Bereitung her bieten sich zwei Methoden an, die beide gut funktionieren. Höhe Temperaturen und wenig (max. 2) Pours oder geringere Temp mit mehreren (ab 3) Pours.
     

    Anhänge:

    Chefkoch874, nicanz, rebecmeer und 3 anderen gefällt das.
  18. #58 infusione, 03.12.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    2.544
    Ich konnte mit Nr. 3 nicht mehr warten.
    Aus der "fruchtigen" Delter:
    Der bisher beste Kaffee für mich. Rote Beere, nach einiger Zeit auch etwas Schokolade, Süße, mittlere Säure, mittlelkräftiger Körper.
     
    Oldenborough, lomolta, Wrestler und einer weiteren Person gefällt das.
  19. umi

    umi Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2014
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    179
    Ich persönlich würde mich sehr darüber freuen. Gerade die Möglichkeit, in diese Richtung (d.h., Unterschiede bzgl. Länder / Anbauhöhe / Aufbereitung) etwas mehr "geordente" Erfahrung zu sammeln, war eine große Motivation, den Kalender zu kaufen. Daher fände ich solche additiven Informationen (aus, wie ich finde, sehr verlässlicher Quelle - wenn ich daran denke, wie oft und gerne ich deine Notes hier lese) sehr schön.
     
    Oldenborough, infusione und whereiscrumble gefällt das.
  20. #60 Wrestler, 03.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    1.661
    ich fand die nr 3 heute auch sehr schmackhaft.
    der kaffee überzeugte durch seine angenehme süße und schöne fruchtigkeit.
    ich fand ihn super mild, ohne jegliche bittere note. selbst röstaromen waren allenfalls in nuancen schmeckbar.
    bei der frucht bin ich mir noch nicht schlüssig, da werde ich nochmal mit der c40 und der AP testen.
    insgesamt jedoch eher das niveau, was ich von so einem kalender erwarten würde.
     
    nicanz, Oldenborough, mat76 und 2 anderen gefällt das.
Thema:

19grams Adventskalender

Die Seite wird geladen...

19grams Adventskalender - Ähnliche Themen

  1. Tipp für Kaffee in Berlin

    Tipp für Kaffee in Berlin: Hallo Kaffee-Fans, ich komme aus Berlin und lese immer mal wieder quer, dass Leute Tipps für die Hauptstadt suchen, wenn es darum geht schlechten...
  2. [Verkaufe] Die Kaffee Adventskalender 2018

    Die Kaffee Adventskalender 2018: Hallo zusammen, alle Jahre wieder... auch in diesem Jahr machen wir wieder unseren Adventskalender, damit das Warten auf Weihnachten etwas...
  3. [Verkaufe] Die Kaffee Adventskalender 2017

    Die Kaffee Adventskalender 2017: Hallo zusammen, auch in diesem Jahr gibt es bei uns wieder unseren Adventskalender, um die Wartezeit bis Weihnachten ein wenig zu versüßen....
  4. Adventskalender

    Adventskalender: Hab grad von einem Freund eine schöne Idee bekommen: Idee: Der "umgekehrten Adventkalender"! Ab dem 1. Dezember jeden Tag ein neues haltbares...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden