Allgemeine Frage zu Röstprofilen (am Gene)

Diskutiere Allgemeine Frage zu Röstprofilen (am Gene) im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Wie der Titel ja schon sagt : Wenn man nach konkreten Röstprofilen fragt, erhält man ja zumeist die Antwort, dass das ein Natutprodukt sei. Ja,...

  1. #1 MarioAtJazz, 05.11.2014
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    34
    Wie der Titel ja schon sagt :

    Wenn man nach konkreten Röstprofilen fragt, erhält man ja zumeist die Antwort, dass das ein Natutprodukt sei. Ja, schon klar. Aber kann man nicht doch allgemein sagen, dass ein bestimmter Kaffee nur in gewissen Grenzen zu rösten ist? So ein Thread wäre doch fein. Ich weiß jetzt nicht, ob das Folgende richtig ist, aber so in etwa wird es schon passen. Ich meine, ein Malabar (jedenfalls der aktuelle von Fausto) verträgt Rösttemperaturen unter 230 Grad nicht (ist dann mehr oder weniger bitter), und auch nicht über 235 Grad. Wird dann zu rasch zu dunkel. Optimale Röstdauer in etwa 16:00 Minuten. Maximal 150 Grad vorheizen.

    Es wäre dann für eine Kaffeesorte anzugeben:
    Vorheizen, von bis: 100 bis 150
    maximale Rösttemperatur, die man 1-2 Minuten anlegen kann (234 Grad)
    minimale Rösttemperatur während des 1. Crack: 230 Grad
    Absenken ab Ende vom ersten Crack: maximal 5 Grad
    Erster Crack nicht, mittel gut hörbar: gut hörbar
    in den zweiten Crack hinein: maximal +5 Sekunden, besser - 10 Sekunden
    Röstdauer: 15:30 bis 16:30

    Ist das zu allgemein ? Anscheinend, sonst wäre ja schon wer auf die Idee gekommen ?

    Mario
     
  2. #2 cafesolo, 05.11.2014
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    426
    Hallo Mario,

    ja das ist wohl für ein solch kleines Gerät zu Allgemein. Wichtige Faktoren wären auf jeden Fall noch: Raumtemperatur, Temp. des Rohkaffee's beim Einfüllen, Feuchtegehalt des Rohkaffee's, Definierter Zeitpunkt des Cracks ....
    Da der Gene von Haus aus schon Temperaturschwankungen beim Rösten hat u. dies evtl. von Gene zu Gene verschieden ist, sind mit den vorgenannten Faktoren so genaue Röstangaben für reproduzierbare Ergebnisse m.E. kaum möglich.

    Gruß Uwe
     
    sumac gefällt das.
  3. #3 silverhour, 05.11.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.541
    Zustimmungen:
    6.650
    Ohne jetzt den Miesepeter spielen zu wollen, solche Threads zum Gene hatten wir schon einige - sowohl sehr allgemein, als auch sehr konkret.... Nur sind die meistens wieder eingeschlafen....

    Ich meine der "große Gene Thread" wollte dieser hier werden http://www.kaffee-netz.de/threads/wie-roestet-man-in-der-praxis-mit-dem-gene.19446/
    Noch allgemeiner, aber mit vielen Posts zum Gene http://www.kaffee-netz.de/threads/roestprofile-postet-eure-erfahrungen-hier.7532/

    Aber ich will nicht der Bremser im Siegesawagen sein, daher: Nur zu! Schließlich sind seid den genannten Thread viele Bohnen durch den Hopper gerutscht und viele neue Geneisten hinzu gekommen.
    (Als Ex-Geneist habe ich jetzt nur weniger konkrete Profile auf Vorrat).

    Grüße, Olli
     
  4. #4 MarioAtJazz, 06.11.2014
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Olli,
    nein, du bist sicher kein Miesepeter. Du hast schon recht, es gibtz diese Threads, habe sie auch (zugegeben, nur ein wenig) verfolgt. Mich hat sehr gestört, dass Angaben wie 235 Grad, gerade durch, oder FC maximal kein Röstprofil sind.
    Für mich als Techniker jedenfalls nicht.
    Die Angabe FC bei Malabar und bei einem SHB hat - so hab ich es verstanden - mit der Rösttemperatur doch, aber nicht nur zu tun. Ich wollte mich halt über die Oberflächlichkeit beklagen und mehr Präzision hineinbringen

    Zu Uwe: Also im Winter in der Garage zu rösten ist schon für sich eine Herausforderung. Ich wollte halt genauere Angaben, damit man in etwa einen Bereich hat, in dem man loslegen kann.

    Und letztendlich gibt es auch eine neue Ernte, die evtl mal etwas anders ist, und da kann man ja evtl melden, wie die am Besten geht. Es muß ja nicht jeder das Rad neu erfinden.

    Was mich auch noch stört, ist die Auffindbarkeit von Information hier. Das ist aber ein ganz eigenes Thema.

    Und was mir auch ein wenig hier im Forum gegen den Strich geht, wenn ich schon am Schreiben bin:
    "Probier es doch aus, dann wirst du schon sehen...". Ich bin gewohnt mir vorher zu überlegen (bzw zu recherchieren) was wohl herauskommen kann. Ist zwar Off-Topic, muß aber auch mal gesagt werden.

    Geschmack in Daten zu Fassen ist ja nicht mein Ziel. Mein Ziel wäre, halbwegs passende Startwerte zu formulieren. Und wie bei allen technischen Angabe: Ein Geltungsbereich, Voraussetzungen, Rahmenbedingungen nennen.

    Gruß aus Wien, Mario
     
Thema:

Allgemeine Frage zu Röstprofilen (am Gene)

Die Seite wird geladen...

Allgemeine Frage zu Röstprofilen (am Gene) - Ähnliche Themen

  1. Frage: Filterhalter mit Doppelauslauf für große Filter

    Frage: Filterhalter mit Doppelauslauf für große Filter: Hallo Ich hab mir die VST-Siebe für 15 g und 25 g gekauft, beide ohne den Einrastkragen. Das 25 g Sieb passt leider nicht in meinen...
  2. Fragen eines Rookies - welches Sieb???

    Fragen eines Rookies - welches Sieb???: Hallo in die große Gemeinde der Espressisti...! Ich habe vermutlich zum zweiten Mal einen großen Fehler gemacht und mich nun auch hier...
  3. [Verkaufe] Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt)

    Gene Cafe Kaffeeröster CBR-101 (2 Röstungen genutzt): Ich habe im Januar einen neuen, nicht benutzten Gene CBR-101 erstanden, der war als defekt deklariert und wurde deshalb nicht genutzt. Mein...
  4. Profitec Pro 700 2 Fragen

    Profitec Pro 700 2 Fragen: Hallo! Ich habe seit einigen Tagen 2 Probleme mit meiner Profitec: [GALLERY] 1. Aus dem Überlaufventil läuft beim Bezug Wasser wie aus einer...
  5. Fragen zu altem Gaggia Handhebler

    Fragen zu altem Gaggia Handhebler: Hallo, ich überlege schon länger, ob ich mir eine alte Handhebelmaschine kaufen soll. Jetzt könnte ich eine Gaggia Palanca für ca. 600,- Euro...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden