Abluftfilterung?

Diskutiere Abluftfilterung? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Moin Forum. Nachdem ich nun meinen "neuen" Röster im Keller stehen habe, stellt sich mir die Frage, ob ich weiterhin meine (bzw. "seine" ;-))...

  1. LuxorN

    LuxorN Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    4
    Moin Forum.

    Nachdem ich nun meinen "neuen" Röster im Keller stehen habe, stellt sich mir die Frage, ob ich weiterhin meine (bzw. "seine" ;-)) Abluft "ungehindert" in die Umgebung ablassen kann.
    Bislang habe ich mit dem Behmor im Gartenhaus geröstet, da war das ganze ziemlich zu vernachlässigen, auch wenn natürlich im Garten schon Kaffeegruch wahrnehmbar war.
    Nun führe ich die Abluft des "Neuen" direkt aus dem Kellerfenster.
    Abstand zum Nachbargrundstück ca. 10m, zum Nachbarhaus ca. 17m, zum Haus gegenüber gute 20m. Sonst relativ unverbaut, nach hinten Feld, nach vorne Straße.
    Die durchschnittliche Charge wird sich wohl so bei 1,0 bis 1,5 kg bewegen-

    Wie handhabt Ihr das?
    Alternativ wäre vielleicht ein Anschluß an den Schornstein möglich, aber an einem Zug hängt die Gastherme und am anderen der Kaminofen.
    Da wird wohl der beliebte Glücksbringer bei seinem nächsten Besuch unglücklich werden, oder?

    Besten Gruß und einen guten Start in die Woche,

    Jens
     
  2. #2 nacktKULTUR, 07.01.2013
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.482
    Zustimmungen:
    2.302
    AW: Abluftfilterung?

    Die Chargengröße ist weniger wichtig als die Häufigkeit der Röstvorgänge. Mit anderen Worten - es macht einen Unterschied, ob ab und zu geröstet wird, oder praktisch täglich. Ich wohne seit vergangenen Mai wieder in einer bebauten Gegend, d.h. es hat Häuser in ähnlichem Abstand wie bei Dir. Ich bekomme durchwegs positiven Feedback über den Röstduft. Wenn ich fast täglich rösten würde, käme eher die Reaktion "oh, der Kerl röstet schon wieder!".

    Nein, der Kaminfeger würde nicht unglücklich werden, aber sehr wahrscheinlich Du. Er würde den abgeänderten Kaminzug kurzerhand absprechen. Das ist ein absolutes no-go.

    nK
     
  3. #3 Frankhh, 12.01.2013
    Frankhh

    Frankhh Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    AW: Abluftfilterung?

    Aktivekohlefilter für ca. 300m3 gibts für ca. 30-40€ mit einem 100er oder 150er Anschlussrohr, daraus kann man sich einen Filter basteln.
    lg
    Frank
     
  4. #4 Dufte Bohne, 12.01.2013
    Dufte Bohne

    Dufte Bohne Benutzer gesperrt

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    AW: Abluftfilterung?

    Mein Mann hat eine Kernlochbohrung von einer Heizungsbaufirma machen lassen,
    ferner Edelstahlrohre verwendet und zusammengesteckt und ein Dächchen über den "Auspuff" (ist kein Kamin) außen angebracht.
    Man muß dem Schornsteinfeger nur erklären, daß da kein Rauch rauskommt, sondern Wasserdampf und Kohlendioxid und Kohlenmonoxid für etwa 2-3 Minuten.
    Die Abnahme durch das Landratsamt war ein Witz- ich war dabei- der Beamte meinte, wenn er Zuhause in seiner Küche Kuchen backt
    riecht es mehr, als in der Rösterei meines Mannes.
    Am Besten ist es, die Anlage vorzuführen und eine Schauröstung durchzuführen.
    Sowohl der Schornsteinfeger als auch der Beamte waren beindruckt und ich hatte das Gefühl,
    daß sie das erst Mal eine Kaffeeröstung live erlebt haben.
    "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus."
    Wir hatten Anzeigen aus der Nachbarschaft wegen Geruchsbelästigung-das geht an die Nerven, wenn man sich etwas aufbauen will-
    es riecht mehr nach Toast und Backstube und nicht wie man Kaffeeböhnchen mahlt.
    Es hat sich erledigt, die Nerven liegen blank, mein Mann ist krank und wer solche Nachbarn hat, der brauch keine Feinde mehr.
    Im letzten Jahr sind wir durch Bremen gefahren, da riecht die ganze Stadt nach Kaffee rösten!

    lg. Gabi
     
  5. LuxorN

    LuxorN Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2005
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    4
    AW: Abluftfilterung?

    So, ich habe in den letzten beiden Wochen zwei Mal jeweils drei 1kg-Chargen geröstet und draußen mal "geschnüffelt".
    Bei der Wetterlage (vor dem Schnee) war das alles im Rahmen. Ich lasse das jetzt erstmal so und halte immer 1-2kg "Nachbarschaftsbestechungskaffee" bereit.

    Besten Gruß!
     
  6. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Abluftfilterung?

    das ist wohl die beste strategie, macht dich aber 'erpressbar' ;)

    nun, und bei militanten tee- oder kaba-trinkern in der nachbarschaft hilft der bestechungskaffee leider auch nicht :(
     
  7. #7 nobbi-4711, 22.01.2013
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.441
    Zustimmungen:
    1.187
    AW: Abluftfilterung?

    Wenn Du selbst erst mal röstest und dann nach draussen gehst, wirst Du auch nix riechen ;) das ist wie mit den Damen, die die eigene Parfümwolke aus dem Badezimmer nicht mehr wahrnehmen. Sei versichert, dass 1kg auf jeden Fall geruchlich beim Nachbarn ankommt.

    Greetings \\//

    Marcus
     
Thema:

Abluftfilterung?

Die Seite wird geladen...

Abluftfilterung? - Ähnliche Themen

  1. Abluftfilterung beim Trommelröster..

    Abluftfilterung beim Trommelröster..: hallo ihr lieben, ich habe da mal folgende frage. beim betrieb eines ladenrösters (meist in stadtzentrum) tritt ja immer das Problem auf, wohin...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden