_endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

Diskutiere _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Tach! Ich habe mir seit Monaten hier im Forum den Mund wässrig gelesen und kann _endlich_ auch mal etwas beitragen: Letzten Monat habe ich...

  1. hasso

    hasso Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Tach!

    Ich habe mir seit Monaten hier im Forum den Mund wässrig
    gelesen und kann _endlich_ auch mal etwas beitragen:

    Letzten Monat habe ich mir die "Micro Casa A Leva" von Elektra
    gegönnt. Es ist eine Handhebelmaschine mit Federmechanismus,
    die klassische Chrom - Messing - Variante:

    [​IMG]

    Die Bedienung ist ein wenig aufwändig, vor allem muss man am
    heißen Metall aufpassen, sich nicht die Pfoten zu verbrennen.
    Dafür war der allererste Espresso einfach nur perfekt. Dicke,
    leckere Crema und _einfach_ _nur_ _lecker_.

    Weitere Fotos auf meiner Webseite: Hassos Webseite — Galerie

    Freu mich schon auf das Leben mit einem guten Espresso ;)

    Gruße!

    Hasso
     
  2. monolu

    monolu Mitglied

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Hallo Hasso,

    ich überlege mir auch bald eine schöne Maschine zu kaufen,
    was kostet denn die Elektra und ist sie viel besser als eine günstigere Pavioni ? Was nimmst Du denn für Bohnen und was für eine Mühle hast Du ?

    Dank Dir und Grüße
    Benjamin
     
  3. #3 toposophic, 21.08.2007
    toposophic

    toposophic Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    5
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    schönes maschinchen, glückwunsch.

    an den espressi solltest du aber noch ein bißchen feilen.
    zu voll die tasse und die crema sieht ziemlich schaumlastig aus.
    hast du ne mühle oder verwendest du vorgemahlenes?

    gruß
    markus
     
  4. #4 schnick.schnack, 21.08.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Hi!

    So ganz optimal sieht das mMn noch nicht aus. Hast Du eine Mühle?

    lg,
    schnick
     
  5. #5 schnick.schnack, 21.08.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    ;) zwei dumme ein gedanke...
     
  6. #6 Largomops, 21.08.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.530
    Zustimmungen:
    5.341
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Dem muss ich leider zustimmen. Wenn das das Einersieb ist, ist die Tasse zu voll. Die Crema erscheint mir auch etwas blass. Das geht garantiert noch zwei Klassen besser. Ja wo isse denn nun die Mühle?
     
  7. #7 old harry, 21.08.2007
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    hallo hasso,

    glückwunsch zur elektra, ein wunderschönes sonntagsmaschinchen.
    im übrigen schliesse ich mich dem votum der vorredner an: die tasse ist eindeutig zu voll und das ergebnis sieht verbesserungswürdig aus. der optische eindruck der bilder lässt mich schliessen, dass der mahlgrad zu grob ist - hast du eine espressotaugliche mühle oder verwendest du vorgemahlenen kaffee?

    grundsätzlich ist die kleine elektra kein cremamonster, geschmacklich hält sie jedoch mit nahezu jeder pumpenmaschine mit - sie liefert meines erachtens differenziertere ergebnisse und weniger geschmackliche spitzen. unbedingte voraussetzung dafür ist jedoch möglichst frischer kaffee und ein relativ feiner mahlgrad.

    viel spass!
     
  8. #8 Markus M, 21.08.2007
    Markus M

    Markus M Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    82
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Hallo,

    Das ist mit ziemlicher Sicherheit ein doppelter Espresso, er hat schließlich den Hebel 2x heruntergedrückt.
    Trotzdem ist die Tasse ziemlich voll, also entweder ist die Tasse sehr klein, die Durchlaufzeit relativ hoch, oder der Mahlgrad relativ grob.

    Ich hab so meine Probleme mit meiner S1C richtig gute Espressi hinzubekommen.
    Im Moment erhalte ich mit den No.1, der Demoka, und einem leichten Überfüllen des 2er Siebs ganz gute Ergebnisse, es entstehen so 2-3mm gutaussehende Crema, die Tasse wird ca. 2/3 - 3/4 voll bei knapp 30 Sekunden Durchlaufzeit plus 5 sec. Preinfusion.
    Aber irgendwie muss das geschmacklich noch zu steigern sein finde ich. Selbst mit Zucker finde ich es manchmal etwas zu säurelastig, das schokoladige schmecke ich eigentlich gar nicht.
    Auch im Cappu kommt die Säure etwas durch....Aufheizzeit dürfte aber locker reichen, auch nen Leerbezug vorher mache ich meist.

    Im Großen und Ganzen bin ich aber zufrieden, ich bekomme konstant gut trinkbare Ergebnisse ohne jeglichen Ausschuss, nur steigern lässt sich das Ganze irgendwie nicht *g*.
    Meine Maschine ist allerdings schon 10 Jahre alt, Dichtungen sehen aber optisch und haptisch noch ganz gut aus....evtl. müsste ich mal den Brühdruck messen...ist nur nicht so einfach mit dem Siebträger ohne Gewinde.

    Welche Bohnen benutzt Du? Ich glaube ich bestelle mal wieder die Monsooned Malabar, die aus dem Fausto Probierpaket waren sehr schnell weg, waren bis jetzt die leckersten ;)

    Grüße
    Markus
     
  9. #9 schnick.schnack, 21.08.2007
    schnick.schnack

    schnick.schnack Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    1
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    und wenn man ganz detektivisch ist und sich sein profil ansieht, dann kann man dort seine nicht angehängte signatur erkennen die auf das fehlen der mühle hinweist. ;)
     
  10. #10 Largomops, 21.08.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.530
    Zustimmungen:
    5.341
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Au Backe, dann muss nachgebessert werden. Nach den Bildern ging ich auch von einem Einersieb aus oder täusch ich mich da?
     
  11. #11 old harry, 21.08.2007
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    öhm... wozu? doch wohl nicht zum zwecke der kühlung, hoffe ich... ;)
    nein, im ernst: dein säureproblem kann ich nicht nachvollziehen. wie lange hälst du den hebel unten? oder anders gefragt: wie lange dauert es, bis die ersten tropfen kommen? und wie hoch ist der boilerdruck deiner maschine?

    was die crema betrifft: sorg dich nicht zu sehr um das volumen der crema, die stärke der elektra liegt meines erachtens nicht in der produktion üppigster crema - dafür sind die 8 bar federdruck wohl nicht gedacht.
     
  12. #12 Bubikopf, 21.08.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Das ist aber sehr optimistisch ( 8 Bar ).
    Gruss Roger
     
  13. #13 old harry, 21.08.2007
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    das folgende zitat:

    ...ist der ausführlichen review zur micro casa a leva auf coffeegeeek entnommen. im übrigen kursiert diese zahl auch sonst da und dort. gemessen hab ich's allerdings nie.
     
  14. #14 Bubikopf, 21.08.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Ich hab mal knapp 7 Bar gemessen, deshalb mein Hinweis.
    Gruss Roger
     
  15. hasso

    hasso Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    HI Leute!

    Mann, das geht aber fix hier! Muss mich für Eure netten Antworten
    bedanken!

    Jaaaa, eine gute Mühle bräuchte ich schon. Bin nur etwas knapp bei
    Kasse, das Konto hat sich vom Kauf der S1CO noch nicht ganz erholt :?

    Die Crema auf dem Foto ist in der Tat etwas dünn:

    Die Fotos sind vom _allerersten_ Brühversuch, 2er-Sieb und blöder,
    mitgelieferter Plastik-Tamper. Das sind wohl die Gründe, weshalb das
    wohl missglückt ist ...

    Mittlerweile habe ich mir einen tollen VA-Tamper geholt, mit schönem
    Holzgriff. Allein _das_ hat meine Brühergebnisse stark verbessert.
    Aber das größte Problem dürfte wirklich die olle Tchibo-Mühle sein...

    ?? Aber, wie "dick" und vor allem welche Farbe muss denn die Crema
    überhaupt haben?

    ?? Tasse zu voll: Jaa, ich habe den Hebel 2x betätigt. So, wie es in der
    (sehr dürftigen!) Anleitung beschrieben wurde. Sollte ja auch ein doppelter
    Espresso werden. Ist das denn falsch?

    ?? Hebel also nur 1x drücken und das 1er-Sieb verwenden?

    ?? Einige scheinen das Maschinchen nur für Spielerei zu halten... wie hoch
    muss denn der Druck normalerweise sein, z.B. bei Nicht-Handhebel-
    Maschinen?

    Jedenfalls kann ich Markus M nur beipflichten, es ist schon etwas schwierig,
    reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen. Da spielt vieles eine Rolle -- ich
    habe ja schon Probleme, die Kaffeemenge immer gleich zu treffen. Und
    das Tampern erst. Irgendwelche Tipps?

    Ihr seht schon, ich bin noch ein totaler Frischling. Aber, ich arbeite dran.
    Meine Primärziele sind: Reproduzierbare und _vernünftige_, _leckere_
    Ergebnisse.

    Danke nochmal und viele Grüße!

    Hasso
     
  16. #16 old harry, 22.08.2007
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    die dicke der crema ist wohl weniger ein seligmachendes kriterium. viel wichtiger ist der geschmack des ganzen. die farbe gibt da schon eher hinweise: haselnussbraun wird gemeinhin als vergleich herangezogen.

    wenn's dir schmeckt, ist nichts falsch. imo taugt die elektra jedoch eher zur produktion von ristretto - dies jedoch kann sie ganz hervorragend.

    ordentlich fein gemahlen, das zweiersieb befüllt, gut getampert, den hebel eher mehr als 20 sekunden unten lassen - und fertig ist ein hervorragender doppelter ristretto - allerdings fülle ich ich damit die tasse bei weitem nicht bis zum rand.

    für den alltag halte ich sie konstruktionsbedingt tatsächlich nicht für das gelbe vom ei (stichwort 'überhitzung'). für mich ist sie tatsächlich nicht mehr als eine spielerei für's wochenende - aber eine schöne. und missen möchte ich sie nicht mehr.
    der ideale druck für einen espresso sollte eigentlich bei rund 9 bar liegen, was vermutlich der grund ist, weshalb die elektra keine cremaberge hinkriegt.

    die richtige kaffeemenge wirst du mir der zeit im gefühl haben, das wird schon. allein: ohne adäquate mühle sind jegliche tipps hinfällig. ab demoka, ascaso mini & co und mit frischem kaffee wird dir die reproduzierbarkeit deutlich leichter fallen.
     
  17. #17 Markus M, 22.08.2007
    Markus M

    Markus M Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    82
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Hallo,

    Ich will mich auch nochmal zu meinem Setup melden.

    1) Meine Maschine ist 10 Jahre alt, Dichtungen sehen okay aus, kann keinen Verschleiß feststellen. Komplett gereinigt und kalkfrei ist sie auch.

    @ old harry: Der evtl. Leerbezug dient, den Brühkopf vorzuheizen, der erste Doppio wird ansonsten schlechter als der zweite.

    Und nicht falsch verstehen.....Reproduzierbar sind meine Ergebnisse 1a, absolut konstant. Nur ich denke, ich hab noch nicht das Optimum was möglich wäre ;)

    Wie gesagt, ich überfülle das Sieb leicht, so dass nach dem Tampen zwischen Duschsieb und Puck nur minimal Platz ist.

    Kesseldruck nach Abschalten der Heizung liegt bei knapp 1,4 bar.

    Nach herunterdrücken des Hebels treten nun bei 3 Wochen altem No.1 nach ca. 5sec. die ersten Tropfen aus, dann wird der Hebel losgelassen, nach weiteren ca. 10-13 sec. wird der Kaffeefluss geringer, dann wird erneut heruntergedrückt, und nach einer Bezugszeit zwischen 25 und 30sec. tritt dann die Blondphase ein, der Hebel ist fast wieder oben.

    @ old harry
    Du schreibst von einer Präinfusion von 20 sec., wenn ich so fein mahle, dass bis dahin kaum Tropfen austreten, dann komme ich nicht auf die 30sec. Durchlaufzeit, das wird dann viel länger.
    Und du betätigst den Hebel nur 1x beim doppelten? Ich bekomme die Tasse wie gesagt auch so lange nicht voll, eher gut 2/3, so wie es beim doppelten Ristretto sein sollte, oder?

    Ich habe auch die Vermutung, dass evtl. meine Feder etwas ausgeleiert ist, deswegen habe ich zur Unterstützung den Brühdruck etwas erhöht, indem ich eine zweite, vom Durchmesser kleinere Feder, zusätzlich eingebaut habe. Der Federdruck dürfte nun schätzungsweise 1/10 bis 1/7 höher sein als vorher.


    @ Bubikopf
    Wie hast du den Brühdruck bei der Elektra gemessen, mit diesem doofen Siebträger mit 2 festen Ausläufen ohne Gewinde? Würde das bei meiner auch gern einmal überprüfen.

    Grüße
    Markus
     
  18. #18 Bubikopf, 22.08.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Hallo Markus!
    Ich habe mir damals für teuer Geld einen ST mit 3/8" Gewinde für die Elektra besorgt ( 59 € ), gibt es auch für die Pavonis. Ich weiß aber nicht mehr, ob das ein Original war oder ein passendes Teil einer anderen Maschine. Der Internet- Händler ( ? ) hatte das Teil mit einem Einerauslauf für die Elektra angeboten.
    Bei einer Pavoni hat hier im Forum auch schon jemand so den Brühdruck gemessen um ein Gefühl für den Hebeldruck zu bekommen. Schau dir den bei XXL mal an, vielleicht passt der.
    Siebträger - verchromt - ELEKTRA 529181 44,74 EUR inkl. MwSt.
    Gruss Roger
     
  19. #19 old harry, 23.08.2007
    old harry

    old harry Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    10
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    so unglaublich fein ist der mahlgrad im grunde nicht - ich verwende exakt denselben mahlgrad, wie für die junior. wenn für andere handhebel immer mal wieder eine ganz besonders feine mahlung empfohlen wird, so gilt das für die elektra meines erachtens nicht. ich würd's halt einfach mal versuchen. den tipp habe ich im übrigen aus einem US-forum und imo sind die ergebnisse mit mindestens 20s präinfusion deutlich besser.

    auch hier denke ich, dass sich die elektra aufgrund der konzeptionellen unterschiede nicht mit anderen maschinen vergleichen lässt. wenn ich mit 20 bis 30 s präinfusion einen doppelten ristretto zapfe, dann ist die tasse vielleicht halbvoll, wenn ich den hebel danach nochmal betätige, kippt der shot recht schnell in's blonde. wohl aufgrund des im vergleich zu pumpenmaschinen geringeren druckes sind auch bei doppelten ristretti mit eigentlich irregulären durchlaufzeiten nie störende bitterstoffe zu bemängeln. wichtig bei diesen durchlaufzeiten ist jedoch, dass brühgruppe, siebträger und tasse wirklich heiss sind - sonst kühlt der ristretto auf lauwarm, bis der letzte tropfen endlich raus ist.
     
  20. josh

    josh Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    AW: _endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

    Kann old harrys Erfahrung mit der Präinfusion nur teilen. Es kommt natürlich auf den Kaffee an.
    Bei einem doppelten Ristretto hab ich auch (abhängig vom Kaffee) eine Präinfusionszeit von 15+ Sekunden. Um einen einigermaßen akzeptablen Doppio hinzubekommen belass ich es bei max. 10 Sekunden Präinfusion.

    Thema Crema-Berge: Crema-Hügelchen sind schon drin ;) Mit frischem Kaffee von z.B. Mirela (z.B. Dschungel) oder Olivier (z.B. No.1) klappt auch das. Nahezu crema-freien Kaffee hab ich allerdings auch schon gezaubert. Aber es kommt ja auf die inneren Werte an, mh? ;)
     
Thema:

_endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO)

Die Seite wird geladen...

_endlich_ Meine Elektra micro-casa a leva (S1CO) - Ähnliche Themen

  1. ECM Casa IV Probleme mit Espressobezug

    ECM Casa IV Probleme mit Espressobezug: Liebes Forum, ich habe mir eine Casa IV (occasion) gekauft und befürchte nun, dass die Maschine defekt ist. Ich wollte mir gestern einen...
  2. [Verkaufe] Favorite 2 A - überholt und alignt

    Favorite 2 A - überholt und alignt: Eine geht noch: [ATTACH] [ATTACH] Original Favorite Kaffeemühle Typ 2A in einem hervorragenden Erhaltungszustand mit minimalen...
  3. ECM Casa Speciale, Schaltpläne und Explosionszeichnung

    ECM Casa Speciale, Schaltpläne und Explosionszeichnung: Hallo liebe Kaffeegemeinde, ich habe gestern eine defekte ECM Casa Speciale erstanden. Um mir die Reparatur zu Erleichtern wären Schaltpläne,...
  4. Elektra Microcasa Standglas gerissen / gesplittert

    Elektra Microcasa Standglas gerissen / gesplittert: Ihr Lieben, im Urlaub fiel mir fur kleines Geld (wie ich finde) folgendes Schätzchen in die Hände: [IMG] leider ist die füllstandsanzeige des...
  5. ECM Casa Botticelli einfache Version - Welche Dichtungsmasse an der Kesselschraube?

    ECM Casa Botticelli einfache Version - Welche Dichtungsmasse an der Kesselschraube?: Hallo, ich hab eine Frage an die ECM-Spezialisten. Eine ältere Dame bat mich, eine Maschine anzusehen, die nicht mehr funktionierte (komplett...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden