Aeropress Rezepte

Diskutiere Aeropress Rezepte im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Das Voodoo-Rezept probiere ich morgen :) Ich hab mich gerade angemeldet, weil ich ein echt gutes Rezept probiert habe, das hier:...

  1. #81 matthiasgde, 21.02.2016
    matthiasgde

    matthiasgde Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    7
    flatulenzio, Aeropress und Bohnenfreund gefällt das.
  2. #82 Bohnenfreund, 21.02.2016
    Bohnenfreund

    Bohnenfreund Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2007
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    458
    Na da gibt es direkt mal nen Daumen hoch für Deinen ersten Post.

    Willkommen in Forum der feinen Sinne

    PS: gerade angemeldet ist aber gemogelt, oder lügt mein Tapatalk was die Anzahl Deiner bisherigen Beiträge betrifft?
     
  3. #83 Aeropress, 21.02.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.659
    Zustimmungen:
    2.499
    Kleine Zwischenmeldung zum Kohi Filter, ich hab ihn jetzt seit 3 Tagen und muss sagen das Ding ist gut. Näheres nach gewisser Erfahrungszeit. Was bisher positiv auffällt, es gelangen kaum fines in die Tasse meist sieht man gar nichts, in dem Punkt klar der beste der 4 Filter die ich hab, beim pressen Druck ist da aber ich finde weniger als bei Papier oder able disk fine. Etwas negativ meiner ist nicht völlig plan sonder etwas wellig auf einer Seite scheint aber nichts auszumachen, etwas Bedenken habe ich wegen der Langzeittauglichleit mal sehen ob sich die Membran denn es ist eher ne Membran als ein Sieb auf Dauer gut durchlässig halten läßt oder sich doch zusetzt, das wird die Zeit zeigen. Geschmacklich scheints mir auch ein kleiner Fortschritt zu Papier zu sein, wirkt etwas runder gefälliger, aber da brauch ich noch etwas mehr Input für ein Urteil.
     
  4. #84 Aeropress, 21.02.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.659
    Zustimmungen:
    2.499
    Entspricht im Prinzip der Has Bean Methode nur mit mehr dafür grober gemahlenem Kaffee. Würde auch da anmerken die Vorgehensweise dient wohl nicht zuletzt auch dafür möglichst viel Extrakt im Kaffee zu haben und nicht nur dem Geschmack. Aber ich werds mal probieren was es so macht im Vergleich zu meiner Standardmethode. (auf die ich eigentlich bisher immer zurückgekommen bin :) )
     
  5. #85 Aeropress, 22.02.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.659
    Zustimmungen:
    2.499
    Habs heute morgen mal probiert ist ok, man braucht keine Angst vor zu starkem Kaffee zu haben, schmeckt ganz normal wie mit 16g auch. Tendenziell scheint mir der Kaffee sogar eher etwas milder mit verkleinertem Körper der die Fruchtnoten etwas klarer rausbringt. Besser als Standardmethode? zumindest nicht unbedingt schlechter aber da fast doppelter Bohnenverbrauch ohne wirklichen Mehrnutzen wirds sicher nicht MEINE Methode werden. Aber kann man sicher bei jedem Kaffee mal kurz einmal checken ob damit was rauszuholen ist was man sonst nicht hat.
     
  6. #86 Bohnenfreund, 22.02.2016
    Bohnenfreund

    Bohnenfreund Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2007
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    458
    Moinsen,

    Da ich so auf die schnelle nichts besseres an ungemahlenem Kaffee auftreiben konnte, hab ich je 250gr African Blue und Guatemala Grande vom Schnellröster mit nach Indien geschleppt.

    Mein Aeropress Rookie Rezept:

    200ml Wasser (1 Becher voll) in den Kocher, wenn kocht, zum Filter anfeuchten und Tasse vorwärmen, durch den Filter in die Tasse gießen. Nach ca. 30 Sek. das Wasser zurück in den ausgeschalteten Kocher. Upside down Aeropress mit 14gr Bohnen (1 Lot voll ) in der Hario Mini Mill fein gemahlen befüllen, 30ml Wasser aus dem Kocher drauf, kurz rühren, nach 20 Sek das restliche (dann ca.85°C heiße) Wasser drauf und wieder kurz rühren. Nach ca. 60 Sekunden dann Filter drauf, auf den Becher drehen und mit leichtem Druck in ca. 15-20 Sekunden den Kaffee durch den Filter pressen bis Luft kommt, fertig.

    Ich muss sagen, gerade der Guatemala Grande kommt nicht schlecht, besser als aus jeder Kaffeemaschine.

    Da ich Milch im Kaffee bevorzuge, pack ich noch 1,5 Löffel Milchpulver drauf und fertig. Klingt übel, aber noch übler ist der Kaffee in Indien, zumindest dort, wo ich gerade bin. ;)

    Beste Grüße und Namaste,

    Stefan
     
    lumi gefällt das.
  7. #87 matthiasgde, 22.02.2016
    matthiasgde

    matthiasgde Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    7
    Missverständnis. Angemeldet, nicht registriert :D
     
  8. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    16
    @Aeropress was ist denn dein Standart Rezept?
     
  9. #89 Aeropress, 22.02.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.659
    Zustimmungen:
    2.499
  10. #90 wernerscc, 22.02.2016
    wernerscc

    wernerscc Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2014
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    120
    Hab heute die beiden Rezepte durcheinander geworfen ;)

    A:
    http://sprudge.com/aeropress-recipe-won-japan-brewers-cup-87979.html

    B:
    Eigentlich wollte ich das Rezept von Luzia Taschler nachkochen aber dann bin ich irgendwie vom "rechten Weg" abgekommen (vielleicht lag's an den Bohnen:confused:) und hab 30 gramm Guatemala vom Großröster mit der Mahlgut auf Stufe 15,5 vermahlen. Dann wollte ich mit 50 ml kaltem Wasser ziehen lassen. Als ich merkte, daß 50 ml Wasser gar nicht ausreichen, 30 gramm Kaffeemehl zu benetzen, schwante mir, daß ich irgendwie mit den Rezepten durcheinander gekommen war. Hab's dann trotzdem nach Luzia Taschlers Rezept allerdings von Anfang an in der inversen Aeropress durchgezogen, wobei ich die Menge des kalten Wassers auf 70 ml erhöhte. Die Aeropress hab ich mit dem Able Fine Filter betrieben und das Abpressen verlief ob der Menge an Kaffeemehl ziemlich zäh.

    Aber der Kaffee hat hervorragend geschmeckt, feine Säure, voller Körper null Bitterkeit.
     
  11. #91 Aeropress, 23.02.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.659
    Zustimmungen:
    2.499
    Ist das ein Vergleich zum selben Kaffee mit einer anderen Methode oder so jetzt allgemein? Die Frage ist ja immer hat so ne Spezialmethode wirklich einen geschmacklichen Vorteil.
     
  12. #92 flatulenzio, 23.02.2016
    flatulenzio

    flatulenzio Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    731
    Mein Standardrezept schaut derzeit in etwa so aus:
    15-25g etwas groeber (aber feiner als FP) gemahlenes Kaffeemehl mit etwa der doppelten Menge Wasser (~80-87Grad) verruehren, knappe Minute ziehen lassen, Rest Wasser auffuellen, durchdruecken.

    Klappt eig. immer und kleinere Unterschiede in Zeit und Temperatur werden ganz gut verziehen.
     
  13. #93 Schnueffler, 23.02.2016
    Schnueffler

    Schnueffler Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    130
    Eine "Anfängerfrage" zu dem Thema. Ich trinke noch nicht so lange hochwertigen Kaffee zu Hause. Halbes Jahr vielleicht und erst 2 Monate mit vernünftiger Kaffeemühle. Mein Favourit ist die FP wobei ich Methoden wie Aeropress, Chemex und Co noch gar nicht probiert habe.
    Macht es wirklich große Unterschiede ob ich ich den Kaffee nach den oben erwähnten Methoden zubereite oder auf meine Art? Ich kann es mir kaum vorstellen. Wenn ich in dem einen Rezept lese, dass der Kaffe bis zu sechs mal umgekippt wird, da fasse ich mir an den Kopf. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen.
    Ich hoffe mal, meine French Press Methode ist nicht ganz soooo falsch: Kaffee grob Mahlen, 21g Kaffee auf meine 0,35er Bodum. Wasser aufkochen und kurz abkühlen lassen, auf ca. 90°C. Dann die French Press halb aufgießen und vorsichtig umrühren. Dann den Rest Wasser dazu. Stempel drauf und paar mm drücken damit der oben Schwimmende Kaffee "unter Wasser" ist. Nach vier Minuten Ziehzeit vorsichtig den Stempel runter. Direkt in die Tasse kippen.
    Habe vorher immer noch den Schaum abgeschöpft, aber selbst da schmecke ich keinen Unterschied.
     
  14. #94 Aeropress, 23.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.659
    Zustimmungen:
    2.499
    Sicher nicht ;), die Aeropress ist ja nun auch nicht soo weit von der FP entfernt, es erweitert die French Press eher und zwar um zusätzlichen Druck beim brühen und durch die Filter doch einiges weniger an fines in der Tasse. Es bietet auch viele Variationsmöglichkeiten die Du bei der FP eben quasí gar nicht hast, außer der Ziehzeit hast Du da praktisch keine Parameter an denen Du viel drehen könntest. Manche sind halt mehr oder auch weniger sinnvoll. :)

    Obs besser schmeckt? zumindest oft etwas anders, was besser ist kann sich auch durchaus bei jeder Bohne anders dastellen und ist auch wie alles Geschmackssache, ich für meinen Teil verwende meine French Press kaum noch oder wenn zum Milch schäumen ;).
    Es mal zu testen lohnt in jedem Fall kostet auch nicht viel und das eine muss das andere ja nicht ausschließen.
     
  15. #95 wernerscc, 23.02.2016
    wernerscc

    wernerscc Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2014
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    120
    Das war gestern erstmal ein Einzelergebnis, was ich so wirklich nicht erwartet hätte. Aber deine Frage brennt mir natürlich auch unter den Nägeln und ich bin schon gespannt, ob der Guatemala aus der Aeropress mit z.B. deiner Standardmethode genauso gut raus kommt?
     
  16. #96 flatulenzio, 23.02.2016
    flatulenzio

    flatulenzio Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    731
    *räusper* Temperatur, Mengen, Blooming oder nicht, Mahlgrad noch "gröber" (und länger ziehen lassen, gießen ohne zu pressen), Kruste brechen oder nicht...
    Die Möglichkeiten einer FP werden gerne unterschätzt ;-)
     
  17. #97 Aeropress, 23.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    6.659
    Zustimmungen:
    2.499
    Zumindest die Frage gerührt oder geschüttelt stellt sich schonmal nicht :) Oder welches Sieb nehmen, wie fein mahlen ist auch eher vielfältiger als die Frage heute mal grob oder ganz grob, denn fein wird bei der FP keiner mahlen wollen mit der AP geht jeder Mahlgrad selbst und das mag für UNO Mühlen Espressofans besonders verlockend an der AP sein espressofein wenns sein muss, Temperatur kannst Du zwar auch bei der FP etwas variieren aber nur um einen Faktor der kaum einen Unterschied macht, denn durch die längere Ziehzeit und die größere Auskühlung der Kanne kannst Du da eher nicht mit sowas wie 80° Eingießtemperatur kommen wie bei der AP etc. etc..
    Einigen wir uns mal darauf die Möglichkeiten der AP sind etwas vielfältiger. ;)
     
  18. #98 flatulenzio, 23.02.2016
    flatulenzio

    flatulenzio Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    731
    Etwas anderes würde ich auch nie behaupten :p:D
     
  19. neopok

    neopok Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    16
    hab soeben mal auch mal das Taschler Rezept gemacht mit dem Santa Teresa von Bonanza und der Kaffee hat mich wirklich überzeugt.
    Die Aromen kamen viel besser zu Geltung. Hat sogar meiner Frau geschmeckt ;-)
     
  20. #100 wernerscc, 27.02.2016
    wernerscc

    wernerscc Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2014
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    120
    Nach ausgiebiger Testerei der verschiedenen Rezepte ............

    A:
    http://sprudge.com/aeropress-recipe-won-japan-brewers-cup-87979.htm

    mit der Mahlgut auf Stufe 15,5
    B:
    Luzia Taschler Rezept (1. Platz Deutsche Aeropress-Meisterschaft 2013):
    23g sehr grob gemahlener Kaffee (mit der Mahlgut auf Stufe 15,5) mit 50ml kaltem (20°C) Wasser in einem Glasbehälter 4,5 Minuten ziehen lassen
    (2 mal umrühren: das erste mal nach 1 Minute und nochmal nach 3 Minuten).
    Anschließend das ganze mit heißem Wasser (94°C) auf insgesamt 240 ml aufgießen, in die Aeropress umfüllen und sofort durchpressen.
    C:
    mit der Mahlgut auf Stufe 8 und 9.


    ........ gefällt mir der Guatemala grande vom Großröster doch tatsächlich am besten mit dem zu Beginn erstmal verunglückten Rezept, bei dem ich 30 gramm Kaffee entsprechend dem japanischen Rezept A mit dem Rezept B von Luzia Taschler versucht habe zu extrahieren.

    Das Ganze geht aber ganz gut mit 70 ml kaltem Wasser anstatt der 50 ml aus dem Originalrezept. Ansonsten bleibt alles gleich wie bei Luzia Taschler, außer daß ich von Anfang an in der Aeropress inverted inkubiere und mir das sechsmalige hin und herschütten spare. Bohnen sind in der Mahlgut auf Stufe 15,5 gemahlen.

    Das Ergebnis in der Tasse hat imho Fruchtaromen, Fülle und das bei fast vollständigem Fehlen von Bitterkeit.
     
Thema:

Aeropress Rezepte

Die Seite wird geladen...

Aeropress Rezepte - Ähnliche Themen

  1. Doppio Rezept

    Doppio Rezept: Hallo Boardies, mich würde interessieren, wie Ihr eure Doppios zaubert ? Ich klemme das 14g Sieb in den Einer-Träger und lasse die Expresso...
  2. Alternative zur AeroPress?

    Alternative zur AeroPress?: Nachdem jetzt binnen kurzer Zeit bei meiner AeroPress dreimal die Kolbendichtung kaputtgegangen ist (einmal komplett aufgelöst, so dass sogar der...
  3. Aeropress: Neue Gummidichtung für Kolben

    Aeropress: Neue Gummidichtung für Kolben: Hallo, ich nutze meine Aeropress recht mintensiv und nach eine gewissen Zeit stelle ich dann immer fest, dass die Gummidichtung für den Kolben...
  4. Suche guten Kaffee für Aero Press

    Suche guten Kaffee für Aero Press: Hallo zusammen ich habe mir vor kurzem eine Aero Press geholt für Reisen. Könnt ihr mir vl gute Bohnen dafür empfehlen, hab da noch nicht so die...
  5. Integrierte Quickmill Mühle für Handaufguss/Aeropress ???

    Integrierte Quickmill Mühle für Handaufguss/Aeropress ???: Hallo allerseits, mich beschäftigt folgende Frage: Die integrierte Mühle meiner Quickmill 0835 (mit 43er Mahlscheiben, wie viele andere Quickmill...