3rd Wave Röster und Röstungen

Diskutiere 3rd Wave Röster und Röstungen im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Noch zwei Sätze zum WDT: Entweder bin ich diesbezüglich unfähig, es lag an den Bohnen oder es hat andere, mir unbekannte, Gründe, aber mit WDT...

  1. flusier

    flusier Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2017
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    206
    Noch zwei Sätze zum WDT:
    Entweder bin ich diesbezüglich unfähig, es lag an den Bohnen oder es hat andere, mir unbekannte, Gründe, aber mit WDT habe ich keine wirklichen Erfolge zu verzeichnen ist. Tendenziell spritzt es aus dem bodenlosen Siebträger eher noch mehr als ohne WDT...
     
  2. #2362 st. k.aus, 11.02.2019
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    433
    sieht eher nach weniger als 4bar (druck) aus - zu beginn also normal -
    sollte dann mit 8-9bar anders aussehen.
    machst du eigentlich das E61 typische pre-weting, mat76? mit kesseldruck oder hast du die maschine am festwasser?
     
  3. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    1.164
    Maschine hängt nicht am Festerwasser. 4bar glaube ich jetzt aber nicht, denn das wäre ja nur kurz ganz am Anfang und da würde noch ganz raus kommen
     
  4. #2364 st. k.aus, 11.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2019
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    433
    sieht dann wirklich nach ungleichmäßiger extraktion aus.
    bei mir sieht's ähnlich aus nach der PI-phase. also wird' schon passen, kesseldruck PI ist halt etwas wenig.
    wird's dann besser mit 9bar?
     
  5. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2018
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    505
    Gleiches Äthiopien Gelana Abaya Naturprodukt von JB im Gefrierschrank aufbewahrt.

    Ich warte auf meine Leuchtfeuer Äthiopien und Honduras.
     

    Anhänge:

    st. k.aus und braindumped gefällt das.
  6. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    1.164
    Jepp, bei vollem Druck ist dann alles schick. Dachte, ich hätte noch ein Bild vom kurz vor Endebezug, aber leider doch nicht. Bei der nächsten Tüte von Has bean dann
     
    st. k.aus gefällt das.
  7. #2367 mat76, 15.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019
    mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    1.164
    Und Kaffee #2 von Has Bean.
    Leider ist er aus dem Shop schon raus, so dass ich leider keine Angaben zu der Farm machen kann :(.
    Kenya - Kieni Washed SL2B AA
    IMG_9599.jpg
    Flavours: Lime & Tonic, Orange Zest, Redcurrant

    Ein seeeehr interessanter Kaffee - im positiven, wie leider auch im negativen Sinne... obwohl, neee... so richtig schlecht ist an dem eigentlich nix. Doch der Reihe nach...

    Einen Hauch dunkler geröstet als der Kiriga ist er.
    IMG_9601.jpg
    Beim Öffnen strömt einem interessanterweise ein Hauch von Amaretto um die Nase, sich nochmal beim/nach dem Mahlen verstärkt. Das habe ich in dieser Intensität so vorher auch noch nicht gehabt.

    Ich habe ihn zunächst als Filter in meiner V60, mit einer Brührate von 1:13 und 85 °C versucht.
    Pur ist es ein etwas langweiliger Kaffee, ohne großartige Spitzen. Auch Variationen in der Brührate oder Temperatur haben daran nicht viel geändert. Nach der Beschreibung hätte ich da was anderes erwartet.
    Ein Schluck Milch erst ergab das "Aha" Erlebnis. Auf einmal kam wieder der Amarettogeschmack durch. Aber von den beschrieben Flavours war nichts zu bemerken.
    Also mal als Espresso versucht. Gemahlen wieder mit der Versalab. 19g in, 34g out in 40s.
    IMG_9602.jpg IMG_9603.jpg

    Und schwupps, was für für ein (Geschmacks)Wechsel!
    IMG_9604.jpg
    Auf einmal kamen sie voll durch! Rote Johannisbeere... Orange... und ja, im Abgang auch etwas was man als Tonic deuten könnte. Ich muss aber zugeben, ich bin kein ausgesprochener Tonic-Kenner. Auf jeden Fall irgendwie ungewöhnlich lecker.
    IMG_9606.jpg IMG_9615.jpg
    Ein unheimlich komplexer Kaffee, der auch mal von Schluck zu Schluck variiert und dabei mal mehr die Süße, mal mehr die Frucht oder mal mehr die leicht bittere Note hervorhebt.
    IMG_9607.jpg
    Ein sehr spannender Kaffee, der als Flatwhite wieder etwas abflacht, aber als Cappu wieder hervorsticht! Dann kommt wieder dieser Amerettogeschmack voll durch. Es darf nicht zu viel Milch sein, dass macht den Kaffee dann leider kaputt.
    Da ich Ameretto mag liegt mir diese Bohne sehr. Doch das muss man wirklich mögen, denn mit der richtigen Menge Milch kommt dieses Profi unheimlich intensiv durch.
     
    ryk, Geschmackssinn, Chefkoch874 und 6 anderen gefällt das.
  8. filtus

    filtus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    36
    @mat76 wie hast du ihn als Espresso zubereitet?
     
    mat76 gefällt das.
  9. mat76

    mat76 Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    1.164
    @filtus
    Mist, vergessen einzufügen. Danke für den Hinweis! Habe es oben ergänzt:
    19g in - 34g out in 40s
     
    filtus gefällt das.
  10. #2370 braindumped, 15.02.2019
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    384
    Bei der Möwe hat sich offenbar das Röstprofil leicht verändert. Das neue finde ich auch nicht mehr so lecker. Dafür ist das Funkelfeuer noch leckerer geworden (im Vergleich zum Herbst).
     
  11. #2371 jazzadelic, 15.02.2019
    jazzadelic

    jazzadelic Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    4.492
    Ninety Plus hat Konkurrenz auf meiner ewigen Bestenliste erhalten.
    Mein erster Kaffee aus der Wiege des Kaffees (nein, nicht Äthiopien)
    Ich hab mir von Port Of Mokah, Jemen die sog. Triology geholt, alles Naturals und diese dann in einem Cupping mit Freunden mit 2 anderen jemenitischen Kaffees von Has Bean und mit 2 Äthiopiern von Gardelli verglichen. Auch allesamt Naturals.

    IMG_20190215_205514_112.jpg

    IMG_20190215_205514_132.jpg

    OI000100.JPG

    IMG_20190215_205514_120.jpg

    IMG_20190215_205514_134.jpg

    IMG_20190215_203726.jpg
    IMG_20190215_205514_139.jpg

    IMG_20190215_205514_138.jpg


    IMG_20190215_205514_136.jpg


    Die Port of Mokah hatten eine außergewöhnliche Würzigkeit, leichter Kardamom. Fruchtig, süß, trotzdem elegant, der Al Jabal mit feinen Blütenatmronla, sehr ausgewogen. Absolut outstanding. Has Bean ist dagegen OK, kann aber nicht ansatzweise mithalten. Viel schlechtere Qualität, nicht sauber gepickt. Kostet aber auch nur 1/10.
     

    Anhänge:

    MUC, ryk, dergitarrist und 14 anderen gefällt das.
  12. #2372 jazzadelic, 15.02.2019
    jazzadelic

    jazzadelic Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    4.492
    IMG_20181208_143812.jpg IMG_20181208_143948.jpg IMG_20181208_143710.jpg IMG_20181225_003624.jpg
     
    ryk, dergitarrist, Geschmackssinn und 9 anderen gefällt das.
  13. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.495
    Zustimmungen:
    6.458
    #5
    DSC_0034.JPG
    DSC_0027.JPG
    DSC_0040.JPG
    HasBean
    Kiriga Estate - Kenia
    SL28 AA - Ruiru 11 AA - gewaschen

    Comandante C40 - Quick Mill Achille
    VST LM1

    9g - 18g - 4 sec. PI - 35 sec. Bezug

    Hopfen, Grapefrucht und Schwarze Johannisbeere. Da tue ich mich etwas schwer.
    Erinnert mich stark an einen Pacamara und an diese Varietät erinnere ich mich nicht gerne, war mir immer zu würzig.
    So auch dieser Kaffee aus Kenia.
    Allerdings habe ich die ersten vier Bezüge peu à peu gröber gemahlen, er wurde dadurch auch immer besser, vermutlich habe ich mein Ziel noch nicht erreicht.
    Das Bohnenbild ist nicht perfekt, es findet sich doch einiges an Bruch.
    Da will ich mir noch kein abschließendes Urteil bilden, aber auf alle Fälle gänzlich anders, als die vorangegangenen vier Röstungen von HasBean.
     
    gröJ, trapoco, Geschmackssinn und 2 anderen gefällt das.
  14. #2374 Rantanplan, 16.02.2019
    Rantanplan

    Rantanplan Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2014
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    443
    Ein wirklich super Buch und eine tolle Story, ich habe es in der letzten Woche verschlungen! Probieren würde ich das ja schon gerne mal aber wenn man das Buch gelesen hat und in etwa weiß was für Preise an die Farmer gezahlt werden sind mir 160$ für drei Tüten doch (noch) etwas zu viel. Aber zumindest scheint der Kaffee ja geschmacklich ein Volltreffer zu sein! =)
     
    dergitarrist und jazzadelic gefällt das.
  15. flusier

    flusier Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2017
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    206
    Ja ich habe heute morgen das erste mal einen Vergleich beider Sorten gemacht, allerdings trifft das neue Röstprofil meinen Geschmack noch mehr - mE hat man jetzt noch mehr Süße und Beeren in der Tasse :)
    Das neue Funkelfeuer kenne ich noch nicht, wobei ich auch nicht weiß, wie man den NOCH besser machen kann
     
  16. #2376 braindumped, 17.02.2019
    braindumped

    braindumped Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    384
    Zum Glück sammle ich aktuell noch die leeren Bags, daher weiß ich jetzt, dass sich die Bohne der Möwe geändert haben muss, ohne dass ich es wahrgenommen habe. Ich hatte bisher folge Roasts:
    4.11.2018 (Erdbeerhonig, Granatapfel, wilde Rose, Kenia, washed. 1600m)
    4.12.2018 (Erdbeerhonig, Granatapfel, wilde Rose, Kenia, washed. 1600m)
    21.01.2019 (Kirsche Grantapfel, Brombeere, Kenia, washed. 1700-1800m)
    der Neue schmeckt mir nicht mehr so gut. Die abgefahrene Erdbeere vermisse ich *schnief*

    Beim Funkelfeuer hatte ich:
    14.09.2018 - das war noch der "alte" DIIMA. Suuuper fruchtig, suuuper süß, weniger floral. Hammer Roast&Bohne!
    4.11.2018 - hier gabs glaub ich ne neue Bohne (hat jetzt Egu Abaya im Namen). Ein kleines bischen weniger fruchtig, dafür etwas floraler. Trotzdem sehr lecker und deutlich abgehoben von "gewöhnlichen" naturals aus Äthiopien.
    4.12.2018 - Erinnerung sagt ähnlich wie der Roast vom 4.11.
    10.01.2019 - hab diesen Roast gegen den vom 4.12. und die letzten 9g vom 14.09. (die hatte ich zufällig im Kühlschrank unten im vergessenen Bag gefunden) verkostet. Der 10.1.19 war süßer und einen ticken weniger floral als der vorherige Roast und lag näher an der alten Bohne (DIIMA). Daher meinte ich, dass der noch besser wurde.
     
    flusier und Mr. Crumble 2.0 gefällt das.
  17. #2377 flusier, 17.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2019
    flusier

    flusier Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2017
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    206
    Ah dann bin ich wohl erst ab der zweiten Sorte eingestiegen, von der Erdbeerhonig,... Sorte hatte ich nie etwas.
    Trotzdem hat sich aber innerhalb eines Monats (erster Bag vom 21.12.18, zweiter vom 21.01.19) das Röstprofil verbessert, zumindest ich finde ich finde ihn besser.

    Edit hat eben nochmal die beiden Sorten aus der AP verglichen, aber keinen Unterschied feststellen können, in der V60 hat man ihn schon deutlich gemerkt.
     
    braindumped gefällt das.
  18. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.495
    Zustimmungen:
    6.458
    Ein Nachtrag zum Kiriga.
    Ich habe heute erneut vier Kaffee bezogen und es hat sich zu gestern einiges getan.
    Er lief heute schneller, ohne das ich etwas verändert habe, mit den gleichen Werten wie gestern kam ich auf ca. 30 sec. ohne PI.
    Ich habe dann auch zwei Mal einen Klick gröber gemahlen, dadurch lief er noch schneller.
    Die Würzigkeit ist geblieben, allerdings nun angenehm und nicht mehr störend. Die Schwarze Johannisbeere kam zum Vorschein aber eher zurückhaltend. Eine passende Bitterkeit war da, will ich mal als Hopfen durchgehen lassen. Grapefrucht allerdings fand ich nicht. Er hat vergleichsweise wenig Säure.
    Aber so ist er auf alle Fälle empfehlenswert, nicht unbedingt das, was ich von einem Kaffee aus Kenia erwartet hätte, aber sehr gelungen. Auch die zu schnellen Bezüge waren sehr gut trinkbar.
    DSC_0045.JPG
    DSC_0055.JPG
     
    Geschmackssinn, trapoco, mat76 und einer weiteren Person gefällt das.
  19. clucle

    clucle Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    114
    Wenn ihr Bohnen einfriert, füllt ihr die vorher um? Die meisten Packungen sind ja innen mit Alu(?) beschichtet und ich meine momentan das zu schmecken.
     
  20. #2380 st. k.aus, 17.02.2019
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    433
    nein.
    wozu?
     
    braindumped gefällt das.
Thema:

3rd Wave Röster und Röstungen

Die Seite wird geladen...

3rd Wave Röster und Röstungen - Ähnliche Themen

  1. Rost an QM 0650 behandeln?

    Rost an QM 0650 behandeln?: Hallo alle, meine schöne QuickMill 0650 kommt in die Jahre und rostet stetig vor sich hin, vor allem unter der Auffangwanne. Da mir der Kaffee...
  2. Neuer Behmor Röster

    Neuer Behmor Röster: Man darf gespannt sein,wann,wieviel und ob überhaupt. [MEDIA] Schade,das Video ist jetzt auf privat gestellt,war gestern noch öffentlich. Übrig...
  3. [Erledigt] Kalita Wave 155 Edelstahl mit Filtern

    Kalita Wave 155 Edelstahl mit Filtern: Hallo zusammen, Ich möchte nun auch das Brühequipment wieder etwas reduzieren und biete euch meinen kaum genutzten Kalita Wave in der kleinen...
  4. Bezugsquelle koffeinfreier frischer Kaffee (eher helle Röstungen) ?

    Bezugsquelle koffeinfreier frischer Kaffee (eher helle Röstungen) ?: Hallo zusammen, ich suche seit einigen Wochen koffeinfreien bzw. entkoffeinierten (Spezialitäten-)Kaffee, der etwas Frucht und Spritzigkeit hat....
  5. Unterscheidung helle / dunkle Röstung

    Unterscheidung helle / dunkle Röstung: Liebe Kaffefreunde, Ich lese immer wieder von hellen und dunklen Röstungen und Mühlen, die mit der einen oder anderen Sorte besser zurechtkommen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden