Aillio Bullet, Profile und Roastime Diskussionen

Diskutiere Aillio Bullet, Profile und Roastime Diskussionen im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; von all den leuten zb in der FB gruppe (5000+ Mitglieder) und sicher 2j wo ich dort lese - hat jeder das hinbekommen. aber ja, evtl kann die...

  1. #121 Tokajilover, 04.04.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    4.394
    von all den leuten zb in der FB gruppe (5000+ Mitglieder) und sicher 2j wo ich dort lese - hat jeder das hinbekommen.
    aber ja, evtl kann die bullet das nicht was du suchst.

    manchmal passt halt etwas nicht zu einem.
     
  2. #122 Tokajilover, 04.04.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    4.394
    von all den leuten zb in der FB gruppe (5000+ Mitglieder) und sicher 2j wo ich dort lese - hat jeder das hinbekommen.
    aber ja, evtl kann die bullet das nicht.

    city ist nach FC-ende
    city + ist nach FC-ende plus etwas development
    full city ist am rand zum 2. crack

    ich röste immer city+ und je nach dem wie flach oder steil ich da rein komme (ohne -ror) komme ich dann auf diese tonino-werte.
    was auch immer dort steht - ist auch nur ein anhaltspunkt (mahlgrad, natural/washed etc. ändern ja den ausgabe wert.

    also ich bleib dabei: auch meine 110 sind city+ genau so wie meine 95
     
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.807
    Zustimmungen:
    22.889
    Ich hadere auch mit der Empfehlung, mit viel Energie in die hellen Röstungen zu gehen, das geht mir auch viel zu schnell.
    Hier ein Yirgacheffe, den ich ganz gelungen finde, wenn auch sicher noch nicht Ende der Fahnenstange. Sieht schon verhältnismässig dunkel aus, schmeckt aber lecker:
    9BF8DC70-EF6C-4FDE-8B01-A95D59D6175E.jpeg
    Bildschirmfoto 2021-04-05 um 08.37.38.png
    Bei grösseren Mengen braucht es mehr PH, sonst bricht die Temperatur beim Füllen zu stark ein.
    Grundsätzlich sid meine Röstungen bisher kürzer als mit dem Hottop. Ob das kritisch ist oder works as designed muss ich mich noch rantasten.

    Frage zu Roastworld: Hat jemand einen Tipp, wie ich den nutzlosen Bereich ab Minute 9 ausgeblendet kriege in der Grafik?
     
  4. #124 cafesolo, 05.04.2021
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    457
    Ja, schön gleichmäßig sieht der Yirgacheffe gerade nicht aus. Wenn der Geschmack erstmal stimmig ist, gehts ja noch. 8:22 Drop für 435g mit 235Grad PRH ist ja erstmal ok. Aber auch hier 15,1% Einbrand nach 1:20 ab Crack. Das sind genau so hohe Einbrandwerte wie bei mir. Das kenne ich so nicht und ist m.E auch scheinbar rösterspezifisch. Tokajilover röstet ja etwas anders, so wie ich ihn verstanden habe und auch seine Röstprofile zeigen. Viele Nutzer (ich auch) finden das vorgehen etwas irritierend und ungewöhnlich. Auch peil Grundsätzlich immer die Rao Röstung an. Hohe Energie am Anfang mit niedriger Lüftung und weiter mit abnehmender Heizleistung und steigender Lüftung. Rao hat wahrscheinlich auch nie auf einem Induktionsröster mit wenig Wärmekapazität geröstet !?. Den Röster gibt es weltweit. Die vorlieben und trinkgewohnheiten unterscheiden sich von Land zu Land in nd von Kontinent zu Kontinent. Ich persönlich bin kein Freund von Röstaromen. Sie sind für mich in Grenzen ok, wenn das Röstergebnis trotzdem noch fruchtige Anteile mit gut eingebundener Säure, Süße und vor allem eine gute Balance vorhanden ist. Wichtig snd mir gleichmäßige Röstungen. D.h schonend durchgeröstet, Innen wie Aussen die gleiche Bohnenfarbe, denn nur dann findet der Crack mehr im Bohneninneren statt. Das ist je nach Röstprofil und schlechter Energieführung nicht zwangsläufig so. Zurück zum Yirgacheffe. Die Bohnen haben eine sehr uneinheitliche Farbgebung. Für mich ein Anzeichen, dass die Röstung nicht gleichmäßig verläuft, bzw. im Röster unterschiedliche Hitzeverteilung stattfindet. Je mehr Bohnen im Röster sind, desto einheitlicher ist die Röstung, weil die Bohnen selbst untereinander Energie an die nächste Bohne abgeben. Bei 15 % Einbrand kann ich nicht mehr von einer hellen Röstung sprechen, weil die Bohnen im Bullet dann einfach zu dunkel sind, auch wenn es vielen schmeckt. Das einzige was ich jetzt noch probiere, wenn mir hier nicht noch jemand den ultimativen Tipp geben kann, das ich versuche meine Röstungen nach der Vorgehensweise von Tokajilover zu gestalten. Schlechter als meine jetzigen Röstungen werden sie sicherlich nicht werden.
     
  5. #125 Tokajilover, 05.04.2021
    Tokajilover

    Tokajilover Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    4.394
    was soll das sein?

    ich kommentiere ungern röstprofile - da sie auf dynamischen messungen beruhen - und die sind chaotisch und ungleich

    das einzig diskussionswürdige, wäre ein gemeinsames rösten, degustieren und daraus neue vorgehensweisen ausdiskutieren - entscheiden, gemeinsames rösten, degustieren und daraus neue vorgehensweisen ausdiskutieren etc...
    nur das gemeinsame "alles" führt zu erkentnissen.

    dieses aus der ferne "anallysieren" überlass ich anderen - imho: führt zu nix
    ich kann nich wissen-verstehen was du suchst - ich kann nicht wissen-verstehen was du tust anhand von kurven, ich kann nichteinmal die helle/dunkle der bohnen sehen denn jedes handy, lichtsituation stellt ein anderes bild dar....
    ich kann höchstens deutlich sichtbare fehler ansprechen - das war es dann schon.

    das treffen und zusammen rösten ist durch corona sicher unmöglich.
     
    cbr-ps gefällt das.
  6. #126 cafesolo, 05.04.2021
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    457
    Ja eben deine Art zu rösten. Die Unterscheidet sich ja schon von der herkömmlichen herangehensweise.
    Ich gebe dir schon Recht, dass es schwierig ist ein Röstprofil zu diskutieren, obwohl man die wirkliche Bohnenfarbe nicht erkennt, wichtige Angaben über Bohnentemperatur beim Einfüllen, Umgebungstemperatur etc. fehlen. Egal.
    Bis jetzt ist es so, dass ich die richtige herangehensweise für tolle Röstungen noch nicht gefunden habe. Hohe Energieeinstellungen führen zwar zu schnellen Röstungen, aber die Ergebnisse sind für mich nicht zufriedenstellend, da die Energie doch recht schnell und energisch in die Bohne dringt. Zu wenig Energie führt wiederum zu gebackenen Ergebnissen, wobei selbst hier m.E die Bohnenfarbe nicht zum Röstverlauf passt. Mehr Lüftung zu Beginn bringt nix, da ich dann die Energie noch schneller in die Bohne bringe. Veränderung der Trommelgeschwindigkeit verändert die Anteile von Konduktion und Konvektion. Aber vielleicht auch die Luftverhältnisse in der Trommel.
     
  7. #127 cbr-ps, 06.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    20.807
    Zustimmungen:
    22.889
    Roa auf einen Kleinröster 1:1 zu übertragen finde ich schwierig, da er seine Aussagen auf Erfahrungen mit großen Gasröstern bezieht. Insofern kann man die grundsätzlichen Zusammenhänge aus seinen Erfahrungen nutzen, muss das aber dann auf die Gegebenheiten des eigenen Rösters adaptieren.
    Meine Hottop Kurven mit Artisan sahen auch anders aus als Bullet mit Roastworld. Anderes Gerät, andere Sensoren, andere Software führt halt in Summe zu anderen Kurven.
     
    cafesolo und finsterling gefällt das.
  8. #128 Bohnosapien, 06.04.2021
    Bohnosapien

    Bohnosapien Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    94
    Meine Röstungen waren auch lange nix. Ich hab den Fehler gemacht primär schöne Rao Röstkurven zu produzieren, bis ich eine Röstung von Sweet Marias gesehen habe. Er dingelt nicht nicht viel herum und läßt einfach laufen, d.h. Flicks vor/während des 1C scheinen ihn nicht besonders zu stören und so mache ich das auch. Die gezeigte Röstung hier ist eher eine Mischung aus Rob Hoos und Raimond Feil. D.h. niedrigere Dropin Temp und die Bohnen eher pushen. Dann versuche ich mit möglichst konstantem RoR bis in den 1Cr zu gelangen. Hier im Beispiel bin ich kurz vorm 1cr mit der Heizung etwas runter, da in einem vorherigem batch die crack rate zu stark war. Alternativ geht auch weiter voll in den 1cr sein, dann aber eher auf lüfter f7. Ich versuche für die crack phase eine zweite konstante RoR einzuhalten. Ist mir hier nicht gelungen. I.d.R. gehe ich bei den Kenianern im 1Cr nach 45s auf F9 um die RoR auf 1-3 zu senken. Das ist schon ein krasses abbremsen, der Kaffee macht es aber mit . Durch den tiefen Dropin und pushen lande ich immer sehr genau zur geichen Zeit und Temp im 1 Cr um dann gezielter auf eine RoR für die Crack Phase zu wechseln.
    Einen frühen Yellowpoint verfolge ich nicht, ist mir ziemlich egal, meistens erhöhe ich beim Yellowpint den Lüfter auf F4. Wichtig ist mir , dass die Bohnen im Yellowpoint gleichmäßig gelb sind. Da bin ich noch nicht ganz froh mit, vermute fast, dass mit D6 und F1 die 500gr Bohnen im Yellowpoint gleichmäßger sind, muss ich noch weiter experimentieren..
    Hab einen Kenianer vom Fricke am Sonntag mit diesen Profil gröstet und heute getestet. Ist voll saftig geworden, recht balanciert und nix grasiges oder Röstaromen. Ist nicht meine Beste Röstung aber schon lecker. kenia.jpg keniachart.JPG
     
    equinox, cafesolo, honsl und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #129 cafesolo, 06.04.2021
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    457
    @Bohnosapien: Danke für deinen Beitrag. Das klingt ja schon mal gut und wird direkt ausprobiert. Das scheint mir von der Vorgehensweise besser zu sein als diese empfohlenen PRH Temperaturen von Aillio.
    Farblich und Oberflächenmäßig sehen deine Bohnen auch gut aus.
     
    Bohnosapien gefällt das.
  10. #130 Bohnosapien, 07.04.2021
    Bohnosapien

    Bohnosapien Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    94
    Vieleicht noch ein Hinweis: Ich hab den ersten Bullet . @cafesolo Wenn du den R1V2 hast, hat deiner mehr Saft und bei 500g ist 200 preheat wahrscheinlich schon zu viel, wenn du mit P9 bis zum 1cr willst. Ich hoffe, es gibt bald das neue power board zum Austausch für die alten Bullets.
     
  11. #131 cafesolo, 07.04.2021
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    457
    Danke für den Hinweis. Dann wäre ich wahrscheinlich bei 180°C PRH. Mal sehen. Auf jeden Fall werde ich das am WE ausprobieren.
    Gruß Uwe
     
Thema:

Aillio Bullet, Profile und Roastime Diskussionen

Die Seite wird geladen...

Aillio Bullet, Profile und Roastime Diskussionen - Ähnliche Themen

  1. Aillio Bullet Häutchensammler

    Aillio Bullet Häutchensammler: Liebe Aillio-Fans, ich habe meinen neuen Aillio Bullet V2 heute in Betrieb genommen und verzweifle gerade, weil die Häutchen bei der Röstung...
  2. Röstprofile am Aillio Bullet R1V2 mit Artisan aufzeichnen

    Röstprofile am Aillio Bullet R1V2 mit Artisan aufzeichnen: Hallo Aillio Besitzer, gibt es jemanden, der seine Röstprofile am Aillio Bullet R1V2 mit Artisan aufzeichnet ? Gruß Uwe
  3. [Maschinen] Aillio Bullet V1 oder Hottop 2K+

    Aillio Bullet V1 oder Hottop 2K+: Hallo liebe Boardies, nach jahrelanger Arbeit mit dem Gene möchte ich mich gerne auf das nächste Level im Heimrösten begeben und suche einen...
  4. [Maschinen] Aillio Bullet gesucht

    Aillio Bullet gesucht: Hallo allerseits Falls jemand – wider Erwarten – einen Aillio Bullet (v2 mit CE-Zulassung) zu verkaufen hat, lasst's mich bitte wissen. Mit...
  5. [Verkaufe] Aillio Bullet R1 jetzt vorbestellen

    Aillio Bullet R1 jetzt vorbestellen: Liebe alle Die die sich für den Röster interessieren haben es vermutlich schon mitgekriegt: der Aillio Bullet R1 Kaffeeröster hat die CE...