Aktiv-Boxen mit USB-Speisung

Diskutiere Aktiv-Boxen mit USB-Speisung im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Kurze Frage an die Elektronik- und Gadget-Kenner/innen: Taugen die Aktiv-Boxen mit USB-Speisung für den Notebook was? Zum Beispiel so etwas....

  1. #1 nacktKULTUR, 17.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2015
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.322
    Kurze Frage an die Elektronik- und Gadget-Kenner/innen:

    Taugen die Aktiv-Boxen mit USB-Speisung für den Notebook was? Zum Beispiel so etwas.

    Hintergrund: Wir möchten im Urlaub gerne Internet-Radio hören, z.B. Classic-FM. Leider sind bei vielen Vermietern die WLAN-Netze auf eine Anmeldung via Browser ausgerichtet. Da der WLAN-Router das Login mit der MAC-Adresse verknüpft, scheidet die Verwendung z.B. einer Squeezebox neben dem Rechner aus. Also muss der angemeldete Rechner die Musik spielen. Ich hätte da einen winzigen Subnotebook (Fujitsu-Siemens Esprimo) zur Verfügung, dessen eingebaute "Lautsprecher" nur Piezo-Piepser sind.

    Danke für Tipps!

    nK
     
  2. #2 Holger Schmitz, 17.12.2015
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.721
    Zustimmungen:
    2.287
    Ich denke für den kleinen Kurs kann man mal bestellen ohne dass es einen finanziell umhaut.
    Hat denn die Squeezebox keinen 3,5mm Klinkeneingang ?
    Oder ein paar aktive PC-Lautsprecher mit 3,5mm Klinke und eingebautem Netzteil ?
    Die könntest Du ggf sogar bei den Elektronik-Discountern probehören.

    Grüße
    Holger
     
  3. #3 Mark_Twain, 17.12.2015
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    27
    Zu den Aktivlautsprechern kann ihc nicht viel sagen. Meine Schwiegermutter hat ähnliche und - nun ja - es kommen Töne heraus, die als Musik erkennbar sind. Und das lauter als erwartet.

    Spricht etwas dagegen, den Rechner per WLAN mit dem Internet zu verbinden und die Internetverbindung via Netzwerkkabel für die Squeezebox freizugeben (Internetverbindungsfreigabe, ICS)?
     
  4. #4 nacktKULTUR, 17.12.2015
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.322
    Stimmt. Allerdings dürfte Porto + Verzollung (in den nicht-EU Raum!) nicht ganz ohne sein.
    Doch, hat sie. Aber dann könnte ich stattdessen gleich ein Paar Boxen in den Urlaub mitnehmen. Die Squeezebox ist sogar ziemlich schwer, und trotzdem nur mono.
    Ich glaube, das ist sogar die Lösung. Ich hatte meine üblichen massiven Aktivlautsprecher (Logitech X-230) vor dem Auge, aber es gibt inzwischen sicher kleine, leichtere und transportable Systeme. Das Problem der USB-Speisung liegt vor allem in dem Maximum von [email protected] (low-powered USB 2.0) eines Subnotebooks. Aber ein Stecker-Schaltnetzteil wiegt nicht soviel. Ich hab' schon was gefunden: Fujitsu Tube 2100 Soundsystem.
    Das wäre eine Idee - praktisch anstatt des Klinkensteckers, wie ihn Holger vorgeschlagen hat.

    Danke Euch fürs aktive Mitdenken!
     
  5. #5 Holger Schmitz, 17.12.2015
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.721
    Zustimmungen:
    2.287
    Mit dem Netzwerkkabel klingt auf jeden Fall komplizierter als die Direktverbindung via 3,5mm Klinke.
    Es gibt auch passive Lautsprecher die direkt am Notebook angeschlossen passablen Sound bringen.
     
  6. #6 nacktKULTUR, 17.12.2015
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.322
    Das ist wahr - ein Netzwerkkabel ist um Einiges "sperriger" als ein Audiokabel.

    Ob ein Passivlautsprecher an diesem winzigen Notebook gut klingt, ist fraglich. Soeben habe ich den Fujitsu-Aktivlautsprecher für CHF 57.00 bestellt - er hat dieselbe Länge wie der Mini-Notebook breit ist. Passt also prima in die Notebooktasche mit rein. Und neulich musste ich die Technik für einen Vortrag organisieren, da habe ich den besagten Logitech-Trumm mitgeschleppt. Wenn's gut geht, kann ich den durch den Fujitsu ersetzen. 2 Fliegen mit einer Klappe...

    Nochmals vielen Dank für die Tipps, @Holger Schmitz und @Mark_Twain!
     
  7. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Wie wäre es denn mit einem Bluetooth-Adapter plus Bluetooth-Lautsprecher? In dem Bereich gibt es mittlerweile doch eine ganze Menge preislich und klanglich aktzeptable Auswahl.
     
  8. #8 Holger Schmitz, 17.12.2015
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.721
    Zustimmungen:
    2.287
    Prinzipiell nicht schlecht, aber wenn Albert das noch für Konferenzen nutzen möchte kann es schnell Probleme geben wenn sehr viele Bluetoothgeräte in einem Raum sind.
     
  9. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    732
    Solange man die nicht automatisch verbindet, sollte das eigentlich kein Problem sein. In unseren Büros tummeln sich auch des öfteren mehr als drei in einem Raum ohne dass sich da einer in die Quere kommt.
     
  10. escape

    escape Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2009
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    98
  11. #11 nacktKULTUR, 18.12.2015
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.322
    Ich danke Euch für die zahlreichen netten Rückmeldungen!
    Vorhin gerade getestet - der Mini-Notebook kann sogar Bluetooth, obwohl er Baujahr 2007 ist und eigentlich (gemäß Fujitsu-Webseite) nicht einmal Win7 können dürfte. Er kann's trotzdem, weil ich das zum Zeitpunkt des Installierens nicht wußte... :D

    Tatsächlich gibt's Einiges an "Bumm-Bumm-Boxen" mit Bluetooth, die für Teenies mit Smartphone gedacht sind. Siehe auch @escape's Tipp mit Black Box P61031. (Zitat aus einem Testbericht: "Für spontane Treffen im Park, am Badesee oder auf der „grünen Wiese“ reicht es allemal, so das Fazit der Tester.") Da aber überflüssigerweise ein Akku drin ist, macht's die Gerätschaft nur unnötig schwer. Da, wo ich die Box nutzen will, hat's Strom.

    @Holger Schmitz hat mich mit seinem Beitrag auf die richtige Fährte gelockt - eine konventionelle Aktivbox in Miniaturausführung ist das Ding der Wahl. Nur so schwer wie nötig, damit der Bass halbwegs klingt, und ohne Akku. Und klein genug, dass sie neben den Notebook in die etwas zu große Tasche passt. Da diese Produkt bei meinem üblichen IT-Händler an Lager ist, gibt's kostenlosen Versand ohne Kleinmengenzuschlag, da ich ohnehin Verbrauchsmaterial benötigt habe.
    Aber das sind auch keine 15-jährige, findige Jugendliche, die allesamt mit einem Smartphone ausgestattet sind... :)
     
  12. #12 Mark_Twain, 18.12.2015
    Mark_Twain

    Mark_Twain Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    27
    Die Internetverbindungsfreigabe würde übrigens anstatt mit Kabel auch mit einem zweiten WLAN-Adapter gehen :) Habe ich allerdings noch nie ausprobiert.
     
  13. #13 fanthomas, 18.12.2015
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    1.103
    Ich hätte Samson MediaOne BT3 gesagt. Aber zu spät :).
     
  14. #14 nacktKULTUR, 18.12.2015
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.322
    Danke - das System sieht interessant aus. Aber es entspricht im Volumen (vermutlich auch im Gewicht) dem Doppelten meiner bisherigen Aktivboxen. Und diese Boxen hätten niemals zuammen mit dem Rechner in die Notebooktasche gepasst...
     
  15. #15 nacktKULTUR, 20.12.2015
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.322
    So, jetzt habe ich die Favourites aus mysqueezebox.com rausgeholt, und eine VLC-Playlist daraus erstellt, zwecks Abspielens auf dem Notebook. Falls jemand von meinen Favourites profitieren will, hier sind sie zum herunterladen (Rechtsklick - Ziel speichern unter...).
     
Thema:

Aktiv-Boxen mit USB-Speisung

Die Seite wird geladen...

Aktiv-Boxen mit USB-Speisung - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Flache Abklopf-Box / Sudschublade (Breite wie Gaggia CC)

    Flache Abklopf-Box / Sudschublade (Breite wie Gaggia CC): The Knock Drawer Company - Grounds Cuub Abklopf-Box / Sudschublade, 1 Jahr alt BxTxH: 24 x 30 x 5,5 cm Passt genau in der Breite unter die...
  2. Grimac La Uno/Mini Elektronikbox

    Grimac La Uno/Mini Elektronikbox: Hallo, nach längerer Zeit (meine alte Grimac La Uno macht selten Probleme;) bin ich wieder mal hier mit einer Frage. Ich habe ähnliche Probleme...
  3. OMRON E5CC PID mit FTDI MODBUS auf USB Adapter an Artinan

    OMRON E5CC PID mit FTDI MODBUS auf USB Adapter an Artinan: Hab endlich meine vier OMRONS E5CC angeschlossen bekommen. Dazu einen neuen FTDI MODBUS aud USB Adapter verwändet. Der eingebaute im Dongyi lief...
  4. Olympia Ersatzteile - Migg noch aktiv?

    Olympia Ersatzteile - Migg noch aktiv?: Hallo zusammen, vor einigen Jahren habe ich regelmäßig über Migg hier aus dem Forum Ersatzteile für meine Olympia Express bezogen. Nun wird mir...
  5. La Scala Butterfly-Problem mit Elektrik/Elektronik

    La Scala Butterfly-Problem mit Elektrik/Elektronik: Liebe Foren-Mitglieder, ich bin Martin aus München und habe aktuell ein Problem mit meiner La Scala Butterfly, Bj 2004. Es ging damit los, dass...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden